Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Suche Durchgeh/Sauenhose

@ Harras #
Harras schrieb:

Nimm Pfanner oder sweadteam alles unter 300€ ist entweder steif oder rauh oder was auch immer aber meist nicht gut

Viel Ahnung von wenig. Aber das mal in die Welt geblasen.
Was steiferes an Hosen als die Swedteam gibt's kaum. Nur mal so zum Beispiel.
Burn-Out ist was für Anfänger, ich hab schon Fuck Off
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 30.11.17 um 15:06 Uhr.
@ Bromisch #
Bromisch schrieb:

Viel Ahnung von wenig. Aber das mal in die Welt geblasen.
Was steiferes an Hosen als die Swedteam gibt's kaum. Nur mal so zum Beispiel.


Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen einer Sauenschutzhose und einer Schnittschutzhose ?
Tut es nicht auch zB. eine Kox stretch elch ?
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 30.11.17 um 15:10 Uhr.
@ Ebersdoerfer #
Ebersdoerfer schrieb:

Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen einer Sauenschutzhose und einer Schnittschutzhose ?
Tut es nicht auch zB. eine Knox stretch elch ?



Eine Schnittschutzhose hat ein völlig anderes Wirkprinzip, so dass sie vor Keilerwaffen nicht schützen kann.
In einer Schnittschutzhose liegen die Fasern lose, so dass sie sich in der laufenden Sägekette verheddern und diese so stoppen sollen.
In einer Sauenschutzhose sind die Fasern kreuz und quer verwoben ( auf welche Weise, dazu musste man einen Kevlar/ Aramid- Experten hier haben), so dass die Keilerwaffen nicht weit genug durchstechen können, um tiefere Verletzungen hervorzurufen. Durch die lose liegenden Fasern eine Schnittschutzhose kommen Keilerwaffen problemlos durch.
Mancher tut sich als Jäger kund,
als Weidmann unverdrossen,
doch gleicht der Gute ohne Hund
der Leiter ohne Sprossen!

--------------------------------------------------------------------------------------------


Ein Maulwurf sitzt in seinem Loch
und hört ein Lerchenlied erklingen
Er spricht: "Wie sinnlos ist es doch,
zu fliegen und zu singen!"

4
 
@ Bromisch #
Ich hatte eine von Hubertus und hatte, da die sehr steif war eine andere gesucht,da blieb dann nur noch Pfanner und Sweadteam übrig und dir Sweadteam ist es geworden.Grund dafür war vor allem der Schutz und das angenehme tragen.
1
 
@ Bromisch #
Bromisch schrieb:
Viel Ahnung von wenig. Aber das mal in die Welt geblasen.
Was steiferes an Hosen als die Swedteam gibt's kaum. Nur mal so zum Beispiel.


Redest Du von Dir? Du weist jedenfalls offensichtlich nicht wovon Du redest.
Ich hingegen habe selbige seit einigen Jahren im Einsatz.
1
 
@ Ebersdoerfer #
Ebersdoerfer schrieb:
Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen einer Sauenschutzhose und einer Schnittschutzhose ?
Tut es nicht auch zB. eine Kox stretch elch ?


Eine Sauenschutzhose deckt zum ersten andere Gefährdungsbereiche ab als eine Schnittschutzhose, zudem
sind Schnittschutzeinlagen wenig geeignet die Waffen einer Sau aufzuhalten.

Die Swedteam und die neue Pfanner deckt nahezu alles ab bis zum Hosengürtel-
0
 
@ Wachtelhund #
Wachtelhund schrieb:

Eine Schnittschutzhose hat ein völlig anderes Wirkprinzip, so dass sie vor Keilerwaffen nicht schützen kann.
In einer Schnittschutzhose liegen die Fasern lose, so dass sie sich in der laufenden Sägekette verheddern und diese so stoppen sollen.
In einer Sauenschutzhose sind die Fasern kreuz und quer verwoben ( auf welche Weise, dazu musste man einen Kevlar/ Aramid- Experten hier haben), so dass die Keilerwaffen nicht weit genug durchstechen können, um tiefere Verletzungen hervorzurufen. Durch die lose liegenden Fasern eine Schnittschutzhose kommen Keilerwaffen problemlos durch.


Danke, wichtige Info. Also mit Schnittschutzhose kein Schutz gegen Keilerwaffen ?
Dann dürfte ja dieser Artikel fehlerhaft sein:
Die Hose von Profiforest ist nur eine Schnittschutzhose :

[www.die-rottensprenger.de]

Lies mal bitte
0
 
@ Harras #
Harras schrieb:

Ich hatte eine von Hubertus und hatte, da die sehr steif war eine andere gesucht,da blieb dann nur noch Pfanner und Sweadteam übrig und dir Sweadteam ist es geworden.Grund dafür war vor allem der Schutz und das angenehme tragen.



Hast Du nicht neulich geschrieben sie wäre dir zu teuer?
1
 
@ hophilipp #
hophilipp schrieb:

kannst vergessen wenn man mehrere Tage hintereinander ins Nasse muss. Die wird nicht wieder bis zum nächsten tag trocken

so ist zumindest meine Erfahrung


Naja, eine Nacht auf der Heizung bewirkt einiges. Dann ist sie allerdings die ersten paar Schritte etwas steif. Oder es gibt morgens noch eine Ladung Ballistol
0
 
@ Ebersdoerfer #
Ebersdoerfer schrieb:

Danke, wichtige Info. Also mit Schnittschutzhose kein Schutz gegen Keilerwaffen ?
Dann dürfte ja dieser Artikel fehlerhaft sein:
Die Hose von Profiforest ist nur eine Schnittschutzhose :

[www.die-rottensprenger.de]

Lies mal bitte


Ich würde den Artikel für fehlerhaft halten, Trageeigenschaften soweit okay, aber Bissschutz, hat diese Hose nur einen sehr geringen, aber dafür wurde sie auch nicht konstruiert.
Mancher tut sich als Jäger kund,
als Weidmann unverdrossen,
doch gleicht der Gute ohne Hund
der Leiter ohne Sprossen!

--------------------------------------------------------------------------------------------


Ein Maulwurf sitzt in seinem Loch
und hört ein Lerchenlied erklingen
Er spricht: "Wie sinnlos ist es doch,
zu fliegen und zu singen!"

0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang