Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Afrik. schweine pest uhhh alle rüsten auf

« zurück 1 ... 29 30 31 32 33 ... 36 weiter »
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.01.18 um 20:02 Uhr.
#
Jetzt wird das ganze auch noch Medien Wirksam aufgearbeitet ...

Oh man, 20 Sauen - wenn ich mir andere Streckenfotos anschaue, gerade aus dem Osten, dann hätte bei 100 Jägern mehr liegen dürfen ...

Tierschützer stören Jäger bei Drückjagd ...

Bielefelder Wildschwein war gesund ...

Ja ja der Januar, da gibt es wenig zu Schreiben - wie im Sommerloch auch ...
0
 
@ Reven #
Reven schrieb:

Ich kenne das Gebiet wo die Jagd statt fand sehr gut. Vor Jahren hat man es dort mal geschafft, eine Rotte Sauen auf die Autobahn zu drücken, das kam gar nicht gut und gab hohen Schaden.

... und wer war "man" ???

Richtig - ein "querdurch" stökernder erholungsuchender Bürger mit freilaufenden Hunden.


7 Sauen blieben in Teilen auf der A2, 1 Sau schaffte es rüber.

„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

Mahatma Gandhi
2
 
#
War bestimmt auch ein Jagdgegner, der eine Drückjagd stören wollte, die angenzend an die A2 seinerzeit stattgefunden hat ...
0
 
@ kirrdoedel #
Mich würde mal interessieren von wo die Tierschützer eingeflogen sind, bei mir im Revier wurde es durchweg positiv gesehen das das Schwarzwild bejagt wurde. Hätte man vorher nicht den kompletten DJ Ablauf in der Presse mit Revierkarte kund getan wäre es eine stinknormale Revierübergreifende Jagd gewesen.
Niemals möchte ich es wagen, ohne guten Hund zu jagen.
So er fehlt, wo s immer sei,wird die Jagd zur Luderei.

1
 
@ Bullerjan #
Ich denke, dass wir der Grund gewesen sein. Habe im Umfeld sogar gehört, dass man andachte die A2 zu sperren, damit sich solch ein Vorfall wie früher bei der Drückjagd von Dienstag nicht wiederholt.
0
 
@ Reven #
Das Schwarzwild in dem Bereich auf der A2 verunfallt passiert öfter, das ist kein Phänomen was durch die Jagd auftritt
Niemals möchte ich es wagen, ohne guten Hund zu jagen.
So er fehlt, wo s immer sei,wird die Jagd zur Luderei.

0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.01.18 um 19:22 Uhr.
@ Bullerjan #
Bullerjan schrieb:
Das Schwarzwild in dem Bereich auf der A2 verunfallt passiert öfter, das ist kein Phänomen was durch die Jagd auftritt

Hallo Bullerjan,

schön wieder von Dir zu Lesen. Ja Du hast Recht, den rechts wie links am Bielefelder Berg gibt es leider keinen Wildschutzzaun, wie anderweitig. Da kann das Wild zwischen den Abfahrten BI-Süd und Zentrum ungehindert rüber, hatte echt Angst lesen zu müssen, dass bei der Drückjagd oberhalb startend Bullerbecke ein Vorfall passiert. Scheint ja alles gut gegangen zu sein, so wie die Bilder zeigen hat man scheinbar Richtung Oerlinghausen gedrückt - super
0
 
@ Reven #
Wenn man das mit Verstand macht und vernünftig drückt dann laufen die Sauen auf dem Wechsel parallel zur BAB lang, man muss nur wissen was und wie man es anstellt.
Niemals möchte ich es wagen, ohne guten Hund zu jagen.
So er fehlt, wo s immer sei,wird die Jagd zur Luderei.

1
 
@ Bullerjan #
Dafür schätze ich Dich auch ein
1
 
#
Bei Vechta will man ein Lagezentrum einrichten um ggf. schnell bei Ausbruch der Schweinepest reagieren zu können.

[www.ndr.de]
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
« zurück 1 ... 29 30 31 32 33 ... 36 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang