Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Jagagschichtn

(7 Einträge)

Keiler Keiler Keiler
1074 mal angesehen
12.01.2014, 01.01 Uhr

I kann s net glauben...

I bin halbwach. Mei Schädel tut mir weh - drecks Erkältung. A kleiner Fuß
wandert in meinem Gesicht hin und her - sucht meine Nase, die kleinen Zehen
fangen an, aneinanderzureiben. Meine Augen san zu, ich hörs nur. Dann kommt ein gflüstertes "Papa?", dann atmet die kleine Nasn verschnupft demonstrativ ein. I kann d Augen net aufmachen, mein Schädel brummt, mir ist schlecht..
Der winzige große Zeh is jetzt an meiner Nasn und popelt rum "Papa?" wieder as Wind holen, dann "bäh"..As wachste Kind der Welt hat genug gschlafen und will blödeln.. Der Zeh geht wieder zur Nasn, "Papa?" ich hol tief Luft sag gespielt angwidert
"Bäääähh - Käse! Wahrscheinla Limburger" ein leises Pfudern ( Kichern) verrät mir:Alles richtig gemacht..Mein Kopf bringt mich um.
Auf einmal reisst s mich, ich setz mich im Bett auf, mach die Augen auf und beim Anblick unseres Schlafzimmers, des zwar net Karusell fährt, aber beträchtlich schwankt fällt s mir wieder ein. Mei Zustand kommt net von der Erkältung - ich fang an zu grinsen.

Gestern wär Stammtisch gewesen. Ich halt sehr viel von dieser Tradition, treff i doch dort alle Pächter, ihre Jaga und immer wieder mal a wechselnde Besetzung von auswertigen Kameraden. Man hört, was in den Revieren los is, von denen man s nicht selber weiß, weil man sich gegenseitig sowieso dauernd aushilft, man kann a bisserl lateinisieren und sei Gaudi haben.

Diesmal ist keiner - ist nix gworden, keine Ahnung wieso, ich hätt Zeit ghabt, kommt eh net so oft vor.

Aber, sei s drum, dann nutz ma die Zeit anders.
Vor drei Tagen is a kleine Überläuferrottn zu uns ins Revier eingwechselt. Tags drauf sind s 50 m an einer Kirrung vorbeizogen - vielleicht haben s ja mittlerweile d Scheu überwunden und haben d Kirrung inspiziert, dann hätt ich heut nacht a Chance. Man muass dazusagen, a wenn bei uns d Schwarzwildpopulation steigt, ham wir eher selten Sauen im Revier.

I fahr nach der Arbeit heim, an Kaffee trinken, Dackel und Drilling holn und dann ab. Meine Bixna (die Damenwelt in meiner Höhle) liegen beide auf m Sofa, Mama is krank, Tochter hält Nachmittagsschlaf. Der Dackel hat sich auch dazwiischengedrückt. Der Holzofen sorgt für angenehme 25 Grad in der Bude und alles döst im Halbschlaf. I darf net laut sein, deswegen verzicht ich auf an Kaffee, hol den Drilling und mein verwetterts Jagdhiatl und geh Richtung Haustür. Mehr Aufforderung braucht der Dackel net. Sie staubt mir hinterher, geht keinen halben Meter mehr weg von mir, net dass ich auf die Idee komm, und sie daheimlass.

D Fahrt ins Revier dauert net lang. Ich bin an besagter Kirrung, schau - nix. Keine Schweine. Die beiden nächsten Kirrungen - as selbe. Die Sauen san also wahrscheinlich nimmer da - oder halten se nur still...

Wir brauchen nimmer unbedingt a Reh.Wir haben einen Sitz mitten im Wald. Weg von der Forststraß, weg von allen Störungen - net mal die Bundesstraße hört ma. Unten zwei kleine Dickungen, a Blöße,dann wirds steil und felsig. Dort steht a alte Leiter, 60m oberhalb is a Fuchsbau.. Dort haben wir ausgmacht, wenn i noch a windigs (ein geringes) Goasskitzl kriegen würd, sollt ichs s schießen. D Sonn scheint, es is kurz vor halb vier - ich denk mir, mit am Anitz da is nix verloren, a wenn i dort no nie Beute gmacht hab..

Ich stell as Auto ab, der Hund kommt in d Box.Der Sitz is net groß und an den Seiten offen, i muss immer aufpassen, dass s mir net abschmiert.

Ich marschier langsam zum Sitz, es is dreiviertel vier.I baum auf, richt mich ein, Zielfernrohr auf vierfach, Fernglas neben mich, Händ in d Jackentaschen, lass mi von der Sonn anscheinen und genieß die Ruhe..In den großen Wäldern is der Vorteil es kann GAR NIX kommen, aber es kann Dir auch genausogut
ALLES kommen,

Nach fünf Minuten a Zigaretterl, schauen, was der Wind heut weiß. Normal weht er mir direkt von vorn ins Gesicht, heut geht er steil nach oben Richtung Fuchsbau - is mir auch Recht, dann wird s wohl mit am Roten nix.
Ich mach keine fünf Zug, da hör ich oben am Fuchsbau an Ast brechen. Ich schau, der Felsbau is auf am kleinen Plateau dahinter a Steilwand, auf m Bau wachsen 4 stubenhohe Fichten, da bewegt sich was. Sollten s doch ranzende Fuchsn sa?
A Stein poltert in mei Richtung, ich knie mich mit einer Seitn aufs Sitzbrett, leg an Drilling auf der Kopfseite von am Steher auf, beobacht...
Da! Da bewegt sich was - um Gottes Willen, a Sau!

Ich seh an kohlschwarzen Klumpen den Zwangswechsel unterhalb der kleinen Wand im Troll nehmen.

Ja mich leckst, ich spekulier, nach der Richtung kann sie nur an einer Stell rauskommen, dann nochmal 30 m halb verdeckt, und dann muss s über die
kleine Schneisn. Da muss es tuschen. wenn ich s da net schaff, dann bin i chancenlos. - wenn ich jemanden dort ansetz, loben s erst alle den guten Platz, aber wenn ich dann sag: "Do auffe, da hast a no a Schneisn" dann schaun die mich ungläubig a. A Schneisn? Höchstens zwei meter breit, steil bergauf, Stein und Gröll.. dann sehn s mich ganz mitleidig an als wolltens sagen,:" Wenn des a Schneisn sa soll, dann bist du a ganz a arme Sau!" Jemand der net viel im Wald jagt schüttelt da nur an Kopf... Aber grad des gfällt mir -da oben aus dem Zeug an Fuchs zammbringen, des is für mi as höchste - an sich..

Aber zurück. Die Sau muss also oben über die Schneisn oder direkt auf mich zu. Da seh ich s wieder - Keiler! durchzuckts mich. Der Körper is unverkennbar. Der Pürzel schnurgrad gen Himmel - wie vermutet, sie hat mich im Wind ghabt und is da oben hoch worden und trollt sich jetzt sehr zügig.
Sie kommt am Zwangswechsel raus, Der Drilling fährt schon a gutes Stück vor der Sau mit.
Jetzt noch 20, 10,5 meter, ich bin an einer Buche vorbei, des is die Schneisn, die Sau kommt auch, ich werd langsamer. Der Wurf geht an der
Buchn vorbei, dann noch ein Schritt, der Teller --- BOTSCH --- mit am komischen Geräusch rumpelt das 6gr. TS aus m Lauf und der Sau entgegen. Die macht auf den Schuss einen Satz und geht hochflüchtig über den Hang, der wohl a für des komische Schussgeräusch gsorgt hat, und die Kuppe ab. Ich hab durchs Feuer gschaut, aber konnt beim besten Willen keine Reaktion auf den Schuss feststellen.

I nehm an Drilling runter. "Himmelharrrschaftszeitenzefixsaklzementfünferlnomolsakrrrasakrrra" Ja was war denn des? unterschossen! unterschossen hab ich s i blöder Depp! Einmal im Leben kommt mir am hellichten Tag ein Brackl Keiler, und was tu i? danebnschiassn tu i! Des derf doch net wahr sa, des gibts doch gar net. Freilich - der Schuss is net einfach, aber er muass möglich sein. Sch....drrrrreck elendiger hundsmiserabliger!! Ich finger mir a neue Zigarettn aus der Schachtel, zünd s an, rauch s, Dann ruf i mein Jagdherr an: "Tom was gibts?" "Sau hab i danebengschossn!. "Wo?" "Am letzten Sitz" (ganz ungläubig)"wann???" "Wann? wann? ja wann!?! Jetzad halt vor fünf Minuten.." "i komm rauf."

Nach zwanzig Minuten steh i am Auto. Mich plagt as schlechte Gwissn . Was is, wenn ich net vorbeigschossn hab, sondern hab an Lauf erwischt? Ich weiß ich war sauber vorn dran, nur eben wahrscheinlich z tief.
Ich ruaf unsern Nachsuchenführer an, der Nachbarpächter, der führt an hervorragenden BGS: Wir machen aus, ich mach mit m Dackel Kontrollsuche, sollten Pirschzeichen verraten, dass die Sau krank is, abbrechen, auf ihn warten.

Mein Jagdherr kommt. Ich schilder s ihm kurz, sag ihm aber auch, dass i zu 70 Prozent gfehlt hab, meiner Meinung nach. Wir steigen auf bis zum Zwangswechsel. Dort erkennt ma im Laub, wo die Sau durch is. Dann komm ma an die Schneisn, ich erklär ihm, dass ich hierher gschossn hab. Er dreht sich" Bis da rauf????" "Jawohl" geb ich zurück..Man erkennt die Stell, an der die Sau den Satz gmacht hat und is den Hang hinauf.

Der Dackel is interessiert, am vermeintlichen Anschuss keine Pirschzeichen.
Ich ärger mi und fluch leise vor mi hin, als d Gundi auf der Fährtn s marschieren anfängt. Nach zehn metern wird s plötzlich laut auf der Fährtn, wir kontrollieren wieder, nix zu sehen. As Hundl hängt im Riemen, gibt Laut, drängt vorwärts.. Wir gehen 10 m, 30m, da seh ich vor uns nen Stein. net hoch, vielleicht 40 cm, die Sau musste drübersetzen, hat mit den Hinterläufen as Moos mitgnommen - des kommt mir komisch vor. Ich geh um a Kurven -DA! sitzt die Sau..in Fluchtrichtung, von uns abgwandt.
Ich reiß den Drilling vo der Schulter, as Absehen steht ruhig hinter am Teller.
Dann kommt der Punkt, an dem die Zeit gefriert - wenige Sekunden - hier im Anschlag auf den Keiler - werden zu Ewigkeiten. Die Sau bewegt sich net, mei Jagdherr stößts an, dreht sich um, kriegt große Augen, rennt auf mich zu und schreit "Tommi, Waidmannsheil!" Ich mach an Juchitzer, wir fallen uns in d Arm. "Weils no grad liegt, weils no grad liegt" sag i immer wieder leise, i kann s net glauben. Der Dackel fährt zur Sau und lässt ihr Wut an ihr aus. Ich lob s, als wär ich net ganz dicht..
I kanns immer noch net glauben, ein mords trum Keiler liegt vor mir. Was bin ich stolz - vor allem auf des Dackerl. Noch net mal ein Jahr alt und letzte Woch frei Füchs gsprengt, jetzt a 1 a Totsuche, wenn auch der Schwierigkeitsgrad net der größte war...

Mein Jagdherr holt und überreicht d Brüch für mich und n Hund an d Halsung, und ich weiß, es is die reine Wahrheit, wenn er sagt, dass s ihn noch mehr freut wenn ich so a Glück hab, als wenn er s selber hätt.

Jetzt geht s an s liefern. "Sau tot" sag ich am Handy zu nem Kameraden.
Er kann s net glauben. "Brauchts ihr jemanden zum bergen?" "Jawohl" san knapp 400 m durch des Glumb da oben bis zur Forststraß. "Wir san eh grad am Entenweiher,dann brech ma ab und kemman" Gut, es kommt also Verstärkung - bis dahin leg ich dem Keiler an Schwoasream ( Schweißriemen) um den Wurf, ich zieh bergab, mei Jagdherr lenkt an de Hinterläuf, wie an einem Hornerschlitten. Fuchzig Meter vor m Auto kommen die beiden anderen. Wir ziehen as letzte Stück gemeinsam, verladen sie in einen Geländewagen, und ab rauscht die Koronna Richtung Heimat..

Bei meim Jagdherren am Anwesen versorg ich die Sau und schon beim Aufbrechen fällt mir auf, dass er net stinkt - kein Rauschduft in der Luft, der Dir beim Aufbrechen schon warm dampfig entgegenschlägt...Er riecht, wie a Sau riechen soll - Nach Sau, Wald, Buchenholzteer, ich lieb den Duft...

Der Keiler is 3 oder 4 hat aufgebrochen 73 kg, fast kein Weisses, keinen cm dick. Der hatte die letzten Wochen keinen Sinn für Nahrung, denk ich bei mir.Er is die größte Sau, die bei uns im Revier jemals gfalln ist..

Während der Aufbrecherei kommen immer mehr der Jagdkameraden dazu, es verbreitet sich wie a Lauffeuer, dass hier a Seltenheit liegt. Das aufrichtige Waidmannsheil nehm i gern an, alle freuen sich, als hätten wirs gemeinsam erlegt
Jetzt steh ich vor einem Problem: Mein Jagdherr hat heut net lang Zeit..
Ich weiß, er muss zu einem Jahresabschlussessen, also nix mit lange tottrinken.
Ich denk an mein Jagastüberl daheim und meine Speisevorräte. Ich hab an Laib frisches Bauernbrot, des is schonmal net schlecht. Dann noch Butter, aber dann wird s eng.. Zum Trinken hab ich 4 Halbe Bier im Haus, des reicht ja net mal für mich und Schnaps , ja gut - Schnaps is einiges da. Ich muss grinsen beim Gedanken daran, wie die schauen werden, wenn ich ihnen den russischen Flugzeugbenzin von der Treiberschnitte vorsetz, den sie als "hessischen Mädlesschnaps" angepriesen hat
Aber alles in allem wird des bei mir a ganz traurige Vorstellung so ohne alles...

Da kommt meinJagdherr,stellt Bänke und Tische in d Werkstatt, Jahresabschluss hat er abgesagt.. seine bessere Hälfte( und eine sehr viel bessere Hälfte kann ma sich net vorstellen) fährt allein hin.es gibt wichtigeres im Leben.. wir sitzen bald am Tisch, dann wird Brotzeit gmacht: frisches Bauernbrot, Butter, Bauerngräuchertes, Preßsack mit Zwiebeln, gkochte Eier, ein hervorragendes Bier und a paar Flaschen Blindmacher...einer hat beim Metzger noch seine Wildsalamis abgholt, damit noch mehr auf dem Tisch is



Was is des für a Schmausen - mit keinm König hätt i tauschen wollen..
Immer mehr Kameraden komman an, wünschen Waidmannsheil, sitzen, trinken, essen...
Um acht Uhr is bis auf einige wenige die verhindert waren der ganze Stammtisch in der Halle versammelt, alle freun sich und feiern - um elf Uhr sind s noch nicht sehr viel weniger geworden, und um eins musst ich abbrechen.

Deswegen mei elendigs Kopfweh und der desolate Allgemeinzustand..


Heute unter Tags die nächste Angst : Der Test wegen der Verstrahlung... Wär schad, müsst ma a so a Sau verwerfen. Die letzte die ich gschossen hab, vor Weihnachten, hatte aufgbrochen 18 kg und fast 1000Bq.

Was hab ich mich geärgert.. Soviel Mühe gegeben - dann muasst a s wegwerfa..Aber die hier? Nix - gar nix! Keine Verstrahlung
Ein Stück Fleisch is schonmal braten, damit ma den Geschmacks- und Geruchstest machen können - überhaupt keine Probleme, keine "Rauschvergiftung".




So kann s geh, so nah liegen Glück und Unglück beieinander. Im einen Moment war ich todbetrübt, im nächsten schaut die ganze Lage gaaanz
anders aus....


Hubertus sei Dank,
dass ich solche Sachen erleben darf


Noch die Fakten:

3 - 4 jähriger Keiler
Kaliber: 6,5x57R 6gTS
Entf.: ca 80m
Tiefblatt (Lungenspitzen)
Flucht ca. 50 m.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

tomhaus

tomhaus

Alter: 35 Jahre,
aus m Boarischn Woid

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

12.01.2014 07:17 Niederbayer
Waidmannsheil! A Glück braucht da Mensch halt a u des is mit solche Spezln dann ja no vui scheena!
12.01.2014 08:57 Otterbock
Sehr schön geschrieben
Vor allem das mit dem geselligen Teil..
und die von dir beschriebene ehrliche Freude deiner Jagdkumpels
So soll es sein, so macht jagen Spass
WmH
12.01.2014 09:23 kirrdoedel
Ein donnerndes Waidmannsheil

Super geschrieben ... sogar für an Preissn zum Lesen ...
12.01.2014 10:01 Jagabluad26
Waidmannsheil Tomhaus,

super gschriem, gute Besserung wega dem Schadlweh, aba des vogehd, wida.

Habe di Ehre
12.01.2014 10:25 KeilerHeinrich
Weidmannsheil!!!
12.01.2014 11:32 oetzi
WMH Tom!

Sche gschrieben, vor allem die Übersetzungen für die Nicht-Bayern.
12.01.2014 11:49 tomhaus
Niederbayer schrieb:
Waidmannsheil! A Glück braucht da Mensch halt a u des is mit solche Spezln dann ja no vui scheena!

Waidmannsdank, ja, ohne des zammsitzen war d Jagerei net d Hälfte wert.
12.01.2014 11:50 tomhaus
Otterbock schrieb:
Sehr schön geschrieben
Vor allem das mit dem geselligen Teil..
und die von dir beschriebene ehrliche Freude deiner Jagdkumpels
So soll es sein, so macht jagen Spass
WmH



Waidmannsdank.
Ja der gesellige Teil der hat mir arg zugsetzt
12.01.2014 11:50 tomhaus
kirrdoedel schrieb:
Ein donnerndes Waidmannsheil

Super geschrieben ... sogar für an Preissn zum Lesen ...


Waidmannsdank
12.01.2014 11:51 tomhaus
Jagabluad26 schrieb:
Waidmannsheil Tomhaus,

super gschriem, gute Besserung wega dem Schadlweh, aba des vogehd, wida.

Habe di Ehre


Waidmannsdank, ja is scho wieder vorbei
12.01.2014 11:51 tomhaus
oetzi schrieb:
WMH Tom!

Sche gschrieben, vor allem die Übersetzungen für die Nicht-Bayern.



Waidmannsdank! Ja i hab mir soviel Müh gem, dass ichs auf Houdeitsch hinbring....
12.01.2014 11:52 tomhaus
KeilerHeinrich schrieb:
Weidmannsheil!!!

Waidmannsdank!
12.01.2014 11:56 WiednerDerSteirer
,,,a herrliche Gschicht als wär ma dabei gewesen
kräftiges Weidmannsheil welch jagdliches Geschenk...
...vielleicht solltest für solche Angelegenheit mehr kraft innehaben
12.01.2014 12:51 Tassilo
Waihei

.........sixt,..........die Jagd is alle Tag neu

Gruß Tassilo
12.01.2014 13:23 hoghunter
Waidmannsheil,ein kräftiges,schön geschrieben,
Gruß hh
12.01.2014 13:51 Waldwicht
WmH zum Keiler!
Schön geschrieben, auch für einen Hessen zu lesen. Waldwicht
12.01.2014 17:22 Waldemse
WMH zu der prima Sau.
Das "Tod drinken" ist eh immer das beste an der Jagd.
12.01.2014 17:42 Tannschuetz
Superklasse!!!! Waidmannsheil!!!
12.01.2014 18:18 kong
sehr schön erzählt, man kann richtig mitfühlen, auch wenn man als "Hochdeutscher" sich ein wenig schwer tut beim Lesen

Danke dafür und WMH zur Sau
12.01.2014 18:48 Renevolution81
Deifi no oans mei Freund a sakrisches WMH an den Koailerjager aus´m Woid! Dann a no mit der geliebten 6,5 in der selben Labo wo i a hob - Jagerherz woas willst denn mehr?
Grüße vom Fuxbruder
12.01.2014 21:20 vierfuessler
a sakrisch Waidmannsheil!
13.01.2014 00:27 Malepartus
toll geschrieben,
klasse Geschichte,
donnerndes Waidmannsheil aus Unterfranken
13.01.2014 06:56 2309udo
WMH
Udo
13.01.2014 07:19 mitgeher
he tom,
a kräftigs Weidmannsheil dir und deiner Österreicherin.
Gfreit mi für di, so geht Jagd
mitgeher
13.01.2014 11:01 Gesch
Ein herzliches Waidmannsheil !!

...und was haben wir gelernt: Eine Zigarette ersetzt leicht einen Stöberhund...
13.01.2014 11:48 MelesMeles
ach war des schö zum lesen!!

ein ganz kräftiges waidmansnheil mit nem mega dicken drücker
13.01.2014 12:14 RhoenerKauz
Waidmannsheil zum Keiler ;)
Freut mich für dich und dein Hundl ;)
13.01.2014 13:04 IGOR82
WMH zum super Erlebnis!!!
13.01.2014 13:15 tomhaus
WiednerDerSteirer schrieb:
,,,a herrliche Gschicht als wär ma dabei gewesen
kräftiges Weidmannsheil welch jagdliches Geschenk...
...vielleicht solltest für solche Angelegenheit mehr kraft innehaben



Waidmannsdank, ja i steh net im Training - scho lang nimmer. Aber i bin wie die deitsche nationalmannschaft - a Turniermannschaft. I kann ohne vorherige Leistungen relativ Großes vollbringa
13.01.2014 13:16 tomhaus
Tassilo schrieb:
Waihei

.........sixt,..........die Jagd is alle Tag neu

Gruß Tassilo


Waidmannsdank.. ja stimmt. was glaubst, wie oft i scho gsessn bin und hab mir dacht.. da vorn wenn jetzt am hellen Tag a Sau stehen würd, des wärs... aber als soweit war, is doch ziemliche Hektik ausbrochen - bei mir und der Sau
13.01.2014 13:17 tomhaus
hoghunter schrieb:
Waidmannsheil,ein kräftiges,schön geschrieben,
Gruß hh

Waidmannsdank!
13.01.2014 13:19 tomhaus
Waldwicht schrieb:
WmH zum Keiler!
Schön geschrieben, auch für einen Hessen zu lesen. Waldwicht

Waidmannsdank - ja ich hab a von Haus aus noch nie Verständigungsschwierigkeiten mit am Hessen ghabt - ausser auf meinem Polterabend.. wir haben uns zwar anscheinend am SSChluss noch verstanden, aber die Mirabellendemenz hat bei mir as komplette Gespräch gelöscht
13.01.2014 13:20 tomhaus
Waldemse schrieb:
WMH zu der prima Sau.
Das "Tod drinken" ist eh immer das beste an der Jagd.

Waidmannsdank!
13.01.2014 13:24 tomhaus
Tannschuetz schrieb:
Superklasse!!!! Waidmannsheil!!!

Waidmannsdank!
13.01.2014 13:25 tomhaus
kong schrieb:
sehr schön erzählt, man kann richtig mitfühlen, auch wenn man als "Hochdeutscher" sich ein wenig schwer tut beim Lesen

Danke dafür und WMH zur Sau




Waidmannsdank!

Ich hab mir eh Mühe gegeben mit dem Schreiben - aber wenn ich meine Gedanken auf Hochdeitsch schreiben würd, käms mir beim Lesen vor, als wärs nicht ich gewesen
13.01.2014 13:28 tomhaus
Renevolution81 schrieb:
Deifi no oans mei Freund a sakrisches WMH an den Koailerjager aus´m Woid! Dann a no mit der geliebten 6,5 in der selben Labo wo i a hob - Jagerherz woas willst denn mehr?
Grüße vom Fuxbruder



I hab den Nachsuchenführer angrufen, der hat gfragt:"Kugel?" I:" Königskaliber"
er: "so wie s sein soll!

Wir schießen viel mit der 6,5 und alle 6 gr TS - ein bekannter sagt immer: die optimale Patrone für alles europäische Wild

Waidmannsdank, ja wenn i scho net im Schnee auf Fuchsn sitzen kann, dann muass halt so geh
13.01.2014 13:28 tomhaus
Renevolution81 schrieb:
Deifi no oans mei Freund a sakrisches WMH an den Koailerjager aus´m Woid! Dann a no mit der geliebten 6,5 in der selben Labo wo i a hob - Jagerherz woas willst denn mehr?
Grüße vom Fuxbruder



I hab den Nachsuchenführer angrufen, der hat gfragt:"Kugel?" I:" Königskaliber"
er: "so wie s sein soll!

Wir schießen viel mit der 6,5 und alle 6 gr TS - ein bekannter sagt immer: die optimale Patrone für alles europäische Wild

Waidmannsdank, ja wenn i scho net im Schnee auf Fuchsn sitzen kann, dann muass halt so geh
13.01.2014 13:29 tomhaus
vierfuessler schrieb:
a sakrisch Waidmannsheil!

a sackrischs Waidmannsdank!!
13.01.2014 13:30 tomhaus
Malepartus schrieb:
toll geschrieben,
klasse Geschichte,
donnerndes Waidmannsheil aus Unterfranken


Waidmannsdank!
13.01.2014 13:30 tomhaus
2309udo schrieb:
WMH
Udo

WMD!!
13.01.2014 13:32 tomhaus
mitgeher schrieb:
he tom,
a kräftigs Weidmannsheil dir und deiner Österreicherin.
Gfreit mi für di, so geht Jagd
mitgeher


Waidmannsdank,
ja anscheinend bilden d Waidler und Schluchtis guate Jagdallianzen!

So geht Jagd ja - aber leider selten

Wart ma mal auf s nächste Erlebnis - Countdown läuft ja scho. Freitag Mitternacht is Abrücken!
13.01.2014 13:33 tomhaus
Gesch schrieb:
Ein herzliches Waidmannsheil !!

...und was haben wir gelernt: Eine Zigarette ersetzt leicht einen Stöberhund...



Waidmannsdank... is möglich
13.01.2014 13:34 tomhaus
MelesMeles schrieb:
ach war des schö zum lesen!!

ein ganz kräftiges waidmansnheil mit nem mega dicken drücker


ui, a Drücker

Waidmannsdank Mel!!
13.01.2014 13:35 tomhaus
RhoenerKauz schrieb:
Waidmannsheil zum Keiler ;)
Freut mich für dich und dein Hundl ;)



Waidmannsdank!!
13.01.2014 13:36 tomhaus
IGOR82 schrieb:
WMH zum super Erlebnis!!!




Waidmannsdank!
13.01.2014 13:38 Renevolution81
... mei Vater und i schießen das "Königskaliber" seit ca. 10 Joahr auf alles woas kimmt - davor das 8,2g, was a bissl besser auf Sauen war - Bumm und um

Am Sa. hob i a Granaten Fux erlegt Bilder folgen no!

Grias in da Woid


tomhaus schrieb:
I hab den Nachsuchenführer angrufen, der hat gfragt:"Kugel?" I:" Königskaliber"
er: "so wie s sein soll!

Wir schießen viel mit der 6,5 und alle 6 gr TS - ein bekannter sagt immer: die optimale Patrone für alles europäische Wild

Waidmannsdank, ja wenn i scho net im Schnee auf Fuchsn sitzen kann, dann muass halt so geh

13.01.2014 13:42 tomhaus
Renevolution81 schrieb:
... mei Vater und i schießen das "Königskaliber" seit ca. 10 Joahr auf alles woas kimmt - davor das 8,2g, was a bissl besser auf Sauen war - Bumm und um

Am Sa. hob i a Granaten Fux erlegt Bilder folgen no!

Grias in da Woid





Ja hoffentlich bald!, damit i mal wieder oan seh!
D Ranz geht vorbei ohne Schnee... aber jetzt dann, wann d Ranz um is, dann ziangs ans Luder... dann muas i schauen, dass was geht... Hoffentlcih schneibts bald
13.01.2014 13:44 WiednerDerSteirer
tomhaus schrieb:
Waidmannsdank, ja i steh net im Training - scho lang nimmer. Aber i bin wie die deitsche nationalmannschaft - a Turniermannschaft. I kann ohne vorherige Leistungen relativ Großes vollbringa

gemeint war die feuerkraft die pers. leist wird ohnehin nicht bezweifelt
steirergruß
13.01.2014 13:54 tomhaus
WiednerDerSteirer schrieb:
gemeint war die feuerkraft die pers. leist wird ohnehin nicht bezweifelt
steirergruß



achso i hab dacht, weils mir am nächsten Tag so schlecht gangen hat.

Na, i bun zufrieden mit der Feuerkraft. Mit der 308 hab i a keine besseren Ergebnisse von der Flucht her - da liegens bei der 6,5 eher.

D 6,5 is meiner Meinung nach von Rehkitz über Gams bis Hirsch und Sau universal - umsonst haben s die Berufsjaga in de Berg net gführt..

Aber - über Kaliber diskutier i grundsätzlich net... da bevorzugt jeder was andres, und sollen s auch...Jeder, wie s ihm am besten passt und wie er zfrieden is..
13.01.2014 15:40 fxaver
des san so Erlebnisse de kann da koana nehma und de koa Nichtjaga jeh versteh werd
WMH
13.01.2014 15:52 swinging_elvis
Ja sapperlot, Horrido und Waidmannsheil!!!
Sauber sauber, Geschichten wie die Jagd sie schreibt ... bzw... der Jaga!
Die Freude kann ich sehr gut nachempfinden... Hab grad selbst im Sommer sowas erlebt! Darum noch einmal herzlichst: Waidmannsheil! El
13.01.2014 16:19 tomhaus
fxaver schrieb:
des san so Erlebnisse de kann da koana nehma und de koa Nichtjaga jeh versteh werd
WMH



Do host du vollkomman Recht.. bin i froh, dass e s erleben derf..
Wia s so sche heisst: Wos war denn mei Lebn ohne Jagen? - koan Kreizer net gabad i drum!!!
13.01.2014 16:22 tomhaus
swinging_elvis schrieb:
Ja sapperlot, Horrido und Waidmannsheil!!!
Sauber sauber, Geschichten wie die Jagd sie schreibt ... bzw... der Jaga!
Die Freude kann ich sehr gut nachempfinden... Hab grad selbst im Sommer sowas erlebt! Darum noch einmal herzlichst: Waidmannsheil! El



Waidmannsdank!

Ja i weiß, i hab de Geschichte mit dem schicksalhaften Keilerschuss glesn

War super!
13.01.2014 18:57 swinging_elvis
tomhaus schrieb:
Waidmannsdank!

Ja i weiß, i hab de Geschichte mit dem schicksalhaften Keilerschuss glesn
War super!

Erstaunlich der offensichtliche Unterschied der Berg- zu den Tal-Keilern... war meiner doch auch geschätzte vier Jahre...
[static.landlive.de]
Bleib am Ball, el
PS: Glauben kann ich es auch heut noch ned...
15.01.2014 09:03 Austriangun
Fettes Waidmannsheil, Tom...Brav hobts des gmocht, es zwoa!!!
15.01.2014 09:49 tomhaus
Austriangun schrieb:
Fettes Waidmannsheil, Tom...Brav hobts des gmocht, es zwoa!!!



Waidmannsdank!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang