Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Experten geben Auskunft
12 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Experten geben Auskunft
Hier bieten wir mehrmals im Jahr unseren Mitgliedern die Möglichkeit, bei Fachleuten nachzufragen.

Erich Marek bei www.landlive.de! - Neue Expertenaktion vom 10. - 20.6.2010

@ Sunyi #
Hallo Forenfreundinnen und Freunde,
wer mit dem Blatten erst beginnt, sollte sich vieleicht mal die DVD von Herr Marek zulegen. Einhören in die verschiedenen Töne ist sehr hilfreich, er lernt da auch das wann und wo.
Waihei
Stalker
P.S. Ich bin nicht am Umsatz beteiligt, aber die DVD ist wirklich gut.
Das Leben in der Natur gibt die Wahrheit der Dinge zu erkennen. Albrecht Dürer
Die Gaben der Natur und des Glücks sind nicht so selten wie die Kunst,
sie zu genießen.
Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues
0
 
@ Stalker #
Stalker schrieb:

Hallo Forenfreundinnen und Freunde,
wer mit dem Blatten erst beginnt, sollte sich vieleicht mal die DVD von Herr Marek zulegen. Einhören in die verschiedenen Töne ist sehr hilfreich, er lernt da auch das wann und wo.
Waihei
Stalker
P.S. Ich bin nicht am Umsatz beteiligt, aber die DVD ist wirklich gut.


Kann ich bestätigen,prima DVD.
0
 
#
Hallo Herr Marek,
das Problem beim Blatten im Wald, man kann nicht sehen, wie sich Böcke auf mein Blatten verhalten. Der Erfolg, wenn man Ihn hat, ist erst sichtbar, wenn der Bock dann da steht.
Um einen möglichst großen Radius mit meinem Blatter zu erreichen, neige ich dazu, auch möglichst laut in den Blatter zu stoßen. Aber erst nach negativen Erfolg mit dem "leisen" Kitzfiep, dann folgt bei mir das "laute" Angstgeschrei. Den Angstschrei wiederhole ich alle zwei Minuten. Wenn ich nach einer halben Stunde keinen Erfolg habe, wechsel ich den Standort.
Ich benutze den Nordic Roe, ein schwedischer Blatter, der Kitzfiep, Angstgeschrei und Sprengruf erzeugen kann.
Ehrlich gesagt, ich hatte beim Blatten noch nie Erfolg, was wohl auch daran liegen mag, das ich in Revieren jage, mit reduziertem Bestand, die Böcke die im Juli-August noch da sind, sind erfahren und schlau. (Glaube ich.)
Was sagen Sie zu meiner Methode? Insbesondere würde mich interessieren, welche Tageszeit Sie für die erfolgversprechenste halten.
Ich freue mich auf Ihre Antwort und finde Ihre Fotos fantastisch.
Gruß foerster
0
 
@ Stalker #
Stalker schrieb:

Hallo Forenfreundinnen und Freunde,
wer mit dem Blatten erst beginnt, sollte sich vieleicht mal die DVD von Herr Marek zulegen. Einhören in die verschiedenen Töne ist sehr hilfreich, er lernt da auch das wann und wo.
Waihei
Stalker
P.S. Ich bin nicht am Umsatz beteiligt, aber die DVD ist wirklich gut.


Wo kann ich die DVD käuflich erwerben? Genauer Titel?
Für Info Dank im vorraus.
foerster
0
 
@ foerster #
foerster schrieb:

Wo kann ich die DVD käuflich erwerben? Genauer Titel?
Für Info Dank im vorraus.
foerster

Geh mal zum Startbeitrag und klicke auf Blatten, dann kommt der Hinweis wo´s die gibt.
Waihei
Stalker
Das Leben in der Natur gibt die Wahrheit der Dinge zu erkennen. Albrecht Dürer
Die Gaben der Natur und des Glücks sind nicht so selten wie die Kunst,
sie zu genießen.
Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues
0
 
@ Sunyi #
Sunyi schrieb:

Wir freuen uns sehr, daß sich Herr Marek bereit erklärt hat, Euch Tipps und Tricks zum Thema Blattjagd und Natur- und Tierfotografie weiterzugeben.
Mit Herrn Marek konnten wir einen echten Experten auf diesen beiden Gebieten gewinnen!
Profitiert von seinem umfangreichen Erfahrungsschatz - und stellt hier Eure Fragen ein! So wird die nächste Blattjagd oder der nächste Fotowettbewerb sicherlich ein Erfolg!
Ab dem 20. Juni werden die Fragen für ca. 1 Woche offline genommen und danach werden sie mitsamt der Antworten wieder eingestellt.

Erich Marek lebt seit 1955 im Schwarzwald und ist im Böhmerwald aufgewachsen. Die Blattjagd erlernte er im Forstbetrieb Fürstenberg. Seit mehr als 40 Jahren ist er aktiver Naturfotograf und Jäger. Er ist ein erfolgreicher Blattjagdspezialist, der sein umfangreiches Wissen und seine Erfahrungen in Seminaren europaweit weitergibt. Mehr Infos zu Erich Marek gibt es auf www.marek-tierbild.de. Im dlv-Shop ist das Sonderheft Blattjagd inkl. DVD von und mit Erich Marek erhältlich.

WmH und viele Grüße!

Sunyi

Bitte in diesen Thread nur Fragen einstellen und keine weiteren Kommentare bis zum Abschluß der Aktion

Hallo Herr Marek,
ich habe eine Kleinbildkamera mit einem 400er NOVOFLEX-Objektiv, möchte mir jetzt eine Digitalkamera zulegen. Kann ich das alte Objektiv an eine Digitalkamera anschliesen, oder benötige ich auf jedenfall ein Neues? Welche Brennweite/n würden sie empfehlen.
Waidmannsheil
Stalker
Das Leben in der Natur gibt die Wahrheit der Dinge zu erkennen. Albrecht Dürer
Die Gaben der Natur und des Glücks sind nicht so selten wie die Kunst,
sie zu genießen.
Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues
0
 
@ Stalker #
Stalker schrieb:

Hallo Herr Marek,
ich habe eine Kleinbildkamera mit einem 400er NOVOFLEX-Objektiv, möchte mir jetzt eine Digitalkamera zulegen. Kann ich das alte Objektiv an eine Digitalkamera anschliesen, oder benötige ich auf jedenfall ein Neues? Welche Brennweite/n würden sie empfehlen.
Waidmannsheil
Stalker

Moin Herr Marek, zwei Fragen:

zum Ersten, haben sie Erfahrungen mit Zoom Konvertern für Teleobjektive? Ich besitze ein 70-300mm Objektiv, dass ist schon ganz nett, reicht aber nicht aus für die "Knallerfotos". Die Möglichkeit mit einem 2X Konverter auf 600mm zu kommen für sehr kleines Geld ist verlockend. Ich vermute der Konverter frisst sehr viel Licht, ist dass so? Wie ist die Bildqualität?

Zum Anderen, der Spiegelschlag der DSR Kamera lässt mich an ruhigen Ansitzen bei Wild unter 100m Entfernung meisst auf ein Foto verzichten. An windigen Tagen geht es natürlich besser. Haben Sie Erfahrungswerte wie weit welches Wild vom Spiegelschlag verschreckt wird?

Vielen Dank!
"Wenn man keine sachlichen Agumente mehr hat, Du Sau, dann geht es nur mit persönlichen Diffamierungen"
„Ich weiß nicht immer, wovon ich rede. Aber ich weiß, dass ich recht habe.”
"Zum guten Jäger gehört eine Unruhe im Gewissen angesichts des Todes, den er dem bezaubernden Tier bringt."
"Eine einzige Tatsache kann die ganze Argumentation versauen."


0
 
#

Hallo Herr Marek, eine Frage zur Blattjagd, in meinem Pchtrevier und den umgebenden Revieren ist das Geschlechterverhältnis sehr zu Ungunsten der Böcke verschoben. Wegen des Rickenüberschusses springen die Böcke kaum bis nicht aufs Blatt (jedenfalls erkläre ich mir das so).
Gibt es Tricks, die Blattjagd trotzdem ausüben zu können? Selbst der Sprengfiep funktioniert kaum, wird meist ignoriert.

Danke!

Gruß
Jens
Mancher tut sich als Jäger kund,
als Weidmann unverdrossen,
doch gleicht der Gute ohne Hund
der Leiter ohne Sprossen!

--------------------------------------------------------------------------------------------


Ein Maulwurf sitzt in seinem Loch
und hört ein Lerchenlied erklingen
Er spricht: "Wie sinnlos ist es doch,
zu fliegen und zu singen!"

0
 
#
Hallo Herr Marek,
ich bewundere Ihre Fotos schon seid vielen Jahren. Mich würde interessieren, in welchen Gebieten Sie Reh-; Rot- und Schwarzwild fotogarfieren und ob Sie auch Fotos in Wildpartks und Gehegen machen. Falls ja, welche Parks bieten da ein naturnahes Umfeld.

Viele Grüße

Horst
0
 
#
Hallo Herr Marek,

ich möchte Ihnen kurz eine Situation schildern, in der ich mich schon oft in der Blattzeit befunden habe.
Als Gastjäger sitze ich auf einem Drückjagdbock, Hochsitz oder ähnlichem und warte auf einen Bock. Wenn sich nach 1-2 Stunden nichts getan hat, spiele ich jedes Mal mit dem Gedanken, den Blatter einzusetzen und dem Jagdglück etwas nachzuhelfen. Meistens verzichte ich jedoch darauf, aufgrund der Befürchtung, mir wegen der Höhe der Sitzposition und aus Mangel an Erfahrung mit dem Blatter, das Rehwild zu vergrämen.
Wenn ich mich dann doch einmal zum Blatten durchgerungen habe, war ich bisher nie erfolgreich, sondern hatte eher das Gefühl, mit meinem „Gefiepe“ nun auch die letzte Chance vertan zu haben.

Lässt sich diese Form der Ansitzjagd überhaupt mit der Blattjagd verbinden?
Wie verhalte ich mich zukünftig richtig bzw. was ist sinnvoll?

Vielen Dank und Waidmannsheil

Sebastian
0
 
Thema wurde von Sunyi geöffnet: Antworten einstellen
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang