Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer JagdgebrauchshundSt. Hubertusnetzathleten
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineGrußkartenMitgliederGruppenPartnersuche

Kirrung richtig Anlegen?!

1 2 3 ... 8 weiter »
Beitrag bearbeitet von Treiber am 20.04.08 um 19:35 Uhr.
#
Kirrung richtig Anlegen?!
Würde gerne mal eure Tipps und "Tricks" kennen lernen, wie ich richtig eine Kirrung anlege. Ich werde bald einen Prrschbezirg im Landkreis Niedersachsen bejagagen, und wollte mal wissen wie ich richtig auf die Schwarzkittel Kirre.
Bitte um Antwort vll. mit Bilder.

Danke MfG Treiber
-Eine Leidenschaft die man mit Worten kaum beschreiben kann-

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ Treiber #
Treiber schrieb:

Würde gerne mal eure Tipps und "Tricks" kennen lernen, wie ich richtig eine Kirrung anlege. Ich werde bald einen Birschbezirg im Landkreis Niedersachsen bejagagen, und wollet mal wissen wie ich richtig auf die Schwarzkittel Kirre.
Bitte um Antwort vll. mit Bilder.

Danke MfG Treiber

Hallo Treiber
Du solltest dir ein paar wächsel oder vieleicht sogar ne sule suchen wo sie heufig sind und dann ganz in der nähe eine kirre anlegen, dabei solltest du beachten das es wohl nichts bring die kirre in einen stück zu legen wo das mond licht nicht rein kommt und es sollte auch nicht so abgelegen sein von den wegen (natürlich auch nicht direckt neben denn weg das sie jeder sieht)weil wenn du mal etwas schiesst dann must du es ja auch Bergen können.
An diesen ort solltest du regelmässig etwas kirr materieal hin bringen was do den mit etwas Boden oder Blätern oder Brättern bedeckst und auch vieleicht einen Mahlbaum anlegen und einen salzleckstein aufstellen.

viel Glück
0
 
@ trapper18 #
trapper18 schrieb:

Hallo Treiber
Du solltest dir ein paar wächsel oder vieleicht sogar ne sule suchen wo sie heufig sind und dann ganz in der nähe eine kirre anlegen, dabei solltest du beachten das es wohl nichts bring die kirre in einen stück zu legen wo das mond licht nicht rein kommt und es sollte auch nicht so abgelegen sein von den wegen (natürlich auch nicht direckt neben denn weg das sie jeder sieht)weil wenn du mal etwas schiesst dann must du es ja auch Bergen können.
An diesen ort solltest du regelmässig etwas kirr materieal hin bringen was do den mit etwas Boden oder Blätern oder Brättern bedeckst und auch vieleicht einen Mahlbaum anlegen und einen salzleckstein aufstellen.

viel Glück


mehr gibt es eigentlich fast nicht zu sagen! unsere kirrungen sehen wie folgt aus:

holzkiste mit deckel (damit futter nicht nass wird) oder kirrohr (bauanleitung schreib ich dir, einfach melden)
salzlecke (alter stamm) auf 2m abgesägt und nagel rein, salzstein oben drauf
mahlbaum mit schön buchenteer
ein paar baumstämme (nicht zu groß) damit man mais verstecken kann
und nicht gleich aufgeben! habe dieses jahr eine kirrung angelegt, die war 3 wochen völlig uninteressant! aber dann nur noch angenommen! sind schon 8 schweine dort zur strecke gekommen

ich habe mal gehört, dass man die schweine an einen plan gewöhnen sollte, sprich: nur jeden 2ten oder 3ten tag kirren, dann weiß man, wann sie kommen! hat aber nichts gebracht! wenn du eine kirrung ab vom weg hast, wo keiner hin kommt, dann kannst du auch mit wilduhren arbeiten! haben wir jetzt auch vor! bringt aber nicht an allen kirrungen was!
-Rechtschreibefehler sind gewollt und unterliegen der Copyrights des Verfassers!-
0
 
#
Stimmt fast alles gesagt, nur eins solltest du beachten, du solltest nie eine kirrung direkt in einer dickung anlegen oder soetwas, denn dann sind die schweine ganz schnell weg. und kommen so schnell nicht wieder-
0
 
@ Treiber #
Treiber schrieb:

Würde gerne mal eure Tipps und "Tricks" kennen lernen, wie ich richtig eine Kirrung anlege. Ich werde bald einen Birschbezirg im Landkreis Niedersachsen bejagagen, und wollet mal wissen wie ich richtig auf die Schwarzkittel Kirre.
Bitte um Antwort vll. mit Bilder.

Danke MfG Treiber

Wo ist denn der Landkreis Niedersachsen bitte?

Und Wächsel und Sulen kenn ich auch nicht. Hab ich was verpasst?
"Wenn man keine sachlichen Agumente mehr hat, Du Sau, dann geht es nur mit persönlichen Diffamierungen"
„Ich weiß nicht immer, wovon ich rede. Aber ich weiß, dass ich recht habe.”
"Zum guten Jäger gehört eine Unruhe im Gewissen angesichts des Todes, den er dem bezaubernden Tier bringt."
"Eine einzige Tatsache kann die ganze Argumentation versauen."


0
 
@ Heidefoerster #
Heidefoerster schrieb:

Hab ich was verpasst?


ja, etwas Toleranz gegenüber Menschen mit Rechtschreibschwäche???
0
 
@ Heidefoerster #
Heidefoerster schrieb:

Wo ist denn der Landkreis Niedersachsen bitte?

Und Wächsel und Sulen kenn ich auch nicht. Hab ich was verpasst?


pingelchen!

was ich vergessen habe: du solltest natürlich auch eine möglichkeit haben, auf relativ kurze entfernung zum schuss zu kommen! sprich: max. 80m von der kirrung sollte eine kanzel o.ä. stehen!

(sorry für evtl. aufgetretende rechtschreibfehler!)
-Rechtschreibefehler sind gewollt und unterliegen der Copyrights des Verfassers!-
0
 
@ Semmelkneter #
auf relativ kurze entfernung zum schuss zu kommen! sprich: max. 80m von der kirrung sollte eine kanzel o.ä. stehen!


Also ehrlich gesagt sind mir 80m viel zu weit. Da man (ich zumindest - da kein tagaktives Schwarzwild) ja meist nachts sitzt. Maximal 40m bei mir. Der Wind muss halt dann auf jeden fall passen.

Ne Idee ist dazu die Kanzel, oder was du da halt hinstellen willst, im 90°Winkel versetzt zur Hauptwindrichtung aufzustellen. Bei uns is meist West oder Ostwind...also stell ich die Kanzel südlich oder nördlich der Kirrung auf.

Und wenn du mit grösseren Rotten an der Kirrung rechnen musst, dann ist es sinnvoll mehrere Kirrstellen zu machen damit sich die Schweine verteilen. Und wenn die Kirrstellen dann auch noch so liegen, dass die Sauen quer , also breit stehen, wenn sie von einer Stelle zur anderen ziehen dann kannst u.U. schneller zu Schuss kommen.

Gruss, Michl
0
 
@ Treiber #
Hallo
Ich weiss nicht ob du mein Video gesehen hast. Beide stellen sind Kirrungen. Ich finde es wichtig: Kanzel in max 50m Entfernung, mit dem Auto solltest du bis ran fahren können (Notfall) ich weiss wie schwer die Sauen zu bergen sind immer hilfe holen ist auch doof und ab 50 kg wird es echt schwer, LICHT!!! Denke daran wie gut kommt das Licht in der Nacht ran(zur zeit sind keine Blätter dran) ist ein Wechsel in der Nähe??? Wo kommen die Sauen her??? (Wind) Meine ich habe große Holzscheiben unter die ich etwas Mais lege, nicht viel, aber täglich und natürlich der Kugelfang ist entscheidend!!! Ich hoffe es hilft dir etwas.?
Gruß Franko
0
 
#
alles gute tipps!
-Rechtschreibefehler sind gewollt und unterliegen der Copyrights des Verfassers!-
0
 
1 2 3 ... 8 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang