Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

WER KÖNNTE DA HELFEND EINSPRI...

WER KANN DA HILFE ANGEDEIHEN LASSEN ??? (1 Eintrag)

1266 mal angesehen
15.07.2017, 16.50 Uhr

Wer kann hier Hilfe angedeihen lassen >>>

>>> Vielleicht ließe sich gemeinsam etwas auf die Beine stellen !!<<<

Weidmannsheil

Franz Wiedner


Subject: Wilderer, Zyanid und Elfenbein. Teil 2

Vor einigen Monaten schrieb ich einen Blog über Wilderer, Zyanid und Elfenbein. Er erschien auch in meinem letzten Buch, sowie auch in R.W.‘s Wiederauflage seines Buches.

Die Geschichte geht weiter. Nein, so fiktiv und anonym ich sie auch geschrieben hatte, so real ist sie und bittere Wirklichkeit.

Anfang Juli kam es zu einer weiteren Vergiftung eines Wasserloches, diesmal im Nationalpark und 11 Elefanten bezahlten den Genuss des notwendigen Wassers mit ihrem Leben. Doch diesmal ging einiges anders. Der Vorfall wurde früh entdeckt und die Scouts des Nationalparks waren in Alarmbereitschaft. Meine 4 Wilderer aus meiner vorangegangenen Geschichte wurden auf frischer Tat entdeckt und einer der Wilderer wurde erschossen. Ein Zweiter wurde schwer verletzt. Zwei der Wilderer konnten entkommen. Bei dem getöteten Wilderer handelte es sich um einen uns allen Bekannten Widerholungstäter, der im letzten Jahr verhaftet wurde und auf Kaution frei war. Die Hintermänner und Auftraggeber sind weiterhin unbekannt, doch scheint es ihnen egal zu sein ob hier Menschen- und Tierleben geopfert werden um einige schnelle Dollars zu machen.

Die Folge für uns ist dramatisch und nervenaufreibend. Wir sind keine 5 Kilometer von der Park Grenze entfernt und haben neben 3 Seen und mehreren Wasserlöchern auch noch den Gwayi River in unserer Konzession. Für uns bedeutet dies einen fast nicht machbaren Aufwand an Menschen und Material um das Wasser vor Gift zu schützen. So mussten wir die Zahl der Angestellten in unserer Scout Einheit erhöhen und Patrouillen verstärken. Wasserproben werden von uns nun fast dauernd entnommen werden um das leise tötende Gift frühzeitig zu entdecken. Dies bedeutet auch einen Riesenaufwand an Fahrzeugbewegung und Logistik.

Doch zu allem Unglück kommen auch noch Fehler dazu die durch wohlgemeinte aber falsch eingesetzte Spenden für die Nationalparks zustande kommen. Trotzdem dass man weiss dass, besonders in der Trockenzeit, Elefanten sich um Wasserlöcher streiten, hat man seitens Hwange National Parks, am Haupteingang des Parks, Wasserlöcher mit Solarpumpen ausgestattet. Dies bewirkt nun dass, speziell in unserem Gebiet, in dem Elefanten eh eine starke Überpopulation haben, noch weitere Tiere aus dem Inneren des Parks angelockt werden. Man kann sich kaum ausdenken wie die Baum und Buschbestände dezimiert werden. Insbesondere auch tragisch, da das Sikumi Forest Land mit seinem Teak Belt als ein Weltkulturerbe gilt, das wohl besonders schützenswert ist. So können wir Elefanten nur noch per Herden zählen und gar nicht mehr als Einzelindividuen. (Der Bestand des Parks sind 42000 bis 45000 Elefanten). Ein weiterer Faktor kommt noch hinzu. Das ist der Lebendfang von Elefantenkälbern für Zoos. In diesem Jahr etwa 145 Stück für China. Durch die Fangaktionen im Park drängen ganze Mutterherden aus dem Park hinaus um dort sicher zu sein. Doch diese Herden werden zunehmend aggressiver je mehr Kälber aus der Gruppe gefangen werden. Ein Umstand warum es vor ein paar Wochen hier in unserer direkten Nachbarschaft zu einem tödlichen Jagdunfall kam.

Einerseits beklagt sich National Parks über die kaum noch 15% igen Einnahmen durch Fototouristen, auf der anderen Seite werden uns erhöhte Abschüsse trotz der enorm steigenden Zahl an Elefanten nicht zugebilligt. Die Einnahmen der Nationalparks durch Jagd beträgt über 80%. Eine Verringerung der Abschußgebühren wird auch nicht genehmigt.

So scheint sich das Rad ewig weiter zu drehen, doch am Ende bleibt eines auf der Strecke. Der Schutz der Bestände. Und dieser obliegt uns in den Konfessionen genauso wie in den Nationalparks den staatlichen Rangern. Nur eines wird scheinbar dabei nicht bedacht. Wir bekommen eine Lösung des Wildererproblems zur Zeit nur in den Griff mit zusätzlichem Aufwand unsererseits, das heißt von privater Seite. Wir sind die größten Arbeitgeber in diesem Gebiet, was bei einer Arbeitslosigkeit von über 80% schon etwas zu bedeuten hat. Bei mir hier leben über 80 Menschen, Angestellte und deren Familien allein von den Einnahmen aus Jagd und Wild. Die indirekten Nutznießer aus Handel und Industrie möchte ich einmal außen vorlassen. Entsprechend ist jeder hier bedacht das Wild als Einnahmequelle und natürlich erneuerbare Ressource zu schützen. Doch was hilft dieser, unser Aufwand gegen die Gier Einiger um im Geschäft mit Elfenbein enormes Geld zu verdienen.

Um auch in Zukunft unseren Aufgaben gerecht werden zu können haben wir uns überlegt eine Initiative zu gründen die direkt den Schutzmaßnahmen zu Gute kommt. Einen Namen für die Initiative werden wir noch finden. Diese soll Bezug nehmen, dass Jäger dem Artenschutz helfen. Wir wollen keine großartigen Geldspenden, sondern eher Ausrüstung für unsere Scout Teams. Dies können Schuhe, abgelegte Bundeswehrkleidung, alte Ferngläser oder ähnliches sein.

Auch erwägen wir interessierten Jägern die Möglichkeit zu geben vor Ort sich ein Bild zu machen und mit uns zu erleben wie wir unsere Gebiete bewirtschaften und welche Problematiken sich dabei stellen. Die Unterkunft wäre in unserer Lodge in Dete 3 inklusive Verpflegung. Dies würden wir zum Selbstkostenpreis anbieten. Wir möchten die Jäger aufrütteln sich daran zu beteiligen eine Zukunft des letzten noch frei lebenden Wildes in Afrika zu sichern. (Auch vielleicht eine Initiative um das Ansehen der Jägerschaft, speziell in Europa, zu stärken.) Die Initiative würde von Dete Valley 3 und zwei angrenzenden Konzessionen getragen.



Zur Anmerkung : Die Safari Areas sind in Zimbabwe um die Nationalparks platziert um den Überschuss an Wild abzuschöpfen. Eine plausible und einfache Methode der Regulierung der Wildbestände.



Mit vielen Grüßen aus Afrika



Frank

Tukutela Safaris pvt Ltd

Dete Valley 3

Zimbabwe



--

Frank Lau

Tukutela Safaris pvt Ltd , Zimbabwe

Bushlive Safaris cc, Namibia


www.pro-safaris.net


offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

WiednerDerSteirer

WiednerDerSteirer

Alter: 62 Jahre,
aus Graz
Anzeige

Schlagwörter

niederwildjagd

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

15.07.2017 17:12 sau_hund
.......so der richtige Durchblick fehlt mir noch
15.07.2017 17:26 Pritt1
Servus

solange die weltfremden gutmenschen aus USA und Europa den spendensammlergemeinschaften anheim fallen ist das ein kampf der nicht zu gewinnnen ist.
ich habe selber in Kenia neben reichen amis im buschflieger gesessen.... unglaublich was für eine sch... die von sich gegeben haben.
viel besser war die deutsche angestellte des ffm Zoos die da rumfuhr auch nicht.
als sie geblickt hatten das ich jäger bin.....
15.07.2017 17:39 WiednerDerSteirer
>>> es ginge um die Sache >>> und bei etwas Guten Willen müsste hier Hilfe möglich sein >>> zumal es hier um ganz alltägliche Dinge >>> wie Schuhe Kleidung etc geht ! UND >> Tukatela ist hier im Forum bekannt !
15.07.2017 18:38 murmelbaer
Spenden wird man zusammen bringen. doch wie kommen die Sachen dann nach Zam?
Machst du eine Sammelstelle - man schickt die Dinge zu dir und du organisierst die Weiterleitung? Oder weißt du, kennst du eine "Sammelzentrale"?
15.07.2017 18:39 Knuett
[www.vebeg.de]

Da könnte man mal günstig Bw-Klamotten tonnenweise abgreifen...allerdings weiss ich nicht wie die Ausfuhr und einfuhrbestimmungen hier greifen...
Ich bin leider nicht mit Reichtümern (monetärer Art) gesegnet, aber Bezugsquellen auftun geht wohl...

Grüsse und viel Erfolg...

15.07.2017 22:12 WiednerDerSteirer
murmelbaer schrieb:
Spenden wird man zusammen bringen. doch wie kommen die Sachen dann nach Zam?
Machst du eine Sammelstelle - man schickt die Dinge zu dir und du organisierst die Weiterleitung? Oder weißt du, kennst du eine "Sammelzentrale"?


das müsste man vorher genau mit Tukatalla abklären ! Für die Bereitschaft und Einbringung sei DANK
16.07.2017 07:17 namhunt
Guten Morgen aus Zimbabwe

Worum es uns hier geht ist einzig und alleine der Erhalt der freilebenden Tierwelt. Wir moechten mit der Initiative zeigen dass Jaeger nicht nur in Reviergroesse denken. Auch brauchen wir keine Tonnen an Material sondern Ausruestung fuer ein sehr effektives etwa 10 koepfiges Anti poaching team. Unsere Leute sind tagein und tagaus unterwegs um den verschiedensten Arten der Wilferei entgegenzuwirken. So wurden etwa 200 Schlingen, diverses illegales Angelmaterial, Vogelnetzen, Zyanid, etc in den letzten Wochen sichergestellt. Wir arbeiten mit verschiefenen Kamerasystemen und gelegentlich haben wir sogar Wilderer auf frischer Tat abgelichtet. Ich glaube man kann aus der Ferne solche Aktivitaeten schlecht einschaetzen. Wir arbeiten eng zusammen mit den Units von Zimparks und Painted dog research.....

Der Transport und die Einfuhr wuerden wir auch uebernehmen. Eine Sammelstelle in D waere vorhanden. Bktte noch einmal: keine Massen sollen transportiert werden. Es soll nur die Solidaritaet unter Jaegern aufzeigen.
Danke Franz fuers Einstellen

Mit Gruessen aus Zimbabwe

Tukutela oder Frank , wie ihr wollt
16.07.2017 09:01 WiednerDerSteirer
namhunt schrieb:
Guten Morgen aus Zimbabwe

Worum es uns hier geht ist einzig und alleine der Erhalt der freilebenden Tierwelt. Wir moechten mit der Initiative zeigen dass Jaeger nicht nur in Reviergroesse denken. Auch brauchen wir keine Tonnen an Material sondern Ausruestung fuer ein sehr effektives etwa 10 koepfiges Anti poaching team. Unsere Leute sind tagein und tagaus unterwegs um den verschiedensten Arten der Wilferei entgegenzuwirken. So wurden etwa 200 Schlingen, diverses illegales Angelmaterial, Vogelnetzen, Zyanid, etc in den letzten Wochen sichergestellt. Wir arbeiten mit verschiefenen Kamerasystemen und gelegentlich haben wir sogar Wilderer auf frischer Tat abgelichtet. Ich glaube man kann aus der Ferne solche Aktivitaeten schlecht einschaetzen. Wir arbeiten eng zusammen mit den Units von Zimparks und Painted dog research.....

Der Transport und die Einfuhr wuerden wir auch uebernehmen. Eine Sammelstelle in D waere vorhanden. Bktte noch einmal: keine Massen sollen transportiert werden. Es soll nur die Solidaritaet unter Jaegern aufzeigen.
Danke Franz fuers Einstellen

Mit Gruessen aus Zimbabwe

Tukutela oder Frank , wie ihr wollt


NA vielleicht zeigt die Jägerschaft was Sie kann !!!
Ich würde meinen Teil dazu beitragen ! WER NOCH ??
16.07.2017 15:15 murmelbaer
namhunt schrieb:
er Transport und die Einfuhr wuerden wir auch uebernehmen. Eine Sammelstelle in D waere vorhanden. Bktte noch einmal: keine Massen sollen transportiert werden. Es soll nur die Solidaritaet unter Jaegern aufzeigen.
Danke Franz fuers Einstellen

Mit Gruessen aus Zimbabwe

Tukutela oder Frank , wie ihr wollt


Frank, sag doch bitte, was 7unter "Ähnliches" zu verstehen ist. Ich denke, es ist nicht einfach sich vor zu stellen, was deine Scouts wirklich brauchen. Klamotten ausser festem Schuhwerk (da steuer ich was bei) werden es ja nicht zwingend sein.


16.07.2017 16:01 namhunt
murmelbaer schrieb:
Frank, sag doch bitte, was 7unter "Ähnliches" zu verstehen ist. Ich denke, es ist nicht einfach sich vor zu stellen, was deine Scouts wirklich brauchen. Klamotten ausser festem Schuhwerk (da steuer ich was bei) werden es ja nicht zwingend sein.



Dornenfeste Kleidung Kleidergroessen S bis L, feste Schuhe Groessen 39-43 , Kopfbedeckung Kappie alles ausser rot gelb blau, Koppeln, ...das ist was am.meisten verschlissen wird. Falls noch irgendwo ein altes Fernglas rumliegt koennt das auch helfen. Gruene Tshirts auch so Thema und 1-2 leichte Rucksaecke.
Halbwertzeit bei Klamotten ist max 2 Monate. Andere Artikel halten laenger und koennen vor Ort gut besorgt werden. Zb Aexte, Handschellen, Zeltplanen etc. Das keine Sache. Nur gibts hier halt nix an so Art Bw Bekleidung. Alles nur neu zu beschaffen und suendhaft teuer.

Bin ueber alles dankbar was aufgetrieben werden kann. In 4 Wochen sind 4 Freunde von mir hier, die bringen schonmit was moeglich ist. Vielleicht kann man da schon das eine oder andere noch beipacken

Gruss und danke

Frank
16.07.2017 17:18 WiednerDerSteirer
namhunt schrieb:
Dornenfeste Kleidung Kleidergroessen S bis L, feste Schuhe Groessen 39-43 , Kopfbedeckung Kappie alles ausser rot gelb blau, Koppeln, ...das ist was am.meisten verschlissen wird. Falls noch irgendwo ein altes Fernglas rumliegt koennt das auch helfen. Gruene Tshirts auch so Thema und 1-2 leichte Rucksaecke.
Halbwertzeit bei Klamotten ist max 2 Monate. Andere Artikel halten laenger und koennen vor Ort gut besorgt werden. Zb Aexte, Handschellen, Zeltplanen etc. Das keine Sache. Nur gibts hier halt nix an so Art Bw Bekleidung. Alles nur neu zu beschaffen und suendhaft teuer.

Bin ueber alles dankbar was aufgetrieben werden kann. In 4 Wochen sind 4 Freunde von mir hier, die bringen schonmit was moeglich ist. Vielleicht kann man da schon das eine oder andere noch beipacken

Gruss und danke

Frank


Habe diesbezüglich bereits heute ein Schreiben an Swarovski und Zeiss abgehen lassen um eine diesbezügliche Spende!
Schauen WIR was dabei raus kommt!!
Vielleicht kommt etwas in Bewegung !
Steirergruß
16.07.2017 17:24 WiednerDerSteirer
namhunt schrieb:
Dornenfeste Kleidung Kleidergroessen S bis L, feste Schuhe Groessen 39-43 , Kopfbedeckung Kappie alles ausser rot gelb blau, Koppeln, ...das ist was am.meisten verschlissen wird. Falls noch irgendwo ein altes Fernglas rumliegt koennt das auch helfen. Gruene Tshirts auch so Thema und 1-2 leichte Rucksaecke.
Halbwertzeit bei Klamotten ist max 2 Monate. Andere Artikel halten laenger und koennen vor Ort gut besorgt werden. Zb Aexte, Handschellen, Zeltplanen etc. Das keine Sache. Nur gibts hier halt nix an so Art Bw Bekleidung. Alles nur neu zu beschaffen und suendhaft teuer.

Bin ueber alles dankbar was aufgetrieben werden kann. In 4 Wochen sind 4 Freunde von mir hier, die bringen schonmit was moeglich ist. Vielleicht kann man da schon das eine oder andere noch beipacken

Gruss und danke

Frank



Gib eine Kontaktadresse in Deutschland an !!
16.07.2017 17:30 namhunt
Danke an Alle die es versuchen hab was vergessen was mir gerade meine Leute in Erinnerung gebracht haben ,: Taschenlampen aufladbar. Momentan kaempfen wir mit einzeln aufladbaren Akkus rum. Ein Heiden Thema.

Danke Frank
16.07.2017 22:33 Gelbkehlchen
namhunt schrieb:
Danke an Alle die es versuchen hab was vergessen was mir gerade meine Leute in Erinnerung gebracht haben ,: Taschenlampen aufladbar. Momentan kaempfen wir mit einzeln aufladbaren Akkus rum. Ein Heiden Thema.

Danke Frank

Gib mal bitte eine Lieferadresse in D an, dann schick ich dir zwei neue Lenser P7r, aufladbare LED Taschenlampen.
17.07.2017 13:50 WiednerDerSteirer
Gelbkehlchen schrieb:
Gib mal bitte eine Lieferadresse in D an, dann schick ich dir zwei neue Lenser P7r, aufladbare LED Taschenlampen.


gut soooooooooo
19.07.2017 20:23 namhunt
WiednerDerSteirer schrieb:
Gib eine Kontaktadresse in Deutschland an !!


Sollte jemand was uebrig haben und das zu meinen jungs weiterleiten wollen, dann bitte senden an postadresse von www.jagdfuehrer.de in kaiserslautern..danke
19.07.2017 20:27 WiednerDerSteirer
namhunt schrieb:
Sollte jemand was uebrig haben und das zunmeinen jungs weiterleiten wollen, dann bitte senden an adressec vnn jagdfuehrer.de in kaiserslautern..danke


ich weiß jetzt nicht >>> aber diese Adresse fuktioniert ?? das klingt ja mehr mach einer Mailadresse !
Steirergruß
19.07.2017 20:43 namhunt
WiednerDerSteirer schrieb:
ich weiß jetzt nicht >>> aber diese Adresse fuktioniert ?? das klingt ja mehr mach einer Mailadresse !
Steirergruß

Jagdfuehrer.de
P. Schirdewahn
Hahnbrunnerstr 55.
67659 Kaiserslautern
25.07.2017 16:18 vierfuessler
So! nächste Woche geht mein Paket raus! 1 FG 8x30, div BW-T-shirts, 2 Paar Kampfstiefel, BW-Hemden und was ich sonst noch finde!
05.08.2017 15:20 namhunt
Allen die eine größzügige Spende an meine Scouts gemacht haben möchte ich auf diesem Wege einmal herzlich danken. Die erste Ladung wird uns in 14 Tagen erreichen. Wir sind alle sehr gespannt und werden auch ein Bild einstellen von meinem Leuten, damit so Mancher vielleicht seine Spende an einem der Scouts wiedererkennt.

Danke und Waidmannsheil
Frank
08.08.2017 09:55 namhunt
Da jagen wir Scouts durch den Busch tagein tagaus. Die machen hinderte von Schlingen ab. Ich habe nun einen Jungen geschnappt von 14 Jahren. Der hatte 10 Huehnetschlingen bei sich. Nun der Hammer. Der Schulleiter einer Dorfschule gab einigen Jungs Kupferdraht damit diese Schlingen machen sollten. Heute sollte abgeliefert werden damit die Oberstufe der Schule die Schlingen stellen kann. .......so nun bin ich erst mal am rotieren wer nun zuerst informiert werden muss. Das da ist einzigartiger Fall🙈🙈🙈 inzwischen ist es ein riesen Fall geworden und mehr undehr kommt ams Tageslicht. Ein bitterer Nachgeschmack hat die Sache zusaetzlich. Der Junge den wir geschmappt haben ist der Sohn eines unserer Scouts. Logischerweise konnten wir den Vater des Jungen nicht laenger in dirser Position halten. Wie man sieht haben wir eine Mammut Aufgabe erst vor uns. Wir werden nun in den Schulen Vortraege halten muessen die die fehlgeleiteten Schueler wieder auf den rechten Weg bringt,


Frank
03.10.2017 22:05 Gelbkehlchen
namhunt schrieb:
Allen die eine größzügige Spende an meine Scouts gemacht haben möchte ich auf diesem Wege einmal herzlich danken. Die erste Ladung wird uns in 14 Tagen erreichen. Wir sind alle sehr gespannt und werden auch ein Bild einstellen von meinem Leuten, damit so Mancher vielleicht seine Spende an einem der Scouts wiedererkennt.

Danke und Waidmannsheil
Frank

Nu sag mal, ist denn mittlerweile bei dir auch etwas angekommen? Funktionieren die beiden Lenser LED Taschenlampen, oder ging die Lieferung schief?
04.10.2017 08:08 WiednerDerSteirer
Gelbkehlchen schrieb:
Nu sag mal, ist denn mittlerweile bei dir auch etwas angekommen? Funktionieren die beiden Lenser LED Taschenlampen, oder ging die Lieferung schief?

also meine Lieferung wurde aus Deutschland bestätigt
11.10.2017 15:49 namhunt
WiednerDerSteirer schrieb:
also meine Lieferung wurde aus Deutschland bestätigt


Hallo zusammen

ja das Meiste ist nun hier angekommen. So Stück für Stück. Hatte kein Internet zur Verfügung , daher verspätete Meldung
Bilder mit Ausrüstung der Scouts kommen noch als Beleg. Zumindest für das was schon hier ist. In Deutschland iegen 4 Umzugskisten die auf Versand warten. Hoffe das klappt noch den Monat

Gruss und dankeschön allerseits
Frank
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang