Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Erfarungen von Jagd in Finnland mit Vorstehhunde?

@ Afrokind #
Hallo,
ich wollte auch meine Meinung zu dieser Diskussion bringen. Ich meine dass es nicht so wichtig ist wenn das Kind am Anfang selbst schiesst oder nicht - die Haupsache ist das es mitkommen kann und hat viel Spass dort. Dann ist es nicht so wichtig, wenn man etwas schiesst oder nicht.

Als ich Kind war, dürfte ich ab und zu mit menen Brüdern auf Jagd gehen = ich bin mitgegangen obwohl sie das wollten oder nicht... Die Spannung und Stimmung im Wald und das Gefühl das man zusammen etwas wichtiges mit den wichtigen Personen in meinem Leben geht ist die Hauptsache. Ich habe gute Erinnerungen von diesen Ausflüge bekommen obwohl die Brüder auf mich geschimpft haben, wenn die Vögel vom weit abgeflogen sind! Ich bin ja immer Schuld dazu gewesen, meinten sie.

Ich weiss nicht, wie die deutschen Männer es tut, aber von finnischer Männer weiss ich, dass sie oft viel zu focusiert an das Abschiessen sind anstatt das Zusammenseins...

MfG
Maire
Afrokind schrieb:

Das ist eine gute Idee. Er geht schon seitdem er 3 Jahre alt ist gerne und regelmäßig zur Jagd und hat viel Gefallen dabei. Ein wahrer spezialist im Blatten ist er auch schon. Also bleibt er besser eine Begleitperson wie ursprünglich geplant und begleitet mich beim Ansitz usw.

Grüße

Das Leben ist heute - war nicht gestern, ist nicht morgen sondern nun. Seize the day!

Lieber würde ich jagen gehen!
0
 
@ swinging_elvis #
swinging_elvis schrieb:

...klingt nach einer tollen Jagd! Anbei ein Bild von der Version, die ich meinte. Sicher auch eine sehr interessante Jagd, mitten unter den "Gockeln" zu sitzen
Waidmannsgruß, elvis


Terwe (in Finnisch Terve)!
Persönlich möchte ich keine Vögel beim balzen schiessen, weil sie so schön dabei aussehen. Auch balzen sie bestens im Frühling, als wir keine Jagdzeit f¨åur Rauhfussvögel haben.

Wenn es jemanden interessiert, haben wir eine schöne Elchenjagd gehabt. Ich bin 3-4 mal jede Woche auf Jagd gewesen und es war BEINAHE zu viel. Meine 3 Jämthunde haben schön gearbeitet, aber bis zum 26.12. haben wir keine Elche niedergelegt? = abgeschossen. Aber den nächsten Tag haben wir einen Erwachsenen und demnächsten Tag ein Kalb abgeschossen - es war sehr schön sie zu bekommen. Ich werde einige neue Photos auf unser Website einlegen, wenn ich mal Zeit dafür bekomme...

Wie passen Drahthaare und Wildschweine zusammen? Ich habe soeben in einer finnischen Zeitung ein Bild über einen finnischen Drahthaar auf Wildsaujagd gesehen - der Hund sieht aus als er sich dabei amüsiert !?

Waidmannsgrüss aus Kuusamo und Finnland
Das Leben ist heute - war nicht gestern, ist nicht morgen sondern nun. Seize the day!

Lieber würde ich jagen gehen!
0
 
@ maire17kuusamo #
DSC_1474.jpg
maire17kuusamo schrieb:

Waidmannsgrüss aus Kuusamo und Finnland


Hyvää iltaa,
die Jagd in der Balzzeit im Frühjahr ist in Finnland ja auch nicht mehr erlaubt. Werde aber trotzdem ins Revier fahren, denn ich habe so etwas auch noch nicht erlebt... das wird sicher hochinteressant... momentan informiere ich mich über Bücher über metso, teeri, pyy ja riekko... tolles Wild.

Den ganzen Herbst und Winter gejagt und erst Ende Dezember Waidmannsheil gehabt? Hmmm... dass kommt mir sehr wenig vor. Aber sicher ist nicht jede Region und vor allem nicht jedes Jahr gleich.

Terveisin, elvis
"Mushrooms are drying in my kitchen, golden crops are harvested, warm days are followed by cold nights. You can smell the season's approach." (Hunter's delight)
www.erakorpinen.fi

"Bei der Entscheidung über das Leben von Mitgeschöpfen und bei deren schmerzfreier Tötung ist die humanitas, die Menschlichkeit des Jägers gefordert, ganz besonders, wenn er mit sich selbst, seinem Gewissen und dem Wild allein und unbeobachtet ist." N. Happ
0
 
@ swinging_elvis #
Aika mit Fuchs
swinging_elvis schrieb:

Hyvää iltaa,
die Jagd in der Balzzeit im Frühjahr ist in Finnland ja auch nicht mehr erlaubt. Werde aber trotzdem ins Revier fahren, denn ich habe so etwas auch noch nicht erlebt... das wird sicher hochinteressant... momentan informiere ich mich über Bücher über metso, teeri, pyy ja riekko... tolles Wild.

Den ganzen Herbst und Winter gejagt und erst Ende Dezember Waidmannsheil gehabt? Hmmm... dass kommt mir sehr wenig vor. Aber sicher ist nicht jede Region und vor allem nicht jedes Jahr gleich.

Terveisin, elvis


Hyvää päivää taas,
minulla on harvoin aikaa kirjoittaa kun on niin paljon muuta. Onko Swinging Elvis suomalainen vai muunmaalainen? Hirjahdissakin käydään - pohjanmaalla on paljon enemmän sitä riistaa kuin meillä pohjoisessa. Siitä syystä teillä päin ei varmaan tarvitse jahdittaa enää joulukuussa, vai?

Kirjoittelepa taas, vaikka privat niin löytyy viestit nopeammin. Laitoin omaan profiiliini lisätietoja itsestäni,

Mikä koira sinulla on? Itse aion todella hankkia saksanseisojan taas kunhan mun jämtit varmasti osaavat käsitellä hirveä. Ne ovat todella hyvässä kehitysvaiheessa. Olen varonnut, että ne eivät vaan joutuisi potkituksi. MOnet sanovat että olen liian varovainen mutta eräskin totesi että hän hätäili liikaa kun nuori koira joutui hirven potkimaksi. Meine Jämt-Hunde haben sehr gut mit den Elchen schon gearbeitet. Leider die Elche aber immer auf der falschen Seite der Reviergrenze gewesen. Wir haben ein so tolles Gebiet aber auf der einen Seite des Reviers (15.000 hektar) gibt es Stellen, wo wir nicht jagen dürfen. irgendwie haben die Elche mit den Jahren verstanden dass sie dorthin gehen müssen um nicht geschossen zu werden.

Das Leben ist heute - war nicht gestern, ist nicht morgen sondern nun. Seize the day!

Lieber würde ich jagen gehen!
0
 
@ maire17kuusamo #
maire17kuusamo schrieb:

Hallo,
har jemand in Finnland z.B. Rauhfussvögel in Finnland mit Vorstehern gejagt? Würden Sie dass einmal probieren? Was sollte es dann dabei sein? Im Wald auf Jagd zu gehen ist etwas anderes als in Fasanenfang...

Ich möchte gerne etwas von derartigen Wünschen zu lernen, als ich vielleicht Einladungen zur solchen Jagd tue, aber muss wissen was anzubieten. Bitte erzählen Sie mir.

[www.freewebs.com]



Hi Madam,

meinst du wirklich VORSTEHHUNDE oder meinst du die Jagd mit den Baumbellern?

Varminter
Die Freiheit der Wölfe bedeutet den Tod der Lämmer.

Eine Zensur findet nicht statt nicht statt nicht sta ni
0
 
Beitrag bearbeitet von zerberus am 12.05.09 um 13:45 Uhr.
@ Varminter #
Varminter schrieb:

Hi Madam,

meinst du wirklich VORSTEHHUNDE oder meinst du die Jagd mit den Baumbellern?

Varminter



mit VORSTEHHUNDEN und NICHT mit spitzen.

so wie du die jagd kennengelernt hast ist es nur eine der möglichkeiten dem hahn an die federn zu gehen. eine andere ist die "suchjagd" mit dem vorstehhund, und noch eine andere werden wir im jänner praktizieren
0
 
@ zerberus #
zerberus schrieb:

mit VORSTEHHUNDEN und NICHT mit spitzen.

so wie du die jagd kennengelernt hast ist es nur eine der möglichkeiten dem hahn an die federn zu gehen. eine andere ist die "suchjagd" mit dem vorstehhund, und noch eine andere werden wir im jänner praktizieren



Wenn´s mir Verarmten gelingt, die Moneten zsammzukratzen...

Wird Zeit für a Lottogewinn oder a baldige Erbschaft... *seufz*

Varmi

Die Freiheit der Wölfe bedeutet den Tod der Lämmer.

Eine Zensur findet nicht statt nicht statt nicht sta ni
0
 
@ zerberus #
zerberus schrieb:

mit VORSTEHHUNDEN und NICHT mit spitzen.

so wie du die jagd kennengelernt hast ist es nur eine der möglichkeiten dem hahn an die federn zu gehen. eine andere ist die "suchjagd" mit dem vorstehhund, und noch eine andere werden wir im jänner praktizieren



Hallo.
bitte erzählen sie mir was jänner bedeutet?

Wir haben so mit dem Vorstehern gejagt: Er sucht im Wald, ab und zu sehe ich ihn, er sucht ziemlich weit von mir, weil der Auerhahn scheu für Menschen ist. Wenn der Hund den Hahn gefunden hat, versucht er ihn vorzustehen. Aber der Auerhahn möchte sich nicht am Boden drücken, wie z.B der Birkhahn. Ne, er fängt an zu laufen unde der Hund folgt ihn. Wenn der Hahn wieder stehenbleibt, steht der Hund vor. Man kann in dieser Weise weit laufen. Der Jäger kann sogar binnen 50-100 M kommen, aber der Hahn läuft immer weiter weg. Es gibt nicht viel von denen Hunden welche so geschickt sind, dass sie sogar den auerhahn "drücken" können! Ich habe das selbst bei einer Prüfung von weite gesehen und das ist wirklich was zum seheh!

Ich habe ja selbst einen Auerhahn geschossen: mein Vorsteher ist über ein Moor von 200 M gerannt zu einem kleinen "Insel", wo normalerweise diee Auerhähne widmen. Wirklich, der Hund hat zwar einen gefunder, aber der ist gerade zum Flug gestiegen. Ich habe ganz leise gestanden und der Hahn ist ca 40 M weit von mir geflogen. Ich habe ihn niederfällt, und der liebe Hund hat eine Fehler (=bei einer Prüfung) gemacht aber bei praktischer Jagd gut getan: Er ist dem Vogel zugerannt und hat ihn zu mir apportiert.

Nach ein paar Jahren kann ich nochmals einen Vorsteher einjagen...

Meine Freundin hat einen kurschhaarigen Vorsteher mit welchem ich auch auf Jagd gehen kann. Leider wohnt sie in Sü-Finnland un kann nicht so oft hierher kommen :/
Das Leben ist heute - war nicht gestern, ist nicht morgen sondern nun. Seize the day!

Lieber würde ich jagen gehen!
0
 
@ Keiler #
Keiler schrieb:

Ich glaube nicht das es in Finnland niemanden gibt der weiß wie man Rauhfußhühner jagdt und deswegen die Hilfe eines Deutschen braucht!
Wir haben hier ja so viel Auerwild zu jagen..... und in Finnland ist es sicher sehr sehr selten!

Grüße vom Keiler



Hallo Keiler,
etwas "cynisch" so weit ich verstehe. Man könnte die Mitteilungen vielleicht lieber verstehen zu versuchen. als auf Sprachfehler zu beobachten...?
Persänlich versuche ich mich deutlich auszudrücken aber es geht nicht immer,
MfG,
Maire
Das Leben ist heute - war nicht gestern, ist nicht morgen sondern nun. Seize the day!

Lieber würde ich jagen gehen!
0
 
@ maire17kuusamo #
maire17kuusamo schrieb:

Hallo.
bitte erzählen sie mir was jänner bedeutet?

Wir haben so mit dem Vorstehern gejagt: Er sucht im Wald, ab und zu sehe ich ihn, er sucht ziemlich weit von mir, weil der Auerhahn scheu für Menschen ist. Wenn der Hund den Hahn gefunden hat, versucht er ihn vorzustehen. Aber der Auerhahn möchte sich nicht am Boden drücken, wie z.B der Birkhahn. Ne, er fängt an zu laufen unde der Hund folgt ihn. Wenn der Hahn wieder stehenbleibt, steht der Hund vor. Man kann in dieser Weise weit laufen. Der Jäger kann sogar binnen 50-100 M kommen, aber der Hahn läuft immer weiter weg. Es gibt nicht viel von denen Hunden welche so geschickt sind, dass sie sogar den auerhahn "drücken" können! Ich habe das selbst bei einer Prüfung von weite gesehen und das ist wirklich was zum seheh!

Ich habe ja selbst einen Auerhahn geschossen: mein Vorsteher ist über ein Moor von 200 M gerannt zu einem kleinen "Insel", wo normalerweise diee Auerhähne widmen. Wirklich, der Hund hat zwar einen gefunder, aber der ist gerade zum Flug gestiegen. Ich habe ganz leise gestanden und der Hahn ist ca 40 M weit von mir geflogen. Ich habe ihn niederfällt, und der liebe Hund hat eine Fehler (=bei einer Prüfung) gemacht aber bei praktischer Jagd gut getan: Er ist dem Vogel zugerannt und hat ihn zu mir apportiert.

Nach ein paar Jahren kann ich nochmals einen Vorsteher einjagen...

Meine Freundin hat einen kurschhaarigen Vorsteher mit welchem ich auch auf Jagd gehen kann. Leider wohnt sie in Sü-Finnland un kann nicht so oft hierher kommen :/



Servus Maire,

zerberus meinte mich mit Jänner.

Er organisiert für Jänner 2010 eine Skijakt auf Auerhahn und Birkhahn bei unseren Freunden in Schweden.

Ich möchte gerne mit, bin aber noch nicht sicher, ob ich es mir vom Geld her leisten kann.

In diesem Jahr war ich schon viel zuviel unterwegs...

Kompliment übrigens, dein Deutsch ist wesentlich besser als mein Finnisch.

Was deutsche Jäger in Finnland wollen, kann ich dir nicht sagen - ich bin kein deutscher Jäger, sondern aus

Österreich.

Ich zb. bevorzuge:

1) ein einfaches, aber sauberes Quartier (Hütte oder kleines Haus, kein Hotel)

2) Essen Selbstversorgung, also man muss kochen im Quartier können.

3) Sauna wäre SUPER.

4) Auerhahn und Birkhahn sollten mit der KUGEL geschossen werden können.

5) Weisswedelhirsch wäre auch interessant

6) Elchjagd wäre mir egal ob Tier, Kalb, Elchstier.

7) Waffeneinfuhr soll ohne viel Probleme möglich sein.

Zb. empfinde ich es als Frechheit, dass wir unseren EFWP vor der Jagd nach Schweden schicken müssen, dafür

Gebühr erhoben wird, obwohl wir Österreicher es von den Schweden umgekehrt nicht verlangen, wenn sie mit

Waffen zu uns jagen kommen. (Das ist übrigens das Symbol für Wut und Zorn)

Die schwedischen Jäger sind allerdings unsere Freunde, nur ihre Behörden und die Abzocke mit der Gebühr mag

ich nicht.


Varminter

Die Freiheit der Wölfe bedeutet den Tod der Lämmer.

Eine Zensur findet nicht statt nicht statt nicht sta ni
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang