Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Fütterung, Pflege, Gesundheit & Alter
167 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Fütterung, Pflege, Gesundheit & Alter

nochmal Aufbruch

1 2 3 ... 5 weiter »
#
nochmal Aufbruch
Moin,

wir bekommen demnächst unseren ersten Jadghund und ich habe mir über das Füttern von Aufbruch viele Gedanken gemacht und auch viel gelesen. Dennoch wollte ich noch einmal kurz checken, ob meine Rückschlüsse aus den vielen Informationen so auch richtig sind.

Ich habe im PB Reh Rotwild und SW, eher kein Niederwild.

Man kann verfüttern: Leber (ess ich aber eher selber) Herz Niere Pansen Luftröhre Lunge Milz sonstige Abfälle die beim Zerwirken anfallen.

Man kann (muss nicht) alles roh verfüttern, bis auch Schwarzwild, dies kann gegeben werden, wenn es abgekocht wird(Aujeszkysche Krankheit).

Hierbei fällt mir ein das ich dann auf unsere Wurst (Mettwurst Salami vom Schwarzwild) usw. aufpassen muss ???

Läufe Ohren (nicht vom SW) kann als Spielzeug/Knabberkram gegeben werden.

Liege ich damit soweit richtig ??


Danke,

Wolfgang
Ich bedanke mich für jeden konstruktiven Beitrag zu meinen Themen, gleichsam bitte ich jedoch streitsüchtige "Oberlehrer",ewige "Besserwisser" und provokante "Klugscheisser" sich anderen Threads zuzuwenden. Mein Dank ist Euch gewiss.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Ja passt do
0
 
#
du willst es vermutlich zusätzlich füttern, nicht ausschließlich.
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
@ HH318 #
ja auf jeden Fall zusätzlich, soviel Aufbruch habe ich auch gar nicht das es reichen würde...
Ich bedanke mich für jeden konstruktiven Beitrag zu meinen Themen, gleichsam bitte ich jedoch streitsüchtige "Oberlehrer",ewige "Besserwisser" und provokante "Klugscheisser" sich anderen Threads zuzuwenden. Mein Dank ist Euch gewiss.
0
 
@ Wolfsangel #
Insgesamt passt das. Hundethemen geraten schnell aus der Bahn und gerade was die Fütterung betrifft erhitzen die Gemüter schnell.

Lass dich nicht verrückt machen. Es sind und bleiben Hunde und oftmals wird bei ihnen eine größere Wissenschaft draus gemacht als bei unserer Ernährung
4
 
@ Wolfsangel #
Wolfsangel schrieb:

Moin,

wir bekommen demnächst unseren ersten Jadghund und ich habe mir über das Füttern von Aufbruch viele Gedanken gemacht und auch viel gelesen. Dennoch wollte ich noch einmal kurz checken, ob meine Rückschlüsse aus den vielen Informationen so auch richtig sind.

Ich habe im PB Reh Rotwild und SW, eher kein Niederwild.

Man kann verfüttern: Leber (ess ich aber eher selber) Herz Niere Pansen Luftröhre Lunge Milz sonstige Abfälle die beim Zerwirken anfallen.

Man kann (muss nicht) alles roh verfüttern, bis auch Schwarzwild, dies kann gegeben werden, wenn es abgekocht wird(Aujeszkysche Krankheit).

Hierbei fällt mir ein das ich dann auf unsere Wurst (Mettwurst Salami vom Schwarzwild) usw. aufpassen muss ???

Läufe Ohren (nicht vom SW) kann als Spielzeug/Knabberkram gegeben werden.

Liege ich damit soweit richtig ??


Danke,

Wolfgang


Passt....ich koche alles ab, die Bande verträgt es besser, ab und zu gibt es aber auch rohes Fleisch..sind am Ende Hunde ( Caniden )
Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das eine ist das Universum. Das andere die menschliche Dummheit. Obwohl - beim Universum bin ich mir gar nicht so sicher. ( A.E. )

Ex oriente lux

Dein Ohr leih jedem, wenigen deine Stimme; nimm Rat von allen, aber spar dein Urteil. ... Feige Hunde sind mit dem Maul am freisten. ( W.S. )
0
 
@ Wolfsangel #
Apropos Zerwirken... wir machen das so, dass beim Zerlegen/Putzen ein grosser (und ich meine GROSS ) Topf daneben steht, in den alle anfallenden Abschnitte, Sehnen, ect komme; auch Knochen, die später wieder rausgefischt werden.
Das Ganze wird gekocht und dann mit der Brühe in 1-Liter-Formen eingefroren - mit entsprechenden Flocken angemischt passt genau für 2 Hunde für "manchmal". Handhabbar, simpel, und SEHR beliebt...

Grüsse
Elisabeth
Manche Leute wissen von Ihrem Hund nicht mehr, als was er gekostet hat. (Horst Stern)
3
 
#
Wenn Dir dann der Fifi das erste mal den halb verdauten Pansen ins Auto gewürgt haben wird, wirst du das vielleicht dahingehend überdenken, dass du Aufbruch nur als Leckerchen zum Genossen machen gibst und den Rest an den Fuchs verfütterst.
Hier lag Argos der Hund, von Ungeziefer zerfressen.
Dieser, da er nun endlich den nahen Odysseus erkannte,
Wedelte zwar mit dem Schwanz, und senkte die Ohren herunter;
Aber er war zu schwach, sich seinem Herren zu nähern.
Und Odysseus sah es, und trocknete heimlich die Träne (...)
1
 
@ kammerjaeger #
Ach Kammerjäger, das passiert auch bei der Fütterung mit Trockenfutter.
Nach m.E. würgt mein Hund es nur wieder heraus wenn 1. die Brocken zu groß waren und 2. zu schnell hinuntergeschlungen wurde, d.h. zu große Mengendarreichung in zu grober Konsistenz in zu geringer Zeit.
Die Qualität einer Idee hängt von ihrem Einfallswinkel ab.

Erst wenn der letzte Hase geschlagen, das letzte Rebhuhn gefressen, das letzte Reh gerissen ist, werdet ihr erkennen, dass man Prädatoren keinesfalls schützen kann.“

Eins bist Du dem Leben schuldig:
Kämpfe oder duld in Ruh,
bist Du Amboss - sei geduldig,
bist Du Hammer - schlage zu!

μολών λαβέ
5
 
@ kammerjaeger #
Das passiert nicht wenn der Hund am Abend gefüttert wird und danach Ruhe hat. Nach dem füttern ist bei uns immer Ruhe angesagt, weil ich zB auch Angst vor einer Magendrehung habe.
Die anderen Fehlerquellen wurden schon erwähnt. Für den Fuchs ist mir das echt zu schade!
5
 
1 2 3 ... 5 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang