Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Ally mt Ricke Ricke aufgebrochen Einschuss
560 mal angesehen
03.10.2012, 12.03 Uhr

Jagd ohne Hund ist ......

Seit gut 4 Wochen habe ich eine neue Jagdgelegenheit in einem Hochwildrevier, 730 ha Feldjagd.
Die vergangenen Wochen habe ich in der Hauptsache genutzt um zu sehen, zu lernen, kennen zu lernen, was wo zu sehen ist.
Gespurt gefährtet und auch angesessen. Ich habe bereits ein paar Rothirsche gesehen, Sauen, Rehwild, Fuchs, Dachs.... eigentlich alles was das Jägerherz höher schlagen lässt.
Rehwild wollen wir bejagen, nur nicht führende Ricken. Es ist genug da, so das wir generell Kitze, führende Ricken und Schmalrehe schonen wollen. Bei den Böcken schonen wir Jährlinge , erst der Bock ab 3-4 Jahren wird bejagd, und wir haben genug davon.

Heute Morgen bin ich zu einem Pirschgang ins Revier aufgebrochen.
Kurz vor 7 ging ich los, entlang der Maiskante, langsam, immer wieder abglasend ob was zu sehen ist. Ich bin noch keine 300 m gegangen, da sehe ich drei Stück Rehwild.
Gut 300 m, schräg vor mir auf der Heuwiese.
Ich nutzte die Feld-Wegkante als Deckung und pirsche näher ran bis auf gut 100m. Ein Junger Bock 2 jährig, ein Schmalreh und etwas abseits eine schon etwas graue Ricke.
Ich beobachtete sie eine Weile, sah dann noch weiter Hinten eine Ricke-Schmalreh? etwas zu weit um genau anzusprechen.
Die Ricke, in gut 100 m wird es sein beschließe ich.
Den Pirschstock ausgezogen, die Büchse angelegt, und blicke durchs Büchsenglas.
Da rumst und scheppert es neben mir im Mais, Ein Bock hätte mich fast umgerast, aber eben so schnell wie er da war ist er zurück im Mais verschwunden. Meine Tarnung passt .
Zurück zur Ricke, sie hat was mitbekommen, sieht in meine Richtung und macht ein paar Scheinäsungen. Kopf runter und ruck zuck wieder hoch zu mir blickend. Ich verharre still ohne jegliche Regung, Bewegung.
Nach gefühlten 10 Minuten stellt sie sich breit.
Ich lege erneut an, oh man was für ein Gezappel von mir, will ja nicht gleich mit nem schlechten Schuss beginnen, aber der Maisbock hat Spuren hinterlassen . Nach einer guten Minute, steht das Absehen kurz hinterm Blatt und ich lass fliegen.
Die Ricke zeichnet wenig aber, ist mit wenigen Sprüngen in Richtung Wiesenkante verschwunden. Hab ich gemuckt?
Ich bin mir aber sicher gut abgekommen zu sein.
Die anderen Rehe sind vielleicht 100m gelaufen und schauen zu mir, sie sehen mich nicht wirklich, glaube ich, Sie äsen weiter.
Ich sichere die Waffe bohre den Pirschstock in den Boden und markiere die Schussrichtung.
Zurück zum Auto, Ally muss her!
Schnell bin ich mit Ally zurück an meinem Pirschstock.
Nun gehe ich in Schussrichtung, denke gut 120 Schritt müssen reichen.
Beim Betreten der Wiese springt das übrige Rehwild ab, aber soll's auch, ruhig gehe ich Ally voran die Nase unten, zieht mal was nach rechts, links, lässt sich aber von mir führen .
Bei 120 Schritt schnalle ich Ally, die postwendend umdreht und zu einer Stelle, gut 20 schritt zurück eilt, immer die Nase am Boden, fliegt sie über die Wiese Richtung Wiesenkante, in den kleinen Graben wieder halb hoch und hat was, beutelt was.
Schnell bin ich bei ihr, sie hat das Reh an der Drossel und beutelt es noch mal. Sicher ist sicher aber das Reh spürt es nicht mehr, der Schuss saß da wo ich ihn haben wollte .
Ein guter Hund ist Gold wert. Ohne ihn hätte ich lange gesucht bin ich mir sicher.
Aufgebrochen brachte es 17,5 Kg auf die Waage.
Ein schöner Morgen ein ein guter Tag.

Waihei
PP



offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

PPJaeger

PPJaeger

Alter: 62 Jahre,
aus
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

03.10.2012 12:54 Kija
du hast die Frage sicher erwartet: warum lässt du den Hund vom Riemen? - das war, so wie du die Situation beschrieben hast, absolut nicht notwendig. Trotzdem Weidmannsheil!
Gruß Kija
03.10.2012 13:03 PPJaeger
Waidmannsdank,
ich gönne meinem Hund auch die Freude zu arbeiten ... Notwendig sicher nicht, ich hätte am Riemen arbeiten können, aber 70 m freies arbeiten ohne Bremser am Riemen ist Motivation pur.
Waihei
03.10.2012 17:22 Kampfdackel
wmh
kd
03.10.2012 20:05 PPJaeger
Kampfdackel schrieb:
wmh
kd

Waidmansdank
Gruß
PP
03.10.2012 23:45 Krabbenpiet
Wmh!
04.10.2012 07:27 Kija
PPJaeger schrieb:
Waidmannsdank,
ich gönne meinem Hund auch die Freude zu arbeiten ... Notwendig sicher nicht, ich hätte am Riemen arbeiten können, aber 70 m freies arbeiten ohne Bremser am Riemen ist Motivation pur.
Waihei


manchmal ist aber der Weg das Ziel
04.10.2012 12:38 PPJaeger
Krabbenpiet schrieb:
Wmh!

Waidmannsdank
04.10.2012 13:55 sau_hund
ich will nicht der ewige Besserwisser sein doch meine Frage ist:
Wie konntest du wissen das dieses Stück nicht führt?
Der Treffer ist ziemlich weit hinten d.h. Leberschuss und der Pansen ist schnell mit getroffen.......
Welche Motivation soll es für den Hund sein ohne Schweissriemen eine einfache Totsuche durchzuführen, gerade das wäre eine gute Übung für die Riemenarbeit!

So jetzt könnt ihr über mich herfallen.......
04.10.2012 21:04 PPJaeger
sau_hund schrieb:
ich will nicht der ewige Besserwisser sein doch meine Frage ist:
Wie konntest du wissen das dieses Stück nicht führt?
Der Treffer ist ziemlich weit hinten d.h. Leberschuss und der Pansen ist schnell mit getroffen.......
Welche Motivation soll es für den Hund sein ohne Schweissriemen eine einfache Totsuche durchzuführen, gerade das wäre eine gute Übung für die Riemenarbeit!

So jetzt könnt ihr über mich herfallen.......


Warum sollte ich über dich herfallen, dein Einwände sind ok.
Ich hatte aber eine andere Intention. Zu deinen Einwänden, ich war mir sicher, das Stück liegt. Ich hatte die Flucht verfolgt und sah es nicht aus dem Graben kommen, über die abgehexelten Maisreihen, in den Mais verschwinden. Es musste liegen. Ziemlich weit hinten, in der tat hätte lieber 2cm weiter vorne getroffen, aber das Stück stand leicht schräg, der Ausschuss liegt weiter vorne. Einschuss zwischen den Rippen, Ausschuss sind zwei Rippen gebrochen/getroffen, Lunge kollabiert.
Warum nicht führend?! Weil ich in den letzten Wochen "meine Rehe" Studiert habe .
Es war ein schon graues Stück, immer alleine hielt sich in der nähe von dem jungen Bock und dem Schmalreh auf, die immer zusammen erschienen . Wir haben ein Feldrevier, wenn man Sitzfleisch hat und fleißig ist, kennst du nach und nach alle Stücke. Welche führen welche leer stehen.
Gute Übung, ja, wäre es wohl gewesen, aber wie schon gesagt ich hatte eine andere Intention, ich wollte das mein Hund frei arbeitet und Motivation schöpft. Warum? Sie ist derzeit "Heiß" und ein wenig unmotiviert. Ein so positives Ereignis, wird ihre Motivation wieder stärken. Diese Idee musst du nicht teilen, ich weiß aus Erfahrung, wie mein Hund tickt, sie wird mit Sicherheit die nächste Arbeit motiviert angehen.
Gruß
PP
04.10.2012 21:45 sau_hund
PPJaeger schrieb:
Warum sollte ich über dich herfallen, dein Einwände sind ok.
Ich hatte aber eine andere Intention. Zu deinen Einwänden, ich war mir sicher, das Stück liegt. Ich hatte die Flucht verfolgt und sah es nicht aus dem Graben kommen, über die abgehexelten Maisreihen, in den Mais verschwinden. Es musste liegen. Ziemlich weit hinten, in der tat hätte lieber 2cm weiter vorne getroffen, aber das Stück stand leicht schräg, der Ausschuss liegt weiter vorne. Einschuss zwischen den Rippen, Ausschuss sind zwei Rippen gebrochen/getroffen, Lunge kollabiert.
Warum nicht führend?! Weil ich in den letzten Wochen "meine Rehe" Studiert habe .
Es war ein schon graues Stück, immer alleine hielt sich in der nähe von dem jungen Bock und dem Schmalreh auf, die immer zusammen erschienen . Wir haben ein Feldrevier, wenn man Sitzfleisch hat und fleißig ist, kennst du nach und nach alle Stücke. Welche führen welche leer stehen.
Gute Übung, ja, wäre es wohl gewesen, aber wie schon gesagt ich hatte eine andere Intention, ich wollte das mein Hund frei arbeitet und Motivation schöpft. Warum? Sie ist derzeit "Heiß" und ein wenig unmotiviert. Ein so positives Ereignis, wird ihre Motivation wieder stärken. Diese Idee musst du nicht teilen, ich weiß aus Erfahrung, wie mein Hund tickt, sie wird mit Sicherheit die nächste Arbeit motiviert angehen.
Gruß
PP


Danke für deine freundliche Antwort, bei uns in den großen Waldgebieten ist es nicht möglich "seine Rehe" zu kennen und was für seinen eigenen Hund gut ist muss jeder selber wissen. In diesem Sinne: nix für ungut!
05.10.2012 20:27 Rapsjaeger
Weidmanns Heil zum Stück, zur neuen Jagdgelegenheit...!!!
05.10.2012 20:44 PPJaeger
Rapsjaeger schrieb:
Weidmanns Heil zum Stück, zur neuen Jagdgelegenheit...!!!


Waidmanns Dank
Gruß
PP
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang