Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Drei Tage im Leben.....

Wenn Du jemals ein Tier liebst, dann gib (2 Einträge)

893 mal angesehen
28.06.2015, 16.12 Uhr

Branca

In letzter Zeit denke ich viel über unsere Branca nach.

Mit ihren über 13 Jahren ist sie kein Jüngling mehr, noch ganz gut drauf und dennoch stimmen mich so manche Tage traurig.

Neulich las ich in einem Forum über die angeblichen drei Tage im Leben zusammen mit Hunden, an die man sich immer erinnern wird.

Der erste Tag, der Tag der Ankunft mit allen Freuden usw.
Der zweite Tag, der Tag des Erkennens dass der Hund alt geworden ist usw.
Der dritte Tag, der Tag des Abschiedes.....

Sehr global gesehen mag dies wohl stimmen, doch für uns bedeuten drei Tage ein ganzes Hundeleben.....

Unser erster Tag:

Branca, eine von acht Welpen erblickte das Licht der Welt. Nie vergesse ich wie tollpatschig sie alle waren, wie sie vom Kriechen ins Laufen übergingen, wie sie die Augen und Ohren öffneten und voller Neugier und Lebenslust in die Welt hinaus blickten. Aller Ärger des Tages fiel von uns ab sobald wir unsere Welpen sahen, mit ihnen spielten, sie auf ihr zukünftiges Leben vorbereiteten.

Man kann nicht alles schreiben, doch man kann das Gefühl ein wenig in Worte fassen. Jeder eine Persönlichkeit für sich, lieben tut man sie alle..., dann der erste Abschied naht, sieben gingen, Branca blieb.

Unser zweiter Tag:

Der zweite Tag beginnt nun immer wieder....

Trotzdem unsere Branca für ihr Alter noch hervorragend drauf ist, es Tage wie viele andere sind, alltäglich und nicht außergewöhnlich, bemerke ich doch immer wieder für einen überraschenden Moment ihr Alter, da wo ich einst Aktivität sah. In diesen Augenblicken spüre ich tief in mir die wachsende Angst sie bald zu verlieren. Dieses Gefühl treibt mir in letzter Zeit immer wieder Tränen in die Augen.

Ich denke viel an den kommenden Winter, wird sie nochmals dabei sein können...Kommen wir nach ausgedehnten Gängen nachhause wird es verstärkt gegenwärtig, die Erholungsphasen werden länger. Diese Momente sind wir, trotz der Freude die sie uns und unseren Kameraden noch immer macht, auch ein wenig traurig.., zu wissen dass es vielleicht die letzten Jagden sein könnten.. Die vergagenen Jahre erscheinen uns plötzlich verschwindend kurz, die kommende Zeit als 5 vor 12.

Ihre flotte Arbeit im Feld verrichten nun die jüngeren Hunde, dennoch wird von den jungen Kameraden, welche noch nicht so ausgereift sind, auch gerne mal Wild überlaufen, dann schlägt hoffentlich noch das eine oder andere Mal die Stunde von Branca, als wenn sie es wüsste hebt sie gerade ihren Kopf vom Nachmittagsschläfchen

Unser dritter Tag ist gottseidank noch nicht gekommen, Branca präsentiert sich noch in guter Verfassung. Ein wenig "grauer" scheint mir ist sie geworden, mit dem Hören haut es auch nicht mehr so richtig hin, dennoch hat sie bis jetzt noch viel Freude am Leben und ich hoffe inständig dass dies auch noch eine Weile so bleibt..............

Erinnerungen sind momentan immer ein wenig schmerzhaft, doch die Freude sie noch immer bei uns zu wissen überwiegt. Die Zeit vergeht, beides kommt und geht, die Liebe aber bleibt und die kann uns keiner nehmen, auch nicht der dritte Tag....

Astrid

offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

astrid

astrid

Alter: 54 Jahre,

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

28.06.2015 17:25 Tannschuetz
Wir haben gestern noch über unseren "DAG" ...meinen Weimaranerrüden gesprochen.... er fehlt uns.... aber wir erinnern uns immer wieder sooo gerne an die Zeit mit ihm. Er war 15 Jahre bei mir.. 15 schöne Jahre für uns und sicher auch für ihn... Der "3. Tag" war schon sehr schwer. Aber ich habe dafür gesorgt, dass er an diesem 3. Tag zuhause bei uns in seiner vertrauten Umgebung... in meinem Arm war, bis -für ihn- friedlich und schmerzfrei das Leben verlassen hat. Man kann hier keine Bilder einstellen.... ich stell mal eines ein, was ihn mit 14,5 Jahren zeigt. Ja da war er alt... aber es ging ihm gut! ...Bild in meiner Galerie
28.06.2015 18:42 astrid
Tannschuetz schrieb:
Wir haben gestern noch über unseren "DAG" ...meinen Weimaranerrüden gesprochen.... er fehlt uns.... aber wir erinnern uns immer wieder sooo gerne an die Zeit mit ihm. Er war 15 Jahre bei mir.. 15 schöne Jahre für uns und sicher auch für ihn... Der "3. Tag" war schon sehr schwer. Aber ich habe dafür gesorgt, dass er an diesem 3. Tag zuhause bei uns in seiner vertrauten Umgebung... in meinem Arm war, bis -für ihn- friedlich und schmerzfrei das Leben verlassen hat. Man kann hier keine Bilder einstellen.... ich stell mal eines ein, was ihn mit 14,5 Jahren zeigt. Ja da war er alt... aber es ging ihm gut! ...Bild in meiner Galerie


Vielen Dank noch einmal für Deinen Zuspruch, das macht mir Mut!

Man sollte jeden Tag zusammen genießen und das tun wir auch. Du hast ein gutes Herz und bist ein Mensch mit viel Empathie, schön dass es Dich hier gibt!

Liebe Grüße

Astrid
28.06.2015 18:57 Tannschuetz
erfreu dich an deinem lebenden Hund, sei für ihn da so wie er für dich! ...und vor allem sei für ihn da wenn es soweit ist. Es ist deine Aufgabe dafür zu sorgen dass er würdevoll und ohne Schmerzen gehen kann - und dann sei dankbar und glücklich und nicht traurig... für die vielen Jahre die ihr zusammen hattet. Für die Jahre voller gegenseitiger Zusammengehörigkeit. Aber noch ist es nicht soweit... aber der Tag wird kommen - sei vorbereitet, du bist es ihm schuldig.
28.06.2015 19:55 evr
Wie heißt es so schön: 4 Jahre hast du einen jungen Hund, 4 Jahre hast du einen guten Hund und 4 Jahre hast du einen alten Hund........
Erst kürzlich wurde mir auf einer Bergtour bewusst, dass die 2. 4 Jahre bereits zur Hälfte vorbei sind. Der "Gipfelsturm" war wie immer - aber der Rückweg nicht. Zum ersten Mal lief er den gesamten Rückweg ohne Kommando und mit Pausen bei Fuß. Noch vor kurzem war er immer der erste nach dem Motto "wo bleibt ihr denn so lange?".
Ich habe mir zu meiner Beruhigung eingeredet, dass es wahrscheinlich die Tagesform war.....
29.06.2015 05:15 Hans_Eidig
Für uns alle, die wir unsere Vierläufer lieben, wird einmal der "dritte" Tag kommen...
Genieße die Zeit mit ihr!
Gruß, Thorsten
29.06.2015 06:38 Steffl_68
Hi Astrid,

als unser letzter Begleiter mit 12 Jahren öfter mal zum TA musste, hat der mir unwissentlich den "Leitsatz" mitgegeben: "...jeder Tag an dem es dem Hund gut geht, ist ein schöner Tag!"

Ich wünsche Dir und Branca noch viele, viele gemeinsame schöne Tage!

Grüsse
Stefan
29.06.2015 07:44 Fux
Danke liebe Astrid für deine Zeilen...sie gehen zu Herzen und lassen uns Hundeführern einen Moment innehalten.
Was wären wir ohne unsere Hunde, was wäre unsere Jagd ohne sie....
Kumpel, Gefährte, Vertrauter, treuer Begleiter und Teil unseres Lebens...vom ersten Moment bis zum Letzten und weit darüberhinaus
29.06.2015 07:48 Sucher
2 mal hab ich den dritten Tag schon durch.
Aber es gibt auch Tage 1.2 1.4 1.8 2.1 2.4
die vergisst man nie Und die sind ein wirkliches Geschenk.
Wenn man zurück schaut sind die Tage des Fluchens u.s.w. alle vergessen und es bleiben die tollen Erinnerungen auf die man stolz sein kann und die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Z.Bsp. DK apportiert 8 Hühner vom Nachbarn perfekt.
BGS Nachsuche auf Rehwild mit Pendellauf alte Verletzung. Hat Niemand dran geglaubt aber sie hat es geschafft. Und so weiter ... die Geschichten wird man nie vergessen.
29.06.2015 17:39 astrid
Vielen Dank für Eure Worte und ganz besonders für Eure Erlebnisse!!!



Lg Astrid

30.06.2015 11:38 Kleiner_Bauer
Es geht mir sehr nah wenn da so an meinen hund denke,leider wa ich an tag x nicht da
Aber eins weiß ich bis heute sie wird in meinen herzen weiterleben.

Helden sterben nie sie werden eine ewige Liegende bleiben.

ps suche dir den hellsten stern am himmel aus so machten wir das und ich sehe sie jeden abend von oben runter schauen
02.07.2015 13:59 vonfleming
Durch meine Führerhände sind schon einige Hunde gegangen. Mein Rüd ist jetzt auch 13 1/2 und im März hat er noch 2 Bombennachsuchen auf Sauen absolviert.Jetzt mut ich dem Kopov das nicht mehr zumuten und er wird immer mehr zum Haus-und Verwöhnhund.Jetzt darf er sogar auf den weichen Perserrand und hat 2 Hundebetten ,Betteln geht auch gut.
Früher war ich nicht so,da wars in erster Linie ein JAGDhund.Heut ist der ein Familienmitglied und kommt demnächst das erste mal im Leben statt in die Hundepension mit ins Gebirge in den (Hunde-) Urlaub !
02.07.2015 19:42 astrid
vonfleming schrieb:
Durch meine Führerhände sind schon einige Hunde gegangen. Mein Rüd ist jetzt auch 13 1/2 und im März hat er noch 2 Bombennachsuchen auf Sauen absolviert.Jetzt mut ich dem Kopov das nicht mehr zumuten und er wird immer mehr zum Haus-und Verwöhnhund.Jetzt darf er sogar auf den weichen Perserrand und hat 2 Hundebetten ,Betteln geht auch gut.
Früher war ich nicht so,da wars in erster Linie ein JAGDhund.Heut ist der ein Familienmitglied und kommt demnächst das erste mal im Leben statt in die Hundepension mit ins Gebirge in den (Hunde-) Urlaub !





Gerade weil all unsere Hunde so viel mit uns teilen, wie es wohl selten andere Hunde können und dürfen, sind sie für uns mehr als ein Zeitvertreib, Statussymbol etc..

Sie sind unsere Kameraden, wir lachen über sie, wir weinen um sie. Was wären wir für Jäger ohne sie.....

Am meisten freut es mich, dass wir uns in diesem Thema alle einig sind!

Alles Liebe und Gute für Euch....

VG

Astrid
13.07.2015 09:21 Roma1006
Hatte einen JR Terrier, der wurde 23 !!!
Ich möchte keinen Tag missen !
(Außer den Tagen wo er sich "verdünnisiert" hat und ich ihn auf irgendeiner Couch inmitten von Kindern, die ihn behalten wollten, wieder holen musste)
LG Peter
09.12.2015 20:46 Shadowsniper
na das stimmt wohl nicht so ganz,
ich habe schon einige Hude beerdigen müssen.
Bei meinen beiden Ausnahmehunden dem DJ Rocky und dem DK Buschmann kann ich mich an so viele Ereignisse erinnern und es kommen mir bei Rocky noch nach 10 Jahre die Tränen wenn ich an die gemeinsamen Jagderlebnisse denke.
Er hat mir genau wie Buschmann mein Leibwächter mehrmals eine annehmende Sau vom Balg gehalten und mir die Möglichkeit zur Gegenwehr gegeben
Wunderbare besondere Jagderlebnisse werde ich wohl nie vergessen.
10.12.2015 18:50 astrid
Shadowsniper schrieb:
na das stimmt wohl nicht so ganz,
ich habe schon einige Hude beerdigen müssen.
Bei meinen beiden Ausnahmehunden dem DJ Rocky und dem DK Buschmann kann ich mich an so viele Ereignisse erinnern und es kommen mir bei Rocky noch nach 10 Jahre die Tränen wenn ich an die gemeinsamen Jagderlebnisse denke.
Er hat mir genau wie Buschmann mein Leibwächter mehrmals eine annehmende Sau vom Balg gehalten und mir die Möglichkeit zur Gegenwehr gegeben
Wunderbare besondere Jagderlebnisse werde ich wohl nie vergessen.


Grüß Dich, ich weiß zwar jetzt nicht so genau was Du mit "na das stimmt wohl nicht so ganz", aber vielleicht hilfst Du mir ein wenig auf die Sprünge.

Dass se immer in unseren Herzen bleiben, darüber sind wir uns einig!

Dir und Deinen Lieben eine angehnehme Adventszeit.

Gruß Astrid
10.12.2015 19:36 Shadowsniper
astrid schrieb:
Grüß Dich, ich weiß zwar jetzt nicht so genau was Du mit "na das stimmt wohl nicht so ganz", aber vielleicht hilfst Du mir ein wenig auf die Sprünge.

Dass se immer in unseren Herzen bleiben, darüber sind wir uns einig!

Dir und Deinen Lieben eine angehnehme Adventszeit.

Gruß Astrid

es stimmt nicht so ganz das nur die 3 Tage immer in Erinnerung bleiben
13.12.2015 19:47 astrid
Shadowsniper schrieb:
es stimmt nicht so ganz das nur die 3 Tage immer in Erinnerung bleiben


Grüß Dich!

Da bin ich ganz Deiner Meinung!!!!!



VG

Astrid
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang