Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Meine Jägerausbildung

Berichte über meine Lehrzeit (2 Einträge)

603 mal angesehen
31.01.2016, 19.14 Uhr

Der Anfang

Guten Tag zusammen.

Aus eigenem Interresse und auf Anfrage von amsl77 möchte ich für alle Unentschlossenen und Neugierigen meine Eindrücke über meine Ausbildung zum Jäger hier festhalten.
Da mein Unterricht bereits am 14.10.2015 begonnen hat, werde ich in Zukunft sicher kurzfristig mehrere Berichte einstellen, bis ich wieder auf dem aktuelle Stand bin.

Vorgestellt habe ich mich schon im Forum, also gehts gleich mit meinen Überlegungen vor Anmeldung zur Ausbildung los.

Warum will ich den Jagdschein, oder besser "Das grüne Abitur" ?
Gute Frage, Gell. Da ich mir ungefähr 3 Jahre darüber Gedanken gemacht habe, bin ich mit über meine Gründe ziemlich sicher. Da ich in einem wundervollen Naturpark, dem bayrischen Wald, wohne, bin ich sehr naturverbunden. Ich möchte die Zusammenhänge zwischen Tier, Wald und Mensch verstehen. Was passiert in Wald und Feld, wenn es, so wie 2015, wenig regnet ? Oder wenn es, wie 2013, im Deggendorfer Raum, starke Überschwemmungen gibt ? Warum gibt es in Teilen der Bevölkerung einen regelrechten Hass auf den Luchs ? Oder den Biber ?
Ich wusste, und weiß bis jetzt nicht, wer sonst, ausser einem guten Jäger mir darauf antworten könnte.
Dann möchte ich es mit meinen 40 Jahren nochmal wissen. Schaffe ich die Lehrzeit und die Prüfungen ? Soll ja nicht so einfach sein.
Dann bin ein ausgesprochener Fleisch-Genieser. In Zeiten von billigem Fleisch aus dem Supermarkt kein Problem, denkt man. Aber will ich das, aus Massentierhaltung ? Denn genau aus diesem Grund ist das Fleisch aus dem Supermarkt so billig. Und wenn ich billig sage, dann meine ich nicht günstig, sondern billig ! Muss ich nicht haben. Da lobe ich mir ein gutes Rehragout aus den heimischen Wäldern !

Zählt man zusammen, kommt ein klares Ergebniss raus. Also Anmelden zur Jagdschule. Aber wie ? Und wo ?

Also mal den Kurtl gefragt, ein Jäger, den ich aber nur als Freund vom Bogenschiessen und Mittelalter-Reenactment kenne. Als Antwort: jaaa kann man so Schnellkurse machen, irgendwo in Deutschland (Saarland wurde genannt) oder halt bei den Jägern vor Ort (dauert halt länger als 3 Wochen). Kosten wird mich das so um die 2500 Euro, meinte er noch. 😳

Was soll ich im Saarland, also meinen Zahnarzt angerufen, von dem ich wusste, das er ein Revier in der Nähe hat. Das war im Spätsommer 2014. Leider ist der Kurs schon voll und hat auch schon begonnen, also noch ein Jahr warten 😔.

Im Sommer 2015 war es dann soweit. Anruf von Herrn M. meinem Zahnarzt, der zufällig noch Vorstand der Kreisjägerschaft und verantwortlicher Lehrgangsleiter ist. Infoabend für angehende Jagdschüler Ende Juli. Da bin ich dann hin und hab mich angemeldet. Die Gebühr ist vorab zu überweisen, und beträgt 1200,- Euro. Anmeldung ist gültig mit Zahlungseingang.

Und Angemeldet 😀




offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Waidla75

Waidla75

Alter: 43 Jahre,
aus Geiersthal
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

31.01.2016 19:48 sau_hund
Dann viel Freude bei der Ausbildung, berichte ruhig weiter wie es dir ergeht
Es ist halt so wie überall: am Anfang steht die Euphorie, was dann nach ein paar Jahren noch bleibt ist eine ganz andere Sache.......

Bei mir ist nach fast 40 Jahren die Euphorie längst verflogen, vielleicht auch weil man weiß wie es mal war und was davon heute noch über ist
31.01.2016 20:34 WiednerDerSteirer
sau_hund schrieb:
Dann viel Freude bei der Ausbildung, berichte ruhig weiter wie es dir ergeht
Es ist halt so wie überall: am Anfang steht die Euphorie, was dann nach ein paar Jahren noch bleibt ist eine ganz andere Sache.......

Bei mir ist nach fast 40 Jahren die Euphorie längst verflogen, vielleicht auch weil man weiß wie es mal war und was davon heute noch über ist

trotz dem seine Grundsätze nicht über Port werfen
02.02.2016 02:31 sau_hund
WiednerDerSteirer schrieb:
trotz dem seine Grundsätze nicht über Port werfen

....die Grundsätze sind noch da, wie ein Fels in der Brandung, doch man wird mürbe mit den Jahren und nun versuche ich mich schon mal so langsam menthal aus dem jagdlichen Leben zurückzuziehen
Mein Ziel ist es wenn in zwei Jahren der Pachtvertrag ausläuft einen Schlussstrich zu ziehen, es ist einfach nicht mehr meine Welt! Nach 35 Jahren ist nichts mehr über von damals
02.02.2016 08:01 WiednerDerSteirer
sau_hund schrieb:
....die Grundsätze sind noch da, wie ein Fels in der Brandung, doch man wird mürbe mit den Jahren und nun versuche ich mich schon mal so langsam menthal aus dem jagdlichen Leben zurückzuziehen
Mein Ziel ist es wenn in zwei Jahren der Pachtvertrag ausläuft einen Schlussstrich zu ziehen, es ist einfach nicht mehr meine Welt! Nach 35 Jahren ist nichts mehr über von damals


Klingt nach Frusttration...nicht alles an sich ranlassen....die schoenen Seiten des erlebten sollten das Maas der Dinge sein!
Kopf hoch und Weidmannsheil
02.02.2016 21:15 ZH-7x57
Viel Erfolg im Kurs. Die Frage von Hass in Teilen der Bevölkerung auf Luchs und Biber wird hoffentlich seriös erläutert. Weiterhin alles Gute!
03.02.2016 08:17 rowin
Mach einfach nur Deinen Jagdschein und hör am Besten mit dem Schmarrn vom "grünen Abitur" auf. Da bist bei die bodenständigen Jager von Haus aus schon mal "unten durch"

rowin
03.02.2016 12:15 swinging_elvis
Na sauber! Hau rein!
Meine Anmeldung in 2002 kostete 580 Euro Normalkurs. Machst Du Schnellkurs?
Wie stehst Du zu Schießen und Aufbrechen?
Waidmannsheil. Les gern mehr. El
08.02.2016 11:45 Waidla75
swinging_elvis schrieb:
Na sauber! Hau rein!
Meine Anmeldung in 2002 kostete 580 Euro Normalkurs. Machst Du Schnellkurs?
Wie stehst Du zu Schießen und Aufbrechen?
Waidmannsheil. Les gern mehr. El



Hallo.
Ist ein normaler Kurs, dauert von Oktober bis Oktober.
Schießen und aufbrechen gehört dazu. Kommt aber noch mehr im Blog

Grüße
15.02.2016 10:31 Steffl_68
Servus,

schöne Idee! Bin auch seit Sept. le. Jahres in einem klassischen Kurs (in Mfr.), unserer geht bis Mai diesen Jahres.

Freu mich wieder was in Deinem Blog zu lesen und zu "spiegeln".

VG & WmH
Stefan
11.03.2016 17:20 202
Servus in den Bayrischen Wald !
Mit 40 ist's noch lange nicht zu spät. Wenn Du das erste Mal "richtig draußen" warst, vielleicht einen hervorragenden Anblick hattest und das erlebte nochmals für Dich "passieren" läßt, wirst Du merken, was Du bisher versäumt hast . Es sind die vielen kleinen Dinge, die beim Ansitz für einen sichtbar werden. Da ist es erstmal egal, ob das Stück wegzieht, oder man einfach nur die Vögel um einen herum beobachtet.
Viel Glück für Dein "Grünes Abitur", besser jetzt als nie!
Gruß & WMH aus Berlin.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang