Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Meine schönsten Jagderlebnisse

... jagen ist zeitlos (3 Einträge)

einschuss ausschuss aufbrechen mit wanne als tisch
979 mal angesehen
13.06.2014, 16.50 Uhr

Frischling auf der Morgenpirsch

Hallo Zusammen - nur ganz kurz - weil es soo schön war:

gestern morgen, ich hatte in meinem Bulli - direkt im Revier - übernachtet - tags zuvor hatte es herrlich gewittert, es hatte sich endlich wieder abgekühlt und im Busch war es herrlich saftig wollgesogen - eine wunderbare Stimmung wenn der Wald dampft. Da war ich über Nacht geblieben. Im Morgengrauen
haben mich die Vögel geweckt. Das war wirklich schön.

Flott in die Klamotten rein und mit leichtem Geschirr losgepirscht. Ich wollte mich treiben lassen, hatte kein konkretes Ziel und schlich über die Waldwege.

Dann wechselte 200m vor mir ein starker Bock über die Schneise. viel zu schnell als das ich ihn genauer hätte ansprechen können. Bin dann mit schnellen Schritten hinterher und wenige Minuten später, ich war schon 50m näher dran, wechselte der wieder zurück. Huch. Wieder zu schnell um ihn durchs Glas zu betrachten. Aber die Stelle wo er einwechselte, die konnte ich mir merken.

Also langsam weiter ran ... und als wir näher kamen stand mein Hund schon immer vor und im Bestand knackte es, aber der Bock blieb unsichtbar. Dann - an der Stelle wo er eingewechselt war, blieben wir bestimmt 10 Minuten stehen - jede noch so kleine Lücke im Bestand durchleuchtet ... Nix

Dann bin ich langsam weiter. Nach 20m kam ich wieder an eine kleine Kreuzung, schaute nach links, da stand er da, ca. 70 Schritt - hatte uns aber mitbekommen, sicherte, angespannt, hoch erhobenen Hauptes, nun ein Blick durchs Glas ... PUH - der hat ja richtig kräftig hoch auf, dicke Stangen, dicke dunkle Stangen - OH MEIN GOTT - was für ein Bock. Ich wusste gar nicht das hier solche Böcke ... aber noch bevor ich die Waffe im Anschlag hatte, war er lauthals schreckend abgesprungen. Böööh Boöö

Gut - ich weiss jetzt a) das es ihn gibt und b) wo er wohnt ! Ein schönes Ziel für die nächsten Wochen oder auch für die Blattzeit. Mal sehen ob er dort wirklich Quartier bezogen hat.

Enttäuscht und zugleich beglückt von der herrlichen Entdeckung bin ich in den Rückwärtsgang, wollte noch mal weiter südlich gucken, komme wieder an eine Kreuzung, das Adrenalin hatte sich grade verdünnt, da ziehen so auf 180 Schritt, leicht verdeckt, Frischlinge an der Waldkante entlang. Ziehen aber von mir weg ... Langsam Vorsichtig bin ich an der Kante lang ... da kommen auch die Bachen auf den Weg ... und auf einmal dreht die Rotte um, zieht in meine Richtung. Wir schieben uns mit einem halben Schritt leicht in den Bestand. Mein Hund kann sich kaum noch halten. Unter größter Anstrengung schafft er es in die Downlage. Zittert am ganzen Körper als hätte er ´nen Vibrator verschluckt.

Und ich habe mit mir gerungen. Schiessen oder nicht schiessen ? Die Frischlinge waren ihre Streifen noch nicht ganz los und die Rotte kam näher. Die Bachen sicherten immer wieder mit hohem Gebrech in meine Richtung und immer wieder wechselte die Rotte kurz in den Bestand um im nächsten Augenblick ein Stückchen näher an mir dran, wieder auf den Weg zu kommen.

Da waren es nur noch 30m und - feier die Feste wie sie fallen, ich bekomme solch eine Chance nicht häufig und in Anbetracht der Tatsache das wir in diesem JAhr wirklich viele viele Frischlinge haben ... war ich mehrfach in den Anschlag gegangen, hatte mehrfach eingestochen, dann aber doch nicht geschossen, also die Waffe wieder runter, gesichert, entstochen ... und dann - als ich endlich drauf war, ich endlich schiessen wollte ... schiesse ich - doch es macht nur >>> KLICK .... aaaahhhh - da hatte ich vergessen zu entsichern - oh mein Gott - das die Sauen das nicht gehört haben, das hat mich doch gewundert. Schnell und leise zugleich - in Aufregung neu repetiert, ja und die Kugel die drin war raus, wieder rein - puh ... wieder in den Anschlag drauf drauf --- und der Frischling lag im Feuer. Bin sehr sauber abgekommen.

Beim Aufbrechen -ich lasse mir dabei immer gerne Zeit und hebe viel auf um es für den Hund abzukochen und zu verfüttern - da habe ich vergebens das Herz gesucht. Hehe - dachte ich, das gibt es doch gar nicht, der muss doch ein Herz gehabt haben - such such ... da hatte tatsächlich die Kugel - Hornady GMX das Herz komplett mit heraus genommen. Einschuss knapp hinterm Blatt - der Wutz stand leicht schräg - spitz von hinten.... Ausschuss Tiefblatt bzw. schon fast vor dem Blatt also Stich und das Herz lag halb zerlegt im Busch hinter dem Anschuss. 7 kg.

Horrido - Danke für Euer Interesse - Sebastian


offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Sebaho

Sebaho

Alter: 46 Jahre,

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

13.06.2014 20:40 frankietester
Weidmannsheil
14.06.2014 12:19 kong
WMH zur Wutz
14.06.2014 20:48 IGOR82
WMH
15.06.2014 23:21 Forstling
Weidmannsheil
17.06.2014 10:32 Sebaho
moin moin . Weidmannsdank !
hier noch ein paar Fotos
18.06.2014 09:29 Ilnm
Waidmannsheil
18.06.2014 11:20 Dorschkoenig
WMH
19.06.2014 16:46 Sebaho
Weidmannsdank !
21.06.2014 06:46 Isegrim
WAIDMANNSHEIL --- tolles Erlebnis und sehr gut erzählt
Lass ihn Dir schmecken

Gruß Wilfried
23.06.2014 08:46 Sebaho
Hallo Isi - danke danke - weidmannsdank ! Das habe ich getan - habe in der Uckermark noch so einen 6 ein halb Wutz geschossen ... da hatte ich schon zwei : ) die Keulen habe ich erst mal eingefroren, aber aus > Rücken > Filets > NAcken > und den Blättern habe ich ein herrliches Geschnetzteltes mit Weisswein Schmand Kapern, grünen Pfeffer, Koriander ... Zitrone > dazu Spätzle, das war ne echte Wucht
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang