Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Der neue Hegewaldsieger? eher nicht

#
ich war selber letztes Jahr auf der Hegewald (als Beobachter/Dolmetscher)
fand das schon recht real wie die Richter bewertet haben
Klar gibt es immer wieder Verzerrungen, allein durch die unterschiedlichen Reviere.
Bei zwei kasachischen Vereinsbruedern war ich immer mit dabei und habe gesehen wie der (fuer mich) bessere Hunde am sehr schwierigen Wasser fast gescheitert war, weil der HF das Ganze so nicht recht verstanden hatte, was die Pruefer sehen wollten.
Der andere Hund hat auch super gearbeitet aber auch noch eine Menge Suchenglueck auf Ente gehabt.

Ich habe auch direkt fuer einen US Richter uebersetzt, dass war schon recht objektiv was dort gerichtet wurde.

Es tut mir halt leid fuer die Holde und den Hund, dass sie nicht zeigen duerfen, was erarbeitet wurde.

Wer verliert und kann entrinnen, kann ein ander's Mal gewinnen
0
 
@ Pritt1 #
Pritt1 schrieb:

Servus

schade sehr schade. habe bisher 2 dd geführt und es ist wie bei allen rassehundvereinen !

hund nr. 1 war aus einem bekannten örtlichen zwinger und wurde quasi auch dort zur vjp geführt - bei der jugensuche wurde wir fast zu "
tote" geprüft damit er noch mehr punkte bekommt - ein anderen 'Hf dessen jungrüde klar besser war ( unbekannter zwinger ) bekam weniger punkte .....

Hund nr. 2 aus dem selben zwinger wurde von mir weiter weg auf jugendsuche geführt - der Gruppenleiter wollte sehen das man den Hund schicken und "dirigieren" kann

ich dachte immer es wäre eine anlagenprüfung ? na ja kalle war noch nie einer der weit geht und ich hatte ihm aus gründen der vielen Straßen eh schon erklärt das weit jagen nicht ist !

ergebniss: 3. oder 4. bester Hund der Prüfung und die schnuffis die halt noch eher "kopflos" waren alle wenig punkte ......

alles "Mafia" ... solange die Hunde und führer nicht anonym über nummer laufen und prüfer richtig getauscht werden - also nicht seit jahren dieselben auf den gleichen prüfiungen ist es eh meist für die katz !

wmh und ho rüd ho


Nicht jammern, selber Verbandsrichter werden und besser machen!
0
 
@ Sauenschubser #
moin

ich bin aus allen rassehundvereinen ( ausser örtlicher jagverein) ausgetreten; diese bitte wurde früher schon öfters an mich herangetragen. da ich aber nicht zum "dienern" geeignet bin habe ich das abgelehnt !

bis man richter ist muß man ja unter "altgedienten" Protokolle und was weis ich noch nicht erstellen; ferner leiden doch nicht wenige unter einem ausgesprochenen persönlichen defizit was dann gerne mal "ausgelebt" wird.....

ja ich habe Erfahrung mit 5 djt und 2 dd auf Prüfungen und ja ich war 2 Wahlperioden im vorstand unseres jagdvereines...was man da alles erlebt .....

nicht falsch vestehen. ich bin ein befürworter von Rassehunden und auch den jagdlichen Prüfungen, aber die verkommen aus meiner sicht immer mehr zu jagdlichen agility

so nun könnt ihr auf mich einklobbe wie man in hessen sagt

6
 
@ Pritt1 #
Ich bin seit 25 Jahren Verbandsrichter und teile deine Einschätzung .
Ändern kann man aber nur was ,wenn man mit im Spiel ist .
Fakten,Fakten,Fakten und immer an die Leser Denken.

Zuchtwart [wollflugnachsuchbauhundeverein.de.tl]
2
 
@ Pille #
Pille schrieb:

Ich bin seit 25 Jahren Verbandsrichter und teile deine Einschätzung .
Ändern kann man aber nur was ,wenn man mit im Spiel ist .

Man kann sich auch zurückziehen und die Schlaumeier alleine spielen lassen.
Das ist oft einfacher.
Pritt hat einen tollen Ausdruck benutzt, Jagdliches Agility.
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
@ HH318 #
HH318 schrieb:

Man kann sich auch zurückziehen und die Schlaumeier alleine spielen lassen.
Das ist oft einfacher.
Pritt hat einen tollen Ausdruck benutzt, Jagdliches Agility.


Einfacher ja, aber nicht zielführend wenn man etwas ändern bzw besser machen will
0
 
@ Sauenschubser #
Sauenschubser schrieb:

Einfacher ja, aber nicht zielführend wenn man etwas ändern bzw besser machen will

Zurückziehen kann man sich nur , so man Teil des Spieles war und nicht nur Ersatzspieler
Fakten,Fakten,Fakten und immer an die Leser Denken.

Zuchtwart [wollflugnachsuchbauhundeverein.de.tl]
1
 
@ Pritt1 #
Pritt1 schrieb:

nicht falsch vestehen. ich bin ein befürworter von Rassehunden und auch den jagdlichen Prüfungen, aber die verkommen aus meiner sicht immer mehr zu jagdlichen agility



Wo kommt das Jagd Agility denn her ?
Von den Frauen ! Früher hast Du keine Frau gesehen bei den Hundeprüfungen.
Heute wird geheult und gekrischen auf den Prüfungen.

Auf mich könnt ihr jetzt auch einklobbe
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser !

Jagdblog : [www.jagdrechtsblog.com]



1
 
@ Traditionsjaeger #
Traditionsjaeger schrieb:

Wo kommt das Jagd Agility denn her ?
Von den Frauen ! Früher hast Du keine Frau gesehen bei den Hundeprüfungen.
Heute wird geheult und gekrischen auf den Prüfungen.

Auf mich könnt ihr jetzt auch einklobbe


lohnt ned bei so einem Schwachsinns-Statement
4
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang