Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Wildschaden im Wintergetreide nach Maisanbau

1 2 3 ... 6 weiter »
#
Wildschaden im Wintergetreide nach Maisanbau
Mal eine Frage an euch, wie ist die aktuelle Rechtslage bei einen Wildschaden im Wintergetreide als Folgefrucht nach Maisanbau ??

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
ich versteh ned ganz was du meinst, es ist auf jeden fall gute fachliche praxis und wildschadenspflichtig. was sollte man den deiner meinung nach sonst anbaun.wenn der schaden jetzt erst war, wirst da auch nix dagegen sagen können, wenns im winter kolben ausgebuddelt ham, kannst des ja mal anbringen.


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
2
 
@ Biobauer #
Biobauer schrieb:

ich versteh ned ganz was du meinst, es ist auf jeden fall gute fachliche praxis und wildschadenspflichtig. was sollte man den deiner meinung nach sonst anbaun.wenn der schaden jetzt erst war, wirst da auch nix dagegen sagen können, wenns im winter kolben ausgebuddelt ham, kannst des ja mal anbringen.


Was du also meinst, der Landwirt kann eine Kirrung ohne Probleme in seinen Acker anlegen und der Jäger zahlt.
Hat ein Landwirt wirklich keine Vorsorgepflicht, z.B. durch Mulchen der Stoppel ?

GJ
0
 
@ Grenzjaeger #
Grenzjaeger schrieb:

Was du also meinst, der Landwirt kann eine Kirrung ohne Probleme in seinen Acker anlegen und der Jäger zahlt.
Hat ein Landwirt wirklich keine Vorsorgepflicht, z.B. durch Mulchen der Stoppel ?

GJ



inwiefern kirrung anlegen??
was soll das mulchen bezüglich wildschaden helfen, ich finde es sehr sinnvoll bezüglich bekämpfung des zünzlers


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
4
 
@ Grenzjaeger #
Grenzjaeger schrieb:

Was du also meinst, der Landwirt kann eine Kirrung ohne Probleme in seinen Acker anlegen und der Jäger zahlt.
Hat ein Landwirt wirklich keine Vorsorgepflicht, z.B. durch Mulchen der Stoppel ?

GJ


Ich wußte bisher nicht, dass die Sauen scharf auf Maisstoppel sind.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.08.17 um 09:35 Uhr.
#
sau
Also wenn vorher Mais angebaut wurde und danach Winterweizen ,müsste der LW eigentlich den Acker von den resten des Mais befreien ,also Kolben auflesen.Denn somit fördert er das die sauen ins Feld gehen.
Wenn ich das noch richtig im Kopf habe gibts da ein Urteil aus RLP zu das der LW
verpflichtet Wildschaden so gering wie möglich zu halten indem er die Felder danach so gut es geht Maiskolben frei zu halten,sollte ich das finden schick es dir ,nur lass mir ein wenig Zeit


So hab doch noch gefunden ;
leider ist das so schlecht Kopiert das ich nur die Überschrift und ein Teil daraus hab kopiert.
Nur wenn du irgendwie an die Wild und Hund von 5/2003 kommst da stand der Artikel drin.
Evt sind ja hier Sammler dieser Zeitschrift und finden es.
KD
1
 
@ Biobauer #
du liegst da falsch
KD
0
 
@ Kampfdackel #
Kampfdackel schrieb:

Also wenn vorher Mais angebaut wurde und danach Winterweizen ,müsste der LW eigentlich den Acker von den resten des Mais befreien ,also Kolben auflesen.



[/b]


Kolben liegen nur auf dem Acker, wenn der Jäger die Sauen nicht ferngehalten hat....
also geh nachsammeln!
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
4
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.08.17 um 09:50 Uhr.
@ Ali #
erzähl nicht son blödsin ,ersten darf ich offiziell das Land nur zu Jagd betreten und aufsammeln der Kolben obliegt nicht dem Pächter ,soweit mal rechtlich.
Unfd der LW hat eine mit Verantwortung ob die das hören wollen oder nicht,und nach dem Artikel wurde es auch schon durchgesetzt.
Auch wenn deine Smylis was anderes sagen das ist ein ernstes Thema und die meisten haben schieß sich mit dem LW auseinander zu setzten.
Denn es kann nicht sein das der Jäger für alles bezahlen muss,da kommt nachher mehr Wildschaden raus als der ganze Ertrag gebracht hätte
KD
1
 
@ Kampfdackel #
Kampfdackel schrieb:

erzähl nicht son blödsin ,ersten darf ich offiziell das Land nur zu Jagd betreten und aufsammeln der Kolben obliegt nicht dem Pächter ,soweit mal rechtlich.
Unfd der LW hat eine mit Verantwortung ob die das hören wollen oder nicht,und nach dem Artikel wurde es auch schon durchgesetzt.
Auch wenn deine Smylis was anderes sagen das ist ein ernstes Thema und die meisten haben schieß sich mit dem LW auseinander zu setzten.
Denn es kann nicht sein das der Jäger für alles bezahlen muss,da kommt nachher mehr Wildschaden raus als der ganze Ertrag gebracht hätte


Du neigst aber schon zu starker Übertreibung.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
3
 
1 2 3 ... 6 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang