Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Arico, der Jagdbeagle

(4 Einträge)

562 mal angesehen
14.12.2015, 19.15 Uhr

Aricos erste Drückjagd

ARICO und seine erste Drückjagd
Ja mein Kleiner ist gestern 11 Monate alt geworden. Als 11-Monats-Geschenk nahm ich ihn auf eine Drückjagd, seine Erste, mit. Ich hatte durch glücklichen Zufall die Möglichkeit im Württembergischen, nahe Schwäbisch Hall, in einem ca. 500 ha großen Forst teilzunehmen. Die Option als Schütze oder Treiber blieb mir überlassen. Ich entschied mich für die Treiberdienste. Es war mir einfach wichtig, den Lauser zu beobachten, wie er auf andere Wildwitterung (bisher nur Rehwild) reagiert. Reh-, Schwarz- und Damwild waren freigegeben.
Ich hatte mir fest vorgenommen, Arico nur an der Leine zu führen. Ich änderte meine Meinung sehr schnell, da es weder für den Hund noch für mich angenehm war, durch mannshohes Dornengestrüpp zu gehen. Lief ganz gut, ja bis....... er auf eine frische Fährte (ich nehme Reh an) stieß und dann halt nach Beagleart, Nase unten am Boden, Hörsinne und Gehorsam eingemottet, und mit singenden Fährtenlaut dem Wild folgte. Da geht einem das Herz auf. Buchenwald, Laub auf dem Boden und den jagenden Beagle erleben.
Der Trieb zu Ende, Hund weg und ich zerknittert. Ich nannte mich einen Trottel und unverantwortlichen Idioten. Meine Stimmung sank sehr schnell in frostige Minusgrade. Nun mein Treiberführer brachte mich zurück an die Stelle, an der der Hund jagte. Tiefe Stille im Wald. Durch die hohle Hand rief ich den Kleinen und hör da......er antwortete und rief mich. Die Antwort war ganz leise und klang weit weg. Durch meine Rufe und seiner Antwort merkte ich sehr bald, dass er näher kam. Wir gingen aufeinander zu und als er in einer Kurve der Forststraße dann auftauchte, schien es mir, dass er froh war mich zu sehen. Mit leicht wedelnder Rute, hängende Behänge kam er zur mir. Das war ein Drücken, Streicheln und Loben. Er quittierte dies im Gegenzug mit liebenswürdigen Abschlecken meiner Hände und ab und an bekam ich auch noch etliche Küsschen und saubere Ohren.
Gesamt waren an dieser Jagd neben anderen Jagdhunden 10 Jagdbeagle beteiligt. Wer nun noch mehr über die Drückjagd lesen, sowie 6 Bilder anschauen möchte, kann dies über den Link

[www.swp.de] tun.

Ein beschauliches Weihnachtsfest und guten Rutsch ins Neue Jahr,
sowie stets guten Anblick, Weidmannsheil und Brackenheil
wünschen Euch allen der Jagerfranz100 und sein Lauser, der Arico!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Jagerfranz100

Jagerfranz100

Alter: 64 Jahre,
aus Sondheim v.d. Rhön
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

14.12.2015 20:41 Gento
Frohe Weihnachten auch für dich und deine Familie, und natürlich auch für Arico.
15.12.2015 11:49 Jagerfranz100
Gento schrieb:
Frohe Weihnachten auch für dich und deine Familie, und natürlich auch für Arico.

Danke für die Grüße, dasselbe natürlich auch für euch.
15.12.2015 14:04 zerberus
tja, wer die zeit nicht hat auf eine bracke zu warten der braucht sich nicht zu wundern wenn sie, vor allem in dem alter, am sammelplatz nicht da ist
15.12.2015 14:29 Schuelerlotse
Freut mich für Dich das die erste Jagd so gut lief. War mit meinem ersten Hund jetzt auch das erste mal zur DRückjagd. Ist schon ein mulmiges Gefühl, wenn der "Freund" plötzlich weg ist.
18.12.2015 19:52 BD880
Danke, für den netten Artikel.
Mein jüngster Sohn fürt auch solch eine "Kröte" immer wieder schön, wenn die Hunde gesund zurück sind !
Frohe Weihnachten Euch Allen
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang