Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Umfrage

Teilnehmer: 42

Gibt es ausreichend gute Stöberhunde ?
Antworten   Stimmen Prozent
Ja gibt es
6 14 %
Nein es gibt einfach zu wenige
36 86 %

Gibt es zu wenig Stöberhunde in Deutschland ?

1 2 3 ... 17 weiter »
#
Gibt es zu wenig Stöberhunde in Deutschland ?
Was ist euer Eindruck zu dem Thema ?
Ich hab seit einigen Jahren den Eindruck gute Stöberhunde sind echte Mangelware.
Ich wurde selbst viel nachgefragt und wenn ich selber Hundeführer suchte oder vermitteln wollte war es dünn.
Auch jetzt sind mir 2 HF ausgefallen, in Sachen Ersatz ist nichts mehr zu machen.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

3
 
#
Kann man so nicht sagen. Kommt aufs Revier und die jagdlichen Strategien an.
0
 
#
Stöberhunde mit entsprechender Prüfung sind schon in der Unterzahl, glaube das liegt schlicht daran, dass auch diese Prüfungen seltener Angeboten werden wie die anderen Früfungsfächer in der Brauchbarkeitsprüfung. o.k. Dafür muss auch erst mal Jemand sein Revier zur Verfügung stellen. Dann zwingend vorgeschrieben sind nur brauchbare Nachsuchehunde generell für die Jagd und Drückjagd und natürlich brauchbare Hunde für die Wasserarbeit bei der Wasserjagd. Da kommt keiner Drumm herum, Stöberhunde sind nice to have, aber eben nicht zwingend.
0
 
@ Volker13 #
Volker13 schrieb:

Stöberhunde mit entsprechender Prüfung sind schon in der Unterzahl, glaube das liegt schlicht daran, dass auch diese Prüfungen seltener Angeboten werden wie die anderen Früfungsfächer in der Brauchbarkeitsprüfung. o.k.


Der Jagdschein macht keinen Jäger und die Stöberprüfung keinen Stöberhund.
Gruss mcmilan
9
 
#
moin

sagen wir mal so. es gibt halt immer weniger hundeführer bzw. Hunde.

ich kann mich da nicht ausnehmen !! in der besten zeit mit 3 djt 1 foxl und einem 1 dd auf 2 stelligen dj in der Saison unterwegs habe ich heute einen dd und vielleicht 5 oder 6 dj

gründe gibt es einige im persönlichen wie arbeitsechnischen Umfeld , zunehmende einsicht im fortgeschrittenen alter etc etc.

wmh und ho rüd ho

0
 
#
Das ist für den einzelnen schwer zu beurteilen, selbst wenn man viel auf Bewegungsjagden ist. Ich will mal so sagen: Ich hatte noch niemals das Gefühl, es seien bei einer Jagd zu viele Hunde auf der Fläche. Ich habe aber sehr häufig das Gefühl, es sind zu wenig Hunde auf der Fläche. Und es gibt Jagden, da höre ich außer meinem eigenen keinen anderen mehr (geschweige denn, dass einer vorbeikommt).
0
 
@ Volker13 #
Volker13 schrieb:

glaube das liegt schlicht daran, dass auch diese Prüfungen seltener Angeboten werden wie die anderen Früfungsfächer in der Brauchbarkeitsprüfung.


ein Mangel an Stöberhunden, insbesondere an guten, hat bestimmt viele Ursachen, aber sicher nicht einen Mangel an Prüfungsgelegenheiten

eher ist es so, dass viele Jäger sich grundsätzlich keinen Hund mehr "antun" (den hat man schließlich 365 Tage im Jahr an der Backe und nicht nur in der Saison); und von denen, die einen halten, gibt es einen ziemlich großen Anteil, die psychisch nicht klarkommen, wenn der Hund das tut, wozu er geboren ist: nämlich selbständig und weiträumig stöbern, also Hund außerhalb des Einwirkungsbereichs => Herrchen/Frauchen kurz vorm Herzkasper

ich denke, damit hat man schon zwei Hauptgründe
6
 
#
Meiner Meinung nach gibt es viel zu wenig Stöberhunden, deshalb sieht man bei DJ immer mehr
Vorsteher die durch den Wald rennen und das Wild panisch macht, da nicht Spurlaut...

Meist haben wir bei DJ im Landesforst nicht mal einen Stöberhund pro Schützengruppe und
das meist auf 1000ha...freue mich immer wenn mal ein fremder Hund vorbeischaut und sich
an unseren Schlappischüssel gütlicht tut
was ich heute nicht schaff...mach ich gleich morgen....:)
0
 
#
Wer Schweinsköpfe ernten will...
Von mir aus.
Meine warn, meiner ist mir dazu zu Schade.
Was gehn mich anderer Leute ihre Strecke an.
Wenn Schützen gebraucht werden, vielleicht.
Sauabstechen oder Rehleins vor fremde Leute scheuchen, soll machen wems gefällt.
Eisernes Kreuz erwarten darf er aber nicht dafür.
Oberpfälzer.
Das hatte ich mir nicht ausgesucht.
Ich hatte einfach nur Glück.
5
 
@ Wachtler #
wozu genau hast Du Deinen Wachtel?
4
 
1 2 3 ... 17 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang