Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Klasse was für ein Wochenende

Alles um die Jagd in Russland (5 Einträge)

examen Einschlieffen
598 mal angesehen
11.08.2013, 14.12 Uhr

mmmmm... nicht ganz so Klasse oder doch???

Dieses Wochenende war die kleine Foxl-Terroristin im Mittelpunkt und sollte die Prüfung in der Schlieffenanlage auf Enok und Fuchs ablegen.
Die Anlagen sind einfacher als in Deutschland gehalten und ermöglichen auch den direkten Kontakt, was sogar gefordert wird. Mit Hilfe von Schiebern lassen sich Kotrahenten zwar trennen, aber bei der Jagd durch die Gänge kommt es immer wieder vor, dass Fuchs und Hund sich treffen.
Da die Anlage 200 km entfernt von unseren Wohnort ist, hieß es am Sonnabend bei Zeiten in der Früh aufstehen, der Hundbande genug Auslauf zu geben und dann die Hauptakteure in das Auto zu packen.
Nach ca. 3 Stunden Fahrt auf holprigen Landstraßen, kamen wir in der Anlage an. Nach einer kleinen Wartezeit durfte die Kleine jetzt beweisen, was sie draufhat, sie war schon ganz aufgeregt und zerrte an der Halsung.
Der Enok wurde in die Anlage entlassen und die Kleine hockte nun vor dem Gitter und wartete ganz hibbelig, dass der Schieber gezogen wurde.
Das Absperrgitter ging hoch und mit wilden Kläffen stürzte sie sich in die dunklen Gänge.
Durch kleine, schmale Gitter an der Seite konnte man die wilde Jagd durch die Anlage sehen, die Abdeckklappen aus weichem Gummi bewegten sich, wenn die Hatz unter ihnen durchging.
Nach einer Weile wurde der letzte Schieber im Kessel nicht mehr gezogen und der Enok drehte sich und stellte sich der kleinen Terroristin. Die verbellte nun auch fleißig den Marderhund wich aber bei seinen Gegenangriffen zurück, um dann ihrerseits wieder nach vorn zu preschen.
Nachdem dass so einige Zeit hin und hergegangen und es zu sehen war, dass die kleine Terroristin den Enok nicht packen will, wurde die Sache beendet.
Nach kurzer Verschnaufpause durfte sie sich noch einmal beweisen, aber obwohl sie sich wild in die Anlage stürzte, lautgebend den Enok bedrängte, mied sie doch jeden Kontakt.

Die Temperaturen stiegen nun rapide an und Allen wurde eine Abkühlpause verschafft.
In einer anderen Anlage, die sich durch sehr enge Gänge mit wechselnden Höhenprofil auszeichnet, wurde nun ein schwarzer Fuchs entlassen.
Der verbrachte sich gleich in einem Kessel im anderen Teil der Anlage und das Gitter wurde geschlossen.
Die Kleine Foxl Dame wurde nun losgelassen und stürmte durch die Gänge. Bald darauf war ihr wütendes Geläut zu hören und sie lag am Kessel vor.
Sie wurde dann aus dem Gang abgenommen und das ganze noch ein paar Mal wiederholt.
Auch hier zeigte sich, dass sie den direkten Kontakt mied und keinerlei Anzeichen machte den Fuchs härter zu bedrängen oder gar zu packen.

Ingesamt wurde die Arbeit aber als bestanden gewertet, damit die Hündin zur Zucht zugelassen und das Ziel erfüllt.

Den Abend haben wir dann in dem Jagdcamp eines Freundes verbracht und in geselliger Runde im Schein des Lagerfeuers, die eine oder andere Jagdgeschichte ausgetauscht.

Für all die Gutmenschen: Es wurde bei der Arbeit keine Tier verletzt, die Anlage wurde nach der Gesetzgebung der Russischen Förderaton erbaut und wird von der Umweltbehörde regelmäßig überprüft.
Die Tiere kommen aus geprüften Zuchtstationen.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

frankietester

frankietester

Alter: 52 Jahre,
aus Kamyshin
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

11.08.2013 16:54 Christian1963
Hier in Deutschland wird in paar Jahren nur noch mit Füchse und Enten aus Plastc gearbeitet armes Deutsches Land
11.08.2013 20:26 frankietester
Christian1963 schrieb:
Hier in Deutschland wird in paar Jahren nur noch mit Füchse und Enten aus Plastc gearbeitet armes Deutsches Land


wenn man die noch schießen darf, es könnten ja unschuldige Polyester zu Schaden kommen
11.08.2013 22:49 Biobauer
mir sind bauhunde, die reingehen,rabbatz machen und wiederkommen am allerliebsten.
diese überscharfen bzw ewigen vorlieger sind nicht unbedingt zielführend bei der baujagd
12.08.2013 13:08 wieselchen
Biobauer schrieb:
mir sind bauhunde, die reingehen,rabbatz machen und wiederkommen am allerliebsten.
diese überscharfen bzw ewigen vorlieger sind nicht unbedingt zielführend bei der baujagd


Kommt drauf an auf was du gehst ..
13.08.2013 10:29 sau_hund
......was ist bei diesen "Spielchen" anders als bei Hahnen- oder Hundekämpfen mit Wetteinsatz?
Was passiert wenn ein Hund mehr Schärfe hat mit den Kontrahenten, - völlig unnötige Verletzungen
Jedenfalls bin ich froh in einem Land zu leben in dem so ein Mist verboten ist, die Einstellung der Russen zum Tierschutz kann man auch gut bei unzähligen YouTube - Filmchen sehen!
14.08.2013 18:42 frankietester
sau_hund schrieb:
......was ist bei diesen "Spielchen" anders als bei Hahnen- oder Hundekämpfen mit Wetteinsatz?
Was passiert wenn ein Hund mehr Schärfe hat mit den Kontrahenten, - völlig unnötige Verletzungen
Jedenfalls bin ich froh in einem Land zu leben in dem so ein Mist verboten ist, die Einstellung der Russen zum Tierschutz kann man auch gut bei unzähligen YouTube - Filmchen sehen!


Es sind keine "Spielchen", dazu ist es viel zu ernst, für alle Seiten.
Wer das nicht verstanden hat, hat den Sinn von Schlieffenanlagen, lebender Ente und Saugatter nicht verstanden.
Ob tierschutzgerecht, hängt viel vom Betreiber der Anlage ab.
Mir persönlich ist es aber lieber ich sehe wie die Kleine arbeitet, als das ich in freier Widlbahn ausprobiere und mit unnötigen Verletzungen auf der Hunde-Seite.
Hundekämpfe sind auch in Ru verboten und illegal, werden aber doch durchgeführt und zwar mit Hunden die darauf gezüchtet sind und trainiert.
Ist hochinteressant (auch wenn man/frau es ablehnt), Verletzungen gibt es auch, aber selten schwere und tödliche hab ich noch keine gesehen.
Wie es um den Tierschutz in Deutschland bestellt ist, kann man auch gut bei unzähligen YouTube - Filmchen sehen!
Aber das kommt jetzt auf eine ganz andere Schiene und hat was mit allgemeiner Moral zu tun und das ist es in Old Germany auch nicht zu Besten bestellt, trotz der vielen Gutmenschen und Reichsbedenkenträger.
14.08.2013 18:52 sau_hund
frankietester schrieb: Reichsbedenkenträger.

.......schon allein für dieses Wort gehört dir.......
14.08.2013 19:18 frankietester
sau_hund schrieb:
.......schon allein für dieses Wort gehört dir.......

Was?
Ein Pussl???
14.08.2013 20:40 frankietester
sau_hund schrieb:
.......schon allein für dieses Wort gehört dir.......

haste schon mal die Arbeit in der Schlieffenanlage gesehen oder mal ein echten Hundekampf,
dann wirst Du den Unterschied kennen, aber Spaß ist es in keinen Fall.
Mach doch mal ne Unfrage auf zum Thema Schlieffenanlage (wenn Du ein Arsch in der Hose hast), so nach dem Motto : ......s ist bei diesen "Spielchen" anders als bei Hahnen- oder Hundekämpfen mit Wetteinsatz?

Sauhund, heißt dass Du oder Dein Hund "spielt" mit den Schweinchen.
Wenn Dein Hund, wie hast Du ihn ausgebildet???
Am Plastikschweinchen?
18.08.2013 15:40 esau
Biobauer schrieb:
mir sind bauhunde, die reingehen,rabbatz machen und wiederkommen am allerliebsten.
diese überscharfen bzw ewigen vorlieger sind nicht unbedingt zielführend bei der baujagd


Du sagst es.
Ich bin nun eher "gelegenheits Baujäger"(...immer weniger).
Aber ich sehe mit sehr gemischten Gefühlen ,dass Püppinator öfter zum Packen neigt(mit entsprechenden Folgen für beide Seiten),oder sehr fest und lange vorliegt.
Da ist mir ein "Flieger" lieber.
Bei Sauen zeigte sie seltsamerweise genau diese Überlegtheit im Handeln und meidet stehts das "spitze Ende".
Sie zwackt nur in die Kehrseite ,max. in die flanken.
Gut so!
Mut und Wahnsinn liegen halt dicht beieinander.
@Frankietester:Weidmannsheil!
Freu dich über einen guten Hund.
Der wird mit wachsender Erfahrung sicher noch frecher aber auch klüger.
18.08.2013 17:03 frankietester
esau schrieb:
Du sagst es.
Ich bin nun eher "gelegenheits Baujäger"(...immer weniger).
Aber ich sehe mit sehr gemischten Gefühlen ,dass Püppinator öfter zum Packen neigt(mit entsprechenden Folgen für beide Seiten),oder sehr fest und lange vorliegt.
Da ist mir ein "Flieger" lieber.
Bei Sauen zeigte sie seltsamerweise genau diese Überlegtheit im Handeln und meidet stehts das "spitze Ende".
Sie zwackt nur in die Kehrseite ,max. in die flanken.
Gut so!
Mut und Wahnsinn liegen halt dicht beieinander.
@Frankietester:Weidmannsheil!
Freu dich über einen guten Hund.
Der wird mit wachsender Erfahrung sicher noch frecher aber auch klüger.


sorry hab prob mit dem comp
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang