Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Am Wegesrand....

« zurück 1 ... 29 30 31 32 33 ... 46 weiter »
@ Jarlshof #
Jarlshof schrieb:

Abends in der Gerste -
ich hab`ihn ziehen lassen.

Alles Gute mein Freund
!

sehr Romantisch aber fern jeder Realität bei mir währst nach der Aktion raus
3
 
#
Bei mir nicht.
Das kann doch jeder so machen, wie es für ihn richtig ist. Außerdem sind´s schöne Bilder, die es sonst nicht gäbe. Also am Besten zurück zum Thema "Am Wegesrand".
drei mal drei ist sechs
4
 
@ Blattli #
Blattli schrieb:

vielleicht ist es ja für dich ja völlig unverständlich, aber es soll auch Jäger geben, die sich an einem Anblick von Sauen erfreuen können und sich freuen, wenn diese dann sich weiterhin lebend in der Flora bewegen. Schliesslich ist auch Schwarzwild Leben und nicht nur ein Punkt im Absehen, verbunden mit Fingerzucken.


was bewegt dich zu jagen? ich bewerte das nicht.Aber ich hätte Ihn gerne mit nach Hause genommen!


Sämtliche Fotos sind Urheberrechtlich geschützt , gegen missbräuchliche Verwendung wird Rechtlich vorgegangen
0
 
#
gewaff
Also:

Ich hatte 2 Wochen vorher erst einen richtig alten Keiler erlegt (nach der Abnutzung der Backenzähne 6-7 Jahre oder mehr).

Der hier ist m. E. höchstens drei Jahre alt.

Wildschaden haben wir aktuell keinen.

Die Kühltruhe ist voll und der Wildhändler gibt 60 Cent/Kilo.

Einen "Küchenüberläufer" hätte ich wahrscheinlich mitgenommen und unter Freunden aufgeteilt.

So habe ich mich nur an dem Anblick erfeut und ein paar Fotos gemacht.

Ich jage seit über 30 Jahren und mache noch immer gerne Beute -
aber ich muss nicht alles totschießen was ich sehe.

Gruß und Waidmannsheil
15
 
#
Lichtspiele
Lichtspiele am Mittelstreifen vom Waldweg
"Wer die Natur nicht liebt, den hat sie eigentlich vergeblich hervorgebracht" (unbek. Verfasser)

Meine Bilder unter: [www.flickr.com]
5
 
#
Hornissen Wespentaille Brunft
Die Hornissen bauen eifrig und kopfstark ihren vergänglichen Staat auf.
Bisher hielt ich die Art immer für territorial, heuer fand ich zum ersten Mal zwei Staaten in unmittelbar benachbarten Bäumen.
Die Hochzeitsgesellschaft der Rehe brunftete nur wenig motiviert auf einem abgeernteten Acker. Richtig Bewegung kam in die Sache eigentlich nur durch das Kitz, das sich sehr über den neuen Spielkameraden zu freuen schien.
7
 
#
Cäsar, der mutige Hase  :) x
Am Wegesrand, am Wegesrand,
ein todesmut´ger Hase stand ...

Heute früh kam ich mit Horsti vom Abfährten, da verstellte uns dieser Hase den Weg. Horsti hat ihn nicht bemerkt, denn er hatte nur Augen für den Trecker, der links von uns die Stoppeln platt machte. Ich klatsche in die Hände, damit der Hase Platz machte. Horsti schaute auf --- da war doch was ...
Aber ich glaube, auf Grund der Hitze war ihm das sowas von egal, so das er mit hängender Zunge friedlich Richtung Auto schlurfte.
drei mal drei ist sechs
1
 
#
Mitfahrer x x
Dieses "Marsmännchen" saß auf der Frontscheibe meines Autos. Er ließ seine Fühler im Fahrtwind flattern und hielt sich den ganzen Weg über, bis zu mir nach Hause, an der Scheibe fest.

... und zu guter letzt meine heutige Ausbeute an "Fetten Hennen". Ich hatte mir schon extra nen Stoffbeutel eingesteckt, nach ner Stunde durch den Wald lurchen war er voll.
drei mal drei ist sechs
5
 
@ Gento #
Gento schrieb:


... und zu guter letzt meine heutige Ausbeute an "Fetten Hennen". Ich hatte mir schon extra nen Stoffbeutel eingesteckt, nach ner Stunde durch den Wald lurchen war er voll.


wie bereitest du die Fetten Hennen zu?
0
 
@ Tannschuetz #
Tannschuetz schrieb:

wie bereitest du die Fetten Hennen zu?

erst mal putzen bis der Hunger vorüber ist...
Die Qualität einer Idee hängt von ihrem Einfallswinkel ab.

Erst wenn der letzte Hase geschlagen, das letzte Rebhuhn gefressen, das letzte Reh gerissen ist, werdet ihr erkennen, dass man Prädatoren keinesfalls schützen kann.“

Eins bist Du dem Leben schuldig:
Kämpfe oder duld in Ruh,
bist Du Amboss - sei geduldig,
bist Du Hammer - schlage zu!

μολών λαβέ
2
 
« zurück 1 ... 29 30 31 32 33 ... 46 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang