Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Das erste (Jungjäger-) Jagdjah...

Die ersten Erlebnisse eines Jungjägers (2 Einträge)

Das erste Stück Das erste Stück
1418 mal angesehen
28.10.2013, 08.07 Uhr

Das erste Weidmanns Heil!


Vor gut 5 Monaten es war der 16.05.2013. Endlich ist der frisch gedruckte Jagdschein in der Tasche. Nicht nur dass ich mich darüber riesig gefreut habe kam noch dazu das ich am selben Abend schon auf meinen ersten bewaffneten Ansitz sollte!

Mein Pächter nennen wir ihn mal S. war so nett und hat mir eine Waffe geliehen, da ich noch keine eigene hatte. Gesagt getan wir trafen uns und es wurde erst mal ausgemacht wer wo sitzen wird. Die Wiesen wurden von den Schwarzkitteln regelrecht geflügt somit war auch schnell klar wo wir sitzen würden. Wir wünschten uns WMH und jeder pirschte zu seinem sitz. Ich war derzeit ziemlich aufgeregt da ich auf keinen Fall was falsch machen wollte!
Ich habe es mir in eine geschlossenen Kanzel an einer Wiese bequem gemacht und harrte der Dinge die da kommen sollten. Die Ansage war klar und meiner Meinung nach auch sehr gut: „ Schiess 3 Füchse dann kannste ans Rehwild ran! Kommen jedoch Sauen weisste was zu tun ist, oder?“

Nach ca. 2 stunden ununterbrochenem abglasen der Waldkannte und der Wiese kam mir ein Jährlingsspießer in Anblick den ich dann auch ausreichend beobachtet habe und er mir bis zur Dämmerung die Zeit regelrecht vertrieben hat. Da war der Puls aber noch im grünen Bereich. Ca. 45min später hörte ich hinter mir auf einer angrenzenden Wiese das Grunzen und Quieken, dass meinen Puls sofort hochschnellen lies! In Zeitlupe drehte ich mich um und sah eine Rotte mit 11 Sauen die Bache war klar zu erkennen gefolgt von Frischlingen und Überläufern. Sie sind aber nur über die Wiese gezogen um auf die nächste zu gelangen. Haben keinerlei anstalten gemacht zu verharren. Naja ich hätte in der Verfassung sowieso keinen sicheren Schuss antragen können.

Ich habe S. direkt informiert. Er wusste bereits wo die Sauen hin wollten. Daraufhin bin ich abgebaumt und der Rotte gegen den Wind hinter her. Sie waren lautstark dabei die erreichte Wiese umzugestalten. Mein Kehlkopf hat da schon getanzt! Ich habe mich dann leise und auf Zehenspitzen auf einer Ansitzleiter ca. 60m von der Rotte positioniert und beobachtet. Nochmals sms an S. er sagte: „Wenn sie näher kommen Feuer frei ! Die Wiese ist wichtig! Ich komme zu dir“!

Ich dann natürlich noch aufgeregter und konnte nicht schießen die Angst was falsch zu machen war noch viel zu groß! Was sich aber in späteren Wochen als sinnlos rausstellen sollte. 10 Minuten später kam S. geräuschlos Richtung Rotte ich konnte ihn gut sehen. Als bald sein Schuss schon draußen war und der Überläufer lag. Ich wurde beim versorgen des Stückes noch darauf hingewiesen bei sowas musste schießen du warst nah genug. Ich erwiderte leichter gesagt als getan . Das war das erste Erlebnis das ich mit Sauen hatte und natürlich bekam ich vollstes Verständnis. Sau wurde versorgt und in die Kühlung gehängt.
Der nächste Ansitz sollte jedoch ganz anders werden! 2 Tage später trafen wir uns wieder um die Wiesen zu bewachen. Diesmal ging ich auf eine geschlossene Kanzel auf der Wiese von vor 2 Tagen wo die Sau gestreckt wurde. Ich hatte auch recht schnell Rehwild Anblick die Zeit bis zur Dämmerung verging wie im Flug mit den Darstellern auf der Bühne. Es wurde Dunkel die Dämmerung war in vollem Gange!

Als ich wieder das Grunzen und Quieken hörte diesmal aber entfernter als zuvor. Ok Puls wieder am Anschlag der Verstand sagte wieder mach blos nichts falsch! Ich konnte die Sauen jedoch nicht ausmachen. Ich dachte sie müssten auf der Wiese links von mir stehen diese konnte ich aber durch eine Kurve des Waldrandes nicht einsehen. Sie wurden immer lauter genauso wie mein Herz. Natürlich wieder Kontakt mit meinem „Ausbilder“ S. Antwort: „Warte noch ein wenig wenn sie kommen schießt du eine! Bleib ganz ruhig mach den Leuchtpunkt an such dir ein kleines Stück raus und wenn du dir sicher bist schießt du!“ Nach 30 min keine Änderung der Lage. Ich baume mit einem gefühlten 180er Puls ab und pirsche in Richtung Grunzen und Quieken gegen den Wind. Und als ich am Knick an der Waldkante ankam und die Wiese einsehen konnte, traute ich meinem Fernglas nicht! Da standen tatsächlich 32 Sauen ca. 250m von mir entfernt und frönten ihrem lautstarken treiben. S. wusste anscheinend schon was es geschlagen hatte und stand kurz später wie aus dem nichts hinter mir. Er sagte: „ ruhig bleiben wir gehen sie an zieh dir den Pulli etwas ins Gesicht lass alles hier was dich behindert und Krach machen könnte“ gesagt getan ich hab nur Gewehr Pirschstock mitgenommen und wir pirschten los. Wir mussten um nicht durch den Wind enttarnt zu werden einen großen Bogen über die Wiese bis zur anderen Waldkante laufen umso gegen den Wind und im Schlagschatten unentdeckt näher ran zu kommen. Auf halben Weg meinte S. „Wenn wir da sind gebe ich dir ein Zeichen, du machst dich fertig und schießt“ Mein Puls schnellte jetzt um einiges höher. Wir pirschten eine gefühlte Ewigkeit immer den Augenwinkel auf den Sauen ob sie denn noch da sind. Wir sind dann an der geeigneten Stelle angekommen und er stupste mich an das war dann wohl mein Zeichen! Ohje mach bloß nichts falsch kam mir wieder in den Kopf. Ich nahm mich zusammen und konzentrierte mich. Pirschstock in Boden, Waffe hoch, Leuchtpunkt an. Soweit so gut jetzt ein Stück raussuchen. Die Sauen wurde nervös und haben sich schon Richtung Wald geschoben weil ich zu lange brauchte um meinem Kopf klar zu machen das du keine Zeit hast und du jetzt eine Sau schießt. Dann kams dick: Die Sauen sind ab Richtung Wald ich mit gezogen auf meinem auserwählten Stück. Dann kam ein lauter aggressiver Ruf von S. der die Rotte sprichwörtlich an den Platz gebannt hat. Der Leuchtpunkt hat das Blatt gefunden und ich lies fliegen, nach dem Schuss repetiert und weiter drauf geblieben die Sau schlegelte noch kurz. S. sagte nur nur „ die liegt, Weidmanns Heil!“ und schlug mir auf die Schulter in dem Moment ist in mir eine Anspannung abgefallen die ich so noch nie gespürt hatte! Ich bekam von S. meinen ersten Bruch überreicht und konnte das gerade erlebte noch gar nicht fassen. Da lag sie, 22kg Frischlings Bache, das erste Stück eine Sau! Sie hatte mir die Ehre erwiesen! Waidmanns Dank! Da war es gelaufen ich habe mich der Jagd verschrieben obwohl ich schon überzeugt war das dies schon passiert war!

Ohne S. wäre das so nicht möglich gewesen er hatte mich zum ersten Stück geführt! Vielen Dank dafür!! Das war ein zusammen erarbeitetes sehr schönes Erlebnis!! Und das wird immer in Erinnerung bleiben. Wie sagt man? Das erste Mal brennt sich ein !

Die Sau wurde versorgt und in die Kühlung gehangen nach einem kleinen Tottrinken bin ich total aufgedreht nach Hause an schlafen war aber nicht zu denken! Die Gedanken kreisten nur um das gerade erlebte.


offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

syless

syless

Alter: 32 Jahre,
aus Rödermark

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

28.10.2013 08:32 BadischerJaeger
Waidmannsheil zur 1. Sau!
Scheinst ein gutes Los gezogen haben mit Deinem Beständer. Waidmannsheil auch an Ihn. Wenn es nur mehr davon gäbe...
28.10.2013 08:37 syless
Weidmanns Dank!

Ja wir verstehen uns Prima und klappt bestens!
Bin auch sehr froh in diesem Revier mitjagen zu dürfen.. das ermöglichte mir schon mehrere tolle Erlebnisse!

Gruss
Syless
28.10.2013 09:14 platzi
"...das erste Stück eine Sau! Sie hatte mir die Ehre erwiesen!"
Weidmannsheil!!!

Diether
28.10.2013 09:27 Stephan83
Waidmannsheil zur ersten Sau! Habe leider noch keine Sau erlegen können. Liege im Moment flach , und hoffe bis zum Wochenende wieder fit zu sein.

Gruß und Wmh, Stephan
28.10.2013 09:37 syless
@all
Weidmanns Dank!!

@platzi: Ja so war das bin sehr Dabkbar dafür

@Stephan: Na dann mal Gute Besserung!
ich habe bisher nur Sauen Strecken können...und 1 Stück Rehwild. Aber ich muss dazu sagen bei uns gibts reichlich Schwarzwild
28.10.2013 10:22 Ammerlaender
Waidmannsheil!!...weiterhin viel Anblick und allzeit eine ruhige Hand. Hut ab auch für deinen Pächter. Scheinst es gut erwischt zu haben.

Ammerländer
28.10.2013 11:32 syless
Ammerlaender schrieb:
Waidmannsheil!!...weiterhin viel Anblick und allzeit eine ruhige Hand. Hut ab auch für deinen Pächter. Scheinst es gut erwischt zu haben.

Ammerländer


Weidmanns Dank!
Ja besser kann man es nicht ausdrücken.
Ich werde demnächst weitere Einträge zu meinen ersten Streckenergebnissen einstellen
28.10.2013 12:44 Voss
Was deinen Beitrag hier u.a. auszeichnet ist, dass du den Mut hast, ganz offen über deine Unsicherheiten als JJ zu schreiben.Du hast einen guten Lehrer und wirst in kurzer Zeit sehr viel an Erfahrung sammeln.Waidmannsheil zur 1.Sau,
Voss
28.10.2013 13:55 Reven
Voss schrieb:
Was deinen Beitrag hier u.a. auszeichnet ist, dass du den Mut hast, ganz offen über deine Unsicherheiten als JJ zu schreiben.Du hast einen guten Lehrer und wirst in kurzer Zeit sehr viel an Erfahrung sammeln.Waidmannsheil zur 1.Sau,
Voss

Dem kann ich mich nur anschließen, ich weiß noch als ich meinen ersten Fuchs vor hatte, ich bekam ihn garnicht ins Absehen, so hoch schlug der Puls und aufgeregt war ich. Und noch Heute geht der Puls, wenn ich zum Schuss kam - wenn das fehlt, dann passt was nicht ...
29.10.2013 07:19 syless
Reven schrieb:
Dem kann ich mich nur anschließen, ich weiß noch als ich meinen ersten Fuchs vor hatte, ich bekam ihn garnicht ins Absehen, so hoch schlug der Puls und aufgeregt war ich. Und noch Heute geht der Puls, wenn ich zum Schuss kam - wenn das fehlt, dann passt was nicht ...


Ohja das ist immer wieder faszinierend wie schnell doch der Puls steigen kann
Mittlerweile habe ich es soweit im griff das ich einen sicheren Schuss antragen kann es wurde mit jedem Stück besser. Aber der 180er Puls und das vibrieren im Kehlkopf bleibt und da sist auch gut so
29.10.2013 10:15 swinging_elvis
Waidmannsheil zur Ersten! Mögen viele solche Erlebnisse folgen! El
29.10.2013 21:59 kopovx2
Waidmannsheil
weiter so!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
31.10.2013 09:00 syless
Waidmanns Dank!

Ich gebe mein bestes
07.11.2013 06:35 tomhaus
Ja nachand, Waidmannsheil!
07.11.2013 18:23 Remmi
Waidmannsheil!
08.11.2013 07:24 syless
Moin!

@tomhaus & Bolchower

Waidmanns Dank!!!!
19.11.2013 09:58 syless
Sooo...Endlich den Nachtrag mit den Bildern geschafft.
Ist zwar nicht die die beste Qualität aber ich denke man sollte doch etwas erkennen
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang