Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder
Gruppe der Jagdteckelführer
42 Themen, Moderator: Sunyi
Forum: Gruppe der Jagdteckelführer

Gatterprüfung

#
Gatterprüfung
Saugatter Loburg -Schweinitz,

Gatterprüfung bestanden !

Danke an den besten kleinen Teckel von Allen !

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

5
 
@ Negenbornerin #
Negenbornerin schrieb:

Saugatter Loburg -Schweinitz,

Gatterprüfung bestanden !

Danke an den besten kleinen Teckel von Allen !


Herzlichen Glückwunsch. Haben wir noch vor uns.
Leben und leben lassen
0
 
#
Der Prüfer legte mir nahe mit dem Hund noch Bau Natur prüfen zu lassen!
Dann wäre er Gebrauchssieger.
Aber macht das Sinn ?
Was nutzt mir ein Gebrauchssieger, wenn er bei der Stöberjagd unter der Erde verschwindet und sich dann mit seiner Schutzweste nicht drehen kann ?
Ich mein was ist schon ein Titel, gegen ein Hundeleben ?
Hat hier jemand Erfahrung ?
1
 
@ Negenbornerin #
Hallo und Waidmannsheil,
ich hatte vor Jahren das große Glück, einen Teckel mit außergewöhnlich guter Veranlagung zu "adoptieren".
Mein erster Dackel war nur zum Knutschen (mein Schatten) und dann dachte ich nach langer Trauerphase, vielleicht geht beides - knutschen und Jagd.
Das geht - aber - dann ist die Entscheidung zu fällen, Nachsuchen-Spezi, Stöberer oder Fuchssprenger.

Ich finde die Spurlaut-Prüfung schon kontraproduktiv für einen späteren Nachsuchen-Spezialisten.
Mein Hund hat die Prüfung am Kunstbau gemacht, Gott sei Dank ebenso ungerne, wie ich die "Untertagearbeit" habe. Dazu fehlen mir die Nerven und der Kamerad Hund ist mir zu nahe.

Aber auf einer Drückjagd dachte ich (nach 1. sehr gut bestandener 20 Std.VSwP) - ach, laß ihn mal laufen.
Nach 6 Std. - Jagd längst vorbei, alle zu Hause, finstere Nacht, liegt dann mein Köter auf meiner im Revier irgendwo abgelegten Jacke - und ist bester Dinge. Fell über´m Nasenschwamm w e c h , 6 Sauen waren gefallen, 6 Nachsuchen hat er gemacht (so für sich der guten Ordnung halber) und da er ein ganz gründlicher ist, paßte das auch mit der Zeit.

Unser Ausbilder hatte mich gewarnt, aber nein, ich wußte es ja besser.

Mein Oberjäger Prof. Dr. Dr. Q. machte seitdem nur noch Schweißarbeit - nix rumwetzen auf Drückjagden !!
Diese Entscheidung, bzw. Eingrenzung auf Spezialistentum hat uns sehr gut getan; ich habe einen absolut zuverlässigen Schweißhund.
2
 
Werde Mitglied der Gruppe "Gruppe der Jagdteckelführer", um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang