Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Fütterung, Pflege, Gesundheit & Alter
167 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Fütterung, Pflege, Gesundheit & Alter

nochmal Aufbruch

@ Gento #
Gento schrieb:

Ich weiss nicht, was für einen Hund du bekommst. Gib ihm in der Wachstumsphase ein entsprechendes Futter und keine "Abfälle". Ich koche solche Leckerlis vom Wild immer ab und gehe da sparsam mit um.
Ich sag nur: Mundgeruch und furzen ...


Zustimmung. Meiner hat als Junghund gewisse Sachen einfach auch noch nicht vertragen, zum Beispiel Drossel von Reh- oder Rotwild. Das gibt dann Kotzerei. Ein liebenswerter Waidgenosse klärte mich darüber auf, das sei ja schließlich auch das minderwertigste Teil vom ganzen Stück ... Heute verträgt er es problemlos, und er liebt es

Zum Pansen: Zwei Freunde von mir machen es so: grob auswaschen, an einen oder zwei Haken an die Dachrinne hängen. Getrocknet verfüttern. Immer mal ein Stückchen. Gibt beim erwachsenen Hund normal auch keine Probleme.

Wegen Bandwurm: meiner kriegt höchstselten Pansen (hab keine Regenrinne und roh einfrieren, das tue ich mir dann doch nicht an); er hatte neulich tatsächlich auch mal Bandwürmer. Regelmäßig entwurmen ist so oder so ein Muss.
1
 
@ Teckelschreck #
Teckelschreck schrieb:

Wenn es ein brauchbarer Hund werden soll...kein Rehwild verfüttern! Eventuell etwas vom Aufbruch aber keinesfalls ein Haupt oder ein Lauf mit Decke!

Rehwild hat einen besonderen, süßen Duft. Wenn die Hunde das erstmal drin haben und mit Fressen in Verbindung bringen hast du ein Problem.

Leg zum spielen ne Schwarte von ner Sau hin....


Blödsinn
5
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 15.01.18 um 09:17 Uhr.
@ Teckelschreck #
Also meiner bekam das Hingelegt was ich gerade für eine Fährte gelegt hatte REH /REH Sau /Sau Schwarte
oder Fallwild ,wenn gerade vorhanden
0
 
#
...ihr macht das schon!
0
 
@ Menthos #
Menthos schrieb:

Blödsinn


Diesen reden sich aber (fast) alle Hundeführer, deren Hunde mal eine Sau gesehen haben, ein.
1
 
@ murmelbaer #
murmelbaer schrieb:
Diesen reden sich aber (fast) alle Hundeführer, deren Hunde mal eine Sau gesehen haben, ein.


Genauso ein Blödsinn wie angeblich "Rehreine" Stöberhunde....

...ich hab bisher keine Stöberhunde erlebt die ein aufstehendes Reh ignoriert hätten....aber dann am Schwarzwild Wildschärfe gezeigt hätten. Entweder sie haben beides gejagt..oder an keinem Leistung gezeigt.

Ich mach das aber auch erst seit ~20 Jahren und auf über ca 500DJ'den.
1
 
@ Menthos #
Menthos schrieb:

Genauso ein Blödsinn wie angeblich "Rehreine" Stöberhunde....

...ich hab bisher keine Stöberhunde erlebt die ein aufstehendes Reh ignoriert hätten....aber dann am Schwarzwild Wildschärfe gezeigt hätten. Entweder sie haben beides gejagt..oder an keinem Leistung gezeigt.

Ich mach das aber auch erst seit ~20 Jahren und auf über ca 500DJ'den.

Püppinator ist sicher nicht rehrein ,bevorzugte aus Erfahrung mit mir jedoch ,wenn vorhanden , eher die Sauen.
Sie wurde von je her mit Reh (zu-)gefüttert und bekam auch mal Rehdecken am Ende der Übungsschweißfährten ausgelegt.Selbst wenn ich Schweiß(auch den von Sau oder Rotwild ) für die Fährte verwendetet.
Ich hab sicher alles falsch gemacht.

P.S.:Sau bekam sie wegen meiner Angst vor Aujeszky nie.
Auch gekocht nicht.Diese Abfälle waren dann für's Federvieh.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
3
 
@ esau #
esau schrieb:

Püppinator ist sicher nicht rehrein ,bevorzugte aus Erfahrung mit mir jedoch ,wenn vorhanden , eher die Sauen.
Sie wurde von je her mit Reh (zu-)gefüttert und bekam auch mal Rehdecken am Ende der Übungsschweißfährten ausgelegt.Selbst wenn ich Schweiß(auch den von Sau oder Rotwild ) für die Fährte verwendetet.
Ich hab sicher alles falsch gemacht.

P.S.:Sau bekam sie wegen meiner Angst vor Aujeszky nie.
Auch gekocht nicht.Diese Abfälle waren dann für's Federvieh.


Mein Rüde nimmt...wenn ers sich aussuchen kann auch lieber das Schwarzwild als das Reh...meine junge Hündin hingegen lieber das Reh. Die junge Hündin hat deutlich weniger Wildschärfe als mein Rüde der jahrelang als Hatzhund eingesetz war und hier hervorragende Arbeit macht.
Die junge Hündin hetzt und fängt Rehwild, hetzt und stellt Schwarzwild...allerdings bei weitem nicht mit dem Nachdruck und Härte des Rüden.
Meine alte Hündin ist ähnlich dem Rüden...stellt Schwarzwild aber doch mit deutlich mehr Abstand als der Rüde..der hier schnell zum greifen neigt. Trotz ihrer etwas größeren Vorsicht hat sie sich Anfang der Saison beim sprengen einer Rotte eine eingefangen und ist seitdem "krankgeschrieben". Das muss erst richtig ausheilen.

Zum Fressen gibts kein Schweinefleisch....weder roh noch gekocht. Ich hab genug anderes.
Junge Welpen im Zwinger kriegen zur rechten Zeit eine (vorher eingefrorene) Schwarzwilddecke zum damit kämpfen ...genauso wie Decken von jeder anderen Wildart...bei uns im Landkreis gibts keine Fälle von Aujetzki...udn die jungen Welpen sollen/müssen jede Wildart zusammen mit der Hündin kennenlernen.
Die Gefahr im Jagdbetrieb mit Aujetzki in Verbindung zu komen..ist deutlich höher.
2
 
@ esau #
esau schrieb:

P.S.:Sau bekam sie wegen meiner Angst vor Aujeszky nie.
Auch gekocht nicht.Diese Abfälle waren dann für's Federvieh.

das Federvieh nimmt auch gern gekochten Fuchs ........ laut Bruno Hespeler
auch ne Art der Verwertung dieser Beute ......
wenn man den Geruch beim Kochen aushält

1
 
@ fuchsjaegerin #
fuchsjaegerin schrieb:

das Federvieh nimmt auch gern gekochten Fuchs ........ laut Bruno Hespeler
auch ne Art der Verwertung dieser Beute ......
wenn man den Geruch beim Kochen aushält


Fuchskerne hab ich an versteckter Stelle gern für die Meisen,Kleiber, usw. aufgehängt.
Die Piepmätze sind im Winter dankbar für jede Futterquelle.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
2
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang