Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ - ohne KW nicht ins...

Brauchen Jäger eine KW? (4 Einträge)

421 mal angesehen
17.03.2014, 18.21 Uhr

Colt läst grüssen oder die versuchung des 6 schüssers

Als erstes wollte ich einen Revolver kaufen.
Nicht so ein globiges ding wie ein 686 mit 6 zoll lauf.
Und doch was die Muni anging sollte es aber trotzdem
ein BIG Bore werden.

Leider waren die Preise für die Colt Python mit Kurzen Lauf damals doch wesentlich teurer als der S&W.

Ein Korth durfte ich mal in die Handnehmen, leider aber nur trocken abschlagen.
Da war der Python schon wieder günstig.

Also vielleicht doch mal so ein S&W testen: Model 14 mit einem auf 3 Zoll
abgeänderten Lauf, wäre günstig gewessen. Leider aber nur für 38 S&W special. und trotzdem ziemlich globig am Griff.

Dann einen neuen S&W M19 mit 4 Zoll in 357 Mag auch richtig was für Mama, aber leider doch zu teuer.

(denn rossi in 38 und den Arminius habe ich mich nicht getraut zu schiesen sahen einfach wie spielzeug waffen aus)

Dann traf ich Hubert ein aus Namibia stammender Deutscher, der ab und zu hier Ferien machte und auch zur Jagd eingeladen wurde. Bei einer Nachsuche auf einen Rehbock durfte ich mit da er mit seiner 303 doch etwas
schlecht abgekommen war. Nach 30 Minuten fanden wir den Bock doch etwas ramponiert aber immer noch auf 3 beinen stehend ca. 20 Meter entfernt. Bis ich richtig reagieren konnte, zog Hubert einen Revolver und
schoss. Was für einen KNALL, was für eine RAUCHWOLKE und der Bock
war tot!

Lange Rede kurzer Sinn, es dauerte fast noch 3 Wochen bis ich meinen
Fangschuss Revoler ein .455 Webley MARK 5.

Echt tolles Teil , habe aber nie damit auf Wild geschossen.

Hier noch ein Link: GENAU SO einen HATTE ICH:
[www.americanrifleman.org]

Nicht nur das Design mit dem birdgriff sondern auch die Mechanik waren
schon was besonders. Vorallem zu einer Zeit als fast jeder 2 Grünröck
eine 7,65 Walther oder so ne MUFFPistole hatte.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Amazone1945

Amazone1945

Alter: 49 Jahre,
aus Sexau
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

18.03.2014 17:14 HH318
irgendwie passt das Ergebnis nicht zu deinem Block.

Gute Kurzwaffen hast du verschmäht, und den, einen Kipplaufrevolver vorgezogen.

Was kostet die Muni?
18.03.2014 18:42 Cobra
Du willst keine .38 Special, weil sie dir zu schwach ist und kauft stattdessen einen .455 Webley, der auch nicht mehr Energie bringt?
18.03.2014 18:55 HH318
Cobra schrieb:
Du willst keine .38 Special, weil sie dir zu schwach ist und kauft stattdessen einen .455 Webley, der auch nicht mehr Energie bringt?

etwa 300 J.

wahrscheinlich Schwarzpulver Muni.

19.03.2014 15:37 Amazone1945
HH318 schrieb:
irgendwie passt das Ergebnis nicht zu deinem Block.

Gute Kurzwaffen hast du verschmäht, und den, einen Kipplaufrevolver vorgezogen.

Was kostet die Muni?


Ich war jung, und fast keine Erfahrung,
und der 455 hat nur 200 Mark mit 100 Schuss gekostet (wahren auch ein paar HP Geschosse dabei, waren damals aber VERBOTEN!, jetzt
sind sie verschossen und verjährt)
19.03.2014 15:40 Amazone1945
Ach ja, und heute habe ich eine Glock G30sf und
schiesse die el-presidente damit recht zügig!

Aber bis dahin war es halt ein langer weg.
19.03.2014 16:35 HH318
Amazone1945 schrieb:
Ich war jung, und fast keine Erfahrung,
und der 455 hat nur 200 Mark mit 100 Schuss gekostet (wahren auch ein paar HP Geschosse dabei, waren damals aber VERBOTEN!, jetzt
sind sie verschossen und verjährt)

Ist mir halt nur aufgefallen, macht ja nichts.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang