Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Biber, Wolf und Komoran : unsere geschützten Feinde ?

« zurück 1 ... 3 4 5
@ Dackelfan #
Dackelfan schrieb:

Alles gut gemeint von Dir, aber mal ernsthaft Ansitzjagd auf Raubwild kann Fangjagd nie ersetzen, nicht mal ansa(i)tzweise!


Da stimme ich Dir uneingeschränkt zu!
Use enough gun!!
2
 
@ kong #
kong schrieb:

Und was machen die aus Mitgliedsbeiträgen bezahlten jagdlichen Interessenvertreter dagegen?


NIX, außer noch die Feinde der Jagd die GRÜNEN auf dem hessis. Jägertag in Fulda zur Verleihung des Umweltpreises ein Forum zu bieten.
Tja, das ist halt so bei eine Rückgratentfernung und Katzbuckelei!
0
 
@ Heide_Unterfranken #
Heide_Unterfranken schrieb:

Wenn Dir das so wichtig ist, dürfte Dir hier geholfen werden:
[ordentliche-gerichtsbarkeit.hessen.de] (Registergericht)
[ordentliche-gerichtsbarkeit.hessen.de]




Ja,
mir ist das wichtig, um den ÖJV-Hessen und seine Rolle in der Jagdpolitik im Lande richtig einordnen zu können!
Aber über die Mitglieder-Anzahl des ÖJV können mir die entsprechenden Behörden, welche du verlinkt hast, auch keinerlei Auskunft geben, insofern war dein gutgemeinter Link nicht hilfreich.
Und die Protagonisten des Vereins selber verweigern konsequent jegliche Auskünfte zur Mitglieder-Anzahl!(komisch)
Transparenz sieht für mich jedenfalls anders aus; vielleicht kann jemand anders Auskunft geben und helfen!

Gruß

Oecher
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt

(1769 - 1859), deutscher Naturforscher, Begründer der physischen Geographie
0
 
@ R93Hunter #
servus

R93Hunter schrieb:

Gehören die Roten Amerikanischen Sumpfkrebse nicht auch zu den invasiven Arten?


so rein zufällig habe ich mir dazu einen Beitrag auf Youtube angschaut:

Invasion der Sumpkrebse, klick -->>

Wenn die Jungs nicht aufpassen, sind die Bestände ruckzuck überfischt und irgend eine NGO macht dann mobil dagegen
Wundern würde es einen im Deutschland2018 wohl auch nicht mehr....
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 05.11.18 um 10:51 Uhr.
@ kong #
servus

kong schrieb:

Mal bewusst provokativ gefragt:

Wie viele Jäger machen denn bezüglich Raubwild und Fallenjagd ihre Hausaufgaben? 😉


eine vielleicht und zugegebenermaßen provokante Gegenfrage : sind Hausaufgaben nicht von oben her verordnet?

Dort, wo freiwilliger Einsatz im Sinne einer Sache von oben her torpediert wird, muss man sich um mangelnden Erfolg keineswegs wundern.
Wie das dann halt oftmals so läuft, wenn Tierschutz einer einzelnen Art auf Kosten anderer Arten betrieben wird....

Aber Hauptsache Waschbär, Fuchs & Co haben ihre über das notwendige Maß hinausgehenden Schonzeiten

Allerdings nicht immer wird so etwas von oben herab angeordnet.... In regionalen Kreinsen wird den Bereitwilligen einfach das Mitmachen im Kreise der Auserwählten verwehrt
Es Menschelt... nennt sich das Hauptproblem !

edit, ich revidiere meine Aussagen... die Pflicht zur (Niederwild)Hege und Pflege ergibt sich ja alleine schon aus dem Bundesjagdgesetz.. sorry, für meinen Schnellschuss (den Beitrag löschen will ich aber nicht)

0
 
@ KeilerHeinrich #
servus

KeilerHeinrich schrieb:

Das ist meiner Meinung nach der falsche Ansatz.
Es sollte heißen, " Wer nimmt sich heute noch die Zeit".

Die Zeit ins Revier zu fahren und Schalenwild zu jagen ist ja auch da.

Seit ich eine neue, im Moment noch bescheidene Jagdmöglichkeit habe, seit dem widme ich mich auch den Fallen wieder. Dafür habe ich keinen Druck mehr, was wiederkäuendes Schalenwild betrifft


ja, richtig... mindestens einmal im Jahr wenn es dem, seinem einem, freien Rehbock gilt...

Danach siehst Du so manchen Waidmann nicht mehr im Revier wenns darum geht, das Weibliche zu bejagen, um notwendige Reduktion zu erreichen.

Und dann noch Raubwildbejagung??
0
 
@ Oecher #
Oecher schrieb:

Ja,
mir ist das wichtig, um den ÖJV-Hessen und seine Rolle in der Jagdpolitik im Lande richtig einordnen zu können!
Aber über die Mitglieder-Anzahl des ÖJV können mir die entsprechenden Behörden, welche du verlinkt hast, auch keinerlei Auskunft geben, insofern war dein gutgemeinter Link nicht hilfreich.
Und die Protagonisten des Vereins selber verweigern konsequent jegliche Auskünfte zur Mitglieder-Anzahl!(komisch)
Transparenz sieht für mich jedenfalls anders aus; vielleicht kann jemand anders Auskunft geben und helfen!

Gruß

Oecher


dann musst Du Mitglied werden und hast sofort Anspruch auf diese Information
0
 
@ Heide_Unterfranken #
Heide_Unterfranken schrieb:

dann musst Du Mitglied werden und hast sofort Anspruch auf diese Information



Ja, du hast recht,
dann könnte ich diesen Mini-Verein mit ein paar weiteren Mitstreitern komplett unterwandern und umkrempeln!
Für mich eine sehr schöne Vorstellung; und eben aus diesem Grund hätte ich gerne die reale Mitgliederanzahl erfahren, um zu wissen, wieviele Mitstreiter ich konkret benötige und aktivieren muss!
Vielleicht benötige ich ja noch nicht einmal mehr als 10 - 15 Mitstreiter, das hätte ich dann in 15 Minuten erledigt!

Gruß

Oecher
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt

(1769 - 1859), deutscher Naturforscher, Begründer der physischen Geographie
3
 
« zurück 1 ... 3 4 5
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang