Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Altersansprache Rothirsch

@ Kleiner_Bauer #
Kleiner_Bauer schrieb:
Ich dentiere auf 10 jahre würede ihn 2 jahre noch geben



...ich tendiere zum schießen...zaghaften herantreten und aus der Nähe ansprechen...

( 10+ Jahre......ziemlich sicher.... )
Grüße vom Menthos
-----------------------------------
...Scheiße muß gut schmecken...Milliarden Fliegen können sich nicht täuschen!
...wo Wissen aufhört....fängt Glauben an!
...warum ich Tiere esse? Weil mir die Veganer zu mager sind!
-!- μολὼν λαβέ -!-
Ha'DIbaH DaSop 'e' DaHechbe'chugh yIHoHQo'.
yIQeqQo’ neH. DoS yIqIp!
2
 
@ Tannschuetz #
Tannschuetz schrieb:

Ich bitte jetzt einmal die erfahrenen Rotwild-Kenner um Alters-Beurteilung oder Ansprache dieses Rothirsches hier.


Ohne alles, was meine Vorschreiber schon angemerkt haben, hier ein " Kalter ": Am besten kann man sie ansprechen, wenn sie liegen "!
Ernsthaft ich schätze den Hirsch auf Grund einzelner Endenausbildung auf über 10 Jahre, in jedem Fall würde ich ihn erlegen!
1
 
#
Da ich noch nie einen geschossen habe ,würde ich Ihn nur mit einem erfahren Jäger schießen ,ansonsten kann es verdammt teuer werden.
Ich könnte mich erst einmal mit so einem Anblick zufrieden geben.
KD
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 15.09.17 um 15:42 Uhr.
#
...also ich werde ihn ganz sicher nicht erlegen. Der wechselt zurzeit durch meinen Bezirk im Landesforst MV.
... und das was der Landesforst für solch einen Hirsch aufruft ist es mir nicht wert. Der wird sicher bald an der Wald-/Feldkante bei den Feldjägern der Genossenschaftsjagden fallen, wie letztes Jahr der 4er auch der bei mir durchzog. Was aber auch kein Problem ist.

Die Erntehirsche die ich bisher erlegen konnte, waren in meinen alten Pachtrevieren.... und ohne Jagdbetriebskosten.
0
 
@ Tannschuetz #
Tannschuetz schrieb:

...also ich werde ihn ganz sicher nicht erlegen. Der wechselt zurzeit durch meinen Bezirk im Landesforst MV.
... und das was der Landesforst für solch einen Hirsch aufruft ist es mir nicht wert. Der wird sicher bald an der Wald-/Feldkante bei den Feldjägern der Genossenschaftsjagden fallen, wie letztes Jahr der 4er auch der bei mir durchzog. Was aber auch kein Problem ist.

Die Erntehirsche die ich bisher erlegen konnte, waren in meinen alten Pachtrevieren.... und ohne Jagdbetriebskosten.



....verständlich...Geld würde ich dafür auch nicht zahlen...
Grüße vom Menthos
-----------------------------------
...Scheiße muß gut schmecken...Milliarden Fliegen können sich nicht täuschen!
...wo Wissen aufhört....fängt Glauben an!
...warum ich Tiere esse? Weil mir die Veganer zu mager sind!
-!- μολὼν λαβέ -!-
Ha'DIbaH DaSop 'e' DaHechbe'chugh yIHoHQo'.
yIQeqQo’ neH. DoS yIqIp!
0
 
@ Kampfdackel #
Kampfdackel schrieb:

Da ich noch nie einen geschossen habe ,würde ich Ihn nur mit einem erfahren Jäger schießen ,ansonsten kann es verdammt teuer werden.
Ich könnte mich erst einmal mit so einem Anblick zufrieden geben.


z.Zt. könntest auch Du bei der Hirschjagd bei mir keinen Fehler begehen, ich habe die ganze Palette vom IIIer, über IIer bis zum Ier frei, nur sie müssen erstmal in Anblick kommen.
3
 
@ Tannschuetz #
Obwohl wichtige Ansprechmerkmale nicht erkennbar sind, damit meine ich die abfallende Keulenpartie, den Hängebauch, die Kurzläufigkeit und die durchgedrückten Knie, den Wildkörper insgesamt und seine Verhältnisse zueinander, meine ich einen reifen Hirsch zuerkennen. Dafür spricht, seitlich gesehen, ein zwar spitzes aber doch kurzes Haupt. Das Haupt eines reifen Hirsches ist zwischen 50 und 55 cm lang. Wenn wir das ins Verhältnis zu den Stangenlängen setzen, kommt man zu einem Vergleich. Bullig erscheint das Haupt nicht. Was für ein höheres Alter spricht. Der Gesichtsausdruck entsprich einem älteren Hirsch. Wir sehen eine ausgesprochen starke Wamme.
Der waagerecht getragene Träger ist sehr stark und wuchtig. Er erscheint mir aber noch recht lang. Das hängt aber damit zusammen, dass es kein Verhältnis zur Körperlänge insgesamt gibt. Obwohl man die Vorderläufe nicht erkennen kann, scheint die Hauptmasse sehr weit vorn zu liegen. Charakteristisch ist die nach hinten abfallende Rückenlinie, die durch einen deutlichen Widerrist und Kruppe unterbrochen ist. Diese Merkmale hat nur der reife Hirsch.
Solche Hirsche sind wenig gesellig und als reifer Hirsch meist Einzelgänger. Zur Brunft im Vollbesitz seiner Kräfte oft noch Platzhirsch und mit tiefer Stimme schreiend, wenn auch nur kurze Zeit. Körperlich war er bestimmt, in den letzten Jahren, stärker. Oftmals brunften solche Hirsche heimlich und still, mit einem Tier, in Revierecken oft sogar im Mais, und zeigen sich kaum. Das unvollständige Bild kann aber täuschen.
Meine Meinung: Älter als 10. Kopf aber nicht älter als 14. Kopf. Dieser Hirsch sollte die Kugel erhalten und Platz für einen Jüngeren machen.
15
 
@ Menthos #
Menthos schrieb:

....verständlich...Geld würde ich dafür auch nicht zahlen...


>>> du zahlst ja sicher auch dein Revier

Sämtliche Fotos sind Urheberrechtlich geschützt , gegen missbräuchliche Verwendung wird Rechtlich vorgegangen
0
 
@ Dackelfan #
Mal anschauen ja hatte erst 1 mal Rotwild vor außer damal in meinem pirschbezirk
Mein Freund hat 2 geschossen aber nicht so hoch
KD
0
 
@ Tannschuetz #
Tannschuetz schrieb:

Ich bitte jetzt einmal die erfahrenen Rotwild-Kenner um Alters-Beurteilung oder Ansprache dieses Rothirsches hier.


Hallo,

ich tippe auf 7-8 Jahre. Warum? Der Windfang ist sehr spitz und schmal, die Stangenstärke ist auch nicht besonders, mehr Merkmale sind auf dem Foto nicht sicher anzusprechen. Aufgrund des spitzen Hauptes würde ich ihn pardonieren.

Mit freundlichen Grüßen
1
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang