Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Ein langer Weg

Jagderlebnisse (6 Einträge)

716 mal angesehen
29.01.2013, 11.00 Uhr

Mein erstes Rotwild

Nach mehreren Ansitzen ohne Waidmannsheil bei einer befreundeten Familie in Hessen sollte es nun, kurz vor Ende der Jagdzeit, wieder auf Rotwild gehen.

Es waren optimale Bedingungen: guter Wind, ca. minus 2 Grad, Schneelage, kurz vorm Vollmond.
Ein Feld vor mir, dahinter ansteigend Eichenbestand.
Am selben Tag konnten wir hier Rotwild bestätigen.

Ich saß um 20:30 Uhr auf der Kanzel und richtete mich häuslich ein.
Beim Schluck aus der Thermoskanne kam mir der begründete Verdacht, das mein Freund nicht nur Tee eingefüllt hatte )

Gut so, die Nacht sollte lang werden.

Es dauerte nicht lange, und Rehwild betrat die Bühne. Erst zwei dann 4 und am Ende waren es 10 Stück die mir das warten nicht langweilig werden ließen. Die Rehe, welche bereits da waren, zeigten mir auch zuverlässig an, wenn weiteres Wild in der Nähe war.
Besonders zwei Kitze waren recht unterhaltsam anzusehen, waren sie doch dabei die anderen völlig zu nerven indem sie unablässig vorführten, das man auch rückwärts springen kann...

Ich nutzte die Zeit um ein paar Probeanschläge zu machen, die Auflage und das ZF zu prüfen.

Plötzlich kam Bewegung in den Sprung, die Stücke welche sich niedergetan hatten kamen hoch, alle wurden unruhig. Zwei Hasen hoppelten zügig in meine Richtung. Und dann war die Bühne leer, ich sah noch die Rehe nach rechts flüchtig wegziehen.

Und da waren sie ! 4 Stück Rotwild kamen von halblinks in 150m auf die Kanzel zu.
Durchs Doppelglas konnte ich einen Schmalspiesser, zwei Alttiere und ein Kalb ansprechen. Der Spiesser und das Kalb waren frei die Alttiere natürlich tabu.

Langsam ging ich in Anschlag. Sie kamen näher, 80m.
Zuerst hatte ich das Kalb im Absehen welches sich dicht an ein Alttier hielt, es war einfach nicht freistehend, mal davor mal dahinter...
Ich wechselte zum Spiesser und bekam sofort Zweifel, hoch auf, sehr majestetisch, einfach stark...laufenlassen.

Zurück zum Kalb. Es dauerte gefühlte Ewigkeiten bis es sich vom Alttier löste und mehrere Sprünge von den übrigen weg war.
Da, jetzt vorhoffte es und ich lies die 8x57 fliegen.

Kein Zeichnen ! Das kleine Rudel zog zügig dicht gedrängt auf mich zu.
Und dann, ca. 30 m vor der Kanzel drehten die 4 ab.
Eines jedoch wurde langsam und ging dann wie in in Zeitlupe zu Boden.
Ich hatte den Bergstutzen inzwischen nachgestopft und war mit dem Absehen wieder drauf. Bereit für den, hoffentlich nicht notwendigen zweiten Schuss.
Da lag es nun vollständig am Boden, hob noch ein mal sein Haupt in Richtung der davonziehenden und war dann ruhig.

Nun hatte ich Zeit die übrigen des Rudels zu beobachten, welche in 120m verhofften und vergeblich warteten.
Sie standen selbst nach dem folgenden Nachfüllen des Thermosbechers noch dort... .

Langsam suchte ich meine Sachen zusammen und machte mich fertig zum abbaumen. Das Rudel war inzwischen ausser Sichtweite.
Ich empfand nicht nur Freude über den gelungenen Abschuss... .

Am Stück angekommen stellte ich zum einen fest, das weit und breit nix brauchbares für einen Bruch in Reichweite war und mein Handyakku alle.

Nach einer Zigarette, das Geschehene Revue passieren lassend, stapfte ich los zum nahen Hof den Beständers. 2Uhr Nachts. Rausklingeln, Hilfe beim Bergen.

Die Freude war gross und die Fragen reichlich: Ist es das Richtige ? Liegt es ? Wo ? Setz Dich erstmal und bau Adrenalin ab!

Es wurde gemeinsam geborgen, aufgebrochen und irgenwann am Morgen versuchte ich mich einzuschieben, kam aber lange nicht in den Schlaf.

Einer der letzten Gedanken beim einschlafen: Hab ich an die frische Leber gedacht ? Sonst gibts Mecker von meiner Frau
Ja, die liegt im Kühlschrank und wird lecker verspeist in geselliger Runde bei einem Glas Rotwein.

Und so war es dann auch.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

tytoalba

tytoalba

Alter: 50 Jahre,
aus dem Raum Köln
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

29.01.2013 11:48 NOL
"Ich saß um 20:30 Uhr auf der Kanzel " sag mal Forstling haben sie Dir ins Hirn ...... ?
Wie kommt man daruaf jemanden hier sein erstes Stück Rotwild madig zu sprechen. Es spricht nur der Neid und die Unwissenheit.
Es spricht absolut gar nichts gegen einen gezielten Abschuss von weiblichen Rotwild bei Mond und Schneelage.
WMH zu Deinem Abschuss
29.01.2013 12:04 sau_hund
Forstling schrieb:
Na dann wünsche ich euch allen viel Spass beim alkoholisiertem Rotwildansitz am Futterhaufen.

Aber stimmt, in Hessen dürfen sie tatsächlich zur Nachtzeit Rotwild bejagen §23 Abs.2.

Möchte ihm das Stk. ja garnicht schlecht reden, mache mir nur Gedanken darüber wie so ein Block von der nichtjagenden Bevölkerung aufgenommen wird.

nicht nur von der nichtjagenden Bevölkerung, auch (teilweise) von der jagenden, ich werde mich nie an Abschüsse am Futterhaufen gewöhnen und es auch nicht durchführen (Ausnahme Schwarzwild)
29.01.2013 12:34 Honza
Erstmal Weidmannsheil!

Zu den Vorpostern: Entweder bin ich blind oder kann nicht lesen. Wo steht da was von "Kirrung"?

Ein wenig Kritik an den Verfasser dann doch: "Rudel", wird ein Rotwildjäger zu so einen "Miniverband" kaum sagen. Und: Warum braucht man für ein Kalb Bergehilfe?
29.01.2013 13:40 Otterbock
Forstling schrieb:
WMH zum Stk.
Aber Alkohol auf Ansitz, Reh- und Rotwild kirren und dann noch ein Abschuss zur Nachtzeit (oder wie weit war der Hof des Beständers weg wenn du erst um 2 Uhr nachts dort warst?) Mit Jagd hat das nichtmehr viel zu tun

Sag mal,wo steht da was von Alkohol???
Anstatt sich mit dem Erleger zu freuen haust du hier ganz schön in die Kerbe..
Aber schön das wir drüber geredet haben
Von wegen öffentliches Forum
Grade durch solche dummen Kommentare bzw.Mutmaßungen wie von dir gehts nach hinten los
29.01.2013 13:41 Otterbock
WmH
Sehr gut gemacht
29.01.2013 13:43 Otterbock
Forstling schrieb:
WMH zum Stk.
Aber Alkohol auf Ansitz, Reh- und Rotwild kirren und dann noch ein Abschuss zur Nachtzeit (oder wie weit war der Hof des Beständers weg wenn du erst um 2 Uhr nachts dort warst?) Mit Jagd hat das nichtmehr viel zu tun

Uuuups,hab nicht dran gedachzt das dein Beruf Edelschwätzer ist
29.01.2013 13:43 Forstling
Otterbock schrieb:
Sag mal,wo steht da was von Alkohol???
Anstatt sich mit dem Erleger zu freuen haust du hier ganz schön in die Kerbe..
Aber schön das wir drüber geredet haben
Von wegen öffentliches Forum
Grade durch solche dummen Kommentare bzw.Mutmaßungen wie von dir gehts nach hinten los

Wie du gelesen hast, hat der Verfasser seinen Text geändert, werde daraufhin auch meine Posts löschen. Wie du sagtest, gut das wir darüber geredet haben
29.01.2013 13:53 Otterbock
Forstling schrieb:
Wie du gelesen hast, hat der Verfasser seinen Text geändert, werde daraufhin auch meine Posts löschen. Wie du sagtest, gut das wir darüber geredet haben

Ok,
das konnt ich nicht wissen.Wenn das da wirklich so stand
Siehst ja, man kann über alles reden
29.01.2013 14:13 Schuelerlotse
"ich empfand nicht nur Freude" ... interessanter Einblick in Dein Seelenleben. gefällt mir.
WmH Lotse
29.01.2013 14:37 sau_hund
.......so einfach ist das: Bericht wird geändert und pendelt nun zwischen Geschichte und Märchen, - wie halt im richtigen Leben auch!
29.01.2013 17:29 Remmi
Lass dir dein erstes Stück Rotwild nicht kaputt reden Es gibt hier sicher den Einen oder Anderen, den einfach nur der Neid zerfrisst.
Waidmannsheil!
29.01.2013 18:38 vanHelsing

WMH!

als wäre man dabei gewesen...

Gruß
Helsing
29.01.2013 22:18 esau
Manche haben wohl Bügelfalten im Schlüpper!
Donnerndes Weidmannsheil zum "Nacht"- Kalb!
Wer's bei klarer Sicht und Schnee nicht ansprechen kann, lässt den Finger gerade.
Ich kenn es auch nicht anders.
(Als ob die nachts den Acker verschonen würden. )
P.S.Nachjagdverbot gibt's bei uns auch nicht.
(aus obigem Grund)
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang