Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Jagdkonzepte + Jagd allgemein
418 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator, nagus2
Forum: Jagdkonzepte + Jagd allgemein

Ansitz --- mal so und mal so

1 2 3 ... 178 weiter »
#
Ricke R R
Ansitz --- mal so und mal so
Was mir zZ hier im Forum fehlt, sind Jagderlebnisse. Irgendwie überwiegt pol./jagdpolitischer Ärger, der teilw. schon x-mal durchgekaut wurde. Wenn früher die Verwandtschaft zu Besuch kam, sagte meine Mutter zu meinem Vater : "Oswald, kein Schnaps für Onkel Gottfried, und fangt nicht wieder mit Politik an !" Sie wusste wohl, warum sie das sagte, denn meistens wurde es dann ungemütlich.
Also, habt ihr nicht mal Lust, von euren Ansitzen/Pirschgängen zu erzählen ? Das müssen ja keine Kracher sein, aber Eindrücke und kleine Dinge nimmt man doch von fast jedem Ansitz mit nach Hause. Ich meine nicht "Bock, 30.06, 120m, lag im Knall", sondern ein paar Sätze.
Ich mach auch den Anfang.



Gegen 18.00 Uhr fing es bei uns an zu regnen, es goss richtig. Ewig war hier nicht ein Tropfen runter gekommen, deshalb machte mich der Regen ganz nervös. Ich wollte ins Revier, das lohnt sich meist, denn ihr wisst ja --- wenn es aufhört, regnet es im Wald, und dann ....
Da mein Auto momentan kaputt ist, kam ich nicht weg. Unverhofft tauchte einer meiner Jungs auf, habe sein Auto gekidnappt und bin los.
Als ich an der Kanzel ankam, stand schon eine Ricke im Mais. Naja, wenigstens war ich nicht allein. Habe sie ne Zeit lang mit dem Glas beobachtet, dann zog sie ab ins Leiterwäldchen und war verschwunden. Ich hoffte natürlich auf einen Bock. Zur Zeit sind sie bei uns sehr heimlich, man bekommt selten einen zu Gesicht. Etwas Zeit verging. Unten auf der kleinen Strasse fuhr, wie fast immer, wenn ich dort sass, der junge Mann auf dem Fahrrad. Freihändig, auch wie immer. Irgendwann wird er seine Zähne einbüßen ... Dann trat links vor mir was aus --- wieder eine Ricke. Sie äste ganz gemütlich am Kartoffelkraut, zog äsend auf mich zu, immer dichter, und stand dann fast neben meiner Kanzel. Wenn ich runter gespuckt hätte, hätt´ich sie bestimmt getroffen. Sie liess sich nicht stören und verschwand dann hinter mir im Wald. Längst hatte der Regen wieder aufgehört und es tat sich einfach nichts mehr. Ich hatte heute keine Lust, bis zur Dunkelheit zu sitzen, auch sagte mir mein Gefühl, das die Vorstellung für heute beendet ist. Schade, wieder nicht der erhoffte Anblick, aber es wird schon noch.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

40
 
#
Ricke
mein Ansitz neulich:
Die Ricke trat direkt vor mir aus und tat sich nieder, Entfernung 25m. Ich saß auf einer Leiter, und traute mich kaum zu atmen, damit sie mich nicht mitbekam. Das Kitz/die Kitze waren nicht dabei. Und auf einen Bock habe ich auch vergeblich gewartet.
Gruß, montero
"man jagt nicht, um zu töten, sondern umgekehrt, man tötet, um gejagt zu haben" ORTEGA Y GASSET
11
 
#
Gott zum Gruße, mein gestriger Ansitz beschränkte sich auf's beobachten. Gegen 20.50h wechselte ein Baummarder recht eilig die Schuß Schneise wo ich mich befand. 20 Minuten später trat dann das erste Stück Damwild auf die Bühne. Das blieb etliche Minuten auf ca. 120 Gänge stehen, leider ein Alttier. Plötzlich schob sich ein zweites und drittes Stück in den Anblick. Hierbei handelte es sich um zwei Damspiesser die ordentlich hoch aufgesetzt hatten. Leider besteht hierfür vom Hegering eine Abschussbeschränkung, da wir hierfür nur ein Stück freigegeben wurde. Trotzdem ein schönes Erlebnis,auch wenn ich die Stücke pardonierte.
Ist mal schön sowas zu schreiben, als sich den Tag mit Politik und dem damit zusammenhängenden Ungemach zu versauen!
WMH!
6
 
@ 202 #
moin,
Ansitz Donnerstag ab 18:00 hatte mir die Waldkanzel 2 ausgesucht , wegen der umgehenden Winde.
Kanzel geschlossen mit Schiebefenster versehen und nur eine Seite nach vorn aufgemacht. Außer ab und ein schauer Regen nichts in der Dauerweide die ich auf 200 Meter einsehen konnte. Ich war eingenickt so bis 21:30 da plötzlich Bewegung im Grünland , Glas hoch näher betrachten , ein Dachs wechselte vom Wald über die Dauerweide hin zur Straße und dann folgten in großer Geschwindigkeit 7 junge. Dachse das wars wollte abbaumen aber was war das ,konnte es kaum glauben , eine 2. Dächsin wechselte der 1. hinterher und hatte nochmal 4 junge im Schlepptau.
Danach kam dann endlich Bewegung in die Wiese . 3 mittelalte Böcke und 2 Ricken mit je 2 Kitze ein Schmalreh und auch das habe ich schon Jahre im Revier nicht mehr gesehen und gezählt 12 Hasen. Dieser Anblick , besonders der Hasen habe ich mich besonders gefreut . Abgebaumt nach Hause gefahren und zufrieden in Bett.
18
 
@ napoleon #
Da war ja was los ! Soviel Anblick auf einen Schlag hat man wirklich verdammt selten. Ich hatte mal so einen Abend während der Blattzeit, da dachte ich, ich wär´im falschen Film.
... und so richtig geglaubt hat es mir hinterher keiner. Das ist toll und sowas vergisst man auch nicht.
2
 
@ Gento #
Na da war ja wirklich Bewegung und so viele Dachse und Hasen auf einen Schlag ist schon was Besonderes!
WMH!
0
 
@ 202 #
Hallo! Also ich war voregestern abend draussen an einer kirrung. in der kanzel hatte ich gleich gesellschaft jede menge Wespen, ihr Nest befindet sich hinter der Rückenlehne der Sitzbank kein rankommen! zu meiner überraschung liesen sie mich in Ruhe, sie schwirrten nur sehr nahe um mich rum um dann ihr einflug loch aufzusuchen. gegen viertel nach zehn hörte das schwirren auf nun machten sich die Scheiserchen im Nest bemerkbar, kurz um es war unmöglich andere geräusche um mich herum sicher wahr zunehmen! Die Silluette von einem Stück Rehwild bekam ich noch ins Glas und ein Dachs konnte ich noch ansprechen, als ich abbaummte Stand eine Rotte hinter der Kanzel in der Wintergerste sind sofort ausgebüchst als sie Witterung bekamen. Heute Abend mach ich wieder raus auf eine andere Kanzel, Sau sind zur zeit überall bei uns anzutreffen. Wmh.
Nicht das, was einer Niederlegt
nur was dabei dein Herz bewegt,
nur was er fühlt bei jedem Stück,
das ist das wahre Jägerglück.
WEIDMANNSHEIL!!!!!!!
2
 
@ hemingway60 #
Da hast Du aber im warten Sinne "Schwein". Unsere Sauen sind sowas von reserviert in ihrem Erscheinen, ich sitze mir hier echt den Allerwertesten platt und nix erscheint. Aber was soll's, sonst hätte man nicht diese schönen Anblick. ...ich gehe morgen früh wieder in den Busch und vielleicht kommt wieder was vorbei, über das man wieder schreiben kann.
WMH und guten Anblick
1
 
#
Moin
Sonntagabend war ich auf einer Leiter. Habe erst ein bissi mit meinem Kindle gelesen. Es kamen nach und nach 4 Hasen auf die Bildfläche. Hatte große Hoffnung auf einen Fuchs. Dieser kam leider nicht. Konnte auf 200-300 m einen Steinmarder beobachten (Häuser waren nicht weit weg). gegen halb 9 kam ein Schmalreh hinter meinem Rücken vor und verschwand rasch im hohen Gras. Die ganze Zeit waren die Hasen da. Als ich gegen 11 abgebaumt hatte stand das Schmalreh etwa 50 m hinter mir auf der gemähten Wiese. Der Wind kam sehr günstig. Es hatte weder mitbekommen wie ich entladen noch das ich zusammengepackt und abgebaumt hatte. Erst als ich sacht in die Hände geklatscht hatte zog es ganz gemächlich in die Richtung aus der es am Anfang hergekommen war.
2
 
#
Ich wollte ja ansitzen, Freitag in der Früh, aber was kann ich dafür wenn um 4:15 die Sauen im Weizen stehen und nicht abhauen während ich schon auf der Haube auf ein Stück im Fahrstreifen angelegt habe... Heim gings um halb 5, nachdem ich schwitzend mindestens 50kg hangaufwärts geschleift hab
[www.jagdstreckenkalender.de]
... Demoversion auf der Homepage...
9
 
1 2 3 ... 178 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang