Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Es geht wieder los :-)

(5 Einträge)

Strecke Weste
801 mal angesehen
15.11.2014, 13.09 Uhr

Wenn Frauchen das Garmin suchen darf


Nach 3 Stunden fahrt erreichten ich Freitag den schönen Norden. Samstag und Montag war Jagd angesagt also ging es gleich daran die Sachen für meine beiden Damen zu packen. Paula war endlich mit ihrer Läufigkeit durch und so konnte sie endlich wieder mit auf Jagd. Beim packen fiel mir mein Garmin in die Hand, ich hatte es damals für Paula gekauft um für den Notfall das Paula auf ihren ersten Jagden entscheiden würde alleine jagen ist doch viel besser gerüstet zu sein. Zum Glück zeigte sich dann das Paula kurz jagt und immer wieder Kontakt zu mir aufnimmt also kommt das Garmin nur noch zum Einsatz wenn viele Straßen in der Nähe sind.

Morgen war so ein Fall also dachte ich mir hat es sich doch gelohnt die Garmintasche an die Weste machen zu lassen. Gesagt getan morgens nach der Ansprache zog ich der kleinen Kampfbracke ihre Weste an und verstaute das Garmin in der Rückentasche. Froh endlich wieder mit von der Partie zu sein machte Paula erstmal ein paar Freundensprünge als das Treiben began. Das Gebiet war überwuchert mit Brombeeren was mich nachher noch zur Weißglut bringen sollte. Paula hatte nach kurzer Zeit die ersten Sauen aufgestöbert und gab sauber Standlaut und zusammen mit einem DK konnte sie dann die Sauen in Bewegung bringen. Die Hundeführer und Treiber hatten ihre Mühe und Not durch die Brombeeren zu kommen aber es ging voran. Immer wieder Hundegeläut und auf einmal schoss Paula mit giftigen Hetzlaut hinter einem Überläufer an mir vorbei Richtung einer Schneise. Als ich dann die nächstes Schneise erreichte kramte ich das Garmin raus um kurz zu gucken wo die Kampfbracke bleiben würde. 280 Meter Distanz zeigte das Gerät an also pfiff ich kurz um Paula ranzuholen damit wir weiter konnten. Doch die Distanz wurde nicht kleiner .... also nochmal energischer gepfiffen und auf einmal jiffelte es neben mir. Paula stand neben mir nach dem Motto "Ich bin doch da". Ich guckte verdutzt den Hund an dann auf das Garmin, wieder zum Hund und dann fiel mein Blick auf die Rückentasche. ...sie war auf und vom Halsband keine Spur. Ich hielt mir meine Hand vors Gesicht und dachte nur: jetzt bist du schon zu dusselig ne Tasche richtig zu zumachen wo soll dass denn noch hinführen

Naja die Jagd ging erstmal weiter und ich vermerkte mir den Punkt den das Garmin anzeigte da noch 2 Stunden Treiben vor uns lagen. Paula machte sich wirklich gut immer wieder lief sie in den Wind und startete von dort ihre Suche.An ein paar Tannenschonungen angekommen wurde sie dann sichtlich nervös und blickte immer wieder zu mir. Wir waren in der Forst unterwegs und schon erstaunt das die Hunde bis jetzt so viele Sauen hochgemacht hatten aber was dann passierte verschlag der Treiberwehr die Sprache. Wir näherten uns den Tannenschonung und auf einmal bekam diese ein Eigenleben .... eine Rotte von 40-50 Sauen setzte sich in Bewegung und die Hunde kannten kein halten mehr. Die Rotte lief über die Hügelkette wo sie am anderen Ende von einem Schützen erwartet wurden. Ich dachte mir noch der Schütze hat heute aber Geburtstag. Am Schützen angekommen grinste mich dann mein Vater an der 5 Sauen strecken konnte. Paula war von diesem Ergebnis wohl so begeistert das sie versuchte Herrchens Sitz zu erklimmen um ihre Glückwünsche persönlich zu überbringen

Als das Treiben dann zu Ende war fiel mir dann wieder das Garmin ein. Ich fragte den Förster ob er mich bis zu der Schneise mitnehmen würde wo das Halsband angezeigt wird. Ein Kumpel bot seine Hilfe an und zu zweit Standen wir dann vor einem riesigen und dichten Brombeerhaufen..... Near zeigte mein Garmin an und ich dachte nur da hast aber auch wieder in die Sch***** gegriffen. Also rein da aber vom Halsband keine Spur.... Meine Laune naja kann man sich ja vorstellen ich drehte mich genervt um und wollte gerade sagen das Bringt nichts, als vor mir auf einmal das Halsband an einem Busch vor mir hing. Jackpot die Laune wechselte innerhalb von Sekunden in Mega genervt in super Glücklich. Als ich meinem Hund aber mit dem Garmin im Auto begrüßte guckte Sie eher wie verdammt dachte ich wäre es endlich los. Am Streckenplatz angekommen dann nur noch glückliche Gesichter, die Strecke war gut alle hatten Anblick und so wurse die Strecke verblasen und das Schüsseltreiben angetreten.

Und ich werde das nächste mal doppelt kontrollieren ob ich auch den Reißverschluss richtig verschlossen habe

Waidmannsheil 
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

LauraKatharina

LauraKatharina

Alter: 26 Jahre,
aus Lübeck

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang