Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Es geht wieder los :-)

(5 Einträge)

Strecke Strecke
557 mal angesehen
07.12.2014, 10.28 Uhr

Das Trio on Tour

Meine ältere Hündin Rieke konnte Ihr Glück kaum fassen als ich nicht nur Paulas Jagdsachen, sondern auch ihre letztes Wochenende aus dem Keller holte.

Wie ein Flummi hüpfte sie durch das Esszimmer und kam mir dann freudig entgegen. Keine Spur von der trotzigen Hündin,die sich auf Ihrem Platz einrollt wenn sie merkt das wieder nur der schwarze Teufel mitkommt.

Morgens dann die Herausforderung 2 Hunde samt einer Hundebox für den schwarzen Teufel,plus jeder Menge kram für mich in die Hunde in meinen VW Polo zu kriegen. Meine Mutter stand nur kopfschüttelnd am Fenster und schaute sich das Spektakel aus dem warmen an.

450 ha sollten heute bejagt werden. Ich wurde mit meinen Damen in das Haupttreiben eingeteilt,wo die Hunde auch ruhig mal ein wenig weiter gehen konnten. Unser Gefährt ein Treckeranhänger der uns zum ersten Treiben bringen sollte. Der Wind peitschte einem ins Gesicht und innerhalb von Minuten waren die Ohren Taub. Jeder auf dem Hänger bereute in diesem Moment wohl das er keine Mütze sondern nur die dünne Signalcappi aufgesetzt hatte.....

Angekommen wurde sofort Aufstellung genommen. Meine beiden Hunde zitterten am ganzen Körper und auch bei mir stieg die Nervosität. In dem Revier gibt es immer reichlich Wild und für die Hunde gibt es kaum Verschnaufpausen. Sofort stürmten meine zwei Damen los und es sollte sich zeigen dieses Jahr war einfach die Hölle los. Das erste Treiben war geprägt von Hundegeläut und Schusskanonaden,ich kam den zählen der Schüsse kaum hinterher. Immer wieder rauschten meine Hunde an mir vorbei um dann kurz darauf wieder im Hetzlaut zu verschwinden.

Am Ende des 1.Treibens sammelten sich die Treiber auf einem Haufen und jeder konnte kaum fassen wie viel Wild hier unterwegs war. Nach und nach trafen auch die Hunde ein. Meine beiden Mädels kamen mir freudig entgegen und legten sich ab. Rieke war doch sehr erschöpft und sah aus wie ein kleines Ferkel. Die Weste Schweißüberströmt von einem Frischling den sie gehalten hatte und die Beine in einem zarten Schlammbraun getränkt. Am Auto angekommen war ich erstmal damit beschäftigt die beiden halbwegs sauber zu bekommen und packte Rieke in Ihre Kuscheljacke,weil sie definitiv zu erschöpft war für das zweite Treiben. Dankbar kuschelte sie sich unter meine Jacken die ich ihr zu ihren Decken in den Kofferraum gelegt hatte,während Paula in ihrer Box nur darauf wartete das es weitergeht.

Nach einer halben Stunde Mittag dann das erste Ergebnis ..... 100 Sauen wurden alleine im ersten Treiben erlegt. Jaja grinste ich und tunkte mein Brötchen tief in die warme Erbsensuppe und dachte es wäre ein Scherz aber ich sollte mich täuschen. Als ich das Auto öffnete winkte Rieke gleich ab und schob sich zurück unter ihre Decke,sie wollte definitiv im warmen Auto bleiben,im Gegensatz zu Paula die es kaum erwarten konnte. Also ging es zusammen mit dem schwarzen Teufel ins zweiten Treiben. Aufstellung namen wir an einer Buchenverjüngung. Es dauerte keine 2 Minuten bis die Hunde mit Hetzlaut wieder abgingen und die ersten Schusskanonaden fielen. Zum Ende des Treiben wurde es dann langsam etwas ruhiger. Die Hunde wurden kürzer und so mancher brauchte Dextro Energy um wieder ein wenig Energie zu tanken. Abgekämpft schlugen wir Treiber dann als ersten am Sammelplatz auf. Jeder war erstmal damit beschäftigt seine müden Hunde zu versorgen und selbst Paula wollte jetzt einfach nur was Essen und Schlafen. Rieke hatte sich mittlerweile erholt und durfte mit mir ein bisschen die Strecke inspizieren während Paula im Auto bei Standheizung sich dem Schlaf der Gerechten hingab.

Am Ende lagen auf der Strecke unfassbare 159 Kreaturen. Alles war vertreten Rot-Damwild,Schwarzwild,Rehwild,Fuchs. Für mich und meine Hunde dieses Jahr definitiv das absolute Highlight nicht nur wegen der Strecke sondern auch den tollen Leuten auf der Jagd und dem leichten Frostwetter was das Durchgehen um vielen angenehmer gestaltete. Ich bin froh das ich die Möglichkeit habe auf Jagden wie diesen mit meinen Hunden dabei zu sein und gerade mit Rieke die immer öfters verzichten muss eine Jagd wie diese zu erleben. Am Abend kamen wir drei dann zufrieden und müde zu Hause an und auf die zwei Damen wartete schon ein warmer Kamin den sie sofort in Beschlag nahmen.

Ich wünsche allen einen schönen 2. Advent und viel Waidmannsheil für die kommenden Jagden
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

LauraKatharina

LauraKatharina

Alter: 25 Jahre,
aus Lübeck
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

07.12.2014 20:03 Cobra
Super, Waihei! Mit den eigenen Hunden durchgehen ist und bleibt einfach die schönste, wenn auch anstrengendste, Jagdart!
08.12.2014 05:09 tomhaus
159 Stückl Wild?

Waidmannsheil!!

Sche gschrieben!
08.12.2014 08:24 WiednerDerSteirer
,,anerkennung...sehr gute geschichte
...junge frau ...hut ab
08.12.2014 09:01 Auwaldfex
Super, sehr schön geschrieben und toll erzählt. Strecke echt beeindruckend und das Streckenlegungsfoto mit den Fackeln vor dem Gebäude, einfach genial...für mich als Verfechter alter Traditionen nicht weg zu denken!
09.12.2014 08:26 Tannschuetz
Waidmannsheil zu diser Strecke!

Nun hast du aber den "ach- so- ökologischen" Liebhabern vom "Symbolischem Streckenlegen" und den Gegnern von Jagdtradition mit diesen Bildern den ganzen Tag versaut....
09.12.2014 09:26 LauraKatharina
Tannschuetz schrieb:
Waidmannsheil zu diser Strecke!

Nun hast du aber den "ach- so- ökologischen" Liebhabern vom "Symbolischem Streckenlegen" und den Gegnern von Jagdtradition mit diesen Bildern den ganzen Tag versaut....


Waidmannsdank

Ja das tut mir auch wirklich Leid Mögen sie mir verzeihen aber für mich und viele unserer Jagdherren gehört dieses Bild am Ende einer Jagd einfach dazu
09.12.2014 22:56 Ari
Waidmannsheil zur klasse strecke und tollen erzählung.Wenn ihr mal noch Treiber samt Hund braucht kannst du ja mal laut geben. Haben uns ja mal beim hundesportverein kennen gelernt.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang