Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Es geht wieder los :-)

(5 Einträge)

Ein Teil der Rehwildstrecke in Szene gesetzt Jagd vorbei und Halali
647 mal angesehen
18.12.2014, 18.13 Uhr

Wenn das Halali ertönt und das Feuer knistert


Die Geburtstagsjagd von dem Jagdpartner meines Vaters in unserem Revier stand heute an. Viele gute Freunde, mittelprächtiges Wetter und eine hoffnungsvolle Ansprache standen am Anfang des Jagdtages.

Ich stellte meine Schützen an und packte dann meine beiden Damen in ihr prächtiges Signaloutfit was frisch gewaschen und deswegen ausnahmsweise alle Signalfarben zeigte die auf den Westen samt Halsbändern vertreten waren.

Ich stiefelte mit meiner kleinen Gruppe direkt vom Forstgehöft los zu einem kleinen Schilfloch was keine 300 Meter davon Entfernt war. 2 Terrier, 2 Bracken und ein noch motivierter Ridgeback wurden geschnallt und verschwanden sofort in dem Loch. Wir folgten ihnen und stießen immer wieder auf kleine Schlafplätze von Rehwild. Wir erreichten einen Teil mit ein paar umgestürzten Bäumen und plötzlich gab Rieke vor einem Standlaut. Nervös sprang sie vor dem Baum hin und her und gab fast unsicher Standlaut.... umkreiste den Baum und fing wieder an. Als ein Treiber sich näherte erwachte der Baum dann kurzerhand zum Leben und ein mittelalter Keiler verließ sein Versteck gefolgt von den Hunden die jetzt nicht mehr zu bremsen waren. An der Treiberwehr vorbei verschwand der Keiler samt Hunden über eine Kuppe.
Nur der Ridgeback schaute ungläubig hinterher aber nach kurzer zeit kehrten alle Hunde auf dem selben Wechsel zurück und wir zogen weiter.

Wild bekamen wir immer wieder zu Gesicht mal Rehwild und auch 4 Hirsche die völlig unbeeindruckt von unserem Hopp Hopp an der Treiberwehr langzogen oder Füchse die an uns vorbeiflogen. Im weiteren fiel mein Blick immer wieder auf Bäume und Sträucher an denen ich bestimmt schon zich mal vorbeigelaufen bin aber mich nie gefragt hab wie diese überhaupt heißen. Dem Forststudium sei Dank hat sich das nun geändert wobei meine Nachbarin in der Treiberwehr anscheinend nicht so viel Spaß dabei hatte die lateinischen Namen dafür zu finden wie ich.....

Zum letzten Treiben schlossen sich die kleinen Treiberwehren dann zusammen um den Haupteinstand auf den Kopf zu stellen.... hier merkte ich dann wie unpraktisch es ist wenn deine Hunde im eigenen Revier jagen... Paula und Rieke beschlossen spontan sofort in den ganz spannenden Teil zu laufen statt ihre wertvolle Zeit mit dem weniger interessanten Teil zu vergolden. Den Part überließen sie mir. Der Ridgeback hatte mittlerweile auch keine Lust mehr und musste von Herrchen mehr dazu überredet werden mitzulaufen als das er es freiwillig tat. Nachdem meine Hunden dann ihr personal Treiben beendet hatten fanden die Damen es wäre Zeit schon mal zum Forstgehöft zu laufen um sich ihr verdientes Essen abzuholen und den Platz am Ofen zu reservieren. Dazu benutzten sie auch 1a unsere Forstwege was mir mein Garmin verriet und mein Großvater der mich anrief um mir Mitzuteilen das meine Hunde lieber bei ihm bleiben würden als raus in den nassen Wald.

Als ich dann auch endlich mal das Forstgehöft erreichte begrüßten die beiden Damen mich beschwichtigen freundlich als wüssten sie das Frauchen die Aktion definitiv NICHT gut fand. Die Schützen wurden eingesammelt und bei 20 Schützen kamen 22 Kreaturen zusammen. Ein schöner Jagdtag ging zu ende und die Strecke wurde umringt von Feuerkörben von den Bläsern gebührend verblasen. Sowohl mein Vater als auch das Geburtstagskind waren zufrieden und nach dem Halali wurde dann als letztes zum Suppenwalzer geblasen und alle verschwanden in der warmen Werkstatt,das Wild in die Kühlung und auf einmal wirkte der Streckenplatz ziemlich trostlos bis er bei der nächsten Jagd wieder umringt von Jägern und Feuerkörben dem Wild mit die letzte Ehre erweisen wird
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

LauraKatharina

LauraKatharina

Alter: 25 Jahre,
aus Lübeck

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

18.12.2014 18:18 Auwaldfex
Nette Geschichte, ja ja die vierbeinigen Damen!! Das Foto von der Streckenlegung mit den genialen Feuerkörben ist einfach traumhaft schön! So gehört Wild zur Strecke gelegt und die Tradition hochgehalten! Super!!!
18.12.2014 20:41 trapperolli
Super geschrieben!
19.12.2014 07:05 Rapsjaeger
Auwaldfex schrieb:
Nette Geschichte, ja ja die vierbeinigen Damen!! Das Foto von der Streckenlegung mit den genialen Feuerkörben ist einfach traumhaft schön! So gehört Wild zur Strecke gelegt und die Tradition hochgehalten! Super!!!


Wieso "vierbeinige Damen" ...??? Auch die zweibeinigen Damen haben ihren eigenen Kopf und lassen sich vom Herrchen nicht immer vorschreiben, wo´s langgeht...
19.12.2014 07:31 Auwaldfex
Rapsjaeger schrieb:
Wieso "vierbeinige Damen" ...??? Auch die zweibeinigen Damen haben ihren eigenen Kopf und lassen sich vom Herrchen nicht immer vorschreiben, wo´s langgeht...


Darum habe ich einen vierbeinigen Herren, weil die zwei beinige Dame ist genug! na hoffentlich liest das mein Weibi nicht!
19.12.2014 09:14 tomhaus
sche gschrieben
19.12.2014 09:43 Rapsjaeger
Auwaldfex schrieb:
Darum habe ich einen vierbeinigen Herren, weil die zwei beinige Dame ist genug! na hoffentlich liest das mein Weibi nicht!


Siehst du, so geht es mir auch... Mein Klettenfänger ist ein Klettenfänger und keine Klettenfängering...
19.12.2014 10:38 Auwaldfex
Rapsjaeger schrieb:
Siehst du, so geht es mir auch... Mein Klettenfänger ist ein Klettenfänger und keine Klettenfängering...


Tja, so ist es, habe eben auch einen Klettenfänger und eine Fangeisenstellerin! Grins Bin aber gerne in die Falle gegangen!
19.12.2014 18:51 swinging_elvis
Na wenn das nicht die nächste Försterchronik wird
Waidmannsgruß, el
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang