Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Zu der Geschichte (Blog): Sie können es nicht lassen........
1047 mal angesehen
14.01.2014, 12.24 Uhr

Sie können es nicht lassen........

Sie können es nicht lassen diese Schweine immer und immer wieder den Winterweizen umzupflügen. Der Acker liegt von drei Seiten Wald umschlossen an einem leichten Abhang. Letztes Jahr war dort Mais angebaut und von den Sauen gut angenommen, im Herbst wurden dann die liegen gebliebenen Stengel mit den Kolben untergepflügt. Wir haben einen ganzen Tag das Feld abgesammelt doch es blieb noch genug liegen. Der fehlende Winter ermöglicht den Sauen jederzeit Zugriff auf die vergrabenen Schätze..........

Schon vor ein paar Tagen habe ich dort eine Frischlingsgruppe auf frischer Tat ertappt und ein Stück erlegt. Gestern bei meiner Kirr- und Kontrollrunde waren schon wieder frische Löcher sichtbar, da war klar wo am Abend die Reise hingeht.

Es war auch eine Gelegenheit das neue Zeiss 6-24x72 auf dem R8 zu testen, diese Optik habe ich schon auf einer anderen Waffe seit vielen Jahren im Einsatz und möchte sie auch auf dem R8 nicht missen.

Um 19 Uhr ging es dann zum Ansitzwagen, bereits auf dem Weg dorthin hüllte mich dichter Nebel ein, so ein Mist hat es da überhaupt einen Sinn? Ein Versuch ist es wert, es war ja taghell. Am Wagen angekommen war die Sicht gar nicht soo schlecht, ein Drittel der Fläche war einsehbar.

Zunächst tat sich nicht viel, ein paar Hasen und ein Fuchs boten Gelegenheit ein wenig mit der neuen Optik zu spielen. Kurz vor 22 Uhr erschienen zunächst schemenhaft drei Stücke Schwarzwild und begannen mit ihrer Lieblingsbeschäftigung – Löcher graben. Sie zogen langsam Richtung andere Waldseite (dort ist eine sehr beliebte Suhle) dadurch verringerte sich die Entfernung von ca. 150 Meter kaum. Leuchtpunkt eingeschaltet, Vergrößerung auf ungefähr 15-fach, klar und deutlich war eines der Schweinchen zu sehen. Der Leuchtpunkt steht Hochblatt, Finger an den Abzug und KLICK!

Verdammt gestern beim Einschießen des neuen Zielfernrohres ist eine leere Hülse im Lager geblieben, da beim R8 das Magazin mit der Abzugseinheit entnommen werden kann ist die Patrone im Lager kein Problem.
Aufgrund der Entfernung und des geräuschdämmenden Nebels Gott sei Dank keine Reaktion der Sauen, doch sie ziehen unaufhaltsam Richtung Wald, schnell die Auflagedecke um die Waffe um möglichst geräuscharm repetieren zu können und den Verschlusshebel zurück, Hülse vorsichtig entnehmen und den Hebel wieder vor. Blick nach vorne: ja sie sind noch da wenn auch schon fast am Waldrand.

Jetzt aber flott die Waffe hoch ein breit ziehendes Stück erfassen, faszinierend wie ruhig und sicher die Waffe durch den Lochschaft in der Hand liegt, und schon ist die .30-06 Remington Core Lokt aus dem Lauf. Schnell repetiert doch das beschossene Schweinchen fällt einfach um, der Rest der Gruppe flüchtet nicht in den nahen Wald sondern dreht um und strebt diagonal der Waldecke entgegen.

Dadurch ergibt sich noch eine Möglichkeit auf ca. 60 Meter, also mitziehen überholen und raus ist der Schuss, der Frischling fällt um wie ein Kipphase. Die Anspannung fällt langsam ab, es macht sich eine gewisse Zufriedenheit und Freude über die beiden Frischlingskeiler 31 und 34 kg breit.

Heute Vormittag andere Stelle Winterweizen mit Maisaltlasten: wieder neue Löcher / Zufriedenheit weg / ......es gibt viel zu tun, packen wir es an!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

sau_hund

sau_hund

Alter: 63 Jahre,
aus BAYERN

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

14.01.2014 12:39 Austriangun
Top! ! Waidmannsheil.....starke Leistung
14.01.2014 17:48 BigAnimalCinema
Waidmannsheil !!!
14.01.2014 17:55 sau_hund
Waidmannsdank!
14.01.2014 18:56 Zillertaler
schöne Doublette Waidmannsheil
15.01.2014 11:07 jungjager
Waidmannsheil!

Aber: in der Nacht auf 150 m auf ein flüchtiges Schwein schießen, aber wehe einer schießt auf 30 m n flüchtiges Reh...
15.01.2014 11:24 sau_hund
jungjager schrieb:
Waidmannsheil!

Aber: in der Nacht auf 150 m auf ein flüchtiges Schwein schießen, aber wehe einer schießt auf 30 m n flüchtiges Reh...


Waidmannsdank, du hast natürlich recht! Doch kann man halt nicht Alles so genau im Detail schreiben wie man es erlebt hat: die Schweinchen sind diagonal (Richtung Ecke) zurückgeflüchtet d.h. die Entfernung hatte sich stark verringert und es war taghell!
Auf ein flüchtiges Reh schieße ich generell nicht!
15.01.2014 11:41 jungjager
Sollte kein Vorwurf sein. Wollte nur zum Nachdenken anregen...der eine traut sich so einen Schuss wie deinen zur der andere lässt ein flüchtiges Reh auf 30 m rollieren.
Beide können anständige Jäger sein, da ist Toleranz gefragt...denke ich.
18.01.2014 16:43 sauer202forest
Unverantwortlich den Schuss auf die zweite , flüchtige Sau in der Nacht! Sauen werden leider bei vielen noch als Schädlinge gesehen.

Mehr Glück als Verstand.
18.01.2014 19:14 sau_hund
sauer202forest schrieb:
Unverantwortlich den Schuss auf die zweite , flüchtige Sau in der Nacht! Sauen werden leider bei vielen noch als Schädlinge gesehen.

Mehr Glück als Verstand.


.......lies einfach weiter oben bevor du schreibst! ich bin wahrscheinlich der letzte der die Schwarzkittel als Schädlinge sieht oder behandelt!!!
Vielleicht war es in dieser Nacht bei dir im Wohnzimmer ohne Licht dunkel, draußen konnte man Zeitung lesen........
19.01.2014 10:07 sauer202forest
sau_hund schrieb:
.......lies einfach weiter oben bevor du schreibst! ich bin wahrscheinlich der letzte der die Schwarzkittel als Schädlinge sieht oder behandelt!!!
Vielleicht war es in dieser Nacht bei dir im Wohnzimmer ohne Licht dunkel, draußen konnte man Zeitung lesen........


Keine Angst, gelesen habe ich schon. Auch wenn man nachts Zeitung lesene kann, ist der Schuß auf flüchtiges Wild in der Nacht sehr sehr riskant.
Auf Sauen kann man es ja immer versuchen. Jede Sau weniger, verringert den Schaden....
19.01.2014 12:01 sau_hund
sauer202forest schrieb:
Jede Sau weniger, verringert den Schaden....

.......wenn es die falsche ist wird der Schaden mehr
21.01.2014 15:27 Philipp88
Waidmannsheil.
Ich habe heute Nacht einen guten Keiler erlegen können !
22.01.2014 00:30 sau_hund
Philipp88 schrieb:
Waidmannsheil.
Ich habe heute Nacht einen guten Keiler erlegen können !

Na dann Waidmannsheil! Bin schon gespannt auf das Erlegerfoto
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang