Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Dogtra Pathfinder

#
Dogtra Pathfinder
Moin,

ich hätte da mal ne Frage, hat wer Erfahrungen mit dem Dogtra Pathfinder?
Es ist ja relativ neu auf dem Markt.

[dogtra-shop.de]

Ich finde es persönlich recht interessant, Preislich alsauch die Versprochene Leistung.

Gruß
Philipp Homann
Ich weiß, dass ich nichts weiß...

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie gerne behalten und sich freuen :)

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ hophilipp #
hophilipp schrieb:

Moin,

ich hätte da mal ne Frage, hat wer Erfahrungen mit dem Dogtra Pathfinder?
Es ist ja relativ neu auf dem Markt.

[dogtra-shop.de]

Ich finde es persönlich recht interessant, Preislich alsauch die Versprochene Leistung.

Gruß
Philipp Homann



Du weist dass Elektroreizgeräte am Hund verboten sind?

Wird er damit aufgegrifffe....und Du ermittelt.... biste sehr schnell Jagdschein und WBK aufgrund
Unzuverlässigkeit und Verstoß gegen das Tierschutzgesetz los!

Stecke das Geld lieber in einen Lehrgang bei dem Du lernst deinen Hund vernünftig auszubilden und zu führen!
6
 
@ hophilipp #
hophilipp schrieb:

Moin,

ich hätte da mal ne Frage, hat wer Erfahrungen mit dem Dogtra Pathfinder?
Es ist ja relativ neu auf dem Markt.

[dogtra-shop.de]

Ich finde es persönlich recht interessant, Preislich alsauch die Versprochene Leistung.

Gruß
Philipp Homann


Wenn ich mit einem Ferntrainer arbeite sollte, dann reicht mir dessen Einsatzreichweite von ca. 1.5km vollkommen aus. Genaugenommen käme er bei mir nur zum Einsatz wenn ich den Hund noch in Sichtweite habe. Irgendwie kann ich den Vorteil dieser Kombination nicht so ganz nachvollziehen.
Gruss mcmilan
0
 
#
Mich interessieren ja solche Gerätschaften immer, deshalb hab ich mich gerade mal informiert (u.a. das Video).

Preislich liegt das genau da, wo das günstigste Tracker-Modell auch liegt. Allerdings ohne laufende Kosten. Dafür kann's aber auch diverse Dinge nicht, die Tracker kann (Halsband anrufen; Trackbereiche mit lauter Jagd hervorheben).

Wenn ich für ca. 850 Euro ein Halsband von Garmin plus das Handgerät plus eine ältere Topo-Karte für ganz Deutschland im Bundle kriegen kann, finde ich 500 Euro für Halsband und dieses zusätzlich mitzuschleppende Empfängerteil zu teuer. Preis für Zusatzhalsbänder ist fast exakt so wie beim T5 (beim Tracker höhere Kosten, weil ich ja immer das "teure" Halsband brauche).

Ferntrainer, nun ja. Mir reicht die Funktion des Garmins (Biep und Vibration jeweils eine Stufe).

Man hat ja schon öfter vom Wunsch gehört, das Beste wäre, die positiven Eigenschaften des Garmin und des Tracker in einem Gerät zu haben. Das ist jetzt quasi so eine Kreuzung, aber ich fürchte, man hat da die jeweils schlechten Eigenschaften miteinander verpaart.

# Tracking ausschließlich über Funk; d.h. je nach Gelände ist da irgendwann ebenso Sabbat wie beim Garmin
# als "Handgerät" dient aber ein Smartphone (das ich mitbringen muss und das gewisse Outdoor-Qualitäten braucht - die m.E. nie an das Garmin-Handgerät heranreichen)
# wenn ich kartentechnisch autark sein will, muss ich die Karten vorher herunterladen - kostet zwar nix extra (außer Datenvolumen), ich muss es aber machen oder steh im Ernstfall ggf. ohne Karte da; außerdem braucht man hellseherische Fähigkeiten: bis wohin wird der Hund denn marschieren?
# last not least besteht das System aus DREI Teilen, bei den Konkurrenten habe ich nur zwei
# das Kartenmaterial von Google Maps mag man ja kostenlos nutzen können, für optimal (im Sinne des Einsatzzweckes) halte ich das aber nicht; die Satellitenbild-Ansicht würde ich ganz bestimmt nicht nutzen, selbst wenn ich das gratis tun könnte

Insofern: danke für den Hinweis. Vielleicht kann ja tatsächlich hier jemand was aus der Praxis berichten. Mich überzeugt es von der Papierform her nicht.

1
 
@ Menthos #
Menthos schrieb:

Du weist dass Elektroreizgeräte am Hund verboten sind?

Wird er damit aufgegrifffe....und Du ermittelt.... biste sehr schnell Jagdschein und WBK aufgrund
Unzuverlässigkeit und Verstoß gegen das Tierschutzgesetz los!

Stecke das Geld lieber in einen Lehrgang bei dem Du lernst deinen Hund vernünftig auszubilden und zu führen!


Weiß er vermutlich ... Die Kontakte kann man abbauen. Betrieb als reine Ortung ist definitiv möglich.
0
 
@ Menthos #
Menthos schrieb:

Du weist dass Elektroreizgeräte am Hund verboten sind?

Wird er damit aufgegrifffe....und Du ermittelt.... biste sehr schnell Jagdschein und WBK aufgrund
Unzuverlässigkeit und Verstoß gegen das Tierschutzgesetz los!

Stecke das Geld lieber in einen Lehrgang bei dem Du lernst deinen Hund vernünftig auszubilden und zu führen!



mir geht es nicht um den Ferntrainer, dessen bin ich mir voll bewusst. Die Kontakte kann man abschrauben und Blindkappen drauf setzen, so kann er zur reinen Ortung eingesetzt werden.

Ich weiß, dass ich nichts weiß...

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie gerne behalten und sich freuen :)
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.11.17 um 16:18 Uhr.
@ Heide_Unterfranken #
Heide_Unterfranken schrieb:

Mich interessieren ja solche Gerätschaften immer, deshalb hab ich mich gerade mal informiert (u.a. das Video).

Preislich liegt das genau da, wo das günstigste Tracker-Modell auch liegt. Allerdings ohne laufende Kosten. Dafür kann's aber auch diverse Dinge nicht, die Tracker kann (Halsband anrufen; Trackbereiche mit lauter Jagd hervorheben).

Wenn ich für ca. 850 Euro ein Halsband von Garmin plus das Handgerät plus eine ältere Topo-Karte für ganz Deutschland im Bundle kriegen kann, finde ich 500 Euro für Halsband und dieses zusätzlich mitzuschleppende Empfängerteil zu teuer. Preis für Zusatzhalsbänder ist fast exakt so wie beim T5 (beim Tracker höhere Kosten, weil ich ja immer das "teure" Halsband brauche).

Ferntrainer, nun ja. Mir reicht die Funktion des Garmins (Biep und Vibration jeweils eine Stufe).

Man hat ja schon öfter vom Wunsch gehört, das Beste wäre, die positiven Eigenschaften des Garmin und des Tracker in einem Gerät zu haben. Das ist jetzt quasi so eine Kreuzung, aber ich fürchte, man hat da die jeweils schlechten Eigenschaften miteinander verpaart.

# Tracking ausschließlich über Funk; d.h. je nach Gelände ist da irgendwann ebenso Sabbat wie beim Garmin
# als "Handgerät" dient aber ein Smartphone (das ich mitbringen muss und das gewisse Outdoor-Qualitäten braucht - die m.E. nie an das Garmin-Handgerät heranreichen)
# wenn ich kartentechnisch autark sein will, muss ich die Karten vorher herunterladen - kostet zwar nix extra (außer Datenvolumen), ich muss es aber machen oder steh im Ernstfall ggf. ohne Karte da; außerdem braucht man hellseherische Fähigkeiten: bis wohin wird der Hund denn marschieren?
# last not least besteht das System aus DREI Teilen, bei den Konkurrenten habe ich nur zwei
# das Kartenmaterial von Google Maps mag man ja kostenlos nutzen können, für optimal (im Sinne des Einsatzzweckes) halte ich das aber nicht; die Satellitenbild-Ansicht würde ich ganz bestimmt nicht nutzen, selbst wenn ich das gratis tun könnte

Insofern: danke für den Hinweis. Vielleicht kann ja tatsächlich hier jemand was aus der Praxis berichten. Mich überzeugt es von der Papierform her nicht.


Ich hatte geplant zusätzlich weiterhin einen Tracker zu nutzen, hab ich ja sowieso. Ein Smartphone schleppe ich sowieso mit mir rum und von daher dachte ich, das kleine zusatzgerät in eine Tasche und gut ist, Hasentasche oder so.
Mit den Karten ist so eine Sache, dass hatte ich mir auch gedacht, aber beim Tracker, ich nutze Tractive bisher recht zufrieden, reicht mir auch immer die Normale Satelitenkarte. Zusätzlich gibt es bei dem Gerät eine Höhenkarte.


Ich hätte es auch nicht als Zusammensetzung von Tracker und Garmin gesehen sondern eher als Konkurent zum Garmin. So ist zumindest mein Eindruck. Vll mal aus dem Blickwinkel betrachten.
Bei mir ist es Finanziell nicht so üppig und beim Tracker hab ich oft keinen Empfang, was zwar noch nie Probleme brachte aber trozdem manchmal nervt. Ich führe normal 3 Hunde, eine ist so kurz, dass es überflüssig wäre, bei den anderen beiden macht es Sinn. also 788€ zu zu 1080€ (nach nur erster Online suche) Sportdog sieht es ja ähnlich aus.

Die Ferntrainer sache mal außen vor gelassen, da kann man Blindkappen aufschrauben und die sind weg und es ist gesetzlich zulässig.
Ich weiß, dass ich nichts weiß...

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie gerne behalten und sich freuen :)
0
 
@ hophilipp #
Du meinst mit "Tracker" nicht das, sondern sowas, gell?

Ganz andere Baustelle.

Das von Dir genannte Produkt will offenkundig in der Liga Garmin/Tracker mitspielen, und das kann es nicht so ganz, meiner bescheidenen Meinung nach.
1
 
@ hophilipp #
hophilipp schrieb:

Bei mir ist es Finanziell nicht so üppig und beim Tracker hab ich oft keinen Empfang, was zwar noch nie Probleme brachte aber trozdem manchmal nervt. Ich führe normal 3 Hunde, eine ist so kurz, dass es überflüssig wäre, bei den anderen beiden macht es Sinn. also 788€ zu zu 1080€ (nach nur erster Online suche)


Wenn Du über eine Investition in der Höhe nachdenkst, machen 300 Euro den Kohl auch nicht mehr fett. Ich wüsste, wie ich mich entscheiden würde. Wie gut hält das Smartphone, dass Du "sowieso hast", denn aus, in den strömenden Regen gehalten zu werden oder mal in den Dreck zu fliegen? Wann ist der Akku im Normalbetrieb zuende?

Bei sowas muss man aufpassen, dass das nicht ein klassischer Fall von "wer billig kauft, kauft zweimal" wird Wobei: richtig billig ist es nicht, und günstig meiner Meinung nach auch nicht
0
 
@ Heide_Unterfranken #
Heide_Unterfranken schrieb:

Wenn Du über eine Investition in der Höhe nachdenkst, machen 300 Euro den Kohl auch nicht mehr fett. Ich wüsste, wie ich mich entscheiden würde. Wie gut hält das Smartphone, dass Du "sowieso hast", denn aus, in den strömenden Regen gehalten zu werden oder mal in den Dreck zu fliegen? Wann ist der Akku im Normalbetrieb zuende?

Bei sowas muss man aufpassen, dass das nicht ein klassischer Fall von "wer billig kauft, kauft zweimal" wird Wobei: richtig billig ist es nicht, und günstig meiner Meinung nach auch nicht


Deshalb fragte ich ja nach Erfahrungen, denn eine Überlegung ist es wert.
Z5 compact mit einer robusten hülle. Bisher ist es einige Male runtergefallen, ist tausende male durch die Kabine aufn Trecker geflogen und hat auch schon Tage in der Waschhalle durchgehalten und einige Jagden im Regen, meist als hundeführer.
Akku ist das eine aber ich schaue ja nicht permanent aufs Gerät. Denke das würde gehen, denn 4h Navi verbraucht auch nur ca 60% Akku.


Ich weiß, dass ich nichts weiß...

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie gerne behalten und sich freuen :)
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang