Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Schalenwild mal auf das Wesentliche reduziert...

@ Biobauer #
Biobauer schrieb:

erstens mal, tausche mal schalenwild aus,es gibt durchaus andere leckere tiere

und nun mal meine wertung, aufs wwesentliche reduziert, allerdings ohne bestimmte reihenfolge

ich liebe es

- den sonnenuntergang oder aufgang(eher selten) zu erleben,ganz allein
-einer amsel, die nur für mich singt, zu lausschen
-einer fledermaus beim jagen zuzusehen
- das klingeln und schnatttern der enten zu hören
-einen hasen drei std zuzusehen,was er so allles treibt
-adrenalin in den adern zu haben , wenn sauen kommen
- rotwild zu beobachten, einfach was edles
- rehwild zu beobachten ,ohne gleich zur waffe zu greifen
-mit anderen jägern stundenlang über jagd zu reden
- meinen hund bei guter arbeit zu sehen, da schwillt das herz
-mit meinen mitjägern irgendwas einigermassen sinniges zu produzieren
-mit meiner familie jagd zu leben, das geht soweit , das beim krimi glotzen die SCHWEISSspur fachkundig analysiert wird
-extrem leckeres essen jederzeit zur verfügung zu haben
-ich gebs zu, sogar beim schlafen träum ich vom jagen


da fehln nochh 1000 punkte


Stimmt was du sagt ,ja auch erholung vom stress des altages ,das alles gehört dazu.
KD
KD
0
 
#
Es wurde ja schon so einiges aufgezählt, warum und weshalb man jagd.
Ich kann es für mich nicht genau erklären, mir gehts, wie schon von einen User erwähnt, so das ich rumlauf wie ein Gefangener wenn ich nicht rausgehn kann.
Eigentlich wird mit dem Brotverdienen zuviel Lebenszeit verblembert, die wäre auf der Jagd mit alll seinen Facetten besser genutzt.
mitgeher
die Altneihauser Feierwehrkapeln:
Der Oberpfälzer denkt der Franke nicht, der gleicht das aus indem er spricht

Die Bürger wissen heute: Sie sind schutzlos einer Willkürmehrheit ausgeliefert. Auf das Grundgesetz ist kein Verlass mehr. Es sei denn, wir retten es vor dieser Regierung und ihren Abgeordneten. (Roland Tichy)
2
 
@ Biobauer #
Biobauer schrieb:

-extrem leckeres essen jederzeit zur verfügung zu haben


Ganserl????
WMH Udo
www.RS-Waffen.de
ÖJV - nein Danke

Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, dass Gehirnversagen nicht zwangsläufig zum Tod führt
1
 
@ esau #
esau schrieb:

Und dann wäre da noch die stille Andacht in tiefer Erfurcht vor der Schöpfung.Meine Kirche heisst Wald und Feld.Man findet zum Wesentlichen zurück.



AMEN uns treibt das Selbe raus
Denn wir ziehen unsere Freude bei dieser Arbeit nicht aus Schüsseltreiben und Gläserklingeln, sondern aus Hundegeläut und dem Wegbrechen der gesprengten Rotte.


Kotflügel sind brutaler als Kugeln!

Ein Stock im Hintern ist noch lange kein Rückgrat...!
1
 
@ WiednerDerSteirer #
WiednerDerSteirer schrieb:

... sollte jetzt aber wohl ein scherz sein... für mich ist das das beiwagerl....

warum ich wirklich jage,,,, bin mir nicht sicher ob ich das selber 100 % ig weiß
jetzt wo ich selber kein revier habe ,,, bin ich fast wie ein zigeuner.... wenn ich nicht raus kommme werde ich unrund,,,, der ansitz alleine... die mondnacht... auch ohne jagdlichen erfolg gibt mir soviel innere zufriedenheit - ausgewogenheit--- manchmal sitze ich auch 14 stunden und frage mich selber... was bist nur für ein spinner... aber etwas treibt mich... ich muss einfach raus...
oft bin ich um 3 h 45 am sitz... es ist ganz ruhig.... und ganz plötzlich ... gibt eine amsel ihren ersten laut,,, und als ob jemand einen lichtschalter umlegen würde.... beginnt das leben der natur,,, vielleicht ist es dass was mich treibt...
ein anderes mal stellt sich der jagdliche erfolg ein... auch wenn ich vorher die richtigkeit meines handelns hinterfrage.... bewegt mich auch nach bald 30 jagdjahren eine innere dankbarkeit,,, bewegtheit... auch so etwas wie stolz auf " Mein Beute ".... ob es wohl das ist was mich treibt,,,, wirklich ... ich weiß es nicht mit letzter sicherheit!... aber weiß das wirklich einer von uns ???
WH
der Steirer



Die innere Unruhe kenn ich nur zu gut, das Rumzigeunern habe ich auch ein paar Jahre durch...das ist schon lange Geschichte, zum Glück kann ich heut aus dem Fenster schauen und sagen: Wetter ist gut, Wald oder Acker?
Denn wir ziehen unsere Freude bei dieser Arbeit nicht aus Schüsseltreiben und Gläserklingeln, sondern aus Hundegeläut und dem Wegbrechen der gesprengten Rotte.


Kotflügel sind brutaler als Kugeln!

Ein Stock im Hintern ist noch lange kein Rückgrat...!
0
 
@ Krambambuli #
Krambambuli schrieb:

Warum eigentlich nur Schalenwild? Da gibt es noch so ein paar andere leckere Wildarten

Gruß
Jutta



Weil mit Schalenwild der Titel einfach passte...und weil ich gestehen muss, das das "andere" Wild zumindestens hier bei mir die letzten Jahre sehr aus dem Fokus gerutscht ist...leider, aber man muss Prioritäten setzen...

Die Hasen werden hier nicht bejagt, außer ab und an mal einer für die Küche...um auf Lapuze und Tauben zu jagen geht es einmal im Jahr in die alte Heimat, Enten nimmt man mal mit, wenn man mit dem Dreilauf den Över lang geht, wenn mal Gänse auf dem Acker kurz verweilen und es mit der kleinen Kugel passt, schmecken die auch...Taube und Krähe sind seltene Beifänge...

Insbesondere die Sauen, aber auch das Rotwild und auch das Damwild binden hier viel Aufmerksamkeit und Zeit, selbst Rehwild fällt da oft ein wenig hinten über...trotzdem wird ier (gemäß gesetzl. Rahmne) keiner von den Truppenteilen um Fuchs, Waschbär, Marderhund und Co. durchgewunken...wenn man die auch noch schmackhaft futtern könnte, wäre ich eigentlich zu satt zum Jagen
Denn wir ziehen unsere Freude bei dieser Arbeit nicht aus Schüsseltreiben und Gläserklingeln, sondern aus Hundegeläut und dem Wegbrechen der gesprengten Rotte.


Kotflügel sind brutaler als Kugeln!

Ein Stock im Hintern ist noch lange kein Rückgrat...!
0
 
#
schauen
schauen, träumen, geniessen, abschalten und
wenn es paßt etwas für die tiefkühltruhe mitnehmen.
1
 
@ terrierwilli #
terrierwilli schrieb:

und ich bekomm hier kalten Plötz auf Butterstulle........










dat sieht ja mal lecker aus...


da biste selber schuld, Einladung steht noch
Denn wir ziehen unsere Freude bei dieser Arbeit nicht aus Schüsseltreiben und Gläserklingeln, sondern aus Hundegeläut und dem Wegbrechen der gesprengten Rotte.


Kotflügel sind brutaler als Kugeln!

Ein Stock im Hintern ist noch lange kein Rückgrat...!
0
 
@ bretzel12 #
bretzel12 schrieb:

Bist echt ein Sack, jetzt werde ich auch noch im Forum vorgeführt.
Habe bis jetzt gerade mal ne handvoll Pfifferlinge gefunden!

WMH



und wenn ich Dir nun erzähle, dass die Pilze nur regelmäßiger Beifang beim Fährtenlegen sind, dann wirds vielleicht noch schlimmer
Denn wir ziehen unsere Freude bei dieser Arbeit nicht aus Schüsseltreiben und Gläserklingeln, sondern aus Hundegeläut und dem Wegbrechen der gesprengten Rotte.


Kotflügel sind brutaler als Kugeln!

Ein Stock im Hintern ist noch lange kein Rückgrat...!
0
 
@ Biobauer #
Biobauer schrieb:

erstens mal, tausche mal schalenwild aus,es gibt durchaus andere leckere tiere

und nun mal meine wertung, aufs wwesentliche reduziert, allerdings ohne bestimmte reihenfolge

ich liebe es

- den sonnenuntergang oder aufgang(eher selten) zu erleben,ganz allein
-einer amsel, die nur für mich singt, zu lausschen
-einer fledermaus beim jagen zuzusehen
- das klingeln und schnatttern der enten zu hören
-einen hasen drei std zuzusehen,was er so allles treibt
-adrenalin in den adern zu haben , wenn sauen kommen
- rotwild zu beobachten, einfach was edles
- rehwild zu beobachten ,ohne gleich zur waffe zu greifen
-mit anderen jägern stundenlang über jagd zu reden
- meinen hund bei guter arbeit zu sehen, da schwillt das herz
-mit meinen mitjägern irgendwas einigermassen sinniges zu produzieren
-mit meiner familie jagd zu leben, das geht soweit , das beim krimi glotzen die SCHWEISSspur fachkundig analysiert wird
-extrem leckeres essen jederzeit zur verfügung zu haben
-ich gebs zu, sogar beim schlafen träum ich vom jagen


da fehln nochh 1000 punkte

100% Zustimmung, schöner Beitrag....ABER, was gibt es für leckerere Tierchen als Rotwild???
Denn wir ziehen unsere Freude bei dieser Arbeit nicht aus Schüsseltreiben und Gläserklingeln, sondern aus Hundegeläut und dem Wegbrechen der gesprengten Rotte.


Kotflügel sind brutaler als Kugeln!

Ein Stock im Hintern ist noch lange kein Rückgrat...!
0
 
Thema wurde vom Moderationsteam geöffnet: o.k.
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang