Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Jagdkonzepte + Jagd allgemein
418 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator, nagus2
Forum: Jagdkonzepte + Jagd allgemein

Ansitz --- mal so und mal so

@ WildeBiene #
@ WildeBiene
@ Gento

Waidmannsdank
1
 
@ Gento #
das wird! wirste sehen ...
ich drück die Daumen
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 03.08.17 um 10:39 Uhr.
#
Weidmannsdank an schaaal, Biene, heide und Gento (Dir drück ich alle Daumen)
"man jagt nicht, um zu töten, sondern umgekehrt, man tötet, um gejagt zu haben" ORTEGA Y GASSET
2
 
#
x x x
Ja, die Blattzeit ...
In der vergangenen Woche hatte ich abends an einer Weide geblattet. Alles ging ganz schnell, ein Bock trat höchst interessiert in einiger Entfernung aus und trabte spitz auf mich zu. Er trabte und trabte --- Mensch halt ! ---und stand dann plötzlich direkt vor meinem niedrigen Ansitz (das der mich nicht gesehen hat ), ich hätte ihn "bei den Hörnern packen können". Dort zupfte er etwas Gras und blickte sich suchend um. Es war ein Jährling, so ein Dummi. Was soll ich euch sagen: Ich habe ihn ziehen lassen. Ich konnte fast jede einzelne Wimper an seinen Lichtern erkennen, so dicht blieb er bei mir. Ob es Aberglaube war oder ich den Abend sowieso milde gestimmt war... Mein Kumpel hatte nämlich am nächsten Morgen einen OP-Termin. (auf dem Foto hat er es schon hinter sich, deshalb trägt er den Body ) Sei´s drum, das war mir zu einfach oder zu doof oder was auch immer.
Eigentlich habe ich es auch auf jemand anderen abgesehen --- den Bock auf Bild 3. Den habe ich schon etwas länger im Auge, aber er macht es mir nicht einfach. Er steht immer in einem an einen Wald angrenzenden Rübenfeld und er ist nie allein. Zwei Damen nennt er sein Eigen, die sind immer dabei. Das Blatten interessiert ihn nicht die Bohne, er hebt höchstens mal gelangweilt sein Haupt in meine Richtung. Er hat´s nicht nötig, denn er hat ja schon... So habe ich mir am WE eine Leiter am Waldrand in einem Busch platziert. Leider hat es gestern Abend so geregnet, das ich sie nicht beziehen konnte. Ich musste mich wieder mal mit seinen Anblick aus einiger Entfernung begnügen. Er scheint ein rechter Pascha zu sein, wohlwollend schaut er beim Äsen ständig zu seinen Damen. Vor Tagen ist er einmal flüchtig recht nah an einer Kanzel vorbei gekommen. Er scheint mit allen Wassern gewaschen zu sein, denn ausbremsen lässt er sich nicht. Von wegen pfeifen und rufen --- der ist nicht neugierig und nicht dumm.
Mal sehen, was draus wird.
5
 
@ Gento #
Dann noch viel geduld, du schaffst es!
Gruß vom Weinviertler
1
 
#
Liebespaar x x
... heute Abend wollte ich besonders schlau sein ...
Hatte mir ja eine Klappleiter am Waldrand in einen Busch gestellt. Und dann saß ich da, die Mücken griffen an --- sie knöpften sich Hände und Gesicht vor --- es war echt ätzend. Ich musste feststellen, daß meine Leiter auch recht unvorteilhaft dort stand, irgendwie konnte man, wenn´s dann losgehen sollte, nicht richtig nach rechts und nicht richtig nach links, und überhaupt, hm. Egal, viel Zeit zum Überlegen blieb mir nicht, denn es sollte sich wiedermal alles direkt neben mir abspielen ... So ging dann auch alles zackzack, es raschelt, hopp -- die Ricke steht breit neben mir, hopphopp -- der Bock steht in den hohen Rüben, so dicht, das ich ans Waffehochnehmen garnicht denken brauche. Ok, ich war fehl am Platz , aber ein schönes Erlebnis war es allemal, und das zählt.
Ich verbuche den Ansitz in der Kategorie "learning by doing".
6
 
@ Gento #
Wenn Du die Kamera in den Anschlag bringen kannst, wirst Du das doch wohl mit der Büchse auch schaffen, oder?

Ich drück dir die Daumen! Wmh! monti
"man jagt nicht, um zu töten, sondern umgekehrt, man tötet, um gejagt zu haben" ORTEGA Y GASSET
2
 
@ Gento #
lass die Knipse im Auto, dann klappt's auch mit den Böcken
0
 
#
Nein, nein, die muss schon mit.
1
 
#
Stoppel
Moin, das Getreide ist weg Endlich kann ich wieder an einer meiner Lieblingsecken sitzen!
Gestern Abend zu 3 im Revier verabredet, denn 2 von meinen Jung sollten,müssen,dürfen,wollen, noch ihren Bock schießen.
Erst schnell 2 von 4 Cams ausgelesen,um zu sehen ob sich mitlerweile das Schwarzwild wieder eingefunden hat!? Einmal in der letzten Woche hatten sie sich sehen lassen, mhh das ist noch sehr wenig .
Nach einer kurzen Lagebesprechung beim Imbiss, ging es für uns wieder ins Revier.
Lange tat sich nichts, der Landwirt hatte auch erst am Nachmittag die Ballen abgeholt.
Gegen 21.00 dann die ersten Hasen, die den Weg aus dem Wald fanden.
Einer der Jungs saß in Verlängerung an der anderen Feldkante, dass sollt später noch ein Problem werden, denn ca 35 min später kam ein junger Fuchs! Alles mäuseln und tun und machen half nichts, er blieb in der Ecke in die ich nicht schießen konnte! Später war er wieder im Wald verschwunden. Um 22.15, es war schon sehr sehr dunkel, entdeckete ich mittig auf dem Feld noch einen Fuchs. Doch es blieb beim Versuch diesen ins Glas zu bekommen.Habe mich dann entschieden abzubaumen und nach Hause zu fahren. Meine Jungs sollten auch leer ausgehen! Nächste Woche auf ein neues!
Waidmannsheil
3
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang