Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Keiler

(1 Eintrag)

Keiler Keiler Gewaff
785 mal angesehen
03.02.2015, 22.01 Uhr

Keiler

Nun gut, ich bin nach langer Zeit mal wieder einer Einladung eines sehr gute Jagdfreundes gefolgt. So ging es mal wieder in ein Jagdwochenende in Richtung Sachsen. Die Ansitze sollten eigentlich einem roten Gesellen gelten. So ging es also am Freitag Abend auf den Ansitz. Ein Jagdfreund von mir war auch noch mit unterwegs, dessen Ansitze sollten seiner ersten Sau gelten. Und was soll ich sagen, er geht um 19 Uhr auf seine Kanzel und sage und schreibe, um 19.58Uhr erlegt er mit sauberem Schuß seinen ersten guten Frischlingskeiler, satte 42kg aufgebrochen bringt dieser Jüngling auf die Waage!
Waidmanns Heil mein Freund! Der wird schmecken.
Um meinen Freitag abzukürzen, ich bekam einen guten 16 Ender, leider zu weit weg und zwei Junghirsche auch zu weit weg in Anblick, was aber nicht heißen soll das ich dieses nicht genossen habe!

Am Samstag ging es auf einen anderen Sitz,für den Sitz vom Vorabend war der Wind äußerst ungünstig! Rotwild kam diesmal leider nicht in Anblick. Aber nachdem ich ein kleines Nickerchen absolviert hatte, glaste ich mal wieder das vor mir liegende Feld ab und siehe da, da lief ne Sau auf gute 150m ganz unruhig hin und her! Das Verhalten gab mir aber etwas zu denken und auf die Entfernung einen Pinsel ausmachen unmöglich!!!!
Die Sau zog irgendwann weiter von mir weg und verschwand an einer Kirrung die außerhalb meines Blickwinkels war. Weg war sie also. Es verging wohl ca eine Stunde und siehe da, da war sie wieder Diesmal zog sie auf gute 200m an mir vorbei in Richtung eines kleinen Waldstückes. Hier angekommen dauerte es nicht lange und das Rehwild fing an zu schrecken, was mir verriet, dass die Sau wohl angekommen war.
So, der Rest des Ansitzes verlief relativ unspektakulär und so informierte ich meinen Beständer das ich so kurz vor 12 abbaumen würde und dann langsam Richtung Treffpunkt pirschen würde. Dieser bestätigte das und meinte er würde ab 12 am Treffpunkt warten und ich solle mich melden wenn ich denn meinte fertig zu sein.
Also gings bald los, Sachen waren zusammen gepackt, Rucksack voll mit sämtlichem Müll den man so bei einem Ansitz produzieren kann. Ansitzsack unterm Arm Glas um den Hals und Büchse auf die Schulter! los ging es also, die ganzen 400m zu Fuß zurück!

Ich kam an eine Kirrung, hier machte ich, ich vermute mal erstmal ein Stück Rehwild locker, aber egal ging ja eh Richtung warme Behausung. Nun kam eine Schneise die ich unbedingt nochmal einsehen wollte da hier der ein oder andere Apfel auslag um jemanden bei Laune zu halten!
Aber die Bühne war leer!
Nun wandte ich meinen Blick mal in die Richtung in die ich eigentlich mußte um zum Treffpunkt zu gelangen und da fielen mir fast die Augen aus dem Kopf, da Stand auf ca. 60 Schritt eine stattliche Sau im Gebräch, vermutlich die von vorhin. Nun ging der Puls um einiges in die Höhe, ich stand mitten auf dem Feld und die Sau vor mir unter ein Paar Erlen und durchwühlte den frostigen Boden. Ich runter auf den Boden, die Büchse in Anschlag, alles schwarz! So ein Mist! Egal, erstmal den Rucksack abgelegt und 10m weiter ran, selbe Szenario, alles schwarz. Im Stehen war alles gut auszumachen, war mir inzwischen sicher einen starken Überläuferkeiler vor mir zu haben. Also nochmal 10m weiter ran, scheiße, geht immer noch nicht. Inzwischen war ich als alter Karnickeljäger auch so aufgeregt das an einen Schuß im Stehen nicht mehr zu denken war. Aber egal, nochmal 10m ran. Inzwischen waren es nur noch 30m bis zur begehrten Beute. Also wieder runter auf den Boden, und dann muß mir jemand die Daumen gedrückt haben. Der ÜBERLÄUFER zog ein bisschen auf die Wiese. Im ziehen den Leuchtpunkt etwas vorne aufs Blatt und raus war die Kugel. Diese wurde mit einem zusammenbrechen in der Fährte und einem lauten Klagen quittiert. Repetieren war aufgrund dieser Situation selbstverständlich! Er schlägelte noch eine Weile und dann war Ruhe!!!!!
So dachte ich mir, das war dann ja doch noch erfolgreich, aber wie erfolgreich war mir da noch nicht bewußt. Ich holte erstmal meinen Rucksack und dann ging es mit der Taschenlampe in Richtung Beute. Dort angekommen traf mich fast der Schlag!!!!!
Leute, vor mir Lag ein Keiler von ca. 7 Jahren, ein Gewaff wie aus dem Bilderbuch, komplett abgerauscht mit diversen Kampfspuren aus den Vergangenen Wochen auf dem Schild, die Waffen gucken gute 8 cm aus dem Gebräch, auf die Waage brachte er noch stattliche 95kg!
Wie die nächsten Stunden abgehalten wurden brauche ich Euch wohl nicht zu erzählen, nur soviel, wir haben nur einen Lauf geschafft und da er ja restlos gesund war, wisst ihr ja, das wir noch drei Läufe vor uns haben bis er würdig die Reise in die ewigen Jagdgründe hinter sich gebracht hat.
Diana sei Dank gesagt für dieses Erlebnis und natürlch auch dem Beständer der einem so etwas ermöglicht!!! Dieser hat sich übrigends genauso gefreut wie ich, wobei ich mein jagdliches Glück in diesem Fall noch garnicht fassen kann!!!
Waidmanns Heil!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

WILDSCHWEINORGEL303

WILDSCHWEINORGEL303

Alter: 40 Jahre,
aus Wischhafen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

03.02.2015 22:16 blackbird
schöner bericht wmh
03.02.2015 23:34 nikkk
super geschrieben, gern mehr.
WMH
04.02.2015 06:30 hunterbucki
Waidmannsheil
04.02.2015 10:37 Remmi
Waidmannsheil!
Da ist die Freude nachvollziehbar
04.02.2015 11:22 Otterbock
WmH
Hattest denn gar keine Angst vor so einem Schwein??ß
So als alter Karnickeljäger...
04.02.2015 16:02 Haderer
Donnerschlag Waidmannsheil
05.02.2015 10:33 NOL
WMH in welcher Region von Sachsen ?
05.02.2015 11:33 WILDSCHWEINORGEL303
So zwischendurch durch mal Waidmanns Dank! Das war bei Dresden, angrenzend an die Königsbrücker Heide!
06.02.2015 16:36 jhoerig
WMH
Wer hat denn das Alter bestimmt?
06.02.2015 17:59 WILDSCHWEINORGEL303
Die Altersbestimmung kommt bisher vom Jagdherrn und dessen Vater! Genauers wird die Auswertung ergeben, sobald ich genauere Angaben machen kann bekommt ihr es zu Wissen!
07.02.2015 21:50 Rapsjaeger
Weidmanns Heil! Da war dir Diana aber wirklich hold...!!!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang