Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Jagdkonzepte + Jagd allgemein
Forum: Jagdkonzepte + Jagd allgemein

Praxisberichte - sonst nix

@ R93Hunter #
R93Hunter schrieb:

Ja, ja, ja ...

aber ...

Wir haben nur auch mal ein handwerkliches "Fachchinesich".
Das möchte ich nicht missen.

Wer Begriffe wie: Drecksau, Mistvieh, Viehzeugs, etc. verwendet hat bei mir nichts verloren.
Auch wenn er wildbiologisch auf dem neuesten Stand ist.

Sprache ist auch ein Ausdruck von Respekt vor der Kreatur.




Soweit ich mich entsinne war auch nicht von derartigen sprachlichen Glanzlichtern die Rede; es ging wohl mehr um die Verwendung des Begriffes "Schweine", die User #WastelDW als "abfällig" bezeichnete

Gruß

Oecher.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt

(1769 - 1859), deutscher Naturforscher, Begründer der physischen Geographie
1
 
@ Oecher #
Oecher schrieb:

Soweit ich mich entsinne war auch nicht von derartigen sprachlichen Glanzlichtern die Rede; es ging wohl mehr um die Verwendung des Begriffes "Schweine", die User #WastelDW als "abfällig" bezeichnete

Gruß

Oecher.


Ok ...

Dann bin ich über das Ziel hinaus geschossen ...
Alt ist, wer mehr Spaß an der Vergangenheit hat als an der Zukunft

... im übrigen bin ich dafür, dass die parlamentarische Diktatur in ihre Grenzen verwiesen wird
... eine Antwort resultiert im wesentlichen aus der ihr zu Grunde liegenden Frage
... Wer ein Problem erkennt und nichts zu seiner Lösung beträgt ist Teil des Problems
... Solange wie die Wurst doppelt so dick ist wie das Brot, kann das Brot so dick sein wie es will
... In manchen Berufen zählt nicht was man erreicht, es reicht wenn man etwas erzählt.
... nicht jeder den ich mag macht alles richtig und nicht alle die ich nicht mag machen alles immer falsch
1
 
@ Gesch #
Gesch schrieb:

das ist und bleibt der zentrale Satz.

Wenn die Sauen einen Zusammenhang zwischen Licht und Schuß herstellen können - isses ganz schnell vorbei.


Warum ist es dann bei Kirrung und Schuss nicht vorbei??????
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
0
 
@ SirHenry #
SirHenry schrieb:

Warum ist es dann bei Kirrung und Schuss nicht vorbei??????


Stell doch nicht immer solche provokative Fragen ...
Alt ist, wer mehr Spaß an der Vergangenheit hat als an der Zukunft

... im übrigen bin ich dafür, dass die parlamentarische Diktatur in ihre Grenzen verwiesen wird
... eine Antwort resultiert im wesentlichen aus der ihr zu Grunde liegenden Frage
... Wer ein Problem erkennt und nichts zu seiner Lösung beträgt ist Teil des Problems
... Solange wie die Wurst doppelt so dick ist wie das Brot, kann das Brot so dick sein wie es will
... In manchen Berufen zählt nicht was man erreicht, es reicht wenn man etwas erzählt.
... nicht jeder den ich mag macht alles richtig und nicht alle die ich nicht mag machen alles immer falsch
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.10.17 um 08:18 Uhr.
@ R93Hunter #
R93Hunter schrieb:

Stell doch nicht immer solche provokative Fragen ...


heißt es nicht "provozierend" oder "provokant" ?

(oder doch provisorisch bzw. proviantisch oder gar provinziell???)

Fragen nix wie Fragen - aber keine Antworten
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
0
 
@ SirHenry #
SirHenry schrieb:

Warum ist es dann bei Kirrung und Schuss nicht vorbei??????


Vorbei ist es nicht...aber erstmal verwaist.
Das kannst bei Rehwild genauso beobachten wie bei Schwarzwild. Wobei rehwild (gerade junges Rehwild) da schon einbischen "einfacher" gestrickt ist.

Grüße vom Menthos
-----------------------------------
...Scheiße muß gut schmecken...Milliarden Fliegen können sich nicht täuschen!
...wo Wissen aufhört....fängt Glauben an!
...warum ich Tiere esse? Weil mir die Veganer zu mager sind!
-!- μολὼν λαβέ -!-
Ha'DIbaH DaSop 'e' DaHechbe'chugh yIHoHQo'.
yIQeqQo’ neH. DoS yIqIp!
2
 
@ Menthos #
Menthos schrieb:

Vorbei ist es nicht...aber erstmal verwaist.
Das kannst bei Rehwild genauso beobachten wie bei Schwarzwild. Wobei rehwild (gerade junges Rehwild) da schon einbischen "einfacher" gestrickt ist.



Wenn es Zeugen gab, insbesondere eine alte Dame zugegen war, hast du Recht.

Was aber nicht ausschließt das eine Stunde später ein Trupp halbstarker an gleicher Stelle auftaucht.
Alt ist, wer mehr Spaß an der Vergangenheit hat als an der Zukunft

... im übrigen bin ich dafür, dass die parlamentarische Diktatur in ihre Grenzen verwiesen wird
... eine Antwort resultiert im wesentlichen aus der ihr zu Grunde liegenden Frage
... Wer ein Problem erkennt und nichts zu seiner Lösung beträgt ist Teil des Problems
... Solange wie die Wurst doppelt so dick ist wie das Brot, kann das Brot so dick sein wie es will
... In manchen Berufen zählt nicht was man erreicht, es reicht wenn man etwas erzählt.
... nicht jeder den ich mag macht alles richtig und nicht alle die ich nicht mag machen alles immer falsch
1
 
@ R93Hunter #
R93Hunter schrieb:
Wenn es Zeugen gab, insbesondere eine alte Dame zugegen war, hast du Recht.
Was aber nicht ausschließt das eine Stunde später ein Trupp halbstarker an gleicher Stelle auftaucht.


Natürlich....wer ohne Führung ist ...und keine Erfahrung hat wird sich so verhalten.

Deshalb sind geführte Rotten-Spünge-Rudel- Familienverbände auch schwerer zu bejagen....je älter underfahrener der "Vorstand"...desto umsichtiger-vorsichtiger.

Grüße vom Menthos
-----------------------------------
...Scheiße muß gut schmecken...Milliarden Fliegen können sich nicht täuschen!
...wo Wissen aufhört....fängt Glauben an!
...warum ich Tiere esse? Weil mir die Veganer zu mager sind!
-!- μολὼν λαβέ -!-
Ha'DIbaH DaSop 'e' DaHechbe'chugh yIHoHQo'.
yIQeqQo’ neH. DoS yIqIp!
1
 
#
Mir geht dieses Rumgeseier mit den Kirrungsleuchten langsam auf den Nerv. Wirkliche Bestandsreduktion erfolgt an keinem Kirrhaufen im Wald. Im Wald ist das Mittel der Wahl die Bewegungsjagd, im Feld die Nachtpirsch. Bei letzterem erlegt das etwas firme Jägerlein in einer Nacht auch nicht nur ein Stück (wie an der Kirre), eher zwei oder drei. Und da würde Nachtzieltechnik (oder von mir aus die Taschenlampe) mit Sicherheit mehr Strecke und weniger schlechte Schüsse bringen.

Es wird langsam Zeit, dass die "Schreibtischtäter" unserer Verbände ihre Vorbehalte über den Jordan gehen lassen! Die APS steht vor der Tür, andere Krankheiten wie Räude, Aujetzkyische Krankheit etc. pp. breiten sich immer mehr aus, die Bestände ufern fast flächendeckend aus, Wolfi macht uns die Bejagung schwerer, die Jägerschaft altert und es rücken zu wenig junge, "leistungsfähige" nach... Braucht es noch mehr Gründe?
2
 
#
@hasan:
Mir geht dieses Rumgeseier mit den Kirrungsleuchten langsam auf den Nerv.
Ja was du nicht sagst

Wirkliche Bestandsreduktion erfolgt an keinem Kirrhaufen im Wald.
Bei wie vielen Stücken pro Jäger, pro Revier und pro Tag fängt das das denn bei dir an?

Im Wald ist das Mittel der Wahl die Bewegungsjagd,
aha - du kannst auf 1000 ha mit 100 Jäger ein eine DJ machen und hat 20 Sauen, falls überhaupt und hast immer noch keine Bestandsregulierung erreicht. Wie oft im Jahr lässt sich eine DJ im Wald machen??

im Feld die Nachtpirsch. Bei letzterem erlegt das etwas firme Jägerlein in einer Nacht auch nicht nur ein Stück (wie an der Kirre), eher zwei oder drei.
Na dann solltest du das doch mal propagieren, vor allem dort, wo hohe Frucht steht.
Und auf schwarzer Maisstoppel macht sich die Nacht Jagd auch erfolgsorientiert, aber ein auch nur etwas firme Jägerlein erlegt dann immer noch eher zwei oder drei als nur eines.
Hast du überhaupt schon mal an der Kirre eine Sau erlegt, oder doch meist auf der Feldpirsch??


Und da würde Nachtzieltechnik (oder von mir aus die Taschenlampe) mit Sicherheit mehr Strecke und weniger schlechte Schüsse bringen.
Aha - mit Sicherheit?? Wohl schon probiert? Praxisbericht sind willkommen

Es wird langsam Zeit, dass die "Schreibtischtäter" unserer Verbände ihre Vorbehalte über den Jordan gehen lassen!
Das kommt darauf an, in welchem Bundesland zu lebst bzw. jagst.
Von den Verbänden ist nix zu erwarten, eher noch von der Politik.
Aber es scheint, dass in letzterer keine aktiven Jäger mit SW-Problemen sind
und in den Verbänden keine Funktionäre sind, die sich bei der Politik für ihre Mitglieder einsetzen.


Die APS steht vor der Tür, andere Krankheiten wie Räude, Aujetzkyische Krankheit etc. pp. breiten sich immer mehr aus, die Bestände ufern fast flächendeckend aus, Wolfi macht uns die Bejagung schwerer, die Jägerschaft altert und es rücken zu wenig junge, "leistungsfähige" nach... Braucht es noch mehr Gründe?
Es hätte schon gereicht, die "gesunden" Bestände" effektiv bejagen zu können, was weit vor Tierseuchen angezeigt gewesen wäre. Nicht einmal was das Jagdgesetz zulassen würde, wurde möglich gemacht.
Insofern stimmt das mit den Schreibtisch-Untätern.

Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang