Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Jagderlebnisse

(6 Einträge)

679 mal angesehen
17.08.2016, 20.38 Uhr

Die Turbosau

Die Titel bezieht sich natürlich nicht auf ein konkretes Wildschwein, sondern darauf wie schnell man zum Anblick und zum Schuss kommt.

Es ist Anfang Juli und der Raps steht in voller Blüte.
So auch an einem, für meine Revierverhältnisse, großen Schlag von etwa 10 ha. Dieser zieht sich von einem asphaltierten Weg in Richtung Wald und Reviergrenze hin. Leicht abfallend und zu einem Taleinschnitt in den Wald hin. Dort steht eine Hohe Kanzel, von der aus der Taleinschnitt und der untere Teil des Rapsackers einsehbar sind.

Für die Jahreszeit relativ spät klingelt der Wecker. Es ist 4.30 Uhr.
Also raus, husch, husch.

Krempel zusammengepackt, ins Auto und los. Ca. 300m vor dem Hochsitz wird im Feld geparkt.

Wie ist der Wind? Immer diese leidige Frage.
Rückenwind, Mist, der geht genau in den Taleinschnitt, von wo mit einem Anwechseln zu rechnen ist. Aber die Kanzel ist hoch und vieleicht streicht der Wind oben darüber. Also losmaschieren in Richtung Kanzel. Ringsherum ist Stille und Wild scheint noch nicht auf dem Läufen zu sein.

Dann mal hoch auf die Kanzel.

Kaum bin ich die Leiter hoch und stehe auf der Plattform, klingelt das Handy. Verdammt ich habe es noch nicht lautlos gestellt und wer will jetzt was von mir?

Ein Mitjäger meldet sich. Ich stehe unterhalb von dir, schräg am Wald, meint er. Eben sind zwei Überläufer in den Raps gewechselt und könnten bei dir kommen. Ich mache mich zurück auf die Jagdhütte. Ist OK, antworte ich.
Also leise, leiser als sonst, rein in die Kanzel und alle Klappen aufgemacht.

Links von mir steht der Raps mit teilweisen größeren Fehlstellen in der Saat oder der Regen hat die Saat fortgespült.

Ruhe, Stille, nicht tut sich.

Ich konzentriere mich auf den Raps und da keine 40m vor mir 2 Überläufer.
Waffe raus, und als sie auf einer größeren Fehlstelle im Raps sind lasse ich die Kugel fliegen.

Der Überläufer liegt im Knall. Ein Blick auf die Uhr, ich sitze keine 5 Minuten. Holla, so muß es sein, am richtigen Ort zur richtigen Zeit. So macht jagen Spaß.
offline

Geschrieben von

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

17.08.2016 22:37 Gesch


hatte ich letztes Frühjahr in der Gerste, die Sauen waren wohl mit mir gleichzeitig gekommen oder sogar schon da.
Ich habe mein Zeugs ausgepackt (hallo Wotan, ich gehöre zu den 30kg-Backpackern) und gerichtet, als ich das Fenster aufmache, höre ich schon das Spektakel und noch keine Patrone in der Waffe...

...hat aber gut funktioniert, die Sauen waren dermaßen laut, wahrscheinlich hätte ich auch singen können beim Schießen.
18.08.2016 16:00 Alpiae
waidmannsheil
18.08.2016 21:03 KeilerHeinrich
Weidmannsheil!
18.08.2016 21:14 R93Hunter
KeilerHeinrich schrieb:
Weidmannsheil!


WMD ... aber das ist eine alte Geschichte, könnte so etwa 8 Jahre her sein
18.08.2016 23:00 ZH-7x57
Waidmannsheil, andermal sitzt man x mal , so ist halt die Jagd .
18.08.2016 23:32 kong
ein donnerndes WMH
24.08.2016 10:41 Rapsjaeger
Weidmanns Heil...!

"für meine Revierverhältnisse, großen Rapsschlag von etwa 10 ha..."

Herrlich! In der Größenordnung fangen die Schläge bei mir erst an...
24.08.2016 11:51 R93Hunter
Rapsjaeger schrieb:
Weidmanns Heil...!

"für meine Revierverhältnisse, großen Rapsschlag von etwa 10 ha..."

Herrlich! In der Größenordnung fangen die Schläge bei mir erst an...


Jetzt kann man diskutieren, was ist besser: ein großer oder viele kleine?
24.08.2016 13:38 Rapsjaeger
R93Hunter schrieb:
Jetzt kann man diskutieren, was ist besser: ein großer oder viele kleine?



Was besser ist, hängt sicher von der Betrachtung ab: Kleine Schläge (auch wenn es mehr sind) sind aus meiner Erfahrung erfolgreicher zu bejagen, weil die Sauen häufiger auch mal auswechseln. Bei unseren großen Raps- und Maisschlägen (mein größter Maisschlag hat etwa 80 ha, der kleinste sind 25 ha) mit ihren eingestreuten Feldsöllen bieten den Sauen alles, was sie brauchen. Und dann lassen sie sich teilweise wochenlang nicht sehen - und du weißt, durch Raps kommst du irgendwann nicht mehr durch...

Natürlich kann das in anderen Regionen schon wieder anders aussehen...
25.08.2016 12:04 Kampfdackel
WMH
Jo das ist super sitzen schießen und ferig ,leider klappt das sehr selten
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang