Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Teckel's

DJ mit Carl & Distel (1 Eintrag)

DJ mit Carl & Distel DJ mit Carl & Distel
310 mal angesehen
06.12.2017, 16.40 Uhr

DJ mit Carl & Distel

Bei einer DJ von Hessenforst am 30.10.17 in Osthessen hatte ich mit meinen beiden vom Stand geschnallten Teckeln folgendes Erlebnis:
In den ersten 30 Minuten nach Beginn der Jagd und Schnallen der Hunde hörte ich sie in einem Bereich von ca. 300 m um meinen Stand spurlaut jagen. Dann trennten sie sich und entfernten sich bis auf etwa 1 km von mir und trafen dann wieder aufeinander. Nach 75 Minuten wechselten sie auf 70 m an meinem Stand vorbei. Bei Hahn in Ruh nach 2,5 Std waren beiden 680 m von mir entfernt und hielten sich in diesem Bereich schon seit ca. 30 Minuten auf (Carl hatte bis zu dahin 10,2 km und Distel 12,7 Km gejagt). Ich packte mein Gerödel zusammen, baumte ab und ging zu meinem Fahrzeug und informierte meinen Ansteller. Um dann von dem Garmin geleitet zu den Hunden zu finden. Nach einigen Fahrten durch das mir unbekannte Revier verließ ich den Wald und fuhr einige Meter auf einer Landstraße um dann in den Bereich in dem sich die Hunde aufhielten zu gelangen. Ich konnte mich dann Dank der Hundeortung bis auf 100 m den Teckeln fahrend nähern. Nun befand ich mich in der zwischen zwei Waldstücken liegenden Feldflur. Hier lag eine größere Wiese die mit einer mit Erlen und Weiden bewachsenen etwa 15 m steil abfallenden kleinen Schlucht durchzogen war und in deren Mitte ein kleiner Bach floss. Als ich mein Fahrzeug verließ hörte ich sofort den giftigen Laut der Teckel und die klagende Laute einer Sau. Schnell hatte ich das Abfangmesser aus dem Rucksack geholt u. umgeschnallt um mich dann dem Bail zu nähern. Nach einigen Metern stand ich an dem steilen Hang und sah wie meine beiden Hunde einen Frischling hielten. Schnell noch 3 Fotos mit dem Handy von oben geschossen und den Bail angegangen. Kurz bevor ich an den Frischling kam konnte dieser die Hunde abschütteln, flüchtete unter einigen über dem Bachlauf liegenden Weiden hindurch, die Teckel hinterher und konnten ihn wieder binden. Ich also wieder den Hang hinauf, die Bäume umschlagend und wieder runter, dann nochmal das gleiche Spiel, wieder rauf und runter. Beim 3. Versuch konnte ich den vorn und hinten gehaltenen Frischling am Teller fassen und abfangen. Danach dachte ich, Junge du musst sofort unter ein Sauerstoffzelt, hab' gepumpt wie ein Maikäfer. Schnell überwog dann doch Stolz und Freude über meine kleinen Jagdhelfer, ohne die der laufkranke Frischling evtl. nicht zur Strecke gekommen wäre. Allerdings möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass der Frischling auch genau die richtige Gewichtsklasse (ca. 18 kg) für meine Teckel hatte. Aber egal, ich war und bin auch heute noch stolz auf ihre Leistung.
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

07.12.2017 17:41 djtdingo
WMH und Ho Rüd Ho, kleine Hunde sind eben doch ganz groß!!!!
07.12.2017 20:12 robhunter
djtdingo schrieb:
WMH und Ho Rüd Ho, kleine Hunde sind eben doch ganz groß!!!!


WMD & Ho Rüd Ho. So sieht's aus!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang