Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Jagderlebnisse

Was man nicht mehr vergessen wird ... (1 Eintrag)

Hirsch Hirsch 29.01.2013
1314 mal angesehen
30.01.2013, 23.23 Uhr

Wenn man überhaupt nicht damit rechnet …

Es ist Montag der 29.01.2013 und ich sitze gerade mit Lars (einem gutem Freund) in meiner Küche mit dem ich mich zur Kontrollsuche auf einen (in der Nacht zuvor von ihm beschossenen) Frischling verabredet habe.
Wir trinken grad eine Tasse Kaffee als das Telefon klingelt und der Anrufer mir mitteilt das einer seiner Begehungsrechtler in der letzten Nacht einen schwer laufkranken älteren Hirsch mit abgebrochenen Stangen vor hatte. Er hat aufgrund des nicht optimalen Lichtes und der Problematik Nachtjagd auf Rotwild nicht gleich geschossen und erstmal den Pächter informiert. Der hat dann nach Rücksprache mit der Hegegemeinschaft seinem Begeher den Hirsch sofort freigegeben für den heutigen Abendansitz.
Soweit die Information an mich (ich fungiere als Bereichsleiter in der HG), was ich zu dem Zeitpunkt erstmal „nur“ zur Kenntnis genommen habe mit der Bitte an den Pächter mich bei erfolgreichem Ansitz zu informieren, da ich mir den Hirsch auch persönlich anschauen wollte.
Wir waren dann gerade bei der Kontrollsuche als das Telefon erneut klingelte und ich gefragt wurde ob wir heute Nachmittag nicht Zeit hätten zum umstellen eines ca 15ha großem Waldstückes (Kiefernbaumholz mit reichlich Brombeere im Unterwuchs) in dem der Hirsch am Abend vorher verschwunden ist. Ein Ansitz am Abend war aufgrund des Tauwetters nicht sehr erfolgversprechend.
Da wir mit der Suche bereits „fertig“ waren sagte ich zu und um 13.30 Uhr standen wir am verabredeten Treffpunkt. Es waren insgesamt 8 Jäger anwesend inkl. 3 Hunde.
Der Begeher erzählte noch mal kurz das Geschehen der letzten Nacht und wir waren uns sehr sicher dass der Hirsch mit der schweren Verletzung das Wäldchen nicht mehr verlassen hat da es ringsherum nur freie Ackerflächen gab.
Schnell wurden die Stände am Rand des Waldstückes eingeteilt und 3 Schützen gingen mit Ihren Hunden (an der Leine) mit dem Wind langsam durch. Außer ein paar Stücken Rehwild und einem Fuchs kam aber nichts in Anblick.
Das Wäldchen wurde durch eine Strasse getrennt die gleichzeitig auch die Reviergrenze zum Nachbarn war. Dieser wurde informiert und gab sofort die Zustimmung auch seinen Teil des Waldes nach dem Hirsch „abzusuchen“. Er selbst war zwar in unmittelbarer Nähe aber beruflich verhindert.
Wieder wurde sich um das Stück angestellt und ich war wieder am nördlichen Ende als „Abfänger“ auf mich alleine gestellt.
Lars hatte seine sehr erfahrene DW-Hündin an der langen Leine und begann mittig im Bestand mit einer Quersuche. Bereits nach wenigen Metern entdeckte er eine frische Hirschfährte im Schnee und die Hündin zeigte reges Interesse. So ging es mit tiefer Nase ganz ruhig in Richtung dem südlichen Ende des Wäldchens. Ich bekam davon natürlich nichts mit da ich ja an der gegenüberliegenden Seite stand und der Hundeführer der bei mir lief bereits durch war mit seinem Hund. Nach ein paar Minuten hörte ich dann Lars laut rufen „Hirsch kommt nach hinten !!!“
Schnell lief ich ein paar Meter zurück und wartete … Es dauerte auch nur ein paar Sekunden bis ich heftiges Brechen im Bestand hörte was immer näher kam. Dann kurz vor der Kante war dann Ruhe und auf einmal kam der Hirsch auf 50m vor mir raus und nahm Fahrt auf (erstaunlich flink mit nur 3 Läufen). Ich sah den linken Vorderlauf vom Körper abstehen und ein abnormales sehr kurzes Geweih. Ich lies den Hirsch dann ein paar Meter aufs freie Feld ziehen um den notwendigen Kugelfang zu gewährleisten und die erste Kugel lies ihn nach 3m zusammenbrechen. Da er aber sofort wieder hoch kam schoss ich ein 2. Mal und nach einem kurzem Schlegeln verendete der Hirsch.

Als ich dann zu ihm ging wurden meine Augen immer größer. Vor mir lag ein sehr alter zurückgesetzter ungerader 6er. Das linke Kniegelenk des Vorderlaufes war ein einziger Knorpel was auf eine bereits alte Verletzung (mindestens 1 Jahr her) zurückschließen lies.
Außerdem war befand sich genau durch das Verletzte Gelenk ein frischer Schuss (Einschuss spitz von vorn) der max 2 Wochen alt war. Mein erster Schuss war etwas zu hoch und hat die Wirbelsäule unten gestriffen. Der 2. saß dann da wo er hin muss.
Als dann nach und nach alle eintrafen bekam ich reichlich herzliche Waidmanns Heil und mein Grinsen wurde von Minute zu Minute breiter glaube ich.
Aber das breiteste Grinsen hatte Lars als er letzter zu uns stoß, denn als der Hirsch vor ihm hoch kam und in Richtung Norden abging, wusste er was gleich passieren wird (so ähnlich waren seine Worte).
Ich gehe zwar seit fast 20 Jahren intensiv in einem der besten Rotwildgebiete Deutschlands zur Jagd aber bis zu dem Tag habe ich noch keinen Rothirsch geschossen der älter war als 3 Jahre. Es hat einfach nie gepasst, obwohl ich in den letzten Jahren mehrfach die Freigabe hatte für einen älteren Hirsch. Heute weiß ich warum Diana mich 20 Jahre hat warten lassen und ich bin Ihr wahnsinnig Dankbar das ich diesen Hirsch als ersten „Alten“ Erlegen durfte. Ein weiteres ganz großes Waidmanns Dank geht natürlich an die beiden Revierpächter, da ich sonst in diesen Revieren nicht jage.
Morgen werde ich die Trophäe abkochen und kann dann auch Bilder vom sauberen Unterkiefer zeigen. Von dem was ich bisher gesehen habe ist er nicht „Uralt“ aber um die 15 Jahre wird er wohl sein.

So ich hoffe das es einigermaßen „lesbar“ geschrieben ist und nicht allzu viel Rechtschreibfehler da sind (Falls ja darf der Finder sie behalten ,-)) und ich wünsche allen ein kräftiges Waidmanns Heil

offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

branco

branco

Alter: 40 Jahre,
aus Neuruppin
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

30.01.2013 23:27 Janniiis
Waidmannsheil!!
31.01.2013 00:06 kong
Erst einmal ein donnerndes WMH mein Guter...und grüß den Lars von mir...freu mich sehr für Dich, wollen wir hoffen, dass das der Auftakt für ein gutes Jahr für Euch ist
31.01.2013 04:59 2309udo
Ein kräftiges WMH
Udo
31.01.2013 07:36 martes
Waidmannsheil zum Hirsch ! Manchmal dauert es etwas länger bis Diana einem ihre Gunst gewerht..

Gruß Martes
31.01.2013 07:44 Rapsjaeger
Ein kräftiges Weidmanns Heil von der Insel! Diese Trophäe wird was besonderes bleiben, egal, was jetzt noch kommen mag!
Bei uns im Revier fiel vor ein paar Jahren bereits ein richtig alter Hirsch, der von der Trophäe her eher eine Antilope war! Und auch hier gilt, die Trophäe bleibt was besonderes, weil das ganze Drumrum auch was besonderes war. Wir kannten ihn bereits den ganzen Sommer, ein Belegfoto konnte ich mal schießen, mehr nicht...
31.01.2013 08:01 nurmalso
Weidmannsheil zu diesem ganz besonderen Hirsch. Den wird dir mit Sicherheit niemand schlecht reden.
31.01.2013 08:44 Dackelbiene
Nochmal Weidmannsheil zu diesem - vor allem für dich - besonderen Stück .
Die Frage zum Bild hat sich nach dem Lesen hier erübrigt
31.01.2013 08:50 swinging_elvis
Gewaltig! Waidmannsheil! Kann Deine Freude nachempfinden! El
31.01.2013 09:47 Heino
Nochmal Weidmannsheil!
31.01.2013 09:56 Alpiae
Haste dir verdient , mein Freund "!!!
Ich freue mich aufrichtig mit dir !!!!
31.01.2013 12:20 Grevener
Dickes Waidmannsheil ! !
31.01.2013 13:53 hunterboy
Weidmannsheil!
31.01.2013 14:31 zerberus
kräftigs wh von mir
31.01.2013 15:12 Jagdperle
Ein dickes Weidmannheil zu diesem Hirschen
Man merkt Dir die Freude förmlich an, einfach toll.

Grüße
Jagdperle
31.01.2013 15:14 Honza
Da kann mann noch so brachialeTrophäen daheim hängen haben, einen solchen Hirsch zu erlegen, ist den allerwenigsten gegönnt. Freue Dich! Darauf ein herzliches, kräftiges Weidmannsheil!
31.01.2013 17:24 duckhunter
Wmh! Allerdings war der 29.1 ein Dienstag
31.01.2013 17:37 kopovx2
Waidmannsheil unverhoft kommt oft
31.01.2013 18:54 Hesse
Ich freue mich mit dir !
Grüße + WmH
Peter
31.01.2013 19:22 Dachsbart
Waidmannsheil zum Hegeabschuss
Die abnorme Geweihbildung wird wohl von der alten Verletzung stammen.
Kannst ihn ja mit nach Paaren bringen, live sicher noch interessanter





31.01.2013 20:56 Waldemse
Wmh zu deinem alten Hirschen. Spannend erzählt
31.01.2013 22:49 Abendland
WMH.

Jägerherz was willst Du mehr.
So einen Hirsch bekommt nicht Jeder - sowas kann man auch nicht kaufen....

Hoffen wir mal, dass es nicht der Fehlbarkeit eines Diana-Jüngers war, der Dir diesen Hirsch bescherte.
Ihr habt das Richtige und Notwendige getan und seit belohnt worden.

Über die Verletzungen möchte ich nicht spekulieren. So wie Ihr zusammengearbeitet habt, kann ich nicht an ein Verschulden im engeren Umfeld glauben und will es auch nicht.

Euch allen ein kräftiges WMH.
01.02.2013 11:14 Berner
Auch von mir ein kräftiges Waidmanns Heil!
Berner
01.02.2013 18:27 esau
Donnendes Weidmannsheil
zum ganz besonderen Hirschen!
Der ist sicher nicht so schnell vergessen ,wie mancher Kapitale.
01.02.2013 23:44 branco
Dachsbart schrieb:
Waidmannsheil zum Hegeabschuss
Die abnorme Geweihbildung wird wohl von der alten Verletzung stammen.
Kannst ihn ja mit nach Paaren bringen, live sicher noch interessanter






ich werd mal drüber nachdenken
01.02.2013 23:45 branco
@ all
Waidmanns Dank
02.02.2013 10:27 Berufsjager
waidmannsheil; solch einen alten und abnormen hirsch erlegt man nicht jeden tag, also nochmal ein kräftiges waidmannsheil !!!

grüße vom
berufsjager
04.02.2013 14:01 Nimrod60
Toller Hirsch! Waidmannsheil!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang