Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Jagen Weltweit

(6 Einträge)

Natur
140 mal angesehen
04.08.2014, 13.16 Uhr

Der Mensch und die Natur

Jeder Mensch trägt zur Zerstörung der Natur bei! Leider vielen noch unbewusst, da aber die Bevölkerung auf der Erde immer grösser wird, schwinden dementsprechend die unberührten Naturgebiete. Der Lebensraum Natur entwickelt sich immer mehr zu einer Art Freizeitpark. Ein Netz von Wanderwegen durchzieht unsere Wälder und es entstehen Spielplätze sowie Rastplätze mitten in der Natur. Wanderer, Jogger, Mountainbiker, Reiter sowie Geocacher sind noch bis in die späten Abendstunden, teilweise auch Nachts und in den frühen Morgenstunden unterwegs, um ihren Sport zu betreiben. Die Gewohnheiten der Tiere verändern sich dadurch zwangsweise und das Wild zieht sich immer Tiefer in die Wälder zurück und wird dadurch immer scheuer. Die Natur dient in der heutigen Zeit vielen Menschen als Erholungsgebiet, dies um dem stressigen Arbeitsalltag zu entfliehen. Dies soll auch niemandem verboten oder vorenthalten werden, jedoch soll alles sich in gewissem Masse zutragen.

Der Homo Sapiens breitet sich überall aus und bringt Landwirtschaft, Wilderei Abfall und alles andere mit sich, was zur menschlichen "Natur" gehört. Was hilft uns das ganze Geld der Welt, wenn auf dieser Welt nicht genug Platz für alle ist? Jegliches Engagement für Umwelt und Entwicklungshilfe ist zeitig eine provisorische Lösung und -hoffentlich auch- eine vorübergehende Erleichterung, bis die betreffenden Länder etwas gegen das Anwachsen ihrer Bevölkerung und der somit verbundenen Zerstörung der Lebensräume vieler Tier, unternehmen.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

THIERRY

THIERRY

Alter: 41 Jahre,
aus Elvange
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang