Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Finnland,,,,man muss er erlebt...

Durch den Kontakt zu einen Oberösterreic (1 Eintrag)

Finnland...man muss es erlebt haben Finnland,,,, muss man erlebt haben.... Finnland,,,, muss man erlebt haben....
467 mal angesehen
23.11.2014, 16.10 Uhr

Finnland,,,, muss man erlebt haben....


Durch den Kontakt zu einen Oberösterreichischen Kollegen, den iich über Waffen gebraucht kennengelernt habe, reifte in mir der Entschluss, mit Günther mit nach Finnland zu reisen um an einer Elch DJ teilzunehmen! Günther hatte privaten Kontakt zu einer Finnischen Jagdgemeinschaft auf rein Privater ebene.
Schnell hatte sich meine Idee in meinen jagdlichen Freundeskreis herum gesprochen und so hätten gerne 10 Freunde an dieser Reise Teilgenommen.
Zu erst schien es auch so, dass wir als große Gruppe reisen würden, jedoch ließ sich das mit den Möglichkeiten der Finnen letztentlich doch nicht realisieren.
Nach einigen terminlichen Abänderungen war es dann am 24 10 . doch endlich so weit. zu viert nahmen wir die Reise in Angriff!
Pünktlich um 11h15 hob der Flieger von Wien Schwechat ab,
nach etwas mehr als 2 1/2 Stunden Flug landetet wir in Helsinki, von dort ging es dann so gegen 16 h weiter in das etwa 600km entfernte Vaasa, wo wir bereits von drei sehr netten finnischen Jägern erwartet wurden:
Aufgeteilt auf zwei Autos, mit einen kurzen zwischen stopp um einkaufen ging es in das 80 km enternte Karkku.Hier wurden wir privat bei einen örtlichen Jäger Untergebracht.
Hier ist zu sagen, der gute Mann hat uns uneigennütz in sein kleines Haus aufgenommen, verpflegt haben wir uns selber!

Gleich nach unserer Ankunft wurde auch der Ablauf des nächsten Jagdtages beprochen, der um 7h morgens mit einer örtlichen Lagebesprechung begonnen hat.
Hier mußten wir auch unsere Jagdtauglichkeit nachweisen.
Die bestand darin, das zu belegen war das wir auf Grund unserer jagdlichen Ausbildung berechtigt sind auf Großwild zu jagen, weiters mussten wir unsere
Schießtauglichkeit belegen !
Nach dieser bürokratischen Hürde, ging es aufgeteilt in Gruppen raus in die großflächigen Reviere!

Die ersten Triebe gingen erfolglos zu ende, zwischen durch wurde an einer Fortstrassenkreuzung kurzerhand ein Feuerchen entzündet und eine typisch finnische Brotzeit, mit Würstchen braten uns Kaffee trinken, abgehalten.
Sehr freundschaftlich wurden wir dazu eingeladen finnische Würstchen zu verkosten.
Alle packten mit an und in nu war war vom Rastplatz nichts mehr zu merken!
....Und weiter ging es mit der JAGEREI.
Am späten Nachmittag, es sollte schon nach Hause aufgebrochen werden, kam scheinbar über Funk die Nachricht, dass eine Elchkuh beschossen wurde, die kleine Gruppe, der ich angehörte wurde in die Autos verfrachtet und nach einigen km wieder ausgeladen und entlang einer unendlich langen geraden Forststrasse abgestellt!

Ich denke ich stand da so eine halbe Stunde als ich weit vor mir im Altholzbestand einen vermeinllich meldenden Kohlkraaben vernahm, gleich darauf nochmals, bereits da kam mir das Geräusch nicht ganz nach Kohlkraaben vor,und jetzt bei neuerlicher Meldung war es als Hundegeläut auszumachen.
Das ging so fast eine halbe Stunde , mir war inzwischen klar hier hat ein Elchhund einen Elch gestellt!
Plötzlich verlagerten sich die Laute in unsere Richtung, von mir ausgesehen etwas links von mir , genau auf meinen Nachbar Schützen zu.
Doch plötzlich änderte sich wieder die Richtung, mehr den Altholz bestand zu, Das Hundegebell wurde richtig Gifftig.
Ganz zögerlich, nur unmerklich schien mir ,dass sich das ganze in meine Richtung bewegte, ja und richtig, es beschleunigte sich auf mich zu, den Leuchtpunkt eingestellt und die Waffe an die Schulter, so suchte ich die Wegböschung mit dem Glas ab, als plötzlich etwa 60 m vor mir das Haupt eines weiblichen ELCHES aus dem Gebüsch hervor schob, der Leuchtpunkt erfaßte das Haupt......und ich ließ fliegen, scheinbar machte die Kuh, wie sich dann später heraus stellt, gerade bei der Schussabgabe noch eine Bewegung nach vor, denn meine Kugel traf genau die Träger Mitte.
Sie wechselte noch über den Weg und veränderte in einem Wassergraben!

Schnell kamen die aufgestellten finnischen Kollegen um mit einen kräftigen Weidmannsheil zu Gratulieren. das war auch der moment als mein Freund Dieter mir seinem Führer aus dem Getrüpp stieg und verkündete, er hat cka 5km entfernt ein Elchkuh beschossen und bis hier her verfolgt!
Später im Schlachthof stellte sich heraus, das das Tier einen Trägerschuss und einen weit hinten (,Schusseintiritt Leiste und auf der anderen Seite im Schlögel stecken blieb ) aufwieß

Der nächste Tag verlief jagdlich ähnlich nur konnten wir leider keinen jagdlichen Erfolg mehr verbuchen!
In diesen zwei Tagen wurden in den von uns bejagden Revier zwei Kühe und zwei Kälber gesteckt!
So ging Finnland für uns zu Ende, freundschaftlich wurden wir aufgenommen, freundschaftlich verabschiedet,,,,,, ja und um eine unendliche Erfahrung reicher, reisten wir am nächsten Tag um 3h früh von KARKKU ab, denn um 6h ging unser Flieger von VAASA...... da gab es dann mit den Gewehren noch kleine Probleme....... aber das wäre eine andere Geschichte
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

WiednerDerSteirer

WiednerDerSteirer

Alter: 63 Jahre,
aus Graz

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

23.11.2014 18:31 heiled47
Hallo
war auch schon mit Günther in Finnland!
Weidmannsheil !
Heinz
23.11.2014 19:49 WiednerDerSteirer
heiled47 schrieb:
Hallo
war auch schon mit Günther in Finnland!
Weidmannsheil !
Heinz

im gleichen Revier ? oder im Bereich von Helsinki
23.11.2014 22:48 KeilerHeinrich
Weidmannsheil Franz
24.11.2014 06:17 WiednerDerSteirer
KeilerHeinrich schrieb:
Weidmannsheil Franz

Weidmannsdank
24.11.2014 10:20 zerberus
grattis
24.11.2014 13:59 WiednerDerSteirer
zerberus schrieb:
grattis

net ganz....wobei ich den eindruck hatte, dass es von finnen seite so war
24.11.2014 14:19 zerberus
grattis = schwedisch = gratuliere = weidmannsheil
24.11.2014 21:00 WiednerDerSteirer
zerberus schrieb:
grattis = schwedisch = gratuliere = weidmannsheil


gratuliere,,,, hast die nadel im heuhaufen gefunden.... alle Hochachtung gehört DIR
25.11.2014 06:57 swinging_elvis
Waidmannsheil zum wunden Elch. Besser geht es kaum!!! Habe selbst FI viel zu lange nicht gesehen... El
Ps: Text bitte noch mal überarbeiten. Scheint am Handy getippt... Darunter leider die Lesbarkeit sehr...
25.11.2014 16:45 Konrad
Waidmannsheil Franz.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang