Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Jagderlebnisse aus dem Ammerla...

Raubwild und mehr (13 Einträge)

4x4 hilft nicht mehr Sonnenuntergang Marienkäfer
1445 mal angesehen
25.03.2013, 14.04 Uhr

Von zweien die auszogen die Steckdosen zu jagen.

Wie es so oft ist im Leben...Streß auf der Arbeit..irgendwie klappt nichts...und dann kommt der Schnee und der Fuchs hat Schonzeit!!! Na Klasse bei uns im Niederwildtrevier war also Jagdruhe, aber ich muss raus und will die Ruhe und das Wetter geniessen. Also ran ans Telefon und meinen Kumpel in Uelzen angerufen und gesagt ich komme am WE um nach den Überläufern zu sehen. Er sagte kannst gerne kommen aber momentan keine Bewegung im Revier. Die Kirrungen sind verwaist und an den Wegen nicht wie gewohnt die Spuren der nächtlichen Wühlkolonen. Mhh was nun ?!?! trotzdem die 3 stündige Anfahrt in Kauf nehmen und hoffen das doch was kommt...ja auf jeden Fall!! Ich musste raus!!! Anfang der Woche kommunizierte ich dann mit Ongi hier aus dem Forum und er meinte das er am WE Richtung Schwerin aufbrechen würde und ja mal seinen Pächter fragen könnte ob ich mit kann. Keine Stunde später kam die Email mit meinem Jagderlaubnisschein und wir zwei verabredeten uns für Freitag nach der Arbeit, um dann schnellsten nach Meck Pom aufzubrechen.
Freitag gegen 18:00 Uhr kamen wir im Winterwonderland an und dann hies es Hotel beziehen, Klamotten an und raus. Ongi wies mir eine mächtig hohe Kanzel in Mitten eines riesigen Ackerkomplexes zu, die einen herrlichen Blick über die Landschaft mit mehren Brüchen, einem Moor und einem kleinen See bietet. Ein absoluter Traum. Der Weg zur Kanzel war wegen der für mich ungwohnt hügelligen Landschaft und den Schneeverwehungen extrem mühsam und endlich angekommen brauchte ich ein Sauerstoffzelt . Aber nun denn. Rauf auf die Kanzel und die Klappen auf. Als ich die Klappe nach hinten öffnete traf mich der Schlag.Ungeachtet des Krachs den ich gerade veranstaltet hatte schob sich etwas 150m Meter hinter mir ein riesiger Schatten aus einer Ruine und fing an auf den den vom Schnee bedecktenm Maisstoppeln zu brechen. Der gefrorene Boden flog nur so in die Höhe. Ein Blick durchs Glas bestätigte mir, dass dort ein wirklich kapitaler Keiler sich in der Bodenbearbeitung übte. Das Adrenalin schoß mir bis in die Haarspitzen. Was für ein Anblick. Der Keiler war nicht frei und fürs bergen hätten wir ein Rückepferd gebraucht, daher genoß ich einfach den Anblick. Im Lauf der stürmischen Nacht kamen noch eine Bache mit passenden Frillis (leider zuweit weg), Rehwild und ein paar Hasen in Anblick.Nach einem ausgibiegen Frühstück am nächsten Morgen machten wir uns dann zunächst auf die Kirrungen zu beschicken.Dabei erwischte Ongi, der mir noch etwas vom Revier zeigen wollte, promt ne Schneewehe und auch 4x4 half nun nicht mehr. Also Klappspaten frei und nach einer Stunde hatten wir uns freigeschaufelt. Winter kann echt warm sein Wir machten nun mit etwas Verspätung die Revierrunde und ich muss sagen mir fehlten die Worte. Ein echter Traum. Wald und Wiesen wechselten mit Feldern und Brüchen. Alles in ein traumhaftes Weiß gehüllt. Ein echter Traum!!. Wir sahen Rehwild und mehrer Füchse die bei strahlendem Sonnenschein auf den Wiesen auf Nahrungssuche waren. Zudem fanden wir einige vielversprechende Stellen für den Abendansitz. So kam es das wir bereits gegen 18 Uhr unsere Kanzeln bezogen hatten. Ein traumhafter Sonnenuntergang über den Wiesen, Füchse und Rehwild vertrieben mir die Zeit. Gegen 0:30 Uhr hörte ich plötzlich knackende Äste und das Stapfen mehrer Sauen im Schnee. Dann sah ich wie sich fünf dunkle Schatten aus den Kiefern langsam Richtung Kirrung schoben. Etwa 20 m hiter der Kirrung fingen die 5 an zu Brechen. Alle waren sie etwa gleich groß und ich war mir Sicher eine Gruppe Frischlinge bzw. Überläufer vor mir zu haben. Ich hatte bereits den Gehörschutz auf und den Rotpunkt aktiviert. Drei Stücke standen recht nah bei einander und zwei hatten sich etwas nach links abgesetzt. Davon hatte ich mir nun einen ausgeguckt und wartete im Anschlag das sich das Stück breit stellte. Als alles passte entlies ich das Barnes TTSX aus dem Lauf und ein lautes Quieken bestätigte das ich getroffen hatte. Das Stück lag an Ort und Stelle und schlegelte. Schnell die BBF nachgeladen und wieder drauf. Das Stück lag still. Erleichterung machte sich breit, ich sicherte und zog mein Handy um Ongi Bescheid zu geben. Da bemerkte ich das das Stück versuchte auf die Beine zu kommen. Also sofort wieder drauf und der zweite Schuss brach. Nun war endgültig Ruhe !! Ich lud wieder nach und schrieb die Nachricht: Sau liegt!! Innerlich wurmte es mich etwas das ich nochmal nachschiessen musste aber nun hies es runter fahren und etwas abwarten. Nach einer gefühlten Ewigkeit machte ich mich dann zum Anschuss auf. Dort angekommen fand ich einen Frischlingskeiler mit besonderer Farbgebung. Die Freude war groß und eine 2 jährige Durststrecke mit viel Sauenanblick aber ohne Jagderfolg auf Sauen fand damit ein Ende.
Vielen Dank an Ongi und seinen Pächter für die traumhafte Jagdmöglichkeit.!! Bei der sonntäglichen Revierrunde entdeckte ich noch gegen Mittag einen vermeindlichen ÜK welchen Ongi und ich angingen. Aif etwas 80m richtete sich Ongi knieend ein. Doch irgendwas stimmte hier nicht. Das Stück sah aus wie ein ÜK aber dennoch hatte Ongi Zweifel und entdeckte beim erneuten Abglasen die 6 kleinen Frösche auf der anderen Grabenseite. Somit blieb die Kugel im Lauf und wir beobachteten unseren vermeintlichen ÜK wie er/Sie mit den Fröschen langsam in den angrezenden Wildacker zog. Einfach Great!! Ein perfektes WE ging zu Ende und wurde auf dem Rückweg noch mit Anblick von Rot- und Muffelwild gekrönt .

Ammerländer
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Ammerlaender

Ammerlaender

Alter: 41 Jahre,
aus Rhodoland

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

25.03.2013 14:19 Rapsjaeger
Weidmanns Heil! Da lohnt sich der Weg...
25.03.2013 14:23 Kija
" und fürs bergen hätten wir ein Rückepferd gebraucht" vor Ort aufbrechen und teilen geht doch auch - also das wäre nicht unbedingt ein Hinderungsgrund - außerdem weisst man doch nie wirklich sicher, wie weit das Stück nach dem Schuss geht.
Wo sass denn der erste Schuss? Weidmannsheil!
25.03.2013 14:23 Ammerlaender
Aber so was von!!!!!!!! War für mich ganz großes Kino.

Waidmannsdank!!
25.03.2013 14:34 Ammerlaender
Kija schrieb:
[b]"
Wo sass denn der erste Schuss? Weidmannsheil!

Zu hoch und 10cm weiter hinten als Haltepunkt auf der WS. War mir sicher gut auf dem Blatt abgekommen zu sein !! Ob ich nun verrissen habe oder ob sich der FK im Schuß nach vorne und in eine Vertiefung bewegt hat bleibt wohl für immer ein Geheimnis.
WMD
25.03.2013 14:35 Ongi
Kija schrieb:
" und fürs bergen hätten wir ein Rückepferd gebraucht" vor Ort aufbrechen und teilen geht doch auch - also das wäre nicht unbedingt ein Hinderungsgrund - außerdem weisst man doch nie wirklich sicher, wie weit das Stück nach dem Schuss geht.
Wo sass denn der erste Schuss? Weidmannsheil!



Ich habe gerade mal bei Googel Earth "gemessen". Also von da wo er stand bis zu dem Punkt wo man mit dem Auto hingekommen wäre sind es +|-650m mit ordentlich Steigung und der Keiler wird auch sehr gut +100kg haben. Und das ganze dann bei teilweise Knie hohem Schnee....
25.03.2013 16:15 Kija
Ongi schrieb:
Ich habe gerade mal bei Googel Earth "gemessen". Also von da wo er stand bis zu dem Punkt wo man mit dem Auto hingekommen wäre sind es +|-650m mit ordentlich Steigung und der Keiler wird auch sehr gut +100kg haben. Und das ganze dann bei teilweise Knie hohem Schnee....

wo ne Steigung ist, da ist auch ein Gefälle
25.03.2013 16:28 Ongi
Kija schrieb:
wo ne Steigung ist, da ist auch ein Gefälle

Ich weiß wo ich mich melde wenn ich mal Hilfe beim bergen brauch
25.03.2013 16:30 Kija
Ongi schrieb:
Ich weiß wo ich mich melde wenn ich mal Hilfe beim bergen brauch

mit dummen Bemerkungen helfe ich dann gern weiter

Im Ernst: ich habe auch schon vor ner starken Sau gestanden, die am Abhang stand und wohlweislich nicht geschossen
Gruß Kija
25.03.2013 17:26 Alpiae
Hi
toll geschrieben !!!!!
haste ongi hier kennengelernt ???
auch ich hab durch LL super jagdfreunde gefunden ( ohne das Netz wär man sich nie im Leben über den weg gelaufen !!!!!)
25.03.2013 17:42 Ammerlaender
Alpiae schrieb:
Hi
toll geschrieben !!!!!
haste ongi hier kennengelernt ???
auch ich hab durch LL super jagdfreunde gefunden ( ohne das Netz wär man sich nie im Leben über den weg gelaufen !!!!!)

Ja wir haben uns hier auf LL kenengelernt und festgestellt das wir zwischen unseren Arbeitsplätzen nur etwas 100 Luftlinie haben
25.03.2013 18:08 Alpiae
Ammerlaender schrieb:
Ja wir haben uns hier auf LL kenengelernt und festgestellt das wir zwischen unseren Arbeitsplätzen nur etwas 100 Luftlinie haben

Ist doch toll , oder ??????
25.03.2013 18:08 BigAnimalCinema
Waidmannsgeil!!!
Tolle Geschichte !!
25.03.2013 20:04 GlannaMuensterlaender
Waidmannsheil
Klasse Erlebniss, offensichtich spitzen Revier und freundliche, großzügige Menschen --> Jägerherz was willst du mehr
26.03.2013 13:30 Ammerlaender
BigAnimalCinema schrieb:
Waidmannsgeil!!!
Tolle Geschichte !!

WMD!!
26.03.2013 13:31 Ammerlaender
GlannaMuensterlaender schrieb:
Waidmannsheil
Klasse Erlebniss, offensichtich spitzen Revier und freundliche, großzügige Menschen --> Jägerherz was willst du mehr
Du sagst es!! WMD!!
27.03.2013 16:18 Krico700
Kija
außerdem weisst man doch nie wirklich sicher, wie weit das Stück nach dem Schuss geht.

Am besten bis vor die Kühlkammer....
28.03.2013 14:45 Ongi
Krico700 schrieb:
Kija
außerdem weisst man doch nie wirklich sicher, wie weit das Stück nach dem Schuss geht.

Am besten bis vor die Kühlkammer....


Bei mir gehen die IMMER in die falsche Richtung. Und wenn man die auf der Wiese sauber durch die Lunge schießt weil "sie ja nirgendwo hin kann" schafft sie es noch durch den Graben.
01.04.2013 13:58 colja
Ammerlaender schrieb:
Ja wir haben uns hier auf LL kenengelernt und festgestellt das wir zwischen unseren Arbeitsplätzen nur etwas 100 Luftlinie haben


da könnt ihr euch ja per rauchzeichen verständigen
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang