Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Experten geben Auskunft
12 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Experten geben Auskunft
Hier bieten wir mehrmals im Jahr unseren Mitgliedern die Möglichkeit, bei Fachleuten nachzufragen.

Schußverletzungen - Gefahren, Vermeidung und: was tun, wenn's passiert?

« zurück 1 ... 5 6 7
@ mai_junge #
Hallo mai_junge,
mai_junge schrieb:

Auch wenn ich mit meiner Frage wahrscheinlich etwas anstoßen werden...

Mir wurde zugetragen, dass wenn man einen Menschen mit "Jagdmunition" in dem Bereich ab Hals bis Beine trifft, es das beste ist, sich neben ihn zu setzen und ihm noch ein paar letztde Worte zu wechseln...

Jagdmunition wurde prinzipiell entwickelt, um rasch zu töten und das tut sie dann auch. Aber versuchen sollte man es immer, daher ist ein rascher Transport das Wichtigste. Den Totenschein können die in der Klinik besser ausstellen und Sie haben keine Schuldgefühle.

Gruß
P. Biberthaler
0
 
@ schweim #
Hallo schweim,
schweim schrieb:

mich würde interessieren, ob es eine Empfehlung gibt, was im Jagdrucksack als "erste Hilfe" (z.B. Abbinder?) dabei sein sollte. Gruß, h.s.

Keine Abbinder, aber Verbandspäckchen wie z.B. im Verbandspäckchen der Bundeswehr oder in der Auto-Verbandstasche.

Gruß
P. Biberthaler
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 16.05.12 um 17:02 Uhr.
#
Vielen Dank an Prof. Dr. Biberthaler für die Beantwortung der Fragen!



Interessante Literatur zum Thema:
1. J Trauma. 1994 Jul;37(1):9-12.
Preventable mortality following sharp penetrating chest trauma.
Lerer LB, Knottenbelt JD.

2. J Trauma. 2007 Jul;63(1):113-20.
Prehospital procedures before emergency department thoracotomy: "scoop and run" saves lives.
Seamon MJ, Fisher CA, Gaughan J, Lloyd M, Bradley KM, Santora TA, Pathak AS, Goldberg AJ.
Source
Department
[www.ncbi.nlm.nih.gov]

3. Minerva Anestesiol 2011; 77: 993 - 1002
Sie v.a. die Literaturliste des Reviews „Advances in resuscitative trauma care“ des medizinischen Journals „Minerva Anestesiologica“!

4. J Trauma. 2009 Aug;67(2):389-402. :
Guidelines for prehospital fluid resuscitation in the injured patient.
Source: Department of Surgery, University of Texas Health Science Center, Houston, Texas 77030, USA.
[quote]


edit: Literaturliste ergänzt


1
 
Thema wurde von Sunyi geschlossen: kein Diskussionsthread - Diskussionen bitte hier: http://jagderleben.landlive.de/boards/thread/39329/page/1/
« zurück 1 ... 5 6 7
Dieses Thema wurde von einem Moderator geschlossen.
Zum Seitenanfang