Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
zurück zu Jagd »

Gruppe Club der Jagdromantiker

Besitzer: Lakai
offene Gruppe, 365 Mitglieder

UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder
Club der Jagdromantiker
53 Themen, Moderator: Moderator
Forum: Club der Jagdromantiker

Mein Buch

« zurück 1 ... 12 13 14
#
Nachdem ich nun das Buch "wie man einen Schweißhund ^macht^" gelesen habe muss ich sagen, auch wenn ich nicht die Vergleichsmöglichkeiten habe, es ist klasse.

Die 2. Auflage aus dem Jahre 2010 beinhaltet:

Die Vorworte von Christoph Frucht (JGHV), Dr. Dieter Deuschle (Landesjägermeister), Christian Liebsch und Siegfried Keppler.

behandelt werden,

- die Ausrüstung
- die Ausbildung
- der Gehorsam

- der Kugelriss und der Geschossflugbahnkontrollstock
- Hetze und Fangschuss

- Beeinträchtigung der Schweißarbeit durch äussere Einflüsse
- Nachsuchen bei Verkehrsunfällen

- Schweißhundestationen und Begleiter

- Schwarzwildnachsuchen
- Rehwildnachsuchen
- Rotwildnachsuchen

- Hundeschicksale

- Es wird übrigens auch über den Jäger geschrieben, nicht nur Gutes

- Fehlsuchen
- Kontrollsuchen

- Die Nachsuchenorganisation, Wildfolgevereinbahrung

- Schlusswort und Bilanz

Das Buch liest sich ausgesprochen kurzweilig, und vermittelt trotzdem von der ersten bis zur letzten Seite viel Wissen für den Nachsuchenführer, aber auch den Jäger!

Ich kann das Buch jedem Jäger, besonders den Nachsucheninteressierten empfehlen.

Es ist modern, anschaulich bebildert, und es zeigt deutlich mit welchen Schwierigkeiten die Nachsuchengespanne zu kämpfen haben, wirbt um Verständnis.

20 Euro die mit Sicherheit gut investiert sind.
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
1
 
@ Stalker #
Alles im grünen Bereich von Heinrich Weidinger

Beim lesen von "Alles im grünen Bereich" konnte ich viele Paralelen zu meinem eigenen jagdlichen Werdegang entdecken. So wurden auch von mir die Erdbeeren meines elterlichen Gartens, mit dem Luftgewehr, auf das erbittertste verteidigt. Trotz, oder vielleicht gerade wegen, eines jagenden Vaters habe ich mir eigene Lehrprinzen gesucht und in zwei sehr guten Jagdherren gefunden. Diese Beiden sind mir bis zu ihren Tod auch gute Freunde geworden. Jeder Jäger hat so sein Lieblingswild, dass ist bei mir so und wie ich feststellen konnte auch bei Heinrich Weidinger. Es ist unschwer zu erkennen das Seine "Lieblinge" die Jagd auf den Fuchs und das Pronghorn sind, hier geht ihm das Herz auf. Auch kommt seine Einstellung zu Jagd und Wild zur Geltung. Das er aus einem reichen Erfahrungs- und Erlebnisschatz schöpfen kann, wurde mir nicht erst auf der letzten Seite klar, sondern kann man aus jeder Zeile lesen.
Meinen beiden Jungs versuche ich auch, wie er, die Achtung vor dem Leben und den Lebewesen zu vermitteln, egal ob sie später einmal zur Jagd finden oder nicht.
Mein Lieblingskapitel, wie sollte es auch anders sein, ist "Schottland". Hier war ich hin und weg, kam voll ins träumen und Erinnerungen wurden wach.

Also mein "Urteil" zu diesem Buch:
Absolut lesenswert, hier ist für Jeden etwas dabei, egal ob er nun ein Weltreisender in Sachen Jagd oder doch eher der bodenständige Jäger der heimatlichen Scholle ist. Wissenswertes über Land, Leute sowie passende Kalieber werden auch geboten.

Vielen Dank und noch viel Waidmannsheil für ein neues Buch an Heinrich Weidinger
Reiner
1
 
#
Kleiner Hinweis in eigener Sache:
Das Geleitwort hat keine Geringere geschrieben
als Frau Dr. Dr. Sigrid Schwenk
Leiterin der Forschungsstelle für Jagdkultur
der TU München
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
S³ mein Anspruch: sicher-schnell-sauber.
A³ die Formel für den präzisen Büchsenschuss: Auflage-Anschlag-Abziehen.

0
 
#
Klassische Jagdliteratur1 Klassische Jagdliteratur2
Hallo,

ich empfehle euch die klassische Jagdliteratur von Hermann Löns' "Mümmelmann" und
M. v. Ebner-Eschenbachs' "Krambambuli".

Hier in diesem Buch ist eine tolle Sammlung dieser und weiterer Literatur dieser Art. Kann ich euch nur empfehlen. Es sind folgende Geschichten enthalten:

Mümmelmann von Hermann Löns
Hasendämmerung von Hermann Löns
Der Zaunigel von Hermann Löns
Murkerichs Minnefahrt von Hermann Löns
Böbchen von Hermann Löns
Jakob von Hermann Löns
Hausfriedensbruch von Hermann Löns
Mein Dachs und mein Dackel von Hermann Löns
Krambambuli von M. Ebner-Eschenbach
Die Spitzin von M. Ebner-Eschenbach
Der Fink von M. Ebner-Eschenbach
Jalo der Traber von Jacob Ahrenberg
Herbsttage in den Berner Alpen von J. V. Widmann
Mumu von Iwan Turgenjew
Leinwandmesser von Leo Graf Tolstoi
Blaaken von Björnsterne Björnson
Black Beauty von Anne Sewell

Lieben Gruß
Sabine
1
 
#
Für Auslandsjäger und Freunde des Abenteuers:

[www.amazon.de]
0
 
@ Stalker #
Stalker schrieb:

Hallo Jagdromantiker/innen,

da sich hier schon geraume Zeit nichts mehr getan hat werfe ich mal ein neues Thema in den "Ring".
Welches Buch lest Ihr gerade, oder welches hat Euch besonders gut gefallen?
Nennt doch das Buch und ein Zitat/e daraus.

Denke es kann ganz interesannt werden.
An die Bücher, fertig, los.
Stalker


Wenn auch gilt, was vor laaanger Zeit gelesen zu haben, dann habe ich da etwas:

Bleibende Erinnerung aus Kindertagen: "Wode"

Schon als 7-jäger konnte ich gut lesen und neben Grimms Märchen, las ich gerne in der kleinen Bibliothek meiner Mutter. Ich erinnere mich gut an ein Kapitel aus „Meister der Anekdote und der Kurzgeschichte“ über einen Hund namens Wode.

Ein Grundbesitzer ging mit seinen Knechten und Mädgen brutal um und wenn sich jemand der Drangsal durch Flucht entziehen wollte, hetzte er seinen riesigen Hund auf den Flüchtigen.
Einmal flüchtete eine Frau und der Mann hetzte seinen „Wode“ auf sie. In ihrer Todesangst kauerte sie sich, das Ende erwartend auf die Erde. Als der Hund sie erreichte, schlug er sein Wasser auf sie auf und lief zu seinem Herrn zurück.
Über den Ungehorsam erzürnt, versuchte er, vor Wut schäumend, den Hund erneut auf die Frau zu hetzen. Da wandte sich der Hund gegen seinen Herrn, um ihn zu zerreißen.

Diese Parabel ist mir als Zeichen dafür im Gedächtnis geblieben, wie Gewalt gegen andere sich gegen einen selbst wenden kann.
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
S³ mein Anspruch: sicher-schnell-sauber.
A³ die Formel für den präzisen Büchsenschuss: Auflage-Anschlag-Abziehen.

0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 21.01.18 um 11:48 Uhr.
@ Stalker #
Sorry 2x
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
S³ mein Anspruch: sicher-schnell-sauber.
A³ die Formel für den präzisen Büchsenschuss: Auflage-Anschlag-Abziehen.

0
 
@ Torwaechterin #
Krambambuli ist sicher eins der schönsten Hundebücher. Super-spannend von Herman Löns, allerdings nicht jagdlich, die "Werwölfe".

Gerade zu Ende gelesen, ein tolles Buch und sicher einer der lesenswerten Klassiker der Weltliteratur, "Meister und Margarita" von Michail Bulgakow in der neuen Übersetzung.
0
 
#
Pille schrieb:

Sinue der Ägypter von Mika Walthari,
schon etwas Älter aber immer noch gut

hab ich so oft gelesen - kann ich fast auswendig
Ich gehe den Weg meiner Vorfahrenm denn diese verlangen nicht, mich zu unterwerfen:
Ehre deine Ahnen
Verteidige deine Familie
Stehe zu deinem Wort.
0
 
« zurück 1 ... 12 13 14
Werde Mitglied der Gruppe Club der Jagdromantiker, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang