Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder
Gruppe der Jagdteckelführer
42 Themen, Moderator: Sunyi
Forum: Gruppe der Jagdteckelführer

Fahrrad und Teckel

#
Fahrrad und Teckel
Hallo zusammen,
ich führe seit drei Jahren einen BGS und denke darüber nach, nun auch einen Teckel in unser zu Hause aufzunehmen.
Neben Fährtenarbeit bin ich ca. 2 Stunden am Tag mit unserem Hund unterwegs, die erste Stunde absolvieren wir Morgens in der Früh abwechselnd per Fahrrad oder beim Joggen.
Nun frage ich mich, ob ich hier einen Teckel (natürlich nicht als Welpe oder Junghund) problemlos mitnehmen kann oder ob speziell rad fahren nicht die Bewegung der Wahl ist...Erfahrungen?
Außerdem wüsste ich gerne, ob eine Treppe im Haus (15 Stufen) als verantwortungsbewusster Hundehalter ein "no go" für den Teckel ist? Tragen werde ich ich ihn nicht jedesmal.
Vielen Dnak für Eure Hinweise und Erfahrungen zu diesem Thema!
Gruß uli

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ day_light #
day_light schrieb:

Hallo zusammen,
ich führe seit drei Jahren einen BGS und denke darüber nach, nun auch einen Teckel in unser zu Hause aufzunehmen.
Neben Fährtenarbeit bin ich ca. 2 Stunden am Tag mit unserem Hund unterwegs, die erste Stunde absolvieren wir Morgens in der Früh abwechselnd per Fahrrad oder beim Joggen.
Nun frage ich mich, ob ich hier einen Teckel (natürlich nicht als Welpe oder Junghund) problemlos mitnehmen kann oder ob speziell rad fahren nicht die Bewegung der Wahl ist...Erfahrungen?
Außerdem wüsste ich gerne, ob eine Treppe im Haus (15 Stufen) als verantwortungsbewusster Hundehalter ein "no go" für den Teckel ist? Tragen werde ich ich ihn nicht jedesmal.
Vielen Dnak für Eure Hinweise und Erfahrungen zu diesem Thema!
Gruß uli

Na klar! Aber Teckel im Korb vom Fahrrad .So tat es jedefalls eine von mir sehr geschätzte, leider verstorbene Weidgenossin!Treppen ...immer Gift für Hunde,und ,ich denke,für Teckel besonders.Aber ich würd,wäre ich ausgemacher Teckelfan,meinen Kumpel die paar Stufen tragen.Joggen geht definitiv(der läuft Dir davon),Radfahren( entsprechendes Tempo voraus gesetzt) müsste gehen!P.S:Hatte früher einen aber nicht jaglich geführten Teckel ohne Papiere.Ein tapferer doch etwas eigensinniger kleiner Kerl und der Liebling der Familie.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
0
 
@ day_light #
day_light schrieb:

Hallo zusammen,
ich führe seit drei Jahren einen BGS und denke darüber nach, nun auch einen Teckel in unser zu Hause aufzunehmen.
Neben Fährtenarbeit bin ich ca. 2 Stunden am Tag mit unserem Hund unterwegs, die erste Stunde absolvieren wir Morgens in der Früh abwechselnd per Fahrrad oder beim Joggen.
Nun frage ich mich, ob ich hier einen Teckel (natürlich nicht als Welpe oder Junghund) problemlos mitnehmen kann oder ob speziell rad fahren nicht die Bewegung der Wahl ist...Erfahrungen?
Außerdem wüsste ich gerne, ob eine Treppe im Haus (15 Stufen) als verantwortungsbewusster Hundehalter ein "no go" für den Teckel ist? Tragen werde ich ich ihn nicht jedesmal.
Vielen Dnak für Eure Hinweise und Erfahrungen zu diesem Thema!
Gruß uli


Klar geht Fahrradfahren!
Nur mit Spaziergängen könnte ich meinen Dampfdackel nicht zufriedenstellen. Joggen ist wieder nicht MEIN Ding ... also Radeln.
Und 5-6 Kilometer sind für ihn kein Thema.
Aber ... nicht jeder Teckel hat Spaß am Radfahren. Und auch den Kleinen nicht rücksichtslos überlasten!

Treppensteigen ist ein Thema für sich ... gerade Treppab ist nicht gut.
0
 
#
Hallo.
Unsere Teckline läuft 3-4 mal die Woche neben mir am Rad ca 2 km. Und das so schnell Sie kann... (will)
Wenn ich das Rad aus dem Schuppen hole, steht Sie schon Rute wedelnd an der Strasse und wartet auf das Startzeichen. Ich muss ganz schön strampeln um dranzubleiben.
Ist ein tolles Mittel gegen zu dicke Dackel - Und gegen zu schlappe Jäger.
Joggen -
Treppen steigt Sie rauf und runter - Die hat schließlich vier Läufe. Das kommt aber nicht so oft vor.
Querfeldein an der Leine "Bei Fuß" ist auch gut. Vor allem muss Flocki dann auch noch den Kopf gebrauchen und sich konzentrieren.
Die Jagd ist ein rauhes Handwerk.
0
 
@ Dackelbiene #
Dackelbiene schrieb:

Klar geht Fahrradfahren!
Nur mit Spaziergängen könnte ich meinen Dampfdackel nicht zufriedenstellen. Joggen ist wieder nicht MEIN Ding ... also Radeln.
Und 5-6 Kilometer sind für ihn kein Thema.
Aber ... nicht jeder Teckel hat Spaß am Radfahren. Und auch den Kleinen nicht rücksichtslos überlasten!

Treppensteigen ist ein Thema für sich ... gerade Treppab ist nicht gut.


klar radfahren geht ,nur wenn möglich lasse ich ihn ohne leine ,da kann er seine geschwindikeit selbst einteilen.Zu anfang wie ein sprinter ,aber das legt sich ,dann kann man sehr schön fahren und wenn er mal eine pause braucht gehe ich mal ein stück am riemen zu fuss.
Haben lle meine hunde gemacht.
KD
naja für den dicken ist es auch gut,aber rollerblades geht auch anstatt joggen.
KD
0
 
#
Treppensteigen...dann mußt du dir aber eine Hündin holen.
0
 
#
Mein Teckel läuft auch problemlos neben dem Rad her. Anfangs musste er sich daran gewöhnen. Inzwischen ermüdet es ihn nicht einmal mehr.
0
 
@ day_light #
[quote]day_light schrieb:

Der Züchter zum Thema Belastbarkeit: Wenn der Welpe nicht mehr Kann/will, bleibt er sitzen! Dann auf den Arm nehmen und tragen - bis er wieder runter will !!! (ich habeihn nie mehr als 2ßßm getragen)
Alles so wie man es den kleinen Rackern beibringt.

Wenn sie allerdings von klein auf neben dem Fahrad herlaufen, wollen sie nicht mehr in den Korb oder Anhänger. Das kann auf Radwanderwegen ganz schön Stress bedeuten. Dafür sind sie dann bei DJ fit wie Turnschuh.
Mein erster Dackel brachte es in Ungarns Pusta mir 9 Monaten auf 30 km Tagesleistung. Einmal war die Tagesleistung sogar 42 km (frei neben dem Fahrrad). 2 Mal die Woche habe ich mit ihm eine 17 km runde gedreht. Nicht zu schnell, da war ein abstecher hinter nem Häschen noch drin, Nach etwas mehr als 1 Std waren wir wieder zu Hause. Die Etappen wurden erst etwas langsamer als er im 11 Behang war.
zum Treppensteigen.
Bei solch durchträniertem Dackel habe ich mir keine Geadanken drum gemacht. > Rügen - von der Stubbenkammer runter zum Ufer - Er nahm jede Stufe runter und wieder hoch - 4 mal habe ich versucht ihn im Rucksack zu tragen - 4 x Volksaufstand mit vielen guten Ratschlägen - dann habe ich ihn einfach machen lassen. Am nächsten Tag forderte er für sich Bequemlichkeit, ja Gemütlichkeit. Als dann am Wegesrand ein Stubentieger auftauchte war alles vergessen und ich konnte ihn grad noch, mit einem Brüller verbunden abpfeifen.
Das war mein Beitrag zum Thema Fahrrad un Treppen. WeiHei Bockjager
0
 
#
Hallo zusammen, war im Urlaub und habe mich riesig über die Antworten gefreut! Das klingt sehr gut! Ich hätte nicht gedacht, dass sich das Thema derart positiv anlässt. Wir werden wahrscheinlich noch ein wenig mit dem Neuzugang warten müssen aber die Frage Ob oder ob nicht ist damit wohl schon mal geklärt! Vielen Dank für die Infos!
WeiHei & Gruß
0
 
#

Hallo,
das ist ein interessantes Thema. Ich trainiere den Dackel am Fahrrad,immer nur trabend,selten im Galopp, in der Regel ab einem Alter von 7 Monaten. Auch um seine Muskulatur aufzubauen und natürlich meine auch.

Nebenbei kann ich hier ständig Korrekturen im Gehorsam üben.

Immer rechts laufend, also weg vom Verkehr.Wenn ich anhalte,"muß" der Hund sich setzen, ohne Ausnahme.

Die kleine Runde ist so knapp 4 Km lang und die große Runde so etwa 8 Km lang. Aktuell macht das die Bella II bei uns 3x wöchentlich und ich auch.
Vp, BHP-G, BhFK/95 können "nicht ohne Kondition" bestanden werden.Talent und Ausbildung sind eine andere Baustelle.
Ich meine, behutsames Fahrradtraining ist eine ganz tolle Sache, Deinen Hund kennen zu lernen, zu lenken,auszubilden zu "konditionieren"
0
 
Werde Mitglied der Gruppe "Gruppe der Jagdteckelführer", um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang