Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Jagdwaffen + Waffenhandhabung
3445 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator, nagus2
Forum: Jagdwaffen + Waffenhandhabung

Drilling 16/16/11,15x60R

#
Hallo,

bei den Schrotläufen dürfte "normal" ein 1/2-Choke und "Würgebohrung" ein Voll-Choke sein.
Sind die Schrotläufe Nitrobeschossen müßte an der Laufwurzel, dort wo sie am Baskul anliegen, deutlich "nitro" eingestempelt sein.
Da das Beschußgesetzt erst 1891 in Kraft trat, können bei Waffen aus der Zeit davor (solche Drillinge, gerade in der Kaliberkombination, wurden auch schon in den 1880er Jahren gefertigt) die Stempelungen natürl. abweichen.
Bis in die 20er Jahre hinein wurden auch Kombinierte mit "gemischtem" Beschuß hergestellt, d.h. es gab durchaus Drillinge/Büchsflinten/BBF die nitrobeschossene Schrotläufe, aber nur schwarpulverbeschossene Kugelläufe und umgekehrt hatten.

Grüße
Manolito
Sind Tannennadeln trocken,
dann fallen sie vom Baum herab;
drum Mädchen laßt euch locken,
auch eure Zeit ist knapp.

-Ingo Insterburg-
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 23.11.16 um 13:35 Uhr.
@ Collathdrilling #
Danke für die Info.!!
Nach meinen Recherchen taucht der BüMa Otto Barrot erstmals 1895 in einem Einwohnerverzeichniss von Hagenau auf. Vorher lebte er wohl in Biche, nordwestlich von Hagenau. Daher kann die Produktion des Drillings wohl zwischen 1895 und 1912 (ab hier war Hagenau französich) eingeordnet werden.
Eine "Nitro" Stempelung konnte ich nirgends auf der Waffe finden. Denke das es sich damit wohl um einen reinen Schwarzpulverbeschuss handelt.
Was eigentlich schade ist. Bei der Waffe lagen 3 Patronen. 2 mit Tlm und eines mit reinem Bleigeschoss. Beim Schütteln hört man das Pulver, daher vermute ich das die Patronen mit NC Pulver geladen sind und die Waffe damit geschossen wurde. Schwarzpulver Schrotpatronen sind nicht mit dabei.
-----------------------------------------
Wenn zwei in einem Raum sind und drei rausgehen, muss einer wieder reinkommen damit keiner mehr drin ist.

0
 
#
Schwarzpulver-Schrotpatronen in 16/ 67,5 gibts hier :

[www.pulver-mueller.de]

Die hab ich dort auch gekauft, für eine HDF mit Damastläufen von Nik. Szailer /Wien.
Einfach mal anrufen. Sehr nett und freundlich !
Es gibt für alle Tiere einen Platz auf dieser Erde.... am besten neben Kartoffel und Soße !
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 20.12.16 um 11:31 Uhr.
#
Vielen Dank für die Infos.
Der Drilling bleibt bei mir (ich liebe halt diese "alten" Büchsenmacherhandarbeiten)....werde ihm mal dem Büxner meines Vertrauens vorführen und beratschlagen ob und in wie weit er wieder zu beleben ist. Ich befürchte ich komm um einen Bleidurchtrieb nicht herum. GGF. könnte man auch über einen Nitrobeschuss nachdenken. Ich denke die Montage einer SEM und eines Ziel Vier oder ähnlichem erspare ich mir und meinem Konto. Obwohl ich noch ein altes Zeiss 8x54 ohne Seitenverstellung Abs.1 liegen habe. Falls Nitro möglich und das Kaliber tatsächlich 11,15x60R ist könnte man auch mal in ein Pack Murmeln investieren und wie Opa mal im Wald mit Kimme und Korn jagen oder die Schrotläufe ienfach mal bei ner TJ spazieren führen.

[www.waffen-dorfner.at]

16/65 gibts ja noch von Eley und S&B.
-----------------------------------------
Wenn zwei in einem Raum sind und drei rausgehen, muss einer wieder reinkommen damit keiner mehr drin ist.

0
 
@ Ammerlaender #
Ammerlaender schrieb:

Vielen Dank für die Infos.
Der Drilling bleibt bei mir (ich liebe halt diese "alten" Büchsenmacherhandarbeiten)....werde ihm mal dem Büxner meines Vertrauens vorführen und beratschlagen ob und in wie weit er wieder zu beleben ist. Ich befürchte ich komm um einen Bleidurchtrieb nicht herum. GGF. könnte man auch über einen Nitrobeschuss nachdenken. Ich denke die Montage einer SEM und eines Ziel Vier oder ähnlichem erspare ich mir und meinem Konto. Obwohl ich noch ein altes Zeiss 8x54 ohne Seitenverstellung Abs.1 liegen habe. Falls Nitro möglich und das Kaliber tatsächlich 11,15x60R ist könnte man auch mal in ein Pack Murmeln investieren und wie Opa mal im Wald mit Kimme und Korn jagen oder die Schrotläufe ienfach mal bei ner TJ spazieren führen.

[www.waffen-dorfner.at]

16/65 gibts ja noch von Eley und S&B.


welchen Vorteil würde denn ein Nitro-Beschuss bringen ?

- außer ev Zerstörung der Waffe und Vernichtung durch Beschussamt -

auch wenn die Waffe im günstigsten Falle nicht zerstört oder vernichtet wird,
verliert sie durch einen Nitro-Beschuss ihre Ursprünglichkeit und somit entscheidend an Wert !
Sicherheit beim Schießen [jagderleben.landlive.de] - darf 1:1 kopiert und frei verteilt werden -

2
 
@ saujaeger1 #
saujaeger1 schrieb:

Schwarzpulver-Schrotpatronen in 16/ 67,5 gibts hier :

[www.pulver-mueller.de]

Die hab ich dort auch gekauft, für eine HDF mit Damastläufen von Nik. Szailer /Wien.
Einfach mal anrufen. Sehr nett und freundlich !



Sorry, wenn OT, du hast a HDF von Nik. Szailer in Wien?

Von dem hab ich einen Kipplaufbüchse 9,3x72R mit Achtkantlauf und Roixverschluss, aus dem Erbe meines Grossvaters.

Der Szailer war früher berühmt und gar nicht billig.
Die Freiheit der Wölfe bedeutet den Tod der Lämmer.
ÖXIT - wir kommen!!!
0
 
@ Varminter #
Varminter schrieb:

Sorry, wenn OT, du hast a HDF von Nik. Szailer in Wien?

Von dem hab ich einen Kipplaufbüchse 9,3x72R mit Achtkantlauf und Roixverschluss, aus dem Erbe meines Grossvaters.

Der Szailer war früher berühmt und gar nicht billig.


Ja...sogar technisch noch gut in Schuß
Ich versuche immer ein bißchen Geschichte zu recherchieren, doch zu Szailer weiß selbst der Ahammer nix außer der Adresse.
Die Flinte geht mit o.g. BP-Schrotpatronen noch Hasenjagden bei Freunden mit.
Es gibt für alle Tiere einen Platz auf dieser Erde.... am besten neben Kartoffel und Soße !
1
 
@ saujaeger1 #
saujaeger1 schrieb:

Ja...sogar technisch noch gut in Schuß
Ich versuche immer ein bißchen Geschichte zu recherchieren, doch zu Szailer weiß selbst der Ahammer nix außer der Adresse.
Die Flinte geht mit o.g. BP-Schrotpatronen noch Hasenjagden bei Freunden mit.



Servus,

das freut mich für dich.

Szailer war, wenn ich richtig informiert bin, sogar Hofbüchsenmacher, hat also wirklich gediegene Qualität geliefert.

Muss mal schauen, ob ich meine Informationen über ihn noch finde.

Ist schon ca. 15 Jahre her, seit ich einmal nach ihm "grub".


Die Freiheit der Wölfe bedeutet den Tod der Lämmer.
ÖXIT - wir kommen!!!
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 06.12.18 um 10:42 Uhr.
@ Ammerlaender #
Hahndrilling vermtl. 11,15x60R HD3 HD 2
Ammerlaender schrieb:

Danke für die Info.!!
Nach meinen Recherchen taucht der BüMa Otto Barrot erstmals 1895 in einem Einwohnerverzeichniss von Hagenau auf. Vorher lebte er wohl in Biche, nordwestlich von Hagenau. Daher kann die Produktion des Drillings wohl zwischen 1895 und 1912 (ab hier war Hagenau französich) eingeordnet werden.
Eine "Nitro" Stempelung konnte ich nirgends auf der Waffe finden. Denke das es sich damit wohl um einen reinen Schwarzpulverbeschuss handelt.
Was eigentlich schade ist. Bei der Waffe lagen 3 Patronen. 2 mit Tlm und eines mit reinem Bleigeschoss. Beim Schütteln hört man das Pulver, daher vermute ich das die Patronen mit NC Pulver geladen sind und die Waffe damit geschossen wurde. Schwarzpulver Schrotpatronen sind nicht mit dabei.


Nun gibt es etwas Neues zum Büchsenmacher Otto Barrot. Ich habe über ein anderes Forum Kontakt zu seinem Urenkel bekommen.
Lt. seinen Aussagen wurde Otto Barrot wurde am 07.04.1849 in Eilenburg geboren und ist am 29.08.1915 in Hagenau gestorben. Das deckt sich mit meinen Recherchen.
Ich denke darüber nach mich von dem guten Stück zu trennen. Hat einer ne Idee wo so ein altes Schätzchen preislich einzuordenen ist.?
-----------------------------------------
Wenn zwei in einem Raum sind und drei rausgehen, muss einer wieder reinkommen damit keiner mehr drin ist.

1
 
@ oehne123 #
Geh doch mal zu "Bares für Rares" mit Horst Lichter;
der hat immer die besten Experten an der Hand !

Gruß
Dohle



Das Paradies
is immer da
wo oana aufpasst,
dass koa Depp net nei kimmt !
.
.
Der Hund bleibt mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal bei Wind !
(frei nach Schopenhauer)
.
.

0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang