Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Afrik. schweine pest uhhh alle rüsten auf

1 2 3 ... 34 weiter »
Beitrag vom Autor bearbeitet am 14.11.17 um 00:04 Uhr.
#
Afrik. schweine pest uhhh alle rüsten auf
wenn ich das lese weiss ich nicht ob ich lachen oder heulen soll ...

jeder hat angst vor der seuche aber Trichinen Rechnungen runter setzten nsg erlauben ... Frischlinge wie früher in hessen bis 20 Kilo von beschau kostenfrei .. all davon lese ich nix... ja soll sie kommen .. dann gibt's kein wildschaden mehr.. alle Bauern schauen in die röhre... ich sitz mir nicht mehr am Biogas mais den arsch platt ,-
kann mich entspannt um rot , reh und niederwild wild kümmern.. ...

meine Damen und Herren Politiker ... macht doch erstmal eure gutbezahlten Hausaufgaben... das sollte euer iq hergeben...
jaa das ist ein pointment der Verzweiflung .. gegen wen wir jager eigentlich kämpfen... die Regierung ?
die pest.. oder IST unsere Regierung die ... PEST...?

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

10
 
#
Wie bist Du denn drauf?
5
 
@ dikay1 #
dikay1 schrieb:

wenn ich das lese weiss ich nicht ob ich lachen oder heulen soll ...

jeder hat angst vor der seuche aber Trichinen Rechnungen runter setzten nsg erlauben ... Frischlinge wie früher in hessen bis 20 Kilo von beschau kostenfrei .. all davon lese ich nix... ja soll sie kommen .. dann gibt's kein wildschaden mehr.. alle Bauern schauen in die röhre... ich sitz mir nicht mehr am Biogas mais den arsch platt ,-
kann mich entspannt um rot , reh und niederwild wild kümmern.. ...

meine Damen und Herren Politiker ... macht doch erstmal eure gutbezahlten Hausaufgaben... das sollte euer iq hergeben...
jaa das ist ein pointment der Verzweiflung .. gegen wen wir jager eigentlich kämpfen... die Regierung ?
die pest.. oder IST unsere Regierung die ... PEST...?

Ich seh das ähnlich.
Und ich sag Dir auch, wie es endet. Die Jäger sind dann wieder schuld, wenn es krachen geht. Das hat doch System.
Man braucht halt als Verantwortlicher immer wen, dem man die eigenen Fehler in der Öffentlichkeit in die Schuhe schieben kann.
Bei ALLEM was Waffen, Wild und Wald angeht, sind das eben die Jäger.
Kommt davon, dass wir selbst in unseren Verbänden nur speichelleckende Pfeifen sitzen haben, die unsere Interessen NICHT vertreten.
Burn-Out ist was für Anfänger, ich hab schon Fuck Off
6
 
@ dikay1 #
dikay1 schrieb:

wenn ich das lese weiss ich nicht ob ich lachen oder heulen soll ...

jeder hat angst vor der seuche aber Trichinen Rechnungen runter setzten nsg erlauben ... Frischlinge wie früher in hessen bis 20 Kilo von beschau kostenfrei .. all davon lese ich nix... ja soll sie kommen .. dann gibt's kein wildschaden mehr.. alle Bauern schauen in die röhre... ich sitz mir nicht mehr am Biogas mais den arsch platt ,-
kann mich entspannt um rot , reh und niederwild wild kümmern.. ...

meine Damen und Herren Politiker ... macht doch erstmal eure gutbezahlten Hausaufgaben... das sollte euer iq hergeben...
jaa das ist ein pointment der Verzweiflung .. gegen wen wir jager eigentlich kämpfen... die Regierung ?
die pest.. oder IST unsere Regierung die ... PEST...?


Na ja, wünsch dir mal lieber nicht so sehr, dass sie kommt die ASP.
Denn dann kann es ganz schnell heißen "HAhn in Ruh" in den betroffenen Gebieten. Dann gucken wir in die Röhre
"Wer die Natur nicht liebt, den hat sie eigentlich vergeblich hervorgebracht" (unbek. Verfasser)

Meine Bilder unter: [www.flickr.com]
8
 
#
In unserem LK ist seit diesem Jagdjahr die Trichinenprobe für die AK 0 beim Schwarzwild kostenlos....
Denn wir ziehen unsere Freude bei dieser Arbeit nicht aus Schüsseltreiben und Gläserklingeln, sondern aus Hundegeläut und dem Wegbrechen der gesprengten Rotte.


Kotflügel sind brutaler als Kugeln!

Ein Stock im Hintern ist noch lange kein Rückgrat...!
7
 
@ dikay1 #
Was soll dieses Gejammer?
Soll sie doch kommen... weißt du überhaupt wovon du da redest?
Wer in dieser Zeit nicht jede Sau im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten erlegt, der sollte ebenfalls zur Kasse
gebeten werden!

Mir scheint, du hast noch keine ESP erlebt, dann würdest du darüber anders reden.

Über diesen Post kann ich nur den Kopf schütteln.
Ehrlichkeit währt am längsten!
19
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 14.11.17 um 07:59 Uhr.
@ KeilerHeinrich #
KeilerHeinrich schrieb:

Was soll dieses Gejammer?
Soll sie doch kommen... weißt du überhaupt wovon du da redest?
Wer in dieser Zeit nicht jede Sau im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten erlegt, der sollte ebenfalls zur Kasse
gebeten werden!

Mir scheint, du hast noch keine ESP erlebt, dann würdest du darüber anders reden.

Über diesen Post kann ich nur den Kopf schütteln.


Du,... er hat schon recht. Das die Pest kommen soll ist sicher nicht so ernst gemeint wie es geschrieben wurde aber der Kern der Aussage.

- Der Jäger ist ein Bami Mörder, ich höre von keinem Politiker das er etwas dagegen sagt.

- Er soll die Schauen jagen... aber die Hilfsmittel welche es heutzutage in ausgereiferter form gibt... "Neeee, da soll man schön schauen wie man das realisiert"

Hier in BW z. B.

- Kirren von Sauen im Wald (zumindest beim Forst) verboten.

- Keine Prämie für erlegte Sauen (nicht dass das wichtig wäre aber in anderen Bundesländern bis zu 50 Euro pro Stück????? wo ist die Realtion)

- Trichinen zahle ich selber egal wie "groß" oder "klein" das Stück ist (und zum Entnehmen muss ich mir für jeden Landkreis die Genehmigung holen (kostet jedes mal Geld) obwohl ich den Kurs ja doppelt gemacht habe.

Ja, le## mich doch, und dann muss ich mir in den Medien und auf den Idiotenbook sagen lassen das ich ein Lust Mörder wäre? Und von irgendwelchen Tussen anhören das ein Terrier nicht in Jägerhand gehört?
11
 
@ KeilerHeinrich #
KeilerHeinrich schrieb:

Wer in dieser Zeit nicht jede Sau im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten erlegt, der sollte ebenfalls zur Kasse
gebeten werden!

Mir scheint, du hast noch keine ESP erlebt, dann würdest du darüber anders reden.

Über diesen Post kann ich nur den Kopf schütteln.


Leider kann man ja immer nur 1x "Gefällt mir" drücken.
Der Verweis auf die ESP greift allerdings reichlich kurz. Die ESP kommt, es stirbt der Frischlingsjahrgang im Epidemiebereich, die Schweineproduzenten haben ein Jahr Probleme, man wartet ein wenig ab und alles ist wieder gut.
Die ASP ist eine ganz andere Nummer. Wir reden von einer Habitatseuche, die nicht mal so eben wieder verschwindet.
Wir reden von einer Krankheit, die zu Sperrungen ganzer Gebiete führt. In Tschechien blieb sogar das Getreide ungeerntet. Das Jagdverbot in den Kernzonen ist da vergleichsweise harmlos.
Die Wissenschaft redet von einer kritischen Schwelle der SW-Bestände von 1,0/100 ha um die Verbreitung
einschränken zu können. Wie soll das noch erreicht werden ohne Bereitschaft der Jägerinnen, endlich mal ins Reproduzierende einzugreifen? Eine kostenlose Trichinenbeschau für Ferkelchen ist ja eine nette Seitenarabeske, motiviert aber niemand zum Handeln.
wenn wir etwas von der ESP gelernt haben, dann dieses: Selbst der Ausfall des kompletten Jahresnachwuchses verringert die Bestände nicht nachhaltig!!!
10
 
@ Biberist #
Der Unterschied der beiden Seuchen ist mir durchaus bekannt.
Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte war folgendes:
Allein die Maßnahmen beim Ausbruch der ESP waren für einen " normalen " Jäger entsetzlich.
Zumindest für mich.
Was bei ASP Ausbruch folgt, das sprengt sicher die Vorstellungskraft vieler hier
Bei uns liegt der fertige Notfallplan schon bereit.
Unsere Försterei wäre dann ohne Ausnahme Anlieferungspunkt für SW, und zwar für einen ziemlich großen
Umkreis. Inklusive Sonderkühlcontainer, gesicherte Entsorgung, Desinfektion usw.
Und zwar nicht nur für Jäger aus dem Landeswald sondern auch für ALLE umliegenden Pächter und Reviere.
Alleine der Transport erlegter Sauen wird dann zur Aktion. Da geht nix mehr mit Wildträger oder offenem Hänger.
Da ruht dann alles andere. Die Anlieferung anderen Schalenwildes würde weit ab diesen Punktes erfolgen.

Hoffen wir das Beste!
Ehrlichkeit währt am längsten!
4
 
@ dikay1 #
Meines Wissens nach ist zumindest bei uns Jagd vorbei sobald der erste Fall Auftritt. Die Region ist dann Seuchengebiet mit allem was dazu gehört.
So sehr ich auch den Frust verstehe finde ich deine Aussagen heftig. Das Wild kann nichts dafür, wird aber Leidtragend sein, vor allem eben wegen der Unvernunft von Tierschützern!
3
 
1 2 3 ... 34 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang