Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Munition und Wiederladen
2047 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Munition und Wiederladen

Mit Schrot auf Rehe?

Beitrag bearbeitet von Dachs am 07.11.07 um 20:58 Uhr.
#
Moin zerberus,

scheinbar bist du ein streitbarer Typ, wie mir beim lesen so einiger Threads aufgefallen ist.

Nur hier irrst du. KK bezog sich eindeutig auf Deutschland, was auch vernünftig ist da wir in Deutschland leben und jagen.
Weiter schrieb er: Schweiz ist nun mal nicht Deutschland.

Was es an dieser Aussage nicht zu verstehen gibt entzieht sich meiner Kenntnis.

Für mich hat KK die Sache auf den Punkt gebracht. In D ist es verboten, in der Schweiz nicht. Ist doch alles klar was gibt es dabei noch zu diskutieren?

Haltet euch einfach an die Gesetze die für das jeweilige Land Gültigkeit haben und gut ist.

Ob es sinnvoll ist oder nicht steht nicht zur Diskussion. Das kann man vielleicht in der Schweiz diskutieren hier nicht denn, richtig, Schrotschuß auf Schalenwild ist in D verboten.
Wer darüber diskutieren will bitte, aber wer redet schon gerne über ungelegte Eier?

Nochwas für dich zerberus.

Wir führen in unserem Revier keine Riegeljagd durch! Weiter bin ich kein Fan von DJ, schon gar nicht, wenn Rehwild freigegeben wird.
Ich verurteile das nicht, das steht mir auch nicht zu, aber ich mag es eben nicht. Warum das so ist?
Nun, ich bin der Meinung und so praktizieren wir das in unserer Pächtergemeinschaft auch, dass wir den Rehwildabschuß über das Jagdjahr auf der Ansitzjagd erledigen. Geht problemlos und ist in meinen Augen besser als wenn das dann auf DJ erledigt werden muß.
Und damit sich der Kreis schließt, jetzt bin ich wieder bei meine eingangs erwähnten Schußentfernungen größer 60m.
1
 
#
Wenn alles optimal läuft, Entfernung und Deckung kann ich mir vorstellen, dass es sicherlich ein schonender Küchenschuss wird.
Aber ich hätte Angst, dass bei der Vorstellung vieler Jäger bei Schrot muss man nicht so genau zielen, die Gefahr von angebleitem Wild doch sehr hoch ist. Wenn ich mir überlege, dass ein Kugelschuß der nicht so gelingt, immer, wenn auch wenig, Schweiß vorhanden sein sollte, stelle ich mir das beim mißglückten Schrotschuß schwieriger vor.
Ich denke da an die vielen angebleiten, geflügelten oder geständerten Vögel.
Ich denke gerade daran, was den Gesetzesgeber wohl veranlaßt hat den Schrotschuß auf Rehwild zu verbieten?

Howdy Uwe
0
 
@ Diana1 #
Diana1 schrieb:

Hallo Ali
No.1 4mm Semi Magnum
Distanz 30-35m
selten Pansentreffer da die Schrote meistens unter der Decke stecken
Schocktod

WeH.Diana1


Hallo Diana1
Klar stecken die Schrote unter der Decke aber fast immer auf der Ausschußseite,
und das schon bei 3,5 mm
Mit wievielen Schrottreffern bei 4 mm rechnest Du?
wmh Ali
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
Beitrag bearbeitet von Stroepper am 07.11.07 um 21:00 Uhr.
@ Dachs #
Dachs schrieb:
... In D ist es verboten, in der Schweiz nicht. Ist doch alles klar was gibt es dabei noch zu diskutieren? ...



Das Verbot in D schliesst nicht aus, dass man drüber spricht. Ausserdem sind nicht alle Foristi aus D. Ist hier eigentlich auch ein Schweizer??

Ich bin aus D, darfs nicht und habs auch noch nicht gemacht. Deshalb kann ich fachlich nichts beitragen. Aber interssant ist es schon. Dachte bei der Frage spontan an das schöne Wildbret, das vielleicht kaputtgeht. Hab aber nun gelernt, dass dem gar nicht so ist.
0
 
Beitrag bearbeitet von zerberus am 07.11.07 um 21:00 Uhr.
@ Dachs #
Dachs schrieb:

Moin zerberus,

scheinbar bist du ein streitbarer Typ, wie mir beim lesen so einiger Threads aufgefallen ist.

Nur hier irrst du. KK bezog sich eindeutig auf Deutschland, was auch vernünftig ist da wir in Deutschland leben und jagen.
Weiter schrieb er: Schweiz ist nun mal nicht Deutschland.

Was es an dieser Aussage nicht zu verstehen gibt entzieht sich meiner Kenntnis.

Für mich hat KK die Sache auf den Punkt gebracht. In D ist es verboten, in der Schweiz nicht. Ist doch alles kalr was gibt es dabei noch zu diskutieren?

Haltet euch einfach an die Gesetze die für das jeweilige Land Gültigkeit haben und gut ist.

Ob es sinnvollist ist oder nicht steht nicht zur Diskussion. Das kann man vielleicht in der Schweiz diskutieren hier nicht denn, richtig, Schrotschuß auf Schalenwild ist in D verboten.
Wer darüber diskutieren will bitte, aber wer redet schon gerne über ungelegte Eier?

Nochwas für dich zerberus.

Wir führen in unserem Revier keine Riegeljagd durch! Weiter bin ich kein Fan von DJ, schon gar nicht, wenn Rehwild freigegeben wird.
Ich verurteile das nicht, das steht mir auch nicht zu, aber ich mag es eben nicht. Warum das so ist.
Nun, ich bin der Meinung und so praktizieren wir das in unserer Pächtergemeinschaft auch, dass wir den Rehwildabschuß über das Jagdjahr auf der Ansitzjagd erledigen. Geht problemlos und ist in meinen Augen besser als wenn das dann auf DJ erledigt werden muß.
Und damit sich der Kreiis schließt, jetzt bin ich wieder bei meine eingangs erwähnten Schußentfernungen größer 60m.


ach entschuldige, ich wusste ja nicht dass das ein GESCHLOSSENES FORUM NUR FÜR WEIDGERECHTE TEUTSCHE ist... kannst du mir nochmal verzeihen dass ich als österreicher hier eine MEINUNG zu etwas habe dass in TEUTSCHLAND verboten ist

anscheinend kannst du dir nciht vorstellen dass es leute gibt die ANDERS jagen wie du... ob du es glaubst oder nicht, die gibt es

deshalb eckt ihr deutschen im ausland auch immer wieder an, ihr meint immer noch dass am teutschen wesen die welt soll genesen
1
 
#
Wenn das alles ist was du vorzubringen hast???? Echt schwach...
0
 
@ Diana1 #
Diana1 schrieb:
Hallo Ali
No.1 4mm Semi Magnum
Distanz 30-35m
selten Pansentreffer da die Schrote meistens unter der Decke stecken
Schocktod
WeH.Diana1


Das setzt aber immer voraus, dass genug Schrote treffen!
Was ist, wenn das nicht der Fall ist?
Howdy Uwe
0
 
@ Stroepper #
Stroepper schrieb:

Das Verbot in D schliesst nicht aus, dass man drüber spricht. Ausserdem sind nicht alle Foristi aus D. Ist hier eigentlich auch ein Schweizer??

Ich bin aus D, darfs nicht und habs auch noch nicht gemacht. Deshalb kann ich fachlich nichts beitragen. Aber interssant ist es schon. Dachte bei der Frage spontan an das schöne Wildbret, das vielleicht kaputtgeht. Hab aber nun gelernt, dass dem gar nicht so ist.


sieh an ein deutscher der über den tellerrand hinausschaut

stell dir vor, ich bin ÖSTERREICHER und darf in der steiermark im besiedelten gebiet den schrotschuß als fangschuß verwenden. und ich habe schon gesundes rehwild mit schrot erlegt.... zwar nicht in österreich aber in schweden... und jetzt???? bin ich deshalb ein PÖSER JÄGER weil der schrotschuß in TEUTSCHLAND nicht erlaubt ist und ich es dennoch in einem anderen land gemacht habe????

nix gegen dich, aber die die mit deutschen gesetzen gegen verordnungen in anderen ländern zu felde ziehen hab ich gefressen... da bin ich dann auch streitbar
1
 
@ Dachs #
Dachs schrieb:

Wenn das alles ist was du vorzubringen hast???? Echt schwach...


kann gar nicht schwächer sein als dein posting, im gegensatz zu dir weiss ich nämlich aus erfahrung dass der schrotschuß auf rehwild wirkt
1
 
@ zerberus #
zerberus schrieb:
nix gegen dich, aber die die mit deutschen gesetzen gegen verordnungen in anderen ländern zu felde ziehen hab ich gefressen... da bin ich dann auch streitbar

fühl mich da auch nicht angesprochen. aber dachsschinken soll was feines sein

übrigens: auch wir schreiben und sprechen Teutschland zwischenzeitlich mit D und pöse mit b.
1
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang