Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Jagdwaffen + Waffenhandhabung
3293 Themen, Moderator: Matthias, Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator, nagus2
Forum: Jagdwaffen + Waffenhandhabung

Abgabe von nicht mehr benötigten Waffen

@ obi #
obi schrieb:

Jede Gemeinde erhebt andere Gebühren, da kann eine ganz schöne Spanne zustande kommen.
Wenn ein Ein-/Austrag kostenfrei gemacht wird umso besser. Dürfte aber die Ausnahme sein.

Ansonsten hat es kugelschlag schon recht präzise ausgedrückt, wie man alternativ verfahren kann...


Ja, ist leider so. Jeder Landkreis verfährt da nach eigenem Ermessen. Wenn man z.B. alle Waffen abgeben möchte, muss man im Kreis Fulda oder in Bad Hersfeld nichts bezahlen, da die Waffenbesitzkarte dann eingezogen wird. Bei jeder Änderung dagegen werden auch dort Gebühren erhoben.

Grüße Peter
Hesse
0
 
#
Waffenamnestie

wie 2009 ist es jetzt befristet wieder möglich, illegale Waffen bei der Polizei oder Waffenbehörde abzugeben, ohne strafrechtlich zur Verantwortung gezogen zu werden.

[www.bundesregierung.de]

[www.berlin.de]

montero.
"man jagt nicht, um zu töten, sondern umgekehrt, man tötet, um gejagt zu haben" ORTEGA Y GASSET
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 19.07.17 um 23:42 Uhr.
@ montero #
montero schrieb:

Waffenamnestie

wie 2009 ist es jetzt befristet wieder möglich, illegale Waffen bei der Polizei oder Waffenbehörde abzugeben, ohne strafrechtlich zur Verantwortung gezogen zu werden.

[www.bundesregierung.de]

[www.berlin.de]

montero.


Bei Waffen, gefunden bei einer Wohnungsauflösung von Verwandten, eines Anderem oder nach einem Hauskauf bei der Renovierung, kann man diese Waffen immer straffrei abgeben. ODER man hat selber Interesse daran und hat eine WBK auf die diese Waffen dann eingetragen werden. Diese Eintragungen sind aber auch wieder gebührenpflichtig
1
 
#
Das Gesetz sieht eine sogenannte Strafverzichtsregelung für den illegalen Besitz von Waffen und Munition vor. Sie ist auf ein Jahr befristet. Durch diese Amnestie wird ein Anreiz geschaffen, Waffen und Munition einer zuständigen Behörde oder Polizeidienststelle zu überlassen.
Sichere Aufbewahrung

Gleichzeitig hebt das neue Gesetz die Sicherheitsstandards für die Aufbewahrung von Waffen und Munition an. Das Ziel: weniger Waffen sollen abhanden kommen.


So eine blödsinnige Einlullungsmasche! Die Allerwenigsten Waffen, die abhanden gekommen sind, wurden aus der Obhut derer entwendet, für die jetzt strengere Aufbewahrungsrichtlinien gelten.
Die grössten Waffendiebstähle der letzten Jahre waren aus der Obhut von Behörden und Ämtern geschehen!

Crailsheim (gleich neben Winnenden) - eine stattliche Anzahl von Faustfeuerwaffen wurde aus den Amtsräumen der Kreisverwaltungsräumen gestohlen, also dort wo die Waffen während der Amnestie abgegeben worden waren! Aus nicht verschlossenen Büroschränken!!!!!
Langwaffen wurden nicht gestohlen.


Die Qualität einer Idee hängt von ihrem Einfallswinkel ab.

Erst wenn der letzte Hase geschlagen, das letzte Rebhuhn gefressen, das letzte Reh gerissen ist, werdet ihr erkennen, dass man Prädatoren keinesfalls schützen kann.“

Eins bist Du dem Leben schuldig:
Kämpfe oder duld in Ruh,
bist Du Amboss - sei geduldig,
bist Du Hammer - schlage zu!

μολών λαβέ
6
 
@ vierfuessler #
vierfuessler schrieb:
Die grössten Waffendiebstähle der letzten Jahre waren aus der Obhut von Behörden und Ämtern geschehen!

Ganz genau. Aber bei diesen ewigen Verschärfungen geht es auch nicht um Sicherheit sondern um billigen Populismus und Schikane der Legalwaffenbesitzer.
Amerikas Einfluß auf deutsche Politik: [www.youtube.com]
2
 
@ schaffer #
schaffer schrieb:

... Nicht mal nen ollen Drilling in 9,3x72R mit 16er Schroten wuerde ich der Behoerde in den Rachen werfen.


Bist deppert?
Mein alter Drilling hat noch Hähne und ist ein wunderschönes, filigranes Stück.
Er liegt annähernd perfekt und schießt wie Gift - so einen Donnerstock stellt keiner mehr her.
Wieso sollte man diesen der Behörde anvertrauen?
Das einzige, was die können ... dieses Kulturgut zerstören
Bodo - desillusioniertes BJV-Mitglied
Jäger aus Leidenschaft | Naturschützer aus Überzeugung | Hundeführer aus Passion
3
 
#
... bin mal gespannt, wie das bei mir ausgeht.
Ein älterer Nachlass ist mir zugelaufen - vom Erben des Erben.
De stand in der Blechkiste und hat vor sich hinoxidiert.
Einen davon werde ich auch 'entsorgen' - ist ein 9mm Flobert (oder so ähnlich)
Den Hahn-Drilling versuche ich zu retten.

Wie die am Amt wohl reagieren, wenn ich mit dem Donnerstock am Amt auftauche.
Den bekommen sie komplett verpackt ... .
Bodo - desillusioniertes BJV-Mitglied
Jäger aus Leidenschaft | Naturschützer aus Überzeugung | Hundeführer aus Passion
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang