Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
646 mal angesehen
08.01.2017, 13.23 Uhr

Sauen (doch nicht) fest !

Heute morgen, ich sitze beim Frühstück mit frischen Semml, Brezn und heißem dampfendem Kaffee, klingelt das Handy. "Griaß Di, i bin's da Sepp - mia ham Sauen fest, Treffpunkt in einer Stunde am Stadl - kimmst ?. Und ob, ich sage Sepp mein kommen zu. Im nu wird die restliche Semml verputz und mit dem (noch viel zu heißen) Kaffee runtergespült. Ich sammel mein "Zauberzeug" zusammen und schon bin ich unterwegs zu besagtem Stadl.

Da sind sie wieder (fast) alle, die auch schon bei der Silvesterjagd dabei waren: der Schorch, der Sepp, der Willi, der Wolfgang, der Albert und wie sie alle heißen.
Kurze Begrüßung und kurze Einweisung, dann geht es ab zu den Ständen, die Hunde wissen natürlich längst was gespielt wird und verhalten sich dem entsprechend aufgeregt.
In einer Stubenhohen Dickung sollen sie stecken, die schwarzen Gesellen; 9 Stück wurden heute in aller "Herrgottsfrüh" gefährtet, und stecken sollen sie auch noch - na dann mal los!

Wir umschlagen die Dickung in einem Abstand von gut 70mtr., ich bekomme meinen Stand im Altholz zugewiesen. Nachdem der letzte Schütze steht wird noch zehn Minuten gewartet, erst dann werden die Hunde geschnallt.
Lange Zeit passiert - nichts! Doch dann klingt Hundelaut an meine Ohrwaschl, und "Der der immer kommen kann" verläßt wie ein roter Blitz seinen bis jetzt so sicheren Unterschlupf. Reinecke Fuchs hält die Richtung, ich lasse ihn zwischen mir und meinem Nachbarn durch, fahre dann auf - - und schieße sauber hinten dran; statt langsamer wird der "rote Freibeuter" nun immer schneller! Sauber gefehlt, die Anschußkontrolle am Schluß bestätigt dies.

Ein Geiß mit ihren beiden starken Kitzen verläßt hochflüchtig die Dickung, sonst passiert an diesem Morgen nicht mehr viel. Die lieben Schwarzkittel waren mal wieder schlauer als die Jaga und haben an einer Stelle, an der niemand von uns damit gerechnet hätte, in einem dichten Pulk ihre schützenden Deckung verlassen so das von den beiden Bläserkammeraden die dort abgestellt wurden, keiner hat schießen können!

Außer Spesen, nix gewesen! Die beiden Ansteller sammeln ihre Jaga wieder ein, und es geht zurück zu den Autos. Einer von uns hat eine zündente Idee: "Jetzt fahrn ma alle zum Dorfwirt und machen a Weißwurscht-Frühstück"; gesagt getan.
Von dort bin ich eben wieder nach Hause gekommen, um Euch mein Erlebnis von heute morgen zu berichten - schön war's trotzdem!!!

Waidmannsheil


offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Dohle

Dohle

Alter: 46 Jahre,
aus Bayern
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

15.01.2017 21:30 ZH-7x57
Sind halt unberechenbar, unbemerkt auswechseln kommt des öfteren vor.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang