Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Jagdtagebuch

Jagderzählung (5 Einträge)

568 mal angesehen
22.11.2012, 16.57 Uhr

Mal was anderes (schmunzel)

Ich träume nicht nur nachts, sondern bin auch tagsüber in meiner Traumwelt. Neulich hatte ich mal wieder eine träumerische Begegnung.
Es gibt ja diese Gedankenspiele, wonach man sich ein Treffen wünschen darf, ein Abendessen vielleicht, mit Menschen, die man gerne einmal gesehen hätte, ob Lebende oder Tote. Was für anregende, interessante, ja historische Dialoge könnte man erwarten! Einsichten und Erklärungen, die die Welt bis dato nicht gehört hatte. Privates und Weltbewegendes müsste dabei über die Gläser geraunt werden.

Ich stellte mir ein Dinner vor in einem Restaurant an einer Mittelmeerbucht mit Blick auf ankernde Segelboote und die untergehende Sonne.
Eingeladen sind Bertold Brecht, Thomas Mann, Willy Brandt, Otto Koppe und Jimi Hendrix. Marilyn Monroe hat leider wegen Migräne abgesagt, aber Romy Schneider kommt. Brecht kommt nicht, er hat den Termin vergessen, lässt er ausrichten. Otto Koppe fragt, wo denn der Garten sei, wegen der Kartoffeln und verschwindet sogleich.
Jimi Hendrix lässt den gegrillten Fisch stehen und bestellt gleich den Nachtisch. Er legt die Füße auf einen Stuhl und grinst die Kellnerin an. Für die Flasche Rotwein braucht er kein Glas. Die andere Flasche Wein hat Willy Brandt in Arbeit, der die Kellnerin offensichtlich interessanter findet als Romy Schneider. Die redet auf den brütenden Thomas Mann ein und versichert ihm, sie sei verliebt in den homoerotischen Ton seiner Erzählungen. Thomas Mann schweigt, schaut auf die Wellen und macht sich Notizen.
Romy Schneider wendet sich Otto zu, der hat gerade einen Kittel gefunden, angezogen und sucht Freiwillige zum Zementsäcke schleppen. Romy Schneider zückt ihr Handy und schreibt eine SMS. Hendrix ist derweil mit der Kellnerin verschwunden. Willy Brandt ist sauer auf Hendrix und versucht es nun doch bei Romy Schneider, die sich aber ein Taxi rufen lässt und im Aufstehen die Flasche Champagner in die Manteltasche steckt.
Otto plant nun das Fundament für Trudes neues Waschhaus. Thomas Mann schaut auf seine Taschenuhr. Willy Brandt legt seinen Kopf auf den Tisch und schläft ein. Otto hat derweil die Zementsäcke sein lassen und schleppt nun Ziegelsteine. Besuch hat sich angekündigt, die wollen ja auch was tun.

Thomas Mann schweigt noch immer. Hendrix ist wieder mit der Kellnerin da, deren Kostüm etwas verrutscht ist. Ich rufe sie und zahle die Rechnung.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

ckgauloises

ckgauloises

Alter: 43 Jahre,
aus Schkopau
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

22.11.2012 18:40 IGOR82
Was hat das alles jetzt mit Jagd zutun???
22.11.2012 20:24 Treiberluemmel
Nimm weniger davon
22.11.2012 23:08 PPJaeger
gefällt mir, mal was anderes
und hast das Zeug aus dem Shop aus Venlo
nein, hat mir wirklich Freude gemacht es zu lesen
23.11.2012 00:36 hunterbucki
Ein Königreich für Deine Drogen!!
23.11.2012 09:11 vierfuessler
Die haben Dich echt bloß zum bezahlen der Rechnung gebraucht?
Solltest Deinen "Bekanntenkreis" wechseln!
23.11.2012 12:52 Hirschmann
Auch wenn es in kein "Jagdtagebuch" gehört: Wunderbar geschrieben - Hut ab!
23.11.2012 19:49 hirnfiedler
Toll! Danke
cheers fiedler
26.11.2012 19:55 esau
Sag mal ist das Zeug von Buna und Leuna immer noch im Boden/trinkwasser?
Ok ,ich hab meine Fische in Rattmannsdorf in der Kiesgrube geangelt und gegessen,....bisher ohne Symptome.
Hut ab ,Du hast ganzschön einen an der Klatsche!
Das mag ich!
27.11.2012 18:24 ckgauloises
esau schrieb:
Sag mal ist das Zeug von Buna und Leuna immer noch im Boden/trinkwasser?
Ok ,ich hab meine Fische in Rattmannsdorf in der Kiesgrube geangelt und gegessen,....bisher ohne Symptome.
Hut ab ,Du hast ganzschön einen an der Klatsche!
Das mag ich!


lol. Das konnte bei mit ned wirken, da ich quasi Ausländer bin, also zugezogen. Es gibt aber noch andere schöne Dinge die das Leben schöner machen.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang